God of War Ragnarök: Entwickler bittet um Anstand und Respekt

Einige Fans scheinen zu ungeduldig auf den Veröffentlichungstermin von "God of War Ragnarök" zu warten, was Cory Barlog nach negativen Reaktionen dazu zwang, um Respekt und Anstand zu bitten.

God of War Ragnarök: Entwickler bittet um Anstand und Respekt

Cory Barlog und sein Team arbeiten weiterhin an der Fertigstellung von „God of War Ragnarök“. Gleichzeitig musste er sich in dieser Woche mit dem toxischen Teil der Community auseinandersetzen und Fans darum bitten, die Entwickler mit Respekt zu behandeln. Zuvor wurde das Studio mit Beschimpfungen konfrontiert.

Ein weibliches Mitglied des Teams gab zudem bekannt, dass sie von „Fans“ explizite Bilder geschickt bekam und mit diesem „Geschenk“ aufgefordert wurde, den Veröffentlichungstermin von „God of War Ragnarök“ zu verraten.

Barlog kommentierte diesen Vorfall mit den Worten: „Wollt ihr mich jetzt verarschen? Sie reißen sich den Arsch auf, um ein Spiel zu entwickeln, das ihr genießen könnt. Zeigt etwas verdammten Respekt.“

Nicht nach Schuldigen suchen

Als ein Follower schrieb, dass er bei den Insidern und Journalisten die Schuld sieht, da diese berichtet hätten, dass das Erscheinungsdatum von „God of War Ragnarök in dieser Woche bekanntgegeben werden soll, antwortete Barlog, dass man nicht im Krieg sei.

„Die Antwort ist nicht, jemanden zu finden, dem man die Schuld gibt oder auf den man seinen Hass richtet. Vielleicht sollten wir uns einfach revanchieren und die Menschen, die die Dinge herstellen, die wir lieben, mit etwas menschlichem Anstand und Respekt behandeln. Dies ist keine Schlacht, wir sind nicht im Krieg. Wir versuchen nur, gemeinsam Dinge herzustellen und zu genießen“, so die Worte des Creative Directors.

Auch Microsofts Phil Spencer beteiligte sich an der Diskussion und betonte: „Sehr gut gesagt, Cory. Ich kann es kaum erwarten, God of War zu genießen, wenn es herauskommt. Und danke an dich und das Team für die tolle Arbeit, die ihr leistet, um Dinge zu erschaffen, die wir lieben. Vielen Dank.“

Auch Ron Gilbert ist genervt

Die Spielercommunity sorgte in dieser Woche mehrfach für Schlagzeilen. Auch Ron Gilbert, der derzeit an „Return to Monkey Island“ arbeitet, sah sich zuletzt den verbalen Angriffen der „Fans“ ausgesetzt, da ihnen der Grafikstil des neusten Werks nicht gefällt, was Auswirkungen auf seinen Blog hatte.

Dazu schrieb er: „Ich schließe die Kommentare. Die Leute sind einfach nur gemein und ich muss Kommentare mit persönlichen Angriffen löschen. Es ist ein tolles Spiel und jeder im Team ist sehr stolz darauf. Spielt es oder spielt es nicht, aber ruiniert es nicht für alle anderen. Ich werde nicht mehr über das Spiel posten. Die Freude am Teilen ist mir vergangen.“

Auch Electronic Arts bekam heute den Zorn der Community zu spüren. Nachdem auf dem Twitter-Account des Unternehmens mit einem spaßig gemeinten Tweet die Fans von Singleplayer-Spielen auf die Schippe genommen wurden, setzte sich ein Shitstorm in Gang.


Weitere Meldungen zu God of War Raganrök:


Zurück zu „God of War Ragnarök“: Sollte alles nach Plan verlaufen, dann kommt der Titel in diesem Jahr für die beiden Sony-Konsolen PS4 und PS5 in den Handel. Mehr zum neusten Kratos-Abenteuer liefert unsere Themen-Übersicht.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Crunchyroll Expo 2022

Studio BONES-Boss spricht im PLAY3.DE-Interview über Mob Psycho 100 & mehr

P.T.

Hideo Kojima und Guillermo del Toro erinnern an den Jahrestag

Alone in the Dark

Reboot mit ersten Bildern, Trailer Story-Details bestätigt

The Last of Us

PS5-Remake im Grafikvergleich von Naughty Dog

Activision Blizzard

Sonys Einwände gegen die Übernahme laut Microsoft eine durchschaubare Politik

Sony

Laut Microsoft werden Entwickler dafür bezahlt, auf den Game Pass zu verzichten

Call of Duty

Xbox-Exklusivität wäre laut Microsoft nicht rentabel

PS Plus Extra & Premium

Die Neuzugänge am 16. August 2022 mit Yakuza und mehr

Mehr Top-Artikel

Kommentare

RikuValentine

RikuValentine

01. Juli 2022 um 17:14 Uhr
SoulHunter

SoulHunter

01. Juli 2022 um 17:22 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

01. Juli 2022 um 17:30 Uhr
Doppeldenker86

Doppeldenker86

01. Juli 2022 um 17:56 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

01. Juli 2022 um 18:01 Uhr
JinofTsushima

JinofTsushima

01. Juli 2022 um 18:24 Uhr
RikuValentine

RikuValentine

01. Juli 2022 um 18:33 Uhr
SoulHunter

SoulHunter

01. Juli 2022 um 18:43 Uhr
FinalSpace

FinalSpace

01. Juli 2022 um 19:04 Uhr
consoleplayer

consoleplayer

01. Juli 2022 um 20:11 Uhr
Zockerfreak

Zockerfreak

01. Juli 2022 um 21:06 Uhr
xjohndoex86

xjohndoex86

01. Juli 2022 um 21:31 Uhr
callmesnake

callmesnake

01. Juli 2022 um 23:27 Uhr
I3lackPanther

I3lackPanther

02. Juli 2022 um 07:12 Uhr
DerGärtner

DerGärtner

02. Juli 2022 um 09:56 Uhr