God of War Ragnarök: Hel entfesseln & Wiedervereinigung - Story-Guide Teil 11

In den beiden nächsten Story-Missionen von "God of War Ragnarök" müssen Kratos und Atreus in die Unterwelt Helheim reisen. Dort überschlagen sich schon bald die Ereignisse, denn ein Wolf reißt sich los.

God of War Ragnarök: Hel entfesseln & Wiedervereinigung – Story-Guide Teil 11

"God of War Ragnarök" ist nur für PS4 und PS5 erhältlich.

Achtung, es folgen massive Spoiler: Nachdem ihr zuletzt euer Schicksal geschmiedet habt, wartet die nächste Story-Mission in „God of War Ragnarök“ auf euch. Oder genauer, die nächsten beiden, die wir nachfolgend im 11. Teil unseres großen Story-Guides zum Action-Adventure für euch zusammenfassen.

Wie im Traum & Reise nach Helheim

Zunächst wird Kratos etwas Ruhe benötigen und sich in seinem Quartier schlafen legen. Unser Spartaner wird darauf einschlafen und wieder von seiner Frau Faye träumen. Geht ihr hinterher und macht mit ihr eine kleine Bootstour. Sonderlich viel könnt ihr hier nicht tun, also lauscht aufmerksam ihrem Dialog und wartet bis die Zwischensequenz einsetzen wird. Danach erwacht der Ex-Kriegsgott aus seinem Schlaf, doch wir übernehmen zunächst die Kontrolle über Atreus.

In seinem Zimmer könnt ihr, falls möglich, seine Ausrüstung verbessern. Falls ihr das nicht möchtet oder keine Upgrade verfügbar sein sollte, begebt euch zu Odins Arbeitszimmer. Da er sich dort jedoch nicht befindet, müsst ihr wieder hinab in die unterirdische Höhle gehen, wo der Allvater eine lautstarke Unterhaltung mit seinem Sohn Thor führt. Sobald der Donnergott verschwunden ist, könnt ihr mit Odin sprechen, der euch auf eine neue Mission schicken wird.

Euch zur Seite stehen diesmal Heimdall und Thrúd, wobei ersterer keinen Hehl daraus macht, dass er keine Lust darauf hat, den anderen beiden zu helfen. Kurz nach eurer Ankunft in Helheim wird er sich deshalb von euch verabschieden und ihr müsst mit Thrúd weitergehen, um nach dem nächsten Maskenfragment zu suchen. Was nun folgt, kennt ihr bereits von eurer letzten Mission mit Thor: Nutzt die Maske als Hilfe, um das fehlende Stück von ihr zu finden. Wenn eure Maske leuchtet, signalisiert euch das den Weg, den ihr gehen müsst. Doch natürlich könnt ihr nicht einfach so loslaufen und das Objekt der Begierde einsammeln.

Geht zunächst die Treppe in eurer Nähe nach oben und ihr werdet wenig später einigen Monstern gegenüberstehen. Folgt dem Weg und Thrúd, mit der ihr direkt in den nächsten Kampf schlittert. Beim nächsten Tor, zu dem ihr gelangt, müsst ihr den Hebel betätigen und schon kann es weitergehen. Lauft nun weiter durch die Docks und schaut auf eure Maske. Sie wird euch in eine Sackgasse führen, weshalb ihr einen Weg finden müsst, um weiterzukommen. Geht zurück, erledigt die anrückenden Gegner und verschiebt danach zusammen mit Thrúd die große Kiste in eurer Nähe. Jetzt gelangt ihr nach oben.

Lauft nun nach rechts zu einem Tor. Hier ist euer Bogengeschick gefordert, denn ihr müsst zwei Siegel in der Nähe zerstören, wodurch ihr einen neuen Durchgang erschafft. Springt nun nach unten und besiegt die nächsten Gegner. Anschließend wartet wieder ein kleines Rätsel, das ihr mit euren Schallpfeilen fix löst. Da der Weg jetzt endlich frei ist, könnt ihr die Maske wieder hervorholen und gucken, wohin sie euch diesmal führt. Ihr gelangt zu einem großen Steintor, das Thrúd zwar aufstemmen, allerdings nicht komplett öffnen kann. Währen sie das Tor offenhält, müsst ihr ein Siegel mit einem Schallpfeil zerstören.

Geht nun zurück und folgt eurer Begleiterin nach oben, besiegt die Monster, denen ihr dort begegnen werdet, und aktiviert den Hebel. Wenn ihr nun wieder eure Maske anseht, werdet ihr merken, dass sie euch erneut in eine Sackgasse geführt hat. Wenn ihr euch bei den Kisten etwas umschaut, könnt ihr allerdings ein Gitter entdecken, das Atreus mit einem gezielten Schallpfeil zerstören könnt. Folgt nun dem Pfad vor euch, ihr könnt euch nicht verlaufen. Letztendlich gelangt ihr zu einem Durchgang, der von einer großen Kiste versperrt wird. Lasst Thrúd sie wegschieben und geht rechts zurück, um mit einem Pfeil die Kette zu zerstören.

Bahnt euch nun einen Weg nach oben bis ihr zum nächsten massiven Tor gelangt. Thrúd geht euch erneut mit ihrer Muskelkraft zur Hand, was euch erlaubt, ein Siegel mit eurem Pfeil zu vernichten. Benutzt anschließend wieder die Maske, um den Weg herauszufinden. Nachdem eure Freundin eine weitere Kiste beiseite geschafft hat, folgt eine weitere Kletterpartie. Unten angekommen schaut nach links und beseitigt das Siegel an der Kette. Auf dem Rückweg müsst ihr wieder einige Monster vernichten, also zerlegt sie nach allen Regeln der Kunst und setzt eure Reise durch Helheim fort.

Ein Wolf namens Garm

Wenig später gelangt ihr in den nächsten Bereich, wo ihr auf einen riesigen Wolf stoßen werdet: Garm. Dieser liegt in Ketten und scheint zu schlafen. Atreus beschließt, das gewaltige Ungetüm zu befreien. Hierfür müsst ihr drei Ketten zerstören. Danach zeigt euch die Maske einmal mehr an, dass ihr hier nicht weitergeht. Garm wittert derweil seine Chance und die gesprengten Ketten erlauben es ihm, in die Freiheit zu entkommen. Das Problem an der Sache: Das Monster kann Risse in den Schleier zwischen den Welten reißen, was für gewaltiges Chaos sorgen wird, wenn ihr ihn nicht schnell wieder einfangen könnt!

Nun müssen Atreus und Thrúd die Beine in die Hand nehmen und verschwinden. Wenig später wird eine Zwischensequenz starten, in denen Heimdall die beiden mit ihrem Versagen konfrontiert. Das Trio kehrt dann nach Asgard zurück, wo ihr Odin erklären müsst, was in Helheim geschehen ist. Da der Allvater nicht unten in der Höhle ist, müsst ihr ihn suchen. Geht dafür einfach Heimdall hinterher und folgt ihm ins Arbeitszimmer des nordischen Obergottes. Danach muss Atreus wieder auf sein Zimmer gehen. Wenig später möchte der junge Protagonist nach Hause zurückkehren, was ihm Odin auch gestattet.

Allerdings muss Atreus dafür sein magisches Schwert Ingrid und natürlich die Maske in Asgard zurücklassen. Habt ihr ihm beide Gegenstände übergeben, könnt ihr euch auf den Heimweg machen. Ihr werdet in Midgard landen, wo euch bereits einige Gegner erwarten. Nutzt anschließend das mystische Tor und reist zu Sindris Haus – wo der Teufel los ist! Freya hat alle Hände voll zu tun, um diverse Monster abzuwehren und den Weltenriss zu schließen. Ihr müsst nun dafür sorgen, dass ihr die Feinde nicht zu nahe kommen. Als ihr zu überwältigt werden droht, erscheint Kratos als Retter in der Not und wir übernehmen die Kontrolle über ihn.

In der Rolle des Spartaners mischt ihr die Gegner ordentlich auf und verschafft Freya so genug Zeit, um den Riss zu schließen. Danach folgt eine Zwischensequenz nach der ihr die Story-Mission „Hel entfesseln“ erfolgreich abgeschlossen habt. Euer „God of War Ragnarök“-Abenteuer ist natürlich noch nicht vorbei, denn nun beginnt die Mainquest „Wiedervereinigung“, die Kratos und Atreus zurück nach Helheim führt, wo ihr euch auf die Suche nach Garm begebt, um ihn aufzuhalten.

Lauft nach eurer Ankunft Atreus hinterher und klettert die Felswand entlang. Denkt hierbei an die Fähigkeiten eures Draupnir-Speers, um euch eine neue Route zu eröffnen. Nach einer Kletterpartie warten schon einige Gegner auf das Vater-Sohn-Duo. Nach eurem Sieg geht in südwestliche Richtung und schaut nach einem Eisblock, der euch den Weg versperrt. Glücklicherweise hat dieser drei offensichtliche Schwachstellen, die ihr mit eurem Speer ausnutzen könnt. Sobald der Weg frei ist, folgt wieder Atreus, der euch letztendlich zu einem Weltenriss führt. Während er diesen zu schließen versucht, müsst ihr mit Kratos die Gegner abwehren.

Nach eurem Sieg ist mal wieder klettern angesagt, diesmal die kaputte Brücke entlang. Um das nächste Tor zu öffnen, müsst ihr die Eismagie eurer Leviathanaxt mit Atreus‘ Siegelpfeilen kombinieren. Ist das erledigt, könnt ihr hindurch, allerdings müsst ihr euch hier beeilen. Besiegt danach die Gegner, die sich euch in den Weg stelle. Geht weiter und Atreus wird euch auf eine Stelle aufmerksam machen, an der ihr einen Speer in die Wand rammen könnt. Lauft dann wieder Atreus hinterher und ihr werdet kurz darauf bei Garm landen, der allerdings nicht allzu gut drauf ist. Ihr könnt ihn noch nicht beruhigen und er hetzt euch Monster auf den Hals.

Ihr müsst jetzt den XXL-Wolf verfolgen, was jedoch nicht sonderlich einfach ist. Euch stellen sich immer wieder Gegner in den Weg, unter anderem auch ein sehr starker Springer, auf den ihr kurz darauf treffen werdet. Da das Areal ziemlich klein ist, müsst ihr seine Angriffe gut im Blick behalten. Wartet auf eure Chance für einen Gegenschlag und zwingt den Gegner so langsam in die Knie. Habt ihr ihn erledigt, könnt ihr euch im Gebiet etwas genauer umschauen. Erneut müsst ihr einen Mechanismus überwinden, bei dem ihr wieder Atreus‘ Siegelpfeile benötigt, die ihr nah beieinander anbringen müsst, wenn der Balken ausgefahren ist.

Aktiviert anschließend noch einmal den Mechanismus und schleudert eure Axt auf das obere Siegel, um alle drei explodieren zu lassen. Lauft dann schnell durch das geöffnete Tor und folgt weiter dem Weg. Erledigt die Gegner und nutzt danach wieder euren Speer, um eure Reise fortsetzen zu können. Links geht es anschließend weiter mit einer kleinen Klettertour. Lasst euch kurz darauf fallen und eine Zwischensequenz beginnt, in der Atreus euch seinen Plan mitteilt. Schleudert danach eure Axt auf Garms Kette, ehe ihr zu einem weiteren Tor kommt. Folgt danach dem Pfad und euch erwartet schon wenig später der Bosskampf gegen Garm.

Bosskampf: Garm

Der Wolf ist eine überaus imposante Erscheinung, doch davon solltet ihr euch nicht zu sehr einschüchtern lassen. Einige seiner Angriffe könnt ihr blocken oder sogar kontern und mit dem richtigen Timing könnt ihr ihnen allen ausweichen. Falls ihr weiter vom Bossgegner entfernt stehen solltet, wird er Schockwellen in eure Richtung schicken. Bevor er das tut, stellt er sich auf seine Hinterläufe. Im Nahkampf wird er derweil versuchen, euch mit seinen gewaltigen Zähnen zu beißen. Achtet hier besonders auf die Angriffe, die mit einem roten Kreis angekündigt werden, denn diese könnt ihr nicht blocken.

Manchmal wird er auch versuchen, euch mit seiner Kette zu treffen. Das ist eine der just erwähnten „roten“ Attacken. Falls ihr der Kette ausweichen konntet, bleibt diese kurz im Eis stecken und ihr könnt sie mit eurer Axt fixieren, was euch wiederum die Gelegenheit gibt, auf den Boss ordentlich einzuprügeln. Wenn ihr mehrere harte Treffer landen konntet, wird Garm darüber hinaus ab und an auch so zu Boden sinken, was euch die Chance eröffnet, zum Gegenangriff überzugehen.

Habt ihr ihm genug Lebensenergie abgezogen, beginnt die zweite Phase des Kampfes. In dieser wird er manchmal Eisprojektile auf euch schleudern, die ihr nicht blocken könnt. Solltet ihr von ihnen getroffen werden, nehmt ihr ordentlich Schaden. Ansonsten ändert sich an seinen Angriffsmustern nicht allzu viel. Geht weiterhin so vor wie in Phase eins und ihr kriegt Garm langsam aber sicher klein. Kurz darauf wird die dritte Phase des Bosskampfes beginnen.

Dass diese startet merkt ihr daran, dass sich der Wolf auf den Rand der Arena zurückzieht und euch von dort mit Eisprojektilen auf’s Korn nehmen wird. Anschließend springt er mit einem gewaltigen Satz zurück. Hier müsst ihr darauf achten, außerhalb des rot markierten Bereichs zu bleiben, da es euch ansonsten von den Füßen fegt. Wartet weiterhin geduldig auf eure Chance und ihr werdet dem zu groß geratenen Wolf zeigen, wo sein Platz ist. Zum Abschluss wartet noch ein Quick-Time-Event ehe ihr mit einer Trophäe belohnt werdet. Danach begeben sich Kratos und Atreus auf den Rückweg zum mystischen Tor.

Folgt dem Weg bis ihr zu einem Tor gelangt, das ihr mit einem Zahnrad öffnen müsst. Hier kommen wieder Atreus‘ Siegelpfeile zum Einsatz. Feuert einen auf das rechte Gewicht und dreht das Zahnrad anschließend zweimal nach unten. Feuert nun einen Siegelpfeil auf das linke Gewicht und achtet darauf, dass sich die Wirkungsbereiche der beiden Siegel überlappen. Zerstört die Siegel nun mit eurer Axt und nutzt das kurze Zeitfenster, um das Tor zu passieren.

Anschließend bricht die Hölle los, denn Garm hat euren Kampf tatsächlich überlebt! Da das Biest nun alles in seiner Reichweiter in Schutt und Asche legt, müssen Vater und Sohn schleunigst die Beine in die Hand nehmen. Bleibt einfach Atreus auf den Fersen und folgt ihm, während ihr aufpasst, nicht von den Trümmern erschlagen zu werden. Ihr könnt gegen die Monster auf eurem Weg kämpfen, allerdings wäre es kein Beinbruch, wenn ihr sie ignoriert. Wenn sich der wütende Garm vor euch aufbäumt, zückt euren Draupnir-Speer und feuert eines eurer Explosivgeschosse auf sein Bein. Setzt dann eure Flucht fort.

Haltet euch weiter an Atreus bis ihr euch Garm zu einem weiteren Kampf stellen müsst. Da ihr seine Angriffsmuster nun kennt, erwarten euch keine bösen Überraschungen. Achtet auf die explosiven Flächen am Bossgegner, die ihr mit eurem Speer zerstören könnt. Kurz nachdem ihr den Wolf erneut in die Knie gezwungen habt, wird sich seine Lebensenergie wieder komplett regenerieren. Zwingt Garm noch einmal zu Boden und wartet, bis das R3-Symbol eingeblendet wird. Atreus wird nun den Wolf attackieren, allerdings könnt ihr den Kampf auch jetzt noch nicht (ganz) beenden, denn der Wolf haut noch einmal ab.

Nun folgt eine kleine Kletterpartie, die in eine weitere Zwischensequenz übergeht. In dieser bemerkt ihr, dass Garm nun ein braver Wolf ist und Kratos sowie Atreus gehorcht. Letzterer konnte erfolgreich die Seele seines Wolfs Fenrir, der am Anfang von „God of War Ragnarök“ verstorben war, in den Körper von Garm übertragen. Da nun alles wieder in Ordnung ist und Fenrir brav auf seinen Platz zurückgeht, könnt ihr zum mystischen Tor zurückkehren.

Jetzt müsst ihr nur noch ein großes Steintor überwinden. Danach erreicht ihr das Areal Hels Aussichtspunkt und könnt einen Blick auf ein weiteres imposantes Tier werfen. Links von euch bei der Treppe geht es weiter zum mystischen Tor. Nach einer emotionalen Cutscene kehrt ihr zurück zu Sindris Haus. Somit habt ihr auch diese Mission des Action-Adventures erfolgreich abgeschlossen. Solltet ihr bei den nachfolgenden Story-Missionen ebenfalls etwas Unterstützung benötigen, werft gerne einen Blick in unseren übrigen Story-Guides.

Weitere Meldungen zu .

Diese News im PlayStation Forum diskutieren

(*) Bei Links zu Amazon, Media Markt, Saturn und einigen anderen Händlern handelt es sich in der Regel um Affiliate-Links. Bei einem Einkauf erhalten wir eine kleine Provision, mit der wir die kostenlos nutzbare Seite finanzieren können. Ihr habt dabei keine Nachteile.

Monster Hunter Rise

Offiziell mit einem Trailer für PS4 & PS5 angekündigt

The Callisto Protocol im Test

So eklig, dass es schön ist

The Last of Us TV-Serie

11 Serienposter zeigen Schauspieler und ihre Rollen

The Witcher Remake

Erst nach Polaris - Release noch mehrere Jahre entfernt

PS Plus Dezember 2022

Spiele für PS5 und PS4 angekündigt

Marvel’s Midnight Suns im Test

Wie XCOM, nur anders

PlayStation Turniere

Neues Feature ist ab heute für PS5 verfügbar

PlayStation Plus

Essential-Titel für den Dezember 2022 geleakt

Mehr Top-Artikel

Comments are closed.