Embracer: Nach 62 Akquisitionen und 8,1 Milliarden US-Dollar ist nicht Schluss

Berichten zufolge beabsichtigt die Embracer Group, die Akquisitionstour fortzusetzen, nachdem seit Anfang 2020 ganze 62 Übernahmen mit einem Volumen von 8,1 Milliarden US-Dollar getätigt wurden.

Embracer: Nach 62 Akquisitionen und 8,1 Milliarden US-Dollar ist nicht Schluss

Die Embracer Group gehört mittlerweile zu den größten Unternehmen der Videospielbranche und ist kontinuierlich bestrebt, diesen Status weiter auszubauen. Seit Anfang 2020 investierte das schwedische Unternehmen in 62 Übernahmen, die einen Wert von 8,1 Milliarden Dollar haben.

Weitere Akquisitionen dieser Art sind offenbar geplant: Gegenüber der Financial Times soll der CEO Lars Wingefors betont haben, dass er für die kommenden Monate und Jahre eine ähnliche Anzahl von Übernahmen plant. Demnach möchte er in den Bereich der Free-to-Play-Spiele sowie in Ländern wie Großbritannien, den USA, Polen, Frankreich und China investieren.

Die Embracer Group hat schon jetzt eine Marktbewertung von 9,9 Milliarden Dollar und verfügt über 115 interne Spielentwicklungsstudios sowie zehn operative Gruppen, darunter THQ Nordic, Koch Media/Deep Silver, Saber Interactive und Gearbox Software. Die größte Übernahme war allerdings Ende des vergangenen Jahres der Kauf des französischen Brettspielherstellers Asmodee für 2,75 Milliarden Euro.

Zudem übernahm das Unternehmen im vergangenen Jahr den „Borderlands“-Entwickler Gearbox für bis zu 1,4 Milliarden Dollar. 2021 war der „World War Z“- und „Witcher 3“-Port-Entwickler Saber für 525 Millionen Dollar auf der Einkaufsliste.

25 Triple-A-Spiele bis 2026

Mitte Februar 2022 gab die Embracer Group bekannt, dass die Spieler bis 2026 nicht weniger als 25 Triple-A-Spiele – also Games mit einem hohen Budget – erwarten können. Insgesamt seien bei den internen Studios sogar mehr als 200 Spiele in der Entwicklung.

Weitere Meldungen zur Embracer Group:

Näher ins Detail ging das Unternehmen nicht, betonte aber schon im Zuge einer vorherigen Bekanntgabe, dass es Pläne gibt, in den kommenden Jahren bis zu 30 weitere Studiokäufe abzuschließen.

Kurz zuvor gab die Embracer Group Verkaufsahlen zu „Metro Exodus“ und Hot „Wheels Unleashed“ heraus.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Meinung

Medal of Honor - Wäre jetzt der perfekte Zeitpunkt für ein Comeback?

Silent Hill

Geleakter Teaser Trailer verrät vermeintlichen Enthüllungstermin - Gerücht

Meinung

„Stranger Things“ braucht endlich ein AAA-Game!

Das neue PlayStation Plus

Welches Paket lohnt sich – und welches enttäuscht?

Sucker Punch

Studio äußert sich zu inFAMOUS- & Sly Cooper-Gerüchten

God of War Ragnarök

"Nachfolger wird riesig", meint Jason Schreier

God of War Ragnarök

Entwickler bittet um Anstand und Respekt

Electronic Arts

Anti-Singleplayer-Tweet erzürnt die Community

Mehr Top-Artikel

Kommentare

Technikeinsiedler

Technikeinsiedler

11. April 2022 um 20:08 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

11. April 2022 um 20:40 Uhr
naughtydog

naughtydog

12. April 2022 um 08:07 Uhr