Blizzard: Overwatch 2 und Diablo IV wurden verschoben

Blizzard Entertainment musste eine schwierige Entscheidung treffen und hat daraufhin die kommenden Blockbuster-Spiele "Overwatch 2" und "Diablo IV" verschoben. Einen neuen Erscheinungszeitraum gibt es jedoch nicht.

Blizzard: Overwatch 2 und Diablo IV wurden verschoben

Die neuen Abenteuer im "Diablo"-Universum werden noch länger auf sich warten lassen.

In diesem Jahr ging es bei Blizzard Entertainment drunter und drüber. Nach den schwerwiegenden Anschuldigungen der sexuellen Belästigung, des Mobbings und einer damit scheinbar in Verbindung stehenden Selbsttötung einer Mitarbeiterin muss sich das Unternehmen zukünftig auch vor Gericht rechtfertigen. Unter anderem untersucht der Staat Kalifornien die internen Machenschaften innerhalb der Firma.

Aber auch geschäftlich lief es zuletzt alles andere als rund. Nachdem bereits mit „Warcraft III Reforged“ eine hauseigene Neuauflage harsch von Spielern und Kritikern kritisiert wurde, konnte auch zuletzt „Diablo II Resurrected“ nicht gänzlich überzeugen. Vor allem Verbindungsprobleme vermiesen den Spielern die Laune.

Auf noch unbestimmte Zeit verschoben

Nun haben die Verantwortlichen auch ihre kommenden Blockbuster „Diablo IV“ und „Overwatch 2“ verschoben. Beide Spiele hatten zwar keinen öffentlichen Erscheinungstermin erhalten und sollten „irgendwann nach 2021“ für die Konsolen und den PC veröffentlicht werden. Jedoch hatte man intern bereits Erscheinungsfenster festgelegt, die man nun offensichtlich nicht mehr einhalten kann.

Blizzard hat im Rahmen der aktuellen Finanzkonferenz auch ein ausführliches Statement zu den Verschiebungen abgegeben:

„Da wir mit einer neuen Führung bei Blizzard und den Marken selbst gearbeitet haben, vor allem in den kreativen Schlüsselrollen, wurde es offensichtlich, dass einige der Blizzard-Inhalte, die für das nächste Jahr geplant waren, von einer zusätzlichen Entwicklungszeit profitieren werden, um ihr volles Potential zu erreichen.

Auch wenn wir weiterhin planen im nächsten Jahr eine beträchtliche Menge an Inhalten von Blizzard zu liefern, planen wir nun mit einer späteren Veröffentlichung für Overwatch 2 und Diablo IV, als wir es uns ursprünglich vorgestellt hatten.

Dies sind zwei der am meisterwarteten Titel in der Industrie und unsere Teams haben in den vergangenen Quartalen große Schritte zur Fertigstellung gemacht. Aber wir glauben, dass den Teams einige zusätzliche Zeit für die Fertigstellung der Produktion und das Wachstum ihrer kreativen Ressourcen, um die Titel nach der Veröffentlichung zu unterstützen, sicherstellen wird, dass diese Veröffentlichungen ihre Communities für viele Jahre Freude bereiten werden.

Diese Entscheidungen werden den finanziellen Aufschwung, den wir erwartet haben im nächsten Jahr zu sehen, zurückdrängen. Aber wir sind uns sicher, dass dies der richtige Kurs für unsere Leute, unsere Spieler und den langfristigen Erfolg unserer Marken ist.“

Dementsprechend kann man davon ausgehen, dass sowohl „Overwatch 2“ als auch „Diablo IV“ frühestens 2023 auf den Markt kommen werden. Sobald diesbezüglich neue Details enthüllt werden, bringen wir euch auf den aktuellen Stand.

Sollten Sie Suizidgedanken haben, wenden Sie sich bitte an folgende Rufnummern:

  • Telefonhotline (kostenfrei, 24 h), auch Auskunft über lokale Hilfsdienste:
    • (0800) 111 0 111 (ev.)
    • (0800) 111 0 222 (rk.)
    • (0800) 111 0 333 (für Kinder / Jugendliche)
    • E-Mail unter www.telefonseelsorge.de

Weitere Meldungen zu , , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

PS4 & PS5

Diese Spiele kommen neu auf den Markt

Need for Speed

Die Rückkehr von Criterion Games - Release im Herbst?

PS5

Cover in den Farben Midnight Black und Cosmic Red ab sofort erhältlich

PS4 & PS5

Bereits veröffentlichte Activision Blizzard-Titel bleiben den Plattformen erhalten

Sony

Aktienkurs des PS5-Herstellers sinkt nach Ankündigung des Activision Blizzard-Deals

Mehr Top-News

Hotlist

Kommentare

BoC-Dread-King

BoC-Dread-King

03. November 2021 um 09:17 Uhr
Saowart-Chan

Saowart-Chan

03. November 2021 um 09:20 Uhr
Tobias Stückmann

Tobias Stückmann

03. November 2021 um 09:41 Uhr
StoneyWoney

StoneyWoney

03. November 2021 um 10:48 Uhr