Ghostwire Tokyo: Horror-Abenteuer nahm als The Evil Within 3 seinen Anfang

Anlässlich der Enthüllung des finalen Releasetermins blickten die Entwickler von Tango Gameworks noch einmal auf die Arbeiten an "GhostWire: Tokyo" zurück. Wie es heißt, nahm das Projekt als "The Evil Within 3" seinen Anfang und wurde erst mit laufender Entwicklungszeit zu "GhostWire: Tokyo".

Ghostwire Tokyo: Horror-Abenteuer nahm als The Evil Within 3 seinen Anfang

"GhostWire: Tokyo" erscheint im März 2022.

Nach den Gerüchten der vergangenen Tage wurde nun auch offiziell bestätigt, dass „GhostWire: Tokyo“ ab dem 25. März 2022 für die PlayStation 5 erhältlich sein wird.

Passend dazu stellten die verantwortlichen Entwickler von Tango Gameworks nicht nur frische Spielszenen aus dem Horror-Abenteuer bereit. Darüber hinaus blickte das japanische Studio noch einmal auf die Entwicklung von „GhostWire: Tokyo“ zurück und enthüllte ein interessantes Detail. Wie es heißt, nahm der vielversprechende Horror-Titel zunächst als „The Evil Within 3“ seinen Anfang. Erst im weiteren Verlauf der Entwicklung hob sich das Projekt ausreichend von „The Evil Within“ ab, um in Form einer komplett neuen Marke ins Rennen geschickt zu werden.

Zukunft von The Evil Within in der Schwebe

Auch wenn „ein Teil der Essenz von The Evil Within 3 in GhostWire: Tokyo weiterleben soll“, wird sich das Gameplay des neuen Horror-Titels spürbar von der „The Evil Within“-Reihe unterscheiden und den Entwicklern von Tango Gameworks die Möglichkeit bieten, hinsichtlich des Gameplays neue Wege zu gehen. In wie weit das neue Konzept aufgehen wird, erfahren wir spätestens Ende des kommenden Monats.

Weitere Meldungen zu GhostWire: Tokyo:

Wie es mit der „The Evil Within“-Marke weitergehen wird, bleibt vorerst abzuwarten. Zwar kam „The Evil Within 2“ bei den Kritikern durchaus gut an und pendelte sich je nach Plattform bei einer Durchschnittswertung zwischen 76 und 82 Prozent ein. Die Verkaufszahlen bewegten sich allerdings unter den internen Erwartungen.

Hinzukommt die Tatsache, dass Bethesda Softworks im Sommer 2020 von Microsoft übernommen wurde, was wohl dazu führen dürfte, dass ein möglicher Nachfolger nicht mehr für die PlayStation-Plattformen erscheint.

Quelle: GameSpot

Weitere Meldungen zu , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Spec Ops The Line im PLAY3.DE-Interview

"Es ist nicht so, dass wir dir die Chance geben, die Welt zu ...

Spec Ops The Line

Auch zehn Jahre später noch eine unvergessliche Erfahrung

Square Enix

Publisher plant "Story-getriebene NFTs" und Blockchain-Titel

PS5

Dualsense, Pulse 3D, SSD-Speicher und mehr - Zubehör im Angebot

Japan Charts

Xbox Series X/S wieder vor PS5 - Switch dominiert

A Plague Tale Requiem

Erscheinungstermin fix und 10 Minuten Stealth-Gameplay

PlayStation Plus

Vertrieb der Karten im Einzelhandel wird eingestellt

PS Plus

Essential, Extra und Premium in Deutschland verfügbar - Alle enthaltenen Spiele in der ...

Mehr Top-Artikel

Kommentare

MartinDrake

MartinDrake

04. Februar 2022 um 15:06 Uhr
JinofTsushima

JinofTsushima

04. Februar 2022 um 15:07 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

04. Februar 2022 um 15:27 Uhr
Saowart-Chan

Saowart-Chan

04. Februar 2022 um 15:45 Uhr
Ridgewalker

Ridgewalker

04. Februar 2022 um 15:52 Uhr
JinofTsushima

JinofTsushima

04. Februar 2022 um 15:56 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

04. Februar 2022 um 16:06 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

04. Februar 2022 um 16:22 Uhr
xjohndoex86

xjohndoex86

04. Februar 2022 um 22:07 Uhr
Seven Eleven

Seven Eleven

05. Februar 2022 um 06:35 Uhr