Final Fantasy XVI: Zahlreiche Details zu der Geschichte und dem Gameplay

Das kommende Rollenspiel "Final Fantasy XVI" hat eine Vielzahl an neuen Informationen erhalten, die sich mit der Geschichte, dem Gameplay und mehr befassen.

Final Fantasy XVI: Zahlreiche Details zu der Geschichte und dem Gameplay

Im Sommer 2023 möchte Square Enix ein weiteres Fantasy-Rollenspiel auf den Markt bringen. Mit „Final Fantasy XVI“ wird die beliebte Marke einmal mehr eine neue Richtung einschlagen. Nun hat sich der verantwortliche Producer Naoki Yoshida, der bereits die Leitung hinter „Final Fantasy XIV“ hat. einer Vielzahl an Interviews gestellt.

Unsere geschätzten Kollegen von Gematsu haben die wichtigsten Informationen zusammengesammelt, weshalb ihr bei ihnen für eine vollständige Auflistung aller Interviews vorbeischauen solltet. Hier sind jedoch erst einmal die neuesten Details zu „Final Fantasy XVI“:

Clives Lebensgeschichte

Unter anderem können sich die Spieler auf zahlreiche mächtige Angriffe und Fähigkeiten des Protagonisten Clive einstellen, die auf den klassischen „Final Fantasy“-Beschwörungen basieren. In Echtzeit kann man zwischen den Fähigkeiten hin- und herschalten, sodass man auch noch stärkere Kombinationen ausführen kann. Allerdings wird man die verschiedenen Fähigkeiten erst mit Punkten, die man in Kämpfen verdient, in entsprechenden Fähigkeitsbäumen freischalten müssen. Dies geht erst, sobald man die Macht einer Eikon (Beschwörung) erlangt hat.

Es wird auch Momente geben, in der man eine Eikon in Echtzeit steuern wird. Wie man bereits im aktuellsten Trailer gesehen hat, wird es auch zu Eikon gegen Eikon-Kämpfen kommen. Diese sollen jedoch stets einzigartig sein, sodass man von Shootereinlagen bis hin zu Wrestlingmatches alles Mögliche geboten bekommen soll.  Zudem wird Clive nicht alleine unterwegs sein. Für den Großteil seiner Reise wird er von einem oder mehreren Begleitern unterstützt, die auch an Kämpfen teilnehmen. Dabei werden sie von der KI kontrolliert.

Die Entwickler haben sich für ein an das Mittelalter angelehntes Setting entschieden, da es ihnen am meisten zugesagt hatte. Auf ein Open-World-Design hat man hingegen verzichtet. Stattdessen hat man sich für ein „unabhängiges Gebietsdesign“ entschieden, das den Spielern ein Gefühl für einen „globalen Maßstab“ geben soll. Und die Spieler werden Clives Leben in drei Phasen erleben. In seinen Teenagerjahren, seinen Zwanzigern und seinen Dreißigern.

Yoshida hat auch bestätigt, dass „Final Fantasy XVI“ bereits zum Launch „eine vollständige Erfahrung“ sein wird und dass es bisher keine Pläne für tertiäre DLCs gibt. Zum aktuellen Zeitpunkt kann man das Spiel bereits von Anfang bis Ende spielen. Jedoch fehlen noch die Synchronaufnahmen in mehreren Sprachen. Außerdem wird für die Feinabstimmung noch eine Menge Play Testing benötigt, wobei auch die Zwischensequenzen verfeinert und ein vollständiges Debugging ausgeführt werden müssen.


Weitere Meldungen zu Final Fantasy XVI:


Doch wann bekommen wir mehr zu „Final Fantasy XVI“ zu sehen? Diesbezüglich hat Yoshida einen dritten Trailer für den Herbst versprochen, der sich auf die Welt, die Lore und die Geschichte konzentrieren soll. Sobald weitere Informationen mitgeteilt werden, bringen wir euch auf den aktuellen Stand.

Quelle: Gematsu

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

PlayStation Network

Wird der Service bald auf den PC ausgeweitet?

PS5

Japanischer Händler reagiert mit ungewöhnlicher Maßnahme auf Engpässe & Scalper

PS4

Verkaufte sich laut Microsoft doppelt so oft wie die Xbox One

Crunchyroll Expo 2022

Studio BONES-Boss spricht im PLAY3.DE-Interview über Mob Psycho 100 & mehr

P.T.

Hideo Kojima und Guillermo del Toro erinnern an den Jahrestag

Alone in the Dark

Reboot mit ersten Bildern, Trailer Story-Details bestätigt

The Last of Us

PS5-Remake im Grafikvergleich von Naughty Dog

Activision Blizzard

Sonys Einwände gegen die Übernahme laut Microsoft eine durchschaubare Politik

Mehr Top-Artikel

Kommentare

CBandicoot

CBandicoot

22. Juni 2022 um 10:51 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

22. Juni 2022 um 12:23 Uhr
11Meliodas11

11Meliodas11

22. Juni 2022 um 12:30 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

22. Juni 2022 um 13:03 Uhr
signature88

signature88

22. Juni 2022 um 13:29 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

22. Juni 2022 um 13:36 Uhr
xjohndoex86

xjohndoex86

22. Juni 2022 um 16:46 Uhr
signature88

signature88

23. Juni 2022 um 08:38 Uhr