Battlefield 2042: Die New-Gen-Konsolen und der PC im technischen Vergleich

Seit drei Tagen läuft die Early Access-Phase von "Battlefield 2042". Wie gut sich die PS5, Xbox Series X/S und der PC im direkten Vergleich schlagen, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Battlefield 2042: Die New-Gen-Konsolen und der PC im technischen Vergleich

In grafischer Hinsicht kann "Battlefield 2042" auf allen Konsolen überzeugen.

Der neueste „Battlefield“-Ableger kann mittlerweile gespielt werden – zumindest von einem Teil der Spielerschaft. Vorbesteller der Gold- oder Ultimate Edition dürfen sich bereits seit Freitag in die Multiplayer-Schlachten stürzen. Genau wie EA Play-Mitglieder, die sich für die Standard Version entschieden haben und immerhin zehn Stunden spielen können.

Jetzt liegt ein ausführliches Vergleichsvideo vor, das die PS5-, Xbox Series- und PC-Version von „Battlefield 2042“ gegenüberstellt. Auf dem PC kommt hierfür eine GeForce RTX 3080 zum Einsatz. Die Konsolen verwenden das sogenannte Temporal Reconstruction, um die bestmögliche Auflösung zu erzielen.

Lediglich kleine Unterschiede erkennbar

Anscheinend funktioniert das auf der Sony-Konsole ein wenig besser, weil das Bild minimal schärfer wirkt. Wegen Nvidias KI-Rendering-Technologie DLSS kann die PS5 jedoch nicht mit dem PC mithalten. Übrigens können mit einer Grafikkarte von Nvidia Raytracing-Effekte aktiviert werden.

Bei den Texturen hat die Xbox Series S natürlich das Nachsehen, während die leistungsstärkere Series X und die PS5 ungefähr gleichauf sind. In vereinzelten Situationen kommt die PlayStation-Version der PC-Darstellung etwas näher. Wenn es um die anisotrope Filterung (Schärfeeindruck bei weiter entfernten Texturen) geht, ist die Xbox Series X leicht im Vorteil.

Die Schatten-Darstellung erreicht auf der PS5 und XSX die gleiche Qualität, genau wie die Sichtdistanz. Die Reflexionen wirken auf der PS5 leider nicht ganz so realistisch, wie es auf der Xbox-Konsole und dem PC der Fall ist.

Auch bei den Ladezeiten nehmen sich die drei Konsolen nicht viel. Mit ca. 46 Sekunden benötigen die PS5 und die Xbox-Konsolen fast die gleiche Ladezeit.

Neben dem Grafik-Vergleich wurde auch die Framerate miteinander verglichen. Ironischerweise kann die abgespeckte Series S hier die beste Performance aufweisen: Von Anfang bis Ende können stabile 60 FPS gehalten werden, während auf den leistungsstärkeren Konsolen vereinzelte FPS-Drops zu erkennen sind. Allerdings sind diese kaum erwähnenswert und werden beim Spielen nicht zu spüren sein.

Den Problemen aus der Early Access-Version ist sich EA bereits bewusst:

Related Posts

„Battlefield 2042“ kommt am Freitag auf den Markt. Neben den neuen Konsolen und dem PC werden auch die PS4 und die Xbox One versorgt.

Weitere Meldungen zu .

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

Uncharted 4 & The Lost Legacy

Stand-Alone-Versionen aus dem PlayStation Store entfernt

Uncharted - Legacy of Thieves Collection

PS5-Termin und Preise bekannt – Preorder-Trailer

GRID Legends in der Vorschau

Kampagne, Spielzeit, KI, Spielmodi und mehr

Horizon Forbidden West

Das verbesserte Kampfsystem im Fokus

Gran Turismo 7

Porsche Vision Gran Turismo enthüllt - Trailer und Details

Mehr Top-News

Hotlist

Kommentare

elGrandeAdi

elGrandeAdi

15. November 2021 um 15:13 Uhr
Plastik Gitarre

Plastik Gitarre

15. November 2021 um 15:38 Uhr
DarkSashMan92

DarkSashMan92

15. November 2021 um 18:51 Uhr
Nero-Exodus88

Nero-Exodus88

15. November 2021 um 19:00 Uhr
Nero-Exodus88

Nero-Exodus88

15. November 2021 um 19:36 Uhr
Plastik Gitarre

Plastik Gitarre

15. November 2021 um 21:46 Uhr
Nero-Exodus88

Nero-Exodus88

15. November 2021 um 22:25 Uhr
Waltero_PES

Waltero_PES

16. November 2021 um 00:35 Uhr
IchMagKonsolen

IchMagKonsolen

16. November 2021 um 08:43 Uhr