GTA: Rockstar Games soll einen Film mit Eminem in der Hauptrolle abgelehnt haben

Wie Kirk Ewing, einer der Mitgründer der "Veemee"-App, in einem aktuellen Podcast bestätigte, unterhielt er seinerzeit enge Kontakte zu Rockstar Games und sprach mit dem Unternehmen über einen "GTA"-Film mit dem US-Musiker Eminem in der Hauptrolle. Ein Konzept, das von Rockstar Games jedoch abgelehnt wurde.

GTA: Rockstar Games soll einen Film mit Eminem in der Hauptrolle abgelehnt haben

Rockstar Games soll einen "GTA"-Film abgelehnt haben.

In den vergangenen Jahren kamen immer wieder Gerüchte um einen möglichen Kinofilm zur „GTA“- beziehungsweise „Grand Theft Auto“-Reihe auf, die von offizieller Seite allerdings nie kommentiert oder gar bestätigt wurden.

Ein interessantes und bisher unbestätigtes Detail zu diesem Thema nannte in der aktuellen Ausgabe des „Bugzy Malone’s Grandest Game“-Podcasts Kirk Ewing, der zu den Mitgründer der Virtual-Avatar-App “ Veemee“ gehört und damals enge Kontakte zu Rockstar Games beziehungsweise den führenden Köpfen des Studios unterhielt. Wie Ewing berichtet, unterhielt er sich eines Nachts mit niemand geringerem als Rockstar Games-Mitgründer Sam Houser über einen „GTA“-Film, für den offenbar sogar prominente Unterstützung gewonnen wurde.

„Ich erinnere mich, wie ich gegen 4 Uhr morgens einen Anruf von einem der Produzenten in Los Angeles entgegengenommen habe, mit einem Angebot, einen Film zu machen. Er führte aus: ‚Kirk, wir haben Eminem als Hauptdarsteller. Und es ist ein Tony-Scott Film. […] Bist du interessiert?'“, führte Ewing zu den weiteren Geschehnissen aus.

Warum wurde der Film abgelehnt?

Anschließend rief Kirk Ewing laut eigenen Angaben Sam Houser an und berichtete ihm, dass für den Film sowohl Eminem als auch Tony Scott gewonnen werden konnten. Zu einer Realisierung des Films sollte es jedoch nicht kommen, da Houser kein Interesse an einem „GTA“-Film zeigte und das Thema nach diesem Telefonat auch nicht mehr besprochen wurde.

„Das war der Punkt, an dem sie sich aus den Gesprächen zum Dreh eines Films zurückgezogen haben“, so Ewing weiter. „Sie haben realisiert, dass sie über ein Medien-Franchise verfügten, das größer war als alle Filme, die es damals gegeben hat.“ Laut Ewing fanden die Gespräche über den „GTA“-Film kurz nach dem Release von „GTA 3“ statt, das im Jahr 2001 zunächst für die PlayStation 2 und später auch für andere Plattformen veröffentlicht wurde.


Weitere Meldungen zum Thema:


Da die Aussagen von Ewing bisher nicht von offizieller Seite kommentiert wurden, sollten sie vorerst aber natürlich mit der nötigen Vorsicht genossen werden.

Quelle: Videogames Chronicle

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

PlayStation-Adventskalender 2022

Verdient Credits und gewinnt Preise - Tag 9

Need for Speed Unbound im Test

Endlich eine Rückkehr zur alten Form?

Diablo 4 angespielt

Wie tickt Blizzards Open-World-„Diablo“?

Diablo 4

Xbox-Store leakt Veröffentlichungstermin

Dead Island 2

Erstes Gameplay, neuer Trailer und Ankündigung der Hell-A-Edition

Call of Duty auf PlayStation

Microsoft bestätigt 10-Jahres-Angebot

God of War Ragnarök

Neues Update liefert den Foto-Modus und weitere Verbesserungen

Star Wars Jedi Survivor

Release für PS5, Xbox Series X/S und PC Mitte März 2023

Mehr Top-Artikel

Kommentare

James-Blond

James-Blond

15. November 2022 um 12:44 Uhr
xjohndoex86

xjohndoex86

15. November 2022 um 17:41 Uhr