Everwild: Entwicklung ist ein "großes Durcheinander"

Viele Xbox-Spieler warten gespannt auf die Veröffentlichung von "Everwild". Doch allzu gut steht es um das Rare-Projekt offenbar nicht.

Everwild: Entwicklung ist ein „großes Durcheinander“

„Everwild“ aus dem Hause Rare zählt sicherzulich zu den meisterwarteten Xbox-Spielen, auch wenn die Berichte über die Entwicklung in der Vergangenheit eher ernüchternd waren. Angekündigt wurde der Titel im Jahr 2019. Doch auch zwei Jahre später wurde kein wirkliches Gameplay aus „Everwild“ gezeigt. Laut der Aussage des VentureBeat-Journalisten Jeff Grubb gibt es dafür einen guten Grund.

Entwicklung ist ein „echtes Chaos“

In einem XboxEra-Podcast sprach Grubb darüber, dass die Entwicklung des Spiels im Moment „ein echtes Chaos“ sei. Den weiteren Aussagen zufolge haben die Entwickler, die an dem Spiel arbeiten, selbst keine Ahnung, was wirklich los ist. Zugleich seien sie bestrebt, diese Dinge herauszufinden.

Außerdem betonte Grubb, dass sich Microsoft zwar weigert, die Schwere der Probleme rund um „Everwild“ zuzugeben, die Berichte darüber aber nicht so übertrieben sind, wie es vom Unternehmen behauptet hat.

„Everwild ist ein echtes Chaos“, so Grubb. „Sie versuchen, diplomatisch darüber zu sprechen, wenn sie in der Öffentlichkeit sind, wie ‚die Leute hören, dass der Creative Director geht und die Dinge neu gestartet werden, und das ist übertrieben‘ – es ist nicht so übertrieben. Sie haben die Sache neu gestartet und wissen nicht genau, wie es um sie steht… sie sind immer noch dabei, das herauszufinden, und es ist ein Chaos.“

„Das sind nicht nur bunte Beschreibungen von mir – die Leute, die an diesem Spiel arbeiten, wissen nicht wirklich, was mit diesem Spiel los ist. So groß ist das Durcheinander im Moment“, heißt es weiter. Derartige Aussagen lassen zumindest vermuten, dass Microsoft nach den vielen Übernahmen der vergangenen Jahre Schwierigkeiten mit der Verwaltung und Koordination hat.

Weitere Meldungen rund um Xbox und Microsoft: 

Der einst für „Everwild“ verantwortliche Creative Director Simon Woodroffe verließ Rare im Oktober 2020, woraufhin die Entwicklung des Spiels angeblich neu gestartet wurde. Immerhin wurde kürzlich Gary Napper, der Lead Designer von „Alien: Isolation“, eingestellt, der mit seiner Erfahrung womöglich dabei behilflich ist, das Blatt noch einmal zu wenden.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top News

PS4 & PS5

Diese Spiele kommen neu auf den Markt

Need for Speed

Die Rückkehr von Criterion Games - Release im Herbst?

PS5

Cover in den Farben Midnight Black und Cosmic Red ab sofort erhältlich

PS4 & PS5

Bereits veröffentlichte Activision Blizzard-Titel bleiben den Plattformen erhalten

Sony

Aktienkurs des PS5-Herstellers sinkt nach Ankündigung des Activision Blizzard-Deals

Mehr Top-News

Hotlist

Comments are closed.