PlayStation Direct: PS5-Direktverkauf in Deutschland gestartet

Verfügbar ist die PS5 über PlayStation Direct momentan zwar nicht. Doch auch in Deutschland habt ihr dort fortan die Möglichkeit, ein Exemplar der New-Gen-Hardware zu entdecken.

PlayStation Direct: PS5-Direktverkauf in Deutschland gestartet

Über PlayStation Direct kann die PS5 auch in Deutschland gekauft werden - zumindest theoretisch.

Nach etlichen Gerüchten gab Sony im Mai dieses Jahres bekannt, dass der in den USA rege genutzte Direktvertrieb von PlayStation-Produkten auch nach Deutschland kommen wird. Und tatsächlich ging der Dienst hierzulande still und heimlich an den Start. Das heißt, über PlayStation Direct könnt ihr in Deutschland fortan sowohl Hardware-Produkte als auch Spiele auf Disk kaufen.

Weitere Anlaufstelle für PS5-Kauf

Der Verkauf von Controllern und Spielen über den Direktvertrieb dürfte für viele Konsumenten weniger interessant sein, da diese Produkte für die UVP angeboten werden und bei anderen Händlern oft günstiger zu haben sind. Doch Sony möchte über PlayStation Direct ebenfalls die PS5 verkaufen, die im regulären Handel nur sehr selten verfügbar ist.

Schon im oberen Bereich der PlayStation Direct-Webseite steht als große Überschrift „PlayStation 5 kaufen“, was signalisiert, dass der Verkauf der begehrten Hardware in den Fokus gestellt werden soll. Das kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass beide Modelle der PS5 momentan auch dort nicht erhältlich sind. Hier gelangt ihr ohne Umwege zu PlayStation Direct.

Gratis-Versand für PS Plus-Mitglieder

PS Plus-Mitglieder erhalten über PlayStation Direct einen Vorteil. Denn die bestellte Ware wird ihnen kostenlos geliefert. Zu diesem Zweck müssen die Kunden während der Bestellung mit dem Konto angemeldet sein, auf dem PS Plus aktiviert ist. Andernfalls werden für den Versand 3,99 Euro fällig. Bei einer Expresslieferung sind es 5,99 Euro.

Wann die PS5-Konsolen über PlayStation Direct (wieder) verfügbar sind, ist nicht bekannt. Allerdings könnte es sich lohnen, die entsprechenden Produkteinträge im Auge zu behalten:

Darüber hinaus könnt ihr über PlayStation Direct verschiedene Modelle des DualSense-Controllers erwerben, darunter die Modelle in Midnight Black für 69,99 Euro, in Cosmic Red für 74,99 Euro und das Standardmodell für 69,99 Euro. Ebenfalls im Angebot sind das Pulse 3D-Headset, die PS5-Fernbedienung, die HD-Kamera und die Ladestation zu den üblichen Preisen.

PS5-Spiele bei PlayStation Direct

Auch werden in Sonys Shop mehrere PS5-Spiele angeboten. Aktuell über PlayStation Direct erhältlich sind:

  • Death Stranding Director’s Cut für 49,99 Euro
  • Ghost of Tsushima Director’s Cut für 79,99 Euro
  • Ratchet & Clank: Rift Apart für 79,99 Euro
  • Returnal für 79,99 Euro
  • Nioh Collection für 79,99 Euro
  • Sackboy: A Big Adventure  für 69,99 Euro
  • Marvel’s Spider-Man: Miles Morales für 59,99 Euro
  • Demon’s Souls für 79,99 Euro
  • Marvel‘s Spider-Man: Miles Morales Ultimate Edition für 79,99 Euro

Die Sammlung dürfte in den kommenden Monaten und Jahren ausgebaut werden, zumal Sony mit dem hauseigenen Shop große Umsätze erwirtschaften möchte.

Weitere Meldungen rund um Sony: 

PlayStation Direct habe auf dem US-Markt innerhalb von etwas mehr als einem Jahr nach dem Start signifikante Umsätze erzielt, so SIE-Präsident und CEO Jim Ryan vor einigen Monaten. Man plane ein weiteres Wachstum von 300 Prozent innerhalb des Geschäftsjahres, unterstützt durch den Start in Europa. Das komplette Angebot könnt ihr euch direkt bei PlayStation Direct anschauen.

Weitere Meldungen zu , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top-Artikel

Silent Hill

Leak soll einen Build von 2020 zeigen - Mehrere Spiele in Arbeit?

Genervt von der Gaming-Sommerflaute

Diese zehn Games erscheinen 2022 noch!

Bloober

Vertrag mit Sony lässt Hoffnungen auf Silent Hill steigen

Elden Ring

From Software-Mutterkonzern deutet Arbeit an Erweiterungen an

Resident Evil

Neue Details zur kommenden Netflix-Serie bekannt

Mehr Top-Artikel

Hotlist

Kommentare

IchMagKonsolen

IchMagKonsolen

08. November 2021 um 09:22 Uhr
Icebreaker38

Icebreaker38

08. November 2021 um 10:42 Uhr
StoneyWoney

StoneyWoney

08. November 2021 um 10:48 Uhr
xjohndoex86

xjohndoex86

08. November 2021 um 11:22 Uhr
Nathan Drake

Nathan Drake

08. November 2021 um 12:50 Uhr
ResidentDiebels

ResidentDiebels

08. November 2021 um 17:04 Uhr
GermanOutlaw

GermanOutlaw

09. November 2021 um 18:54 Uhr