Star Wars Battlefront: Kein weiterer Ableger, weil Battlefield im Fokus steht

Laut einem VentureBeat-Bericht wird EA DICE keinen neuen Ableger von "Star Wars: Battlefront" entwickeln. Das Entwicklerstudio konzentriert sich nämlich voll und ganz auf die "Battlefield"-Reihe.

Star Wars Battlefront: Kein weiterer Ableger, weil Battlefield im Fokus steht

Um sich auf das "Battlefield"-Franchise zu konzentrieren, verzichtet EA auf ein neues "Star Wars: Battlefront".

Gleich drei neue „Star Wars“-Spiele auf einmal hat Electronic Arts angekündigt. Darunter befindet sich allerdings kein „Star Wars: Battlefront 3“. Jetzt wird in einem Bericht des Branchen-Insiders Jeff Grubb darauf hingewiesen, dass ihr damit auch nicht mehr rechnen solltet. Denn EA DICE, der zuständige Entwickler der Reihe, wird sich zukünftig voll und ganz auf die „Battlefield“-Reihe konzentrieren. Grubb fügte später auf Twitter hinzu, dass ein drittes „Star Wars: Battlefront“ tatsächlich nie geplant war.

Respawn Entertainment ist jetzt für Star Wars zuständig

An allen geplanten „Star Wars“-Titeln von EA wird Respawn Entertainment beteiligt sein. Das Studio ist sowohl für den Nachfolger zu „Jedi: Fallen Order“ als auch einem Ego-Shooter zuständig. Außerdem wird gemeinsam mit dem kürzlich gegründeten Entwicklerstudio Bit Reactor an einem Strategiespiel gearbeitet. Der Entwickler hinter „Apex Legends“ ist also mit mehreren laufenden Projekten ordentlich ausgelastet.

Warum sich EA lieber auf eine hauseigene Marke anstatt ein weiteres „Star Wars“-Spiel konzentriert? Der Publisher möchte die Lizenzkosten senken und dadurch das Risiko mindern, dass mit der Entwicklung eines Blockbuster-Titels einhergeht. Darüber berichtete der gut informierte Tom Henderson schon im vergangenen November. Zumindest der Erfolg von „Jedi: Fallen Order“ regte die Verantwortlichen des Unternehmens dazu an, ein weiteres kostspieliges Lizenzspiel zu entwickeln.

Weitere Meldungen zu Star Wars:

Momentan ist EA DICE voll und ganz mit „Battlefield 2042“ beschäftigt. Immer wieder werden neue Updates ausgespielt, um die Performance des Online-Shooters weiter zu verbessern. Von der ersten Season haben wir jedoch immer noch nichts gehört. Inoffiziellen Informationen zufolge ist es erst im März so weit. Um die bereits gesunkenen Spielerzahlen wieder anzukurbeln, könnte der „Portal“-Modus kostenlos angeboten werden.

Erst im Dezember erfuhren wir, dass die „Battlefield“-Marke zu einem vernetzten Universum ausgebaut werden soll. Das Ganze könnte wie bei der „Call of Duty“-Reihe aussehen, die Jahr für Jahr weiter ausgebaut wird. Für die Leitung ist mittlerweile übrigens Vince Zampella zuständig.

Quelle: VentureBeat

Weitere Meldungen zu , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Top-Artikel

PS Plus Essential, Extra und Premium

Offizieller Leitfaden und vollständiges Lineup für Asien

Game Pass

Ehemaliger Xbox-Manager macht sich Sorgen um die Auswirkungen

Call of Duty Warzone 2

Gerüchte sprechen von Verhör-Mechanik und weiteren Neuerungen

PlayStation VR2

Showcase in Kürze? Insider berichtet von "Gerüchten"

PS4 & PS5

Sniper Elite 5 und mehr - Neuerscheinungen der Woche

Mehr Top-Artikel

Hotlist

Kommentare

Pitbull Monster

Pitbull Monster

25. Januar 2022 um 23:39 Uhr
DrechigerDan

DrechigerDan

26. Januar 2022 um 04:15 Uhr