Activision Blizzard: Microsoft-CEO Nadella geht von einer Genehmigung der Übernahme aus

Vor wenigen Tagen erreichte uns die Meldung, dass die britische Competition and Markets Authority (kurz: CMA) eine kartellrechtliche Untersuchung einleiten und die geplante Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft ausführlich prüfen wird. Trotz allem ist Microsoft-CEO Satya Nadella fest von einer Genehmigung des rund 69 Milliarden US-Dollar schweren Deals überzeugt.

Activision Blizzard: Microsoft-CEO Nadella geht von einer Genehmigung der Übernahme aus

Microsoft plant die Übernahme des US-Publishers Activision Blizzard.

Nach wie vor beschäftigt die Anfang des Jahres angekündigte Übernahme des kalifornischen Publishers Activision Blizzard durch Microsoft die Schlagzeilen der internationalen Spielepresse.

Vor wenigen Tagen traf die Meldung ein, dass die britischen Wettbewerbshüter der Competition and Markets Authority (kurz: CMA) eine kartellrechtliche Untersuchung in die Wege leiten möchten, um die geplante Übernahme ausführlich zu prüfen. Eigenen Angaben zufolge geht es der CMA darum, herauszufinden, ob und in welcher Form die rund 69 Milliarden US-Dollar schwere Übernahme den freien Wettbewerb gefährdet.

Insbesondere die zugkräftige „Call of Duty“-Reihe, die die Kaufentscheidung zahlreicher Kunden beeinflussen könnte, bereitet den Wettbewerbshütern Sorgen. Trotz der aktuellen Geschehnisse in Großbritannien geht man bei Microsoft fest davon aus, dass die Übernahme von Activision Blizzard schlussendlich genehmigt wird.

Untersuchungen laut Microsoft ein normales Vorgehen

Darauf wies Microsoft-CEO Satya Nadella im Gespräch mit Bloomberg hin. „Natürlich wird jede Akquisition dieser Größenordnung einer genauen Prüfung unterzogen. Aber wir sind sehr, sehr zuversichtlich, dass es funktionieren wird“, wurde Nadella zitiert. Auf den freien Wettbewerb angesprochen, ergänzte der CEO, dass Microsoft hinsichtlich des generierten Umsatzes gerade einmal der viert- oder fünftgrößte Mitbewerber auf dem Markt für Videospiele ist.

Sony Interactive Entertainment habe diesbezüglich weiterhin die Nase vorne. „Wenn es hier also um den Wettbewerb geht, lassen Sie uns Wettbewerb haben“, ergänzte Nadella. Bezüglich der „Call of Duty“-Reihe stellte Phil Spencer, das Oberhaupt von Microsofts Gaming-Sparte kürzlich noch einmal klar, dass die erfolgreiche Shooter-Serie auch in den kommenden Jahren „zeitgleich und in einer vollwertigen Form“ für die PlayStation-Konsolen veröffentlicht wird.


Weitere Meldungen zum Thema:


Eine Aussage, die mit Jim Ryan den CEO von Sony Interactive Entertainment auf den Plan rief. Dieser wiederum bezeichnete das Entgegenkommen von Microsoft als „auf vielen Ebenen unzureichend“ und begrüßte die angekündigte Untersuchung durch die britische CMA.

To be continued…

Quelle: Bloomberg

Weitere Meldungen zu , .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

FIFA 23 im Vorab-Test

Wie schlägt sich das finale „FIFA“?

A Plague Tale Requiem

Amicias und Hugos Überlebenskampf im neuen Story-Trailer

The Last of Us

Erster Teaser-Trailer zur TV-Serie enthüllt

Silent Hill

The Short Message in Korea eingestuft

GTA 6

Steckt Lapsus$ hinter dem großen Leak? Londoner Polizei verhaftet 17-jährigen

Cyberpunk 2077

Erreicht in dieser Woche täglich mehr als eine Million Spieler

Saints Row

Embracer Group von den durchwachsenen Reviews enttäuscht

GTA 6

Solidarität mit Rockstar - Frühe Versionen von Uncharted 4, Horizon und mehr präsentiert

Mehr Top-Artikel
1 4 5 6

Kommentare

Waltero_PES

Waltero_PES

26. September 2022 um 09:07 Uhr
Waltero_PES

Waltero_PES

26. September 2022 um 21:33 Uhr
1 4 5 6

Kommentieren

Du musst eingeloggt sein um ein Kommentar zu hinterlassen.

Kein Account? Hier kannst du dich registrieren.