Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.05.2014, 09:42   #2 (permalink)
Rathalos
Benutzerbild von Rathalos
Marktplatz: (22)
Registriert seit: 08.05.2011
Beiträge: 5.836
Standard

Zitat:
Zitat von jerry_green Beitrag anzeigen
Hallo Leute,

ich wollte mal wissen wer alles die aktuellen Geschehnisse beim DCP und dem Austritt der beiden GameStar Jury Mitglieder verfolgt hat? Was sagt ihr zu dieser Entscheidung der beiden und was haltet ihr von der politischen Entwicklung im Bereich Videospiele auch wenn diese nur sehr langsam voranschreitet. Andere Länder sind beim Thema Wahrnehmung von Spielen ja deutlich weiter als Deutschland.

Dann war ja auch noch Fabian Sigismund beim ZDF zu Gast. Hier wurde ja auch wieder eine riesen Diskussion losgetreten, die meiner Meinung nach schon fast RTL Charakter hatte.

Ich finde es schade dass es immernoch so viele Vertreter im Bereich der Öffentlichkeit und Politik gibt, die Videospiele nach wie vor schlecht reden, obwohl sie sich meist gar nicht mit dem Thema beschäftigen wollen.

Wie ist eure Meinung zu diesen beiden Themen?
Ich denke der Drops wurde bereits so oft gelutscht,dass es kaum Sinn macht wieder drüber hu diskutieren.Diese Leute brauchen einfach einen Sündenbock,dem man für alles die Schuld geben kann und wir sind halt eine Minderheit wenn man so will die sich nicht wehrt.Klar könnte ich jedes mal kotzen wenn Minister X sich da hinstellt und sagt Videospisle seien Gift für unsere Gesellschaft,räumt aber fünf Minuten selber ein,noch nie gezockt zu haben.

Vor einer Weile schaute ich eine Ausgabe von Stefan Raabs "Absolute Mehrheit",denn wenn es um Politik geht ist der echt gut drauf.Sido war in dieser Folge als Gast dort,hat aber die ganze Zeit NICHTS,ich betone,NICHTS gesagt,ausser wie toll Kiffen doch ist.Und trotzdem bekam er von den Anrufern 60% aller Stimmen.

Wir leben halt in einem Lamd indem Dummheit noch belohnt wird,wenn die Lobby groß genug ist.
Rathalos ist offline   Mit Zitat antworten