Xbox Series X/S: Vorerst keine Pläne für Preiserhöhung

Dreht auch Microsoft an der Preisschraube? Nachdem Sony-Kunden beim Kauf der PS5 etwas tiefer in die Tasche greifen müssen, meldete sich Microsoft noch einmal zu Wort, ohne für die Zukunft Garantien zu geben. Momentan gebe es aber keine Pläne.

Xbox Series X/S: Vorerst keine Pläne für Preiserhöhung

Sony hat kürzlich den Preis der PS5 erhöht, die fortan mit 50 Euro mehr zu Buche schlägt. Käufer der Standardversion müssen demnach 550 Euro investieren, während für die Digital Edition 450 Euro fällig werden.

Auch Microsoft möchte eine künftige Preiserhöhung nicht gänzlich ausschließen. Doch momentan gebe es keine unmittelbaren Pläne, an der Preisgestaltung etwas zu ändern.

„Wir evaluieren fortlaufend unser Geschäft. Daher glaube ich nicht, dass wir jemals sagen können, dass wir nie etwas tun werden“, so Spencer. „Aber wenn wir uns unsere heutigen Konsolen ansehen, […] denken wir, dass der Wert unglaublich wichtig ist. Wir lieben die Position der Series S auf dem Markt, die unsere günstigste Konsole ist. Mehr als die Hälfte der neuen Spieler, die wir finden, kommen über die Series S zu uns.“

Nicht die richtige Zeit für eine Preiserhöhung

Aufgrund der Etablierung als günstiges Einstiegsmodell dürfte eine Preiserhöhung bei der Xbox Series S keinen nachhaltigen Nutzen haben, zumal die Konsole hinsichtlich der Leistung nicht dem entspricht, was die PS5 und Xbox Series X zu bieten haben. Doch auch für das potentere Modell gibt es „heute keine Pläne“ für eine Anpassung des Preises.

„Ich kann definitiv sagen, dass wir heute keine Pläne haben, den Preis für unsere Konsolen zu erhöhen“, so Spencer weiter. „Wir denken, dass es in einer Zeit, in der unsere Kunden wirtschaftlich schwieriger und unsicherer denn je sind, nicht der richtige Schritt für uns ist, die Preise für unsere Konsole zu erhöhen.“

Nachdem die Xbox Series S seit langer Zeit nahezu uneingeschränkt im Handel erhältlich ist und schon wenige Monate nach dem Launch bei Händlern wie Amazon eine erste inoffizielle Preissenkung erhielt, scheint sich die Liefersituation auch bei der Xbox Series X verbessert zu haben. Schon seit einiger Zeit kann die Konsole ganz entspannt bei Amazon bestellt werden.

Anders sieht die Situation bei der PS5 aus, die trotz der Preiserhöhung in den meisten Läden durch Abwesenheit glänzt. Allerdings gingen Analysten schon nach der Ankündigung der Preisanhebung davon aus, dass diese keinen signifikanten Einfluss auf die Nachfrage und den Absatz haben wird, was vor allem der hohen aufgestauten Nachfrage zugeschrieben wird.


Weitere Meldungen zum Thema: 


Einen weiteren Kaufanreiz erhält die PS5 im kommenden Jahr: Im ersten Quartal 2023 wird das Virtual Reality-Headset PlayStation VR2 auf den Markt gebracht. Erste Erfahrungsberichte klingen vielversprechend.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Cyberpunk 2077

Erreicht in dieser Woche täglich mehr als eine Million Spieler

Saints Row

Embracer Group von den durchwachsenen Reviews enttäuscht

GTA 6

Solidarität mit Rockstar - Frühe Versionen von Uncharted 4, Horizon und mehr präsentiert

Modern Warfare 2

Laute Beschwerden der Spieler lösen ein Déjà-vu aus

PS Plus Premium

Erster PS1-Klassiker wurde mit einer 50hz/60hz-Wechsel-Funktion versehen

Cyberpunk Edgerunners

Ein brutaler wie stylischer Netflix-Anime - Serienkritik

GTA 6

Offizielles Statement - Das sagt Rockstar Games zum großen Leak

Call of Duty Modern Warfare 2

Trailer zur Open Beta und Grafikvergleich

Mehr Top-Artikel

Kommentare

Waltero_PES

Waltero_PES

17. September 2022 um 12:11 Uhr
Ryu_blade887

Ryu_blade887

17. September 2022 um 13:08 Uhr