PS5: Behebung der Engpässe hat für Sony "oberste Priorität"

Auch eineinhalb Jahre nach dem offiziellen Launch der Konsole ist die PlayStation 5 weiterhin nur mit sehr viel Glück zu ergattern. Wie Sony Interactive Entertainments Jim Ryan in einem aktuellen Business-Meeting versprach, hat die Behebung der Lieferengpässe für Sony "oberste Priorität".

PS5: Behebung der Engpässe hat für Sony „oberste Priorität“

Die PS5 hat weiter mit Lieferengpässen zu kämpfen.

Seit der offiziellen Markteinführung der neuen Konsolen im November 2020 haben sowohl die PlayStation 5 als auch die Xbox Series X/S rund um den Globus mit Lieferengpässen zu kämpfen.

Finden neue Konsolen den Weg in den Handel, sind die überschaubaren Kontingente in der Regel innerhalb kürzester Zeit vergriffen. Ein Thema, auf das Sony Interactive Entertainments CEO und Präsident Jim Ryan in einem aktuellen Business-Meeting einging. Wie Ryan versprach, hat die Behebung der Lieferengpässe für Sony beziehungsweise Sony Interactive Entertainment oberste Priorität. Um die Lieferengpässe zu beheben, werden derzeit verschiedene Strategien verfolgt.

Zum einen wird Sony für eine „größere Agilität unter instabilen Marktbedingungen“ auf mehrere Zulieferer setzen. Zudem ist von „laufenden logistischen Verhandlungen“ die Rede, die laut Ryan dazu beitragen werden, einen „optimalen PS5-Lieferweg aufrechtzuerhalten“.

Verkaufszahlen der PS5 verlieren an Schwung

Wie Ryan im weiteren Verlauf des Gesprächs einräumte, wirken sich die Lieferengpässe negativ auf den Absatz der PlayStation 5 aus und sorgen dafür, dass die Verkaufszahlen der Konsole im zweiten Jahr an Schwung verlieren. Während es der PlayStation 5 im ersten Jahr nach der Markteinführung gelang, die Verkaufszahlen der PlayStation 4 aus dem gleichen Zeitraum zu übertreffen, blieb die PS5 im zweiten Jahr aufgrund der Lieferengpässe hinter den Zahlen der PS4 zurück.

Läuft hinsichtlich der Auslieferungsmengen zukünftig alles wie geplant, dann geht man bei Sony Interactive Entertainment davon aus, dass sich die PlayStation 5 im dritten Jahr auf dem Niveau der PlayStation 4 verkaufen und die Absatzzahlen der PS4 in ihrem vierten Jahr übertreffen wird.


Weitere Meldungen zum Thema:


Zu den kurzfristigen Risiken, die den Verantwortlichen von Sony Interactive Entertainment derzeit Kopfzerbrechen bereiten, gehören die Auswirkungen der aktuellen COVID-19-Lockdowns in China sowie des Ukraine-Konflikts.

Quelle: Gamingbolt

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

GTA 6

Wird laut Take-Two Interactive "eine neue kreative Benchmark setzen"

God of War Ragnarök

Animation Director verspricht neue Schild-Moves

Tekken 8

Offizielle Enthüllung auf den The Game Awards 2022?

Gamescom 2022

Tickets mit 50 Prozent Rabatt

Modern Warfare 2

Beta, Termin der Multiplayer-Enthüllung und mehr bestätigt

PS Plus Extra

Erstes August-Spiel wohl bekannt

FIFA 23 angespielt

Wie gut wird das letzte „FIFA“?

Square Enix

Fokus soll zukünftig auf japanischen Produktionen liegen

Mehr Top-Artikel

Kommentare

heubergen

heubergen

26. Mai 2022 um 10:01 Uhr
Thraexz81

Thraexz81

26. Mai 2022 um 13:48 Uhr
NathanDrake1005

NathanDrake1005

26. Mai 2022 um 13:58 Uhr
Valayar2k

Valayar2k

26. Mai 2022 um 15:13 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

26. Mai 2022 um 15:17 Uhr
Chadder88

Chadder88

27. Mai 2022 um 01:33 Uhr