Spartacus-Hinweis: PS3-Spiele im PS5-Store aufgetaucht

Sony arbeitet angeblich an einer Antwort auf den Xbox Game Pass. Jüngste Entwicklungen deuten darauf hin, dass so etwas tatsächlich in absehbarer Zeit geschehen könnte. Im Store der PS5 wurden PS3-Spiele entdeckt, die ein Teil von "Project Spartacus" werden sollen.

Spartacus-Hinweis: PS3-Spiele im PS5-Store aufgetaucht

Laufen die Vorbereitungen für "Project Spartacus"?

Vor einigen Wochen keimte das Gerücht auf, dass Sony im Frühjahr 2022 einen Game Pass-Konkurrenten für die PS5 einführen möchte. Er soll den Codenamen „Spartacus“ tragen und unter anderem die Möglichkeit bieten, PS3-Spiele auf der neuen Konsole per Abwärtskompatibilität in Angriff zu nehmen.

Es scheint, dass an der Sache tatsächlich etwas dran ist. Erst kürzlich tauchte ein Sony-Patent auf, das die nötige Abwärtskompatibilität zu klassischen PlayStation-Spielen beschreibt. Und auch im PlayStation Network wurde inzwischen ein recht vielversprechender Hinweis entdeckt.

PS3-Spiele im PS5-Store aufgetaucht

Wie von mehreren Twitter-Nutzern beobachtet wurde, tauchten im PlayStation Store der PS5 ein paar PS3-Spiele auf – und zwar samt Preisangabe und der theoretischen Option, sie zu kaufen. Das war bisher nicht der Fall, da PlayStation 3-Spiele auf anderen Plattformen aktuell nicht spielbar (oder kaufbar) sind.

Gesichtet wurden im PlayStation Store der PS5 ältere PS3-Spiele wie „Dead or Alive 5“, „Prince of Persia: The Two Thrones HD“, „Prince of Persia: The Forgotten Sands“, „Bejeweled“ und „Jak 3“. Zwar kann spekuliert werden, dass es sich um Angebote im Zusammenhang mit PlayStation Now handelt. Doch die letztgenannten Games sind nicht in der entsprechenden Bibliothek anzutreffen.

Eine Abwärtskompatibilität zu klassischen PlayStation-Spielen würde die Bibliothek der PS5 noch einmal kräftig erweitern. Sollte die Verfügbarkeit mit einer technischen Verbesserung der Spiele einhergehen, wie es beispielsweise bei vielen Xbox-Klassikern mit FPS Boost, höheren Auflösungen und Auto HDR der Fall ist, dürfte der eine oder andere Spieler durchaus geneigt sein, noch einmal einen Ausflug in die Vergangenheit zu machen.

Kommt Project Spartacus?

Die Gerüchte um einen neuen Sony-Dienst namens „Project Spartacus“ wurden einst vom Bloomberg-Journalisten Jason Schreier, der sich zuvor bei Kotaku einen Namen machte, ins Rennen geschickt. Beschrieben wurde im Zuge der inoffiziellen Enthüllung ein dreistufiges Modell, das sich aus den folgenden Optionen zusammensetzt:

  • Stufe 1: Abonnenten dieser Option profitieren vom gewohnten PS Plus-Angebot. Dazu gehören wie bisher das Online-Gaming, mehrere „kostenlose“ Spiele pro Monat, Rabatte im PlayStation Store und weitere Vorteile.
  • Stufe 2: Neben den Plus-Vorteilen erhalten die Spieler einen Zugriff auf einen Katalog aus PS4- und vielleicht auch PS5-Spielen.
  • Stufe 3: Zusätzlich zu den Bestandteilen der vorangegangenen Stufen kommen eine Bibliothek mit älteren Spielen, Demoversionen und ein Streaming-Angebot hinzu.

Related Posts

Offiziell bestätigt wurde „Project Spartacus“ bislang nicht. Unklar ist daher auch, welche Preisgestaltung Sony im Fall der tatsächlichen Existenz vorschweben würde. Dem Vernehmen nach soll „Spartacus“ die aktuellen PlayStation Plus- und PlayStation Now-Dienste kombinieren und zum Teil ersetzen. Sollten sich die Gerüchte bewahrheiten, wird der Game Pass-Konkurrent im Frühjahr für PS4 und PS5 eingeführt.

Weitere Meldungen zu , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top-Artikel

The Last of Us Remake

Jeff Grubb nennt einen Veröffentlichungszeitraum

Studie

Videospiele können Kinder intelligenter machen

Saints Row in der Vorschau

Stopft dem Gegner Granaten in die Hose!

F1 22

Unterstützung von PlayStation VR geplant? Das sagt Codemasters

Silent Hill 2 Remake

Was sagt Bloober zu den Gerüchten?

Mehr Top-Artikel

Hotlist

Kommentare

BlackPlayerX

BlackPlayerX

17. Januar 2022 um 09:05 Uhr
Pitbull Monster

Pitbull Monster

17. Januar 2022 um 09:14 Uhr
MartinDrake

MartinDrake

17. Januar 2022 um 09:15 Uhr
Pitbull Monster

Pitbull Monster

17. Januar 2022 um 09:16 Uhr
SoulHunter

SoulHunter

17. Januar 2022 um 09:18 Uhr
SoulHunter

SoulHunter

17. Januar 2022 um 09:25 Uhr
Farbod2412

Farbod2412

17. Januar 2022 um 09:38 Uhr
Allesfürnix

Allesfürnix

17. Januar 2022 um 10:03 Uhr
Blacknitro

Blacknitro

17. Januar 2022 um 10:40 Uhr
AgentJamie

AgentJamie

17. Januar 2022 um 11:12 Uhr
Knoblauch1985

Knoblauch1985

17. Januar 2022 um 15:44 Uhr
MartinDrake

MartinDrake

18. Januar 2022 um 00:12 Uhr