Sony: PS5-Hersteller soll laut Umfrage Square Enix übernehmen

Wird Sony mit dem Kauf eines Publishers überraschen? Ausgeschlossen ist eine solche Übernahme sicherlich nicht. Doch welches Unternehmen sollte dabei auf der Einkaufsliste stehen? Ihr habt abgestimmt.

Sony: PS5-Hersteller soll laut Umfrage Square Enix übernehmen

PlayStation-Spieler sind ganz scharf auf die "Final Fantasy"-Macher.

In der Gamingbranche ist eine Menge Bewegung. Unternehmen wie Tencent, Microsoft, Take-Two und weitere Big Player schlucken andere Großgewichte. Und auch Sony hat einige Milliarden Dollar für Übernahmen freigemacht. Zuletzt wurde Bungie für 3,6 Milliarden Dollar eingetütet.

Es wird nicht die letzte Übernahme sein, die Sony in die Wege leitet. Jüngsten Berichten zufolge hat der PS5-Hersteller noch etwa zehn Milliarden Dollar übrig, die in absehbarer Zeit an verschiedenen Stellen investiert werden könnten.

Die Übernahme eines ganzen Publishers scheint zwar nicht das wahrscheinlichste Szenario zu sein. Doch ausgehend von der Marktkapitalisierung verschiedener Unternehmen wäre es zumindest eine theoretische Möglichkeit.

Die meisten Spieler wollen Square Enix

Am Wochenende starteten wir eine Umfrage, in der wir von euch wissen wollten, welcher Publisher, der finanziell betrachtet im möglichen Rahmen wäre, zu euren Favoriten gehört. Als mögliche Übernahmekandidaten kämen ausgehend von der Marktkapitalisierung Ubisoft, Square Enix, Konami, Capcom, Sega und auch Embracer in Betracht.

Das Ergebnis der Umfrage, an der sich rund 4.200 User beteiligten, fiel recht eindeutig aus. So wünschen sich 36 Prozent der Teilnehmer eine Übernahme von Square Enix. Mit reichlich Abstand auf dem zweiten Platz landete Ubisoft mit immerhin 22 Prozent der Stimmen. Konami kam mit 13 Prozent auf Platz 3. Nachfolgend die Rangliste:

  1. Square Enix: 36 Prozent
  2. Ubisoft: 22 Prozent
  3. Konami: 13 Prozent
  4. Capcom: 12 Prozent
  5. Sega: 3 Prozent
  6. Embarcer: 1 Prozent

Ein paar Prozente fehlen, denn die Umfrage hatte zwei weitere Optionen. So konnten die Teilnehmer dahingehend abstimmen, dass sie gar keine Übernahme eines Publishers wünschen. Diese Option wählten zehn Prozent der Teilnehmer. Vier Prozent der Teilnehmer entschieden sich für einen anderen Publisher, der in den Kommentaren benannt werden konnte. Oft fielen dort auch die Namen kleinerer Studios und Unternehmen. Besonders häufig wurde From Software genannt.

Das könnte euch ebenfalls interessieren: 

Dass Sony in Japan wahrscheinlicher als Microsoft zum Zuge kommen wird, untermauerte in dieser Woche ein bekannter Analyst, der sein Haus darauf verwetten möchte, dass die Übernahme eines japanischen Studios durch ein westliches Unternehmen nicht passieren wird. Ob Sony aber tatsächlich ein Auge auf einen kompletten Publisher geworfen hat oder weiterhin die Strategie verfolgt, einzelne Studios zu übernehmen, ist nicht bekannt.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

PS Plus Juli 2022

Essential-Spiele für PS4 und PS5 angekündigt

The Callisto Protocol

Soll "viel grausamer" als Dead Space werden

PS Store Deals

Sci-Fi-Rabatte für PS4 und PS5 gestartet

Cyberpunk 2077

Wurde bewusst gelogen? QA-Firma reagiert auf die aktuellen Vorwürfe

Sony INZONE

Monitore und Headsets für Spieler angekündigt

God of War Ragnarök

Releasetermin wird bald enthüllt, bekräftigt Jason Schreier

Horizon 2074

Name und erste Details zur Netflix-Serie durchgesickert

Gamescom 2022

Fehlen von Sony und Co. wird nicht weiter auffallen, meint THQ Nordic

Mehr Top-Artikel

Kommentare

DUALSHOCK93

DUALSHOCK93

09. Februar 2022 um 15:11 Uhr
Snakeshit81

Snakeshit81

09. Februar 2022 um 15:14 Uhr
xjohndoex86

xjohndoex86

09. Februar 2022 um 15:35 Uhr
Sergey Fährlich

Sergey Fährlich

09. Februar 2022 um 15:43 Uhr