PS Plus im November: Das bieten die neuen „Gratis-Spiele“ für PS4 und PS5

Im November dürfen sich PlayStation Plus-Abonnenten auf insgesamt sechs neue "Gratis"-Spiele als Teil des Services freuen. In diesem Artikel verraten wir euch, ob es sich für euch auszahlen könnte, bei diesen Games einen genaueren Blick zu riskieren.

PS Plus im November: Das bieten die neuen „Gratis-Spiele“ für PS4 und PS5

Im November warten insgesamt sechs neue "Gratis"-Spiele auf PlayStation Plus-Abonnenten.

Selbstverständlich möchten wir euch auf im November die Games vorstellen, die Sony an seine PlayStation Plus-Abonnenten „verschenkt“. Diesen Monat können satte sechs (!) neue Spiele ohne Extrakosten heruntergeladen werden. Neben Multiplayer-Fans kommen diesmal vor allem Freunde von VR-Erfahrungen auf ihre Kosten. Auf welche Titel ihr euch genau freuen und was ihr von diesen erwarten dürft, verraten wir euch hier.

First Class Trouble (PS4, PS5)

Spielzeit: –

Auf dem PC ist „First Class Trouble“ bereits seit einigen Monaten in einer Early Access-Fassung spielbar und nun wagt der Titel den Sprung auf die PlayStation 4 und PlayStation 5. Die Entwickler beschreiben ihr Werk dabei als Partyspiel mit einer ausgeprägten sozialen Komponente, bei der sich alles um Täuschung dreht. Ihr müsst mit anderen Spielern zusammenarbeiten, euch dabei allerdings gleichzeitig stets vor diesen in Acht nehmen.

Das liegt daran, dass nicht all eure Mitspieler auch wirklich menschliche Charaktere verkörpern, denn einige von ihnen steuern sogenannte Personoide. Letztere gehören zur außer Kontrolle geratenen Künstlichen Intelligenz CAIN, eurem Gegenspieler im Titel. Deren Ziel ist es, euch umzubringen, indem sie den Sauerstoff ableitet, was ihr und eure Mitspieler natürlich um jeden Preis verhindern müsst.

Somit ist Multitasking gefragt: Ihr müsst versuchen, CAIN auszuschalten, während ihr gleichzeitig herausfinden müsst, wer die Verräter in eurer Mitte sind. Hierbei behilflich sein können euch verschiedene Hinweise, die ihr in den zufallsgenerierten Levels finden könnt. Wenn ihr Fans von spannenden Multiplayer-Games dieser Art sein solltet, dürfte der Titel entsprechend mehr als nur einen Blick wert sein.

Kingdoms of Amalur: Re-Reckoning (PS4)

Spielzeit: ~20 Stunden (Hauptstory); ~80 Stunden (komplett)

Eventuell erinnert sich der eine oder andere von euch noch an das Action-Rollenspiel „Kingdoms of Amalur: Reckoning“, das ursprünglich 2012 unter anderem für die PlayStation 3 veröffentlicht wurde. Letztes Jahr spendierte THQ Nordic dem Titel eine technisch dezent überarbeitete Neuauflage, die außerdem die beiden DLC-Erweiterungen beinhaltet.

Auch heute noch lebt der Titel vor allem von seiner offenen Spielwelt mit ihrer reichhaltigen Historie, in die ihr euch, sofern ihr denn möchtet, stundenlang einlesen könnt. Darüber hinaus ist das Konzept rund um euren selbst erstellten Hauptcharakter durchaus spannend, denn ihr seid in einer Fantasy-Welt, in der alles vorherbestimmt ist, nicht an irgendein vorgezeichnetes Schicksal gebunden. Ganz im Gegenteil, denn ihr könnt das Schicksal verändern und spielt somit eine entscheidende Rolle im Krieg, der die Königreiche zerrüttet.

Eine der größten Stärken abseits der Geschichte des Spiels ist nach wie vor dessen Kampfsystem. Ihr könnt mit verschiedenen Waffen angreifen oder auch Magie wirken, um eure Feinde in die Knie zu zwingen. Dies macht dank des wuchtigen Trefferfeedbacks und einer tollen Spielbarkeit auch heute noch großen Spaß, weshalb das Game auch neun Jahre später noch einen Blick wert ist, insbesondere für all jene, die es damals verpasst haben sollten.

Knockout City (PS4, PS5)

Spielzeit: –

Mit „Knockout City“ buhlt ein weiterer Multiplayer-Titel um eure Gunst, in dem es jedoch nicht um Leben und Tod geht, sondern um knallharte Dodgeball-Schlachten. Entsprechend geht es natürlich auch im Spiel darum, mit dem Ball eure Gegenspieler abzuwerfen, dem Spielgerät auszuweichen oder es bestenfalls zu fangen. Ihr dürft euch sogar zusammenrollen und notfalls selbst in einen Ball verwandeln, den eure Mitspieler werfen können.

Das Spielprinzip ist also einfach und viele könnten die grundlegenden Regeln vielleicht noch aus ihrer Schulzeit kennen. Der Clou an der Sache ist, dass es auf einer Map nur wenige Bälle gibt, um die ihr und die gegnerische Mannschaft wetteifern, was in teils wunderbar chaotischen Schlachten ausartet. Spielerisch ist der Titel leicht zu verstehen, doch bis ihr den Dreh mit den Würfen richtig raushabt, werdet ihr etwas Zeit benötigen.

Unterstützt wird das spaßige Gameplay von einer farbenfrohen Cartoon-Optik und einem angenehm schwungvollen Soundtrack. Einzig die Kartenauswahl dürfte etwas umfangreicher sein und die Ladezeiten zwischen den Matches können mitunter relativ lang ausfallen. Davon abgesehen erwartet euch hier ein launiges Multiplayer-Sportspiel, das vor allem im Team mit einigen Freunden viel Spaß verspricht.

The Persistence (PS4, PS5, PS VR)

Spielzeit: ~12 Stunden

Steht euch der Sinn derweil mehr nach einem gepflegten Horrorspiel, ist eventuell „The Persistence“ einen genaueren Blick wert, das in der Complete Edition vorliegt. Ursprünglich erschien das Spiel als reines VR-Game im Handel, doch mit dem Update könnt ihr den Titel auch ohne die zusätzliche Hardware spielen. Des Weiteren wurde diese Version des Spiels um neue Inhalte erweitert, etwa die Kampagne+ und weitere Spielmodi.

An der Story des Titels haben die Entwickler dafür nicht geschraubt: Ihr seid der letzte Überlebende auf einer Raumstation, die sich unweigerlich in einen mörderischen Höllenschlund verwandelt. Die gute Nachricht hierbei ist, dass ihr euch nach jedem Bildschirmtod einen neuen Körper erstellen könnt, die im Laufe der Zeit sogar besser werden. Ihr könnt beispielsweise ihre Stärke upgraden oder aber ihre Tarnung aufwerten.

Das Ergebnis ist ein durchaus cleverer Mix aus Sci-Fi-Horror à la „Dead Space“ und der motivierenden Dauerschleife eines Rogue-like. Obwohl der Schwierigkeitsgrad recht fordern ausfällt, solltet ihr gute Chancen haben, die Kampagne abschließen zu können, um euch anschließend in den Hardcore-Modus zu stürzen. Sollte euch diese Beschreibung zusagen, erwartet euch ein spannendes Abenteuer, das es lohnt, erlebt zu werden.

The Walking Dead: Saints & Sinners (PS VR)

Spielzeit: ~14 Stunden

Auch ein Lizenzspiel ist diesen Monat im Angebot enthalten, genauer das VR-Actionspiel „The Walking Dead: Saints & Sinners“. Ihr schlüpft in die Rolle eines Charakters, der gegen die Seuche immun zu sein scheint, die einen Großteil der Menschheit in gefräßige Walker verwandelt hat. Euer Weg hat euch in die Überreste von New Orleans geführt, wo ihr Gerüchten über eine angeblich dort vergrabene Brutstätte nachgeht.

Immer wieder dürft ihr dabei den weiteren Verlauf der Geschichte beeinflussen, indem ihr moralische Entscheidungen treffen müsst. Das Schöne hieran ist, dass diese Wahlmöglichkeiten selten nur „gut“ oder nur „böse“ sind, denn immer wieder liegt es an euch, wie ihr eine Situation auflösen wollt, was Einfluss auf das Ende der Story hat.

Doch nicht nur die Handlung des Titels weiß zu überzeugen, sondern ebenso das Gameplay, das insbesondere in den Kämpfen glänzen kann. Gerade die durchschlagskräftigeren Waffen haben ein angenehmes Gewicht. Die Konfrontationen mit den Walker-Gruppen sind spaßig und bestechen zudem mit allerlei schicken Details. Nicht nur Fans der Comic- und TV-Vorlage sollten sich dieses Spiel etwas näher ansehen.

Until You Fall (PS VR)

Spielzeit: ~11 Stunden

Last but not least, wie es so schön heißt, wartet außerdem noch das Fantasy-Actionspiel „Until You Fall“ auf euch, für das ihr ebenfalls PlayStation VR benötigt. Der Titel erzählt im Laufe seiner Spielzeit zwar eine Geschichte, diese ist jedoch kaum der Rede wert. In der Rolle eures Hauptcharakters, eines Ritters, müsst ihr ein Reich beschützen.

Der Fokus des Spiels liegt stattdessen ganz klar auf dem Gameplay, genauer auf den actionreichen Nahkämpfen. In eurer dominanten Hand haltet ihr dabei ein Schwert, während ihr in der anderen einen Dolch haltet. So ausgerüstet bahnt ihr euch euren Weg durch die Gegnerscharen, wobei es auf gutes Timing bei euren Angriffen und Blocks ankommt. Darüber hinaus könnt ihr auch ausweichen, was Energie einer Extraleiste verbraucht, die sich langsam wieder auffüllt. Zudem dürft ihr euch über diverse Quality of Life-Funktionen freuen.

Insgesamt ist dies ein VR-Spiel, das besonders mit seinem tollen Kampfsystem glänzt. Die Konfrontationen sind dabei auf den höheren Schwierigkeitsgraden relativ herausfordernd und fühlen sich schön immersiv an. Wenn ihr neues Futter für eure PS VR braucht und dieses Spiel noch nicht kennen solltet, macht ihr hiermit nichts falsch.

Werdet ihr eines dieser PlayStation Plus-Spiele im November spielen?

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top-Artikel

PlayStation

Hälfte der neuen Titel sollen bis 2025 für PC und Mobile erscheinen

PS Plus Extra und Premium

Rückforderung der Rabatte war ein "technischer Fehler"

PS5 Pro

TCL erwartet Markteinführung 2023 oder 2024

Fortnite, GTA 5, Minecraft und Co

Service-Spiele verdrängen klassische Games

Resident Evil 3

PS5-Version kurz vor dem Launch? Möglicher Twitter-Hinweis

Mehr Top-Artikel

Hotlist

Kommentare

StoneyWoney

StoneyWoney

04. November 2021 um 19:43 Uhr