Disciples Liberation: Entwickler-Tagebuch liefert Details zu den Charakteren und mehr

Kommentare (2)

Kurz vor dem Release des Rollenspiels wurden wir mit einem weiteren Entwickler-Tagebuch zu "Disciples: Liberation" bedacht. Dieses Mal erwarten uns unter anderem Details zu enthaltenen Charakteren und Bösewichten.

Disciples Liberation: Entwickler-Tagebuch liefert Details zu den Charakteren und mehr
"Disciples: Liberation" erscheint in der kommenden Woche.

In der kommenden Woche veröffentlichen die Entwickler der Prima Studios das düstere Rollenspiel-Abenteuer „Disciples: Liberation“ für die Konsolen und den PC.

Kurz vor dem Release des Fantasy-Titels wurde noch einmal ein frisches Entwickler-Tagebuch zu „Disciples: Liberation“ zur Verfügung gestellt, in dem die Macher der Prima Studios etwas näher auf ihr neues Projekt eingehen. Freuen dürft ihr euch unter anderem über frische Informationen über einen der neun Gefährten: Bagthal, der von Dämonen versklavt beziehungsweise gefangen gehalten wurde und sich nun gegen seine ehemaligen Peiniger wendet.

Mehr als 80 Stunden Spielzeit versprochen

Auch auf Avyannas Widersacherin Katanira oder das „Queen’s Nest“ genannte Areal wird etwas näher eingegangen. „Disciples: Liberation“ wird am 21. Oktober 2021 für den PC, die PlayStation 4, die PlayStation 5, die Xbox One sowie die Xbox Series X/S erscheinen. Geboten wird laut Entwicklerangaben eine umfangreiche Kampagne mit mehr als 270 Quests und über 80 Stunden Spielzeit. Punkten soll das düstere Rollenspiel dabei vor allem mit seinen strategischen Kämpfen.

Zum Thema: Disciples Liberation: Der Releasetermin und ein Trailer zum düsteren Taktik-Rollenspiel

Um euren Platz in der Welt zu finden, wählt ihr aus einer von vier Charakterklassen und zahlreichen Verbündeten. „Rekrutiere mehr als 50 Einheiten und stelle eine Armee zusammen, die perfekt zu deinem Spielstil passt. Meistere den Umgang mit Stahl und Magie in komplexen, rundenbasierten Kämpfen“, heißt es von offizieller Seite weiter.

Weitere Meldungen zu .
(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Kommentare

  1. Horst sagt:

    Sehr gespannt darauf, die Testversion ist installiert ^^

  2. Himbertus sagt:

    Das behalte ich auch im Auge, könnte interessant und gut werden!