It Takes Two: Rechte an der Marke mussten wegen einer Klage von Take-Two aufgegeben werden

Aktuellen Berichten zufolge mussten die Entwickler der Hazelight Studios die Rechte am Namen ihres Coop-Hits "It Takes Two" erst einmal aufgeben. Der Grund: Eine Klage des US-Publishers Take-Two Interactive.

It Takes Two: Rechte an der Marke mussten wegen einer Klage von Take-Two aufgegeben werden

"It Takes Two" verkaufte sich mehr als drei Millionen Mal.

Vor wenigen Wochen wiesen die Entwickler der Hazelight Studios darauf hin, dass ihr neuester Coop-Streich „It Takes Two“ den nächsten kommerziellen Meilenstein erreichte und sich mittlerweile mehr als drei Millionen Mal verkaufte.

Aktuellen Berichten zufolge sehen sich das Indie-Studio und der verantwortliche Publisher Electronic Arts derzeit jedoch mit einer ärgerlichen Situation konfrontiert. So reichte der US-Publisher Take-Two Interactive eine Klage gegen den Namen von „It Takes Two“ ein, die dazu führte, dass die Markenrechte an dem Coop-Abenteuer erst einmal aufgegeben werden mussten. Wohin das Ganze im Endeffekt führen wird, bleibt abzuwarten.

Hazelight Studios möchten sich zur aktuellen Entwicklung nicht äußern

Auf die Sachlage angesprochen, wies ein Sprecher der Hazelight Studios darauf hin, dass das letzte Wort in der Klage, die offenbar schon vor ein paar Monaten eingereicht wurde, noch nicht gesprochen ist. Aus Rücksicht auf die laufenden rechtlichen Schritte können die Hazelight Studios zum aktuellen Zeitpunkt nicht näher ins Detail gehen. Man hofft jedoch darauf, dieses Problem so schnell wie möglich zu lösen.

Weitere Meldungen zu It Takes Two:

Auch die Verantwortlichen von Electronic Arts waren bisher nicht für eine Stellungnahme zu haben. Somit bleibt abzuwarten, welchen Einfluss die Klage auf das weitere Marketing und den weiteren Verkauf von „It Takes Two“ haben wird. Denkbar wäre, dass im schlimmsten Fall der Name des Coop-Titels geändert werden müsste. Ob es in der Tat so weit kommen wird, wird die Zeit zeigen. Wir halten euch über die weitere Entwicklung in diesem Fall natürlich auf dem Laufenden.

Fest steht, dass wir es hier nicht mit der ersten Klage dieser Art aus dem Hause Take-Two Interactive zu tun haben. Beispielsweise musste auch „Think Like A Rockstar“, eine Marke hinter Musikbüchern für Live-Auftritte, nach einer Klage des Publishers seinen Namen aufgeben. Selbiges gilt im schlimmsten Fall für die in Florida ansässige Firma „Rockstar Axe Throwing“, die jedoch ihrerseits mit rechtlichen Schritten in die Gegenoffensive ging und nicht gewillt ist, ihren Namen aufgrund der Klage durch Take-Two Interactive fallenzulassen.

Quelle: Eurogamer

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

Need for Speed

Die Rückkehr von Criterion Games - Release im Herbst?

PS5

Cover in den Farben Midnight Black und Cosmic Red ab sofort erhältlich

PS4 & PS5

Bereits veröffentlichte Activision Blizzard-Titel bleiben den Plattformen erhalten

Sony

Aktienkurs des PS5-Herstellers sinkt nach Ankündigung des Activision Blizzard-Deals

Microsoft

Übernimmt mit Activision Blizzard den nächsten großen Publisher

Mehr Top-News

Hotlist

Kommentare

SeniorRicketts

SeniorRicketts

03. Dezember 2021 um 16:55 Uhr
KonsoleroGuy

KonsoleroGuy

03. Dezember 2021 um 20:17 Uhr
xjohndoex86

xjohndoex86

03. Dezember 2021 um 21:48 Uhr
SeniorRicketts

SeniorRicketts

04. Dezember 2021 um 04:32 Uhr