The Last of Us: Pedro Pascal vergleicht Serie mit The Mandalorian

Die "The Last of Us"-Serie soll für Leute gemacht sein, die das Spiel lieben, meint zumindest der Hauptdarsteller Pedro Pascal. In einem Interview verglich er die kommende Serie nun mit "The Mandalorian".

The Last of Us: Pedro Pascal vergleicht Serie mit The Mandalorian

Der Schauspieler Pedro Pascal kann sich derzeit über Arbeit nicht beklagen. Der Mime chilenischer Herkunft stellt nicht nur den namensgebenden Mandalorianer in Disneys „The Mandalorian“ dar, sondern übernimmt auch die Hauptrolle in der kommenden Serie zu „The Last of Us“. In einem Interview hat Pascal nun verraten, dass sich die beiden Serien bei der kreativen Herangehensweise sogar ähneln würden.

Von Leuten für Leute, die die Spiele lieben

„Es gibt eine sehr, sehr kreative Art und Weise, das zu ehren, was wichtig ist, und auch das zu bewahren, was für die Erfahrung des Videospiels ikonisch ist. Dabei werden aber auch Dinge [einbezogen], die man nicht unbedingt erwarten würde“, so der Schauspieler in dem Interview. „Und dann geht man in Richtungen, die man erwarten würde, aber vielleicht auch nicht… Sie machen einige wirklich clevere Dinge, mehr kann ich dazu nicht sagen. Es ist ähnlich wie die Art und Weise, wie Jon Favreau und Dave Filoni The Mandalorian behandeln – es ist in guten Händen, weil sie es so sehr lieben.“

Neil Druckmann, Co-Präsident von Naughty Dog, Co-Autor und ausführender Produzent der Serie, hätte zwar das Videospiel entwickelt, aber Craig Mazin, der ausführende Produzent, würde „The Last of Us“ einfach lieben. „Es ist wirklich für die Leute gemacht, die es lieben. Und es gibt eine sehr intensive Erzählung für Leute, die vielleicht weniger vertraut sind“, so Pascal weiter.

Weitere Meldungen zu „The Last of Us“:

Der Schauspieler erzählte auch, dass er „The Last of Us“ nicht beenden konnte. Dies würde aber nicht daran liegen, dass er es nicht versucht hätte. „Es ist so traurig, aber ich habe einfach keinen Skill“, sagte Pascal. „Ich habe es versucht, aber es war nur eine Frage von Minuten, bis ich an meinen Neffen übergeben musste. Es erfordert wirklich eine bestimmte Art von Fähigkeit und die habe ich nicht.“

Quelle: GQ, IGN

Weitere Meldungen zu , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

MEINUNG

PlayStation VR2 ist eine neue Chance für Virtual Reality

Like A Dragon Ishin

Vorschau - Düstere Story zwischen Hühnerrennen und Bordell

Dead Space Remake

Test-Wertungen in der Übersicht

DualSense Edge

240-Euro-Controller mit kleinerem Akku veröffentlicht

Kein Uncharted 5 für PS5

Naughty Dog hat mit der Reihe abgeschlossen

PS Plus Extra und Premium

Diese Spiele werden im Februar entfernt

Hogwarts Legacy im PLAY3.DE-Interview

"Es ist mehr Hogwarts als man je gesehen hat"

Hogwarts Legacy in der Vorschau

Ein wahrlich magisches Abenteuer?

Mehr Top-Artikel

Kommentare

Saowart-Chan

Saowart-Chan

14. April 2022 um 16:12 Uhr