Star Wars Jedi Survivor: Entwickler über die technischen Vorzüge auf PS5 & Xbox Series X/S

In einem aktuellen Interview sprach Game-Director Stig Asmussen über das kürzlich angekündigte "Star Wars Jedi: Survivor". Dabei ging Asmussen vor allem auf die technischen Vorzüge ein, die der Fokus auf die aktuelle PC- und Konsolen-Hardware mit sich bringt.

Star Wars Jedi Survivor: Entwickler über die technischen Vorzüge auf PS5 & Xbox Series X/S

"Star Wars Jedi: Survivor" erscheint 2023.

Nach den diversen Spekulationen und Gerüchten der vergangenen Monate wurde „Star Wars Jedi: Survivor“ im Rahmen der diesjährigen „Star Wars Celebration“ endlich offiziell für den PC, die PlayStation 5 und die Xbox Series X/S angekündigt.

In einem aktuellen Interview ging der verantwortliche Game-Director Stig Asmussen unter anderem auf die Entscheidung ein, auf Umsetzungen für die alten Konsolen PlayStation 4 beziehungsweise Xbox One zu verzichten. Diese sorgte laut Asmussen dafür, dass die Entwickler von Respawn Entertainment bei den Arbeiten an „Star Wars Jedi: Survivor“ technisch aus dem Vollen schöpfen können.

Dies mache sich unter anderem bei der Ray-Tracing-Unterstützung und der kompletten Beleuchtung der Areale bemerkbar, die im Nachfolger erstmals komplett in Echtzeit erfolgt. Dadurch wird laut Asmussen eine Wiedergabetreue erzeugt, die „weit über alles hinausgeht, was Respawn bisher produziert hat.“

SSDs der Konsolen ein großer Vorteil

Gleichzeitig sorgt die Ray-Tracing-Unterstützung dafür, dass den Entwicklern unter dem Strich mehr Zeit für den finalen Feinschliff bleibt. Ein weiterer großer Vorteil sind laut Asmussen die SSDs der neuen Konsolen, die nicht nur die Ladezeiten massiv reduzieren. Darüber hinaus können Inhalte deutlich schneller in den Speicher geladen und dargestellt werden, was sich ebenfalls positiv auf das optische Gesamtbild von „Star Wars Jedi: Survivor“ auswirken wird.

Ob und in welcher Form die exklusiven Features des DualSense-Controllers in das Spielgeschehen eingebunden werden, bleibt laut Asmussen abzuwarten. Abschließend kam der Game-Director auf die düstere Grundstimmung des ersten Trailers zu sprechen und führte aus, dass es den Entwicklern bei dem ersten Trailer darum ging, die Spieler beziehungsweise Spielerinnen neugierig zu machen und sie mit diversen Fragen zurückzulassen.

Related Posts

„Sie befinden sich in dunklen Zeiten und Cal und die Crew tun alles, um am Leben zu bleiben. Das könnte bedeuten, dass sie Verbindungen zu Menschen herstellen, die zu anderen Zeiten als unappetitlich angesehen werden könnten. Einiges davon wird im Trailer dargestellt, und noch einmal, ich möchte nichts verraten“, so Asmussen abschließend.

„Star Wars Jedi: Survivor“ erscheint 2023.

Quelle: Star Wars.com

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Square Enix

Publisher plant "Story-getriebene NFTs" und Blockchain-Titel

PS5

Dualsense, Pulse 3D, SSD-Speicher und mehr - Zubehör im Angebot

Japan Charts

Xbox Series X/S wieder vor PS5 - Switch dominiert

A Plague Tale Requiem

Erscheinungstermin fix und 10 Minuten Stealth-Gameplay

PlayStation Plus

Vertrieb der Karten im Einzelhandel wird eingestellt

PS Plus

Essential, Extra und Premium in Deutschland verfügbar - Alle enthaltenen Spiele in der ...

Final Fantasy XVI

So profitiert das Rollenspiel von der Hardware der PS5

Gran Turismo 7

Trailer zu Patch 1.17 präsentiert die neuen Inhalte – Termin bekannt

Mehr Top-Artikel

Kommentare

klüngelkönig

klüngelkönig

29. Mai 2022 um 10:33 Uhr
SeniorRicketts

SeniorRicketts

29. Mai 2022 um 10:51 Uhr
Greifchen

Greifchen

29. Mai 2022 um 12:34 Uhr
Wastegate

Wastegate

29. Mai 2022 um 23:06 Uhr