Jump to content

About This Club

Hier könnt ihr Fragen zum Forum stellen (insbesondere zum Marktplatz) Dazu gibt es diverse lustige und weniger lustige Geschichten zum Forum und aus meinem Leben
  1. What's new in this club
  2. In diesem Bereich darf ruhig geschreiben werden. ;) Kritik (aber auch Lob) an mich und meinen Kollegen darf ruhig geäußert werden.
  3. Br@inde@d ist wieder "sportlich" unterwegs. Wieder aus einer Bierlaune heraus habe ich mich letztens bei einem Billard-verein angemeldet. Aber von Anfang an: Als 16 jähriger bin ich mal in einer Kneipe gelandet, indem ein Pool-Tisch stand. Ein Freund machte den Vorschlag mal ne Runde zu zocken. Nur wiederwillig stimmte ich zu, weil mich Kugeln schubsen noch nie interressierte. Ergebniss: Wir hatten richtig Spass daran gefunden und am Wochenende meist in diesen Billard-Cafes gelandet, wo man einen Haufen Asche für nen Tisch bezahlen durfte. Diese sind selbst heute noch immer gut gefüllt. Aber da das mit der Zeit zu teuer wurde, musste man sich Alternativen suchen. Ein Freund hatte Verbindungen zu jemanden, der in einem Verein spielte. Für 20 DM im Monat (als passives Mitglied) konntest du solange spielen wie du willst/ zu jeder Tageszeit. Da haben wir nicht lange überlegt und uns direkt angemeldet. Da wir gesellig/trinkfest/abwaschbar waren, kamen wir mit den Leuten dort auch gut zurecht. Aber bis auf ein paar Kleinigkeiten wie Jump-Shots/Bogenstösse wurde uns da nicht grossartig was beigebracht. Taktik oder das einfache "Richtig" zum Ball stehen hat man sich selber beigebracht. Da es zu dieser Zeit einen Billard-Boom gab, konnte man mit den heftig zulaufenden Mitgliedern eine 5. Mannschaft (Kreisliga) stellen, zu denen ich dann eingeteilt wurde. Meine Siegquote im 1. Jahr war ca. 50%. Bis zu dem Tag, als ich bei einem Pokal-Spiel gegen einen strafversetzten Bundesliga-Spieler antreten musste. Ich habe zwar gegen ihn verloren, aber das nur knapp. Und das gab mir die Motivation noch härter zu trainieren. Im der darauffolgenden Saison war meine Siegquote annähernt bei 100%. Leider sind wir nie aufgestiegen. Es hat am Ende IMMER nur für den 3. Platz gereicht. Ich musste das Billardspielen aufgeben, da ich das Beruflich nicht mehr auf die Reihe bekommen habe. Und das ist jetzt 15 Jahre her. Anfang dieses Jahres bin ich mit ein paar alten Kollegen ins Kino und danach ne Runde Billard-spielen gegangen. Ich habe ihnen sozusagen "Die Eier weggeschossen". Sie hatten keine Chance gegen mich, obwohl ich schon so lange aus der Materie raus bin. Und da meine Freizeit derzeit recht "planbar" ist, kam ich zu dem Entschluss mich wieder bei einem Pool-Billard-Verein anzumelden. Und das war leichter gesagt als getan, weil es kaum noch welche gibt! Wohlgemerkt: Es gibt einen Unterschied zwischen Billard und Pool-Billard. Billard-Vereine (auch Carambol/ Cadré/ Dreiband genannt) gibt es schon, aber Pool muß man schon richtig suchen, wenn man nicht gerade Kilometerweit reisen will. Lange Rede kurzer Sinn: Habe einen Verein in der Nähe gefunden, der allerdings hauptsächlich Carambol (ca 9 Mannschaften) spielt, aber nur 2 Pool Mannschaften hat. Ich bin mittlerweile seit ca 3 Monaten dort angemeldet und muß echt sagen: Hut ab! Die Leute zeigen einem Sachen, wo man sich vorher im Leben nicht rangewagt hat. Ich für meinen Teil muß mir viele Dinge wieder aneignen, die ich schlicht "verlernt" habe. Heute um 15:00 Uhr habe ich (vermutlich) mein erstes Spiel. (Letzter Spieltag) Ich weiß noch gar nicht, in welcher Mannschaft ich spielen werde. Also Daumen drücken, daß ich nicht total versagen werde Edit: Hab nur halb versagt: 8er Ball 0:4 Verloren und 14/1 60: 41 gewonnen
  4. So selten waren die auch wieder nicht ^^ Silber war die beliebteste Farbe von diesem Auto.
  5. "Winter 1996" Viele hier kennen dieses Jahr nur aus Geschichtsbüchern und du bist da mit einem Ascona C (das ist ein Opel) durch die Gegend geballert. Aber noch einen weiteren Ascona C in silber auf dem selben Parkplatz zu finden, war selbst 1996 nicht gerade einfach.
  6. So ne Autofahrt ist lustig. Winter 1996. Ich war zu der Zeit in Kaufbeuren stationiert. Ich mußte einen total unsinnigen Lehrgang hinter mich bringen. Technischer Unteroffizier nennt sich der. Es waren ein paar Leute dabei die auch aus dem Ruhrgebiet kamen und so war schnell eine Fahrgemeinschafft zusammen gestellt. Und da wir am Wochenende IMMER frei hatten (wir mussten weder Wache oder UVD schieben), ging es auch immer am Wochenende nach Hause. Bis zu jenen Tag, als ich doch mal beschlossen habe nicht nach Hause zu fahren. Die Kumpels hatten keine Zeit und ne Freundin/Bekanntschafft hatte ich zur Zeit auch nicht. Es wird bestimmt die eine oder andere Person (die ich halbwegs leiden kann) auch in der Kaserne bleiben, dachte ich mir und lag damit total falsch. Es sind fast alle nach Hause gefahren und es sind nur die geblieben, die sowieso keine Freunde hatten ^^ Ich habe mich dann noch umentschieden und beschlossen, doch nach Hause zu fahren. Die Sachen waren schnell gepackt. Jetzt musste noch mein Auto (es war tiefster Winter und es lag massig Schnee) freigeschaufelt werden. Nach ca. 20 Minuten hatte ich dann "meinen" silbernen Ascona-C endlich freigeschaufelt. Nur das Auto wollte nicht aufgehen. Türschlossenteiser wollte auch nicht helfen. Als ich versuchen wollte, wenigstens den Kofferraum aufzumachen, kam die Lösung meines Problems: Es war gar nicht meine Karre. Verdammte Scheiße! Irgendein Arsch hatte auch ein silbernen Ascona C und hat ihn direkt neben meinem geparkt. Ich hatte erst überlegt den ganzen Scheiß Schnee wieder auf das Auto zu schmeissen, aber es doch wieder verworfen. Nach weiteren 20 Minuten freischaufeln (ich hatte diesmal zuerst das Nummernschild kontrolliert) ging es dann erstmal zur Tankstelle. Das nächste Problem ließ nicht lange auf sich warten: Das Schloss vom Tankdeckel war zugefroren. Meinen Enteiser hatte ich ja bei dem anderen Auto verschwendet. Also für viel Geld in der Tanke einen neuen gekauft; Schloss enteist; getankt und ab die Post (ich habe natürlich noch bezahlt). Ich kam auch recht zügig vorran, bis zu dem Zeitpunkt, als sich vor mir ein Stau auftat. Vor mir war ein neuer Audi A6 und dieser hatte wohl bessere Bremsen als ich. Das war eine GANZ knappe Kiste. Ich kam gerade noch zum stehen. Der Twingo hinter mir (auf meiner Spur) hatte nicht so viel Glück. Der war noch viel zu schnell um noch rechtzeitig zu bremsen. Als ich mir schon Gedanken machte, wie ich nach dem Einschlag nach Hause kommen würde und danach wieder in die Kaserne, knallte es auch schon. Aber der Twingo-fahrer hatte zum Glück den glorreichen Gedanken noch schnell die Spur zu wechseln und lieber in einen neuen Mercedes zu brettern. 2 Auto´s Schrott. Und meins ist nicht dabei. Da hatte ich nochmal Schwein gehabt. Mittlerweile war ich kurz vor Frankfurt. Mir gingen die anderen Autofahrer auf den Sack, weil die wegen dem bisschen Schnee immer langsamer wurden. Als ich dann wieder einen "Schleicher" überholen wollte, hatte ich erstmal einen geistigen Blackout: Blinker links; Rückspiegel geschaut; nach links gelenkt......aber nichts passierte. Das Auto fuhr geradeaus. "Wat isn nu los?" Nochmal nach links gelenkt. Und wieder fuhr das Auto nur geradeaus. "Ist jetzt die Lenkung kaputt?!" Es hat bestimmt 5 Sekunden gedauert bis ich gecheckt habe, daß die Strasse komplett vereist war. Danach musste ich vor Schreck erstmal eine Rauchen und bin danach auch so geschlichen wie die anderen. Das hätte böse ausgehen können. Was folgte, war eine komplette Vollsperrung wegen Blitzeis, die ca. 8 Stunden andauerte. Viele andere Autofahrer hatten die Zeit über geschlafen. Ich konnte aber nicht schlafen und hatte sogar den großteil der Zeit den Motor an, weil ich da nicht erfrieren wollte. Es war Arsch-kalt da draussen. Da der Sprit für die Strecke Kaufbeuren-->Gelsenkirchen eh gerade so reicht und ich ja den Motor die meiste Zeit angelassen hatte, mußte ich wohl oder übel irgentwo tanken. Ausserdem wollte ich auch zuhause anrufen, um bescheid zusagen, daß ich noch lebe. Gesagt, getan und zusätzlich mein Wundermittel gegen die Müdigkeit gekauft: Schokolade + Cola. Diese Kombi funktioniert bei mir besser als Kaffee. Nach weiteren Kilometern war schnell klar: Es mußte weiteres Aufputschmittel her. Meine Wahl fiel auf 10 Dosen Flying Horse. Das Zeug war zwar widerlich, aber schmeckt immer noch besser als Red Bull. Ich hätte auch mal eine Pause machen können; sich ne halbe Stunde auf´s Ohr hauen, was vermutlich viel effektiver als dieses Dreckszeug gewesen wäre, aber ich wollte keine Zeit verschwenden. Das verlangen einfach nur nach Hause zu wollen, war einfach grösser. Ich war sogar der Überzeugung, daß ich das nicht ohne Unfall schaffen würde. Das war mir da aber Scheiß-egal. Nach ca. 16 Stunden fahrt, kam ich mitten in der Nacht endlich Unfallfrei zuhause an. Das Wochenende habe ich komplett verpennt. Sonntags ging es auch schon wieder zurück nach Kaufbeuren. Diesmal ohne Zwischenfälle. Diese ganze Scheiße hätte man sich auch sparen können.......... Als Zeit-Soldat reißt man schon einiges an Kilometern ab. 600 Kilometer (eine Strecke) sind fast normal. Jeder hat für sich eine Methode um das locker zu schaffen, ohne das man danach total kaputt ist. Hört sich jetzt vielleicht komisch an, aber ein Kollege hat es genauso gemacht: Mit nur einer Gehirn-Hälfte fahren. So kannst du Problemlos 1000 Kilometer fahren, ohne das es zu Müdigkeitserscheinungen kommt. In diesem Zustand bekommt man nicht mehr mit, was um einem herum passiert. Radio/ Musik nimmt man nicht mehr richtig war. Man achtet nur auf den Verkehr. Man weiß sogar nicht mehr, WO man gerade ist. Das geht aber nur bei Strecken, die man kennt. So war es für mich überhaupt kein Problem Freitags von 07:00-> 12:00 zu Arbeiten, dann die 530 Kilometer nach Hause zu fahren, zu Hause duschen und danach in der Disco/Pub die Nacht durchzumachen. Es ist für mich noch immer anstrengender eine für mich unbekannte Strecke (von 150 Kilometern) zu fahren, als eine weitaus längere, die ich aber im Schlaf kenne. So long....und fahrt vorsichtig....
  7. Braindead und Velmont sind übrigens schuld daran, dass auch ich Moderator geworden bin. Beschwerden diesbezüglich sind denen zukommen zu lassen.
  8. Ich hab bis jetzt eine Warnung (von Tuenn) und eine Verwarnung (von Sharkz) bekommen und beide waren im Marktplatz.
  9. Grosses Update im Omfg-Bereich. Yoah, mittlerweile passieren mir solche Sachen nicht mehr. Wird daran liegen, daß ich um einiges ruhiger geworden bin. BTW: Anscheinend wurde die Zeichenanzahl erhöht. Beiträge wurden editiert.
  10. Br@ini der Baumeister (drink like an egyptian) Star trek Generations ist gerade in den Kino´s angelaufen. Und unser damaliges Stamm-kino hatte zu diesem Anlass eine Star-Trek Nacht angekündigt. Alle bisher erschieneden Filme werden direkt hintereinander gezeigt. Das wollten wir (ich und noch 3 Freunde) uns nicht entgehen lassen. Und da ich schon mal bei einer Star Wars Nacht dabei war, wußte ich, daß zwischen den Filmen ungefähr 10 Minuten Pause ist (um die Rollen zu wechseln) und NICHT sauber gemacht wird. Sprich: Den Saustall den man hinterlässt ist auch noch beim nächsten Film da. Und ausserdem wurden solche Events nicht gerade gut besucht. Wer tut sich auch schon so einen Scheiß an?! Und das passte vorzüglich zu unserem Plan. Denn wir wollten uns nicht einfach die Filme reinziehen, sondern uns Hauptsächlich am Bau einer Pyramide versuchen. Im Kino ^^! Die Planung für dieses Bauvorhaben war natürlich wichtig. Wie kriegt man das Baumaterial rein? Wo bekommt man genügend Baumaterial? Hat man genügend Zeit Baumaterial zu beschaffen? Fragen über Fragen..... Das mit dem reinkriegen war kein Problem. Ich war ja wie gesagt schon mal bei sowas dabei und wußte, daß man da locker mit einem Rucksack reindarf. Und kontrolliert wurde auch nicht. Unser Baumaterial sollten die super-geilen Bacardi-Cola Dosen sein. Wir liebten das Zeug. In den Dosen hat das besser geschmeckt, als selbst gemixt. Vorher im Supermarkt die Rucksäcke vollmachen und später zwischen den Filmen schnell Nachschub holen. Unweit des Kino´s gab es eine Tankstelle, wo es reichlich Nachschub gab. Also war die Zeit auch kein Problem mehr. Bei einem Kollegen hatten wir etwas bedenken, daß es in der Hinsicht TRINKFESTIGKEIT etwas hapert, aber immerhin hatten wir 3 absolut Trinkfeste Leute, mit denen eine gewisse Pyramiden-größe zu bewerkstelligen war. Klar ist Alk aus der Tanke viel zu teuer, aber das war ein einmaliges Vorhaben, was man sich etwas kosten lassen will. Am Tag der Vorführung traf uns erstmal ein Schlag: Wir sind/waren keine großen Star-Treks Fans gewesen und haben uns nichts dabei gedacht, dort mit normalen Klamotten dort zu erscheinen. Es war schon recht erschreckend zu sehen, daß dort nur Leute verkleidet als Sternenflotten-offiziere; Klingonen und was weiß ich was für Aliens dort erschienen sind. Wir passten da gar nicht ins Bild. 4 Typen mit ihren Rucksäcken voll Alk mit normalen Klamotten denen die Filme sowas von Scheißegal sind und nur ihre Pyramide bauen wollen. Na egal, da müssen wir nun durch. Es war sogar schlimmer wie befürchtet. Bei jedem Namen anfangs bei den Credits haben die Nerds abgefeiert, als hätte Schalke die Meisterschaft gewonnen. Es wurde noch schlimmer als diese Leute dann auch noch im Film erschienen sind. Meine Fresse, das kann was werden Aber immerhin hatten wir genug Alk und haben uns gleich an die Arbeit gemacht, unser Bauvorhaben zu vollenden. Nach dem 2 Film brauchten wir Nachschub. Wir hatten, Gott sei dank, einen Tag erwischt, an dem uns Alkohol nichts anhaben kann. Es gibt Tage, wo man 2 Bier trinkt und total hinüber ist, und es gibt Tage, wo man unmengen von Alk trinken kann, ohne daß es irgentwelche Ausfallerscheinungen gibt. Aber im laufe der Nacht war der Nachschub in der Tanke aufgebraucht. Wir hatten tatsächlich alle Bacardi-Cola Dosen weggesoffen. Wir mussten umsteigen auf Bier. Die Pyramide hatte schon eine beeindruckende Größe. Wir hatten sie direkt an der Wand aufgebaut. Sie war nicht mehr zu übersehen und einige Besucher mußten einfach nur grinsen, wenn sie sie gesehen haben. Ich persönlich habe den Film "Das unentdecke Land" nur zur hälfte gesehen. Ich bin einfach eingeschlafen. Naja, die Pause zum letzten Akt wurde eingeläutet und wir machten uns an, zum letzten mal Nachschub zu kaufen. Als wir wieder ins Kino kamen ist uns aufgefallen, daß die Pause diesesmal länger dauerte. Wir hatten uns erstmal nichts dabei gedacht. Als wir dann wieder ins den Saal kamen, traf und es wie ein Tritt in die Klöten: Die Pisser haben doch wirklich aufgeräumt. Unsere mittlerweile 1.5 Meter hohe Pyramide war.....weg. Es wurde dann schließlich nur eine Baby-Pyramide. Viele Jahre später gab es eine Star wars Nacht. Alle 6 Filme hintereinander. Zugegeben: Ich habe kurz überlegt, aber es doch dann schnell verworfen, da ich nicht die Leute am Start hatte, die so einen Scheiß mitmachen würden und ausserdem gab es mittlerweile das blöde Dosenpfand...^^ So long.....
  11. Von Möwen und Drachen...... Norderney. Wer schon mal dort war hat vielleicht bemerkt, daß die Möwen dort ziemlich aggressiv sind in Bezug auf Futter. Man muß, wenn man was essbares in der Hand hat, tatsächlich aufpassen, daß eine Möwe es einem nicht aus der Hand klaut. Klingt vielleicht übertrieben, ist aber tatsächlich so. Ich bin mit meiner Freundin also schön an der weißen Düne entlang spaziert, als eine Möwe direkt neben uns landete. Diese Möwe hatte anscheinend fette Beute gemacht und einen dicken Seestern gefangen. Aber doof wie Möwen nunmal sind, hat sie den Seestern nicht einfach gefressen, sondern mußte auf sich aufmerksam machen indem sie wie blöd rumgeschriehen hat. Ungefähr wie " Hey , guckt mal was ich gefangen habe" Es hat sich unter den Möwen wohl schnell rumgesprochen, daß da ein fetter Seestern gefressen werden will und sind dann alle (und ich meine ALLE) hin. Ohne Spass: Es waren bestimmt so um die 500 Möwen, die sich dort um den Seestern gekloppt haben. Den Möwen war es auch furz-egal ob da gerade ein Mensch stand, oder nicht. Es gab ein riesen Tumult am Strand. Der Lautstärkepegel war schon enorm und die Leute mußten schon richtig in Deckung gehen, um nicht in den Möwen-Pulk zu geraten. Der Seestern flog ab und an immer wieder in die Luft, nur um von einer anderen Möwe gefangen zu werden. Irgentwann hat doch eine halbwegs intelligente Möwe den Seestern gefangen und hat das einzig richtige gemacht: Abflug und nichts wie weg..... Das war ein Schauspiel ^^ Holländische Küste oder Norderney (weiß es nicht mehr so genau) Der Cousin meiner Frau war mit dabei. Und dieser hat ein cooles Hobby: Modelfliegerei. Flugzeuge und Hubschrauber. Die Teile die er besitzt sind nicht gerade klein und billig. Aber bei den Windverhältnissen dort kann man das natürlich vergessen. Also hat er Drachen mitgebracht. 2 Stück. Einen recht großen und einen etwa halb so großen. Sogenannte Lenkmatten (die Dinger ohne Gestänge). Wir sprechen hier von einer Größe, wo man dicke Gurte als Handschlaufe hat. Ich habe dann auch mal den "kleinen" ausprobiert. Ist schon heftig. Wenn man mal nicht aufpasst, kann es schon sein, daß man abhebt^^ Mit dem großen hat selbst der Cousin schon richtig gekämpft. Und er ist kein Schmaler^^ Ca. 90 Kilo. Er meinte mal, "Willste mal mit dem großen?" Ich verneinte nur und sagte: "Wenn ich das Teil nehme könnt ihr mich morgen auf Helgoland abholen" Ja, ungefähr das würde das Teil mit mir anstellen. Vor allem, weil ich 20 Kilo weniger wiege. Nene, das lasse ich mal. Jeder der so ein Teil mal geflogen ist weiß, daß man nur eine Strippe loslassen muß, um das Teil auf den Boden zu bekommen. Meine Frau hat sich das mal so angeschaut und wollte dann auch mal einen steuern. Aber sie wollte gleich den großen haben. "Ähm, das ist keine so gute Idee. Vielleicht solltest du vorher mal lieber den kleinen nehmen" redeten wir auf sie ein. Aber, nein. Sie wollte den großen haben. Wird bestimmt lustig, dachte ich mir nur. Sie hatte keinen Plan vom Drachenfliegen und ist leichter als ich. Und zugegeben, sie hat das schon recht ordentlich gemacht. Klar, sie hat mit dem Ding schon richtig gekämpft, aber es sah doch recht gut aus bisher. BISHER.... ;) Kein Plan, ob sie nun einen Fehler gemacht hat, oder ein plötzlicher Windstoß die Ursache war. Ganz plötzlich (das ging so schnell, daß der Cousin, der direkt hinter ihr stand, gar nicht mehr reagieren konnte) hieb sie ab und wurde bäuchlings (mit einem Affenzahn) über den Strand geschleift. Der Cousin rannte nur hinterher und schrie "Lass los; lass einfach los!" Das machte sie aber nicht und wurde weiter über den Strand geschleift. Ich konnte nicht helfen.Ich war wie gelähmt Ich lag auf dem Boden und habe Tränen gelacht. Irgentwann nach ca 50 Metern hat sie doch mal losgelassen und eine coole Schleifspur im Sand hinterlassen. Hätte ich doch nur eine Kamera dabei gehabt......... So long.....
  12. Die Pizza mit den sieben Köstlichkeiten Erklärung zu den sieben Köstlichkeiten: Das ist eine Insider-Bezeichnung für ein Lebensmittel mit dem irgentwas nicht stimmt. Und das ist so entstanden: Damals in Berlin war Döner für uns ein Grundlebensmittel. In der Pause ist immer einer losgefahren und hat beim Italiener; beim Döner-mann oder Burgerking etwas für alle gekauft. Unter anderem auch, weil die Kantine nicht so prickelnd war Und Döner war halt unser all-time-favourite. Aber eines Tages kam im Lokal-Radio eine Meldung, wo wir alle keinen Bock mehr auf Döner hatten. Und zwar hat das Gesundheits-amt einen Dönerladen mal genauer unter die Lupe genommen und hat in der Döner-Soße eine "spezielle" Zutat gefunden. Es wurden Spuren von Sperma gefunden. Und das von sieben verschiedenen Typen ^^ Ein paar Tage nach dieser Meldung wollte ein Arbeitkollege was zu essen kaufen fahren und fragte mich: "Na Tom, soll ich dir einen Döner mitbringen?! Mit den sieben Köstlichkeiten ^^ ;) " Einige Jahre später wollten wir mal wieder ausgehen. Haben ein paar Bekannte eingeladen und waren uns am beratschlagen, wo es denn nun hingehen sollte. Die Wahl fiel auf den Prater in Bochum. Naja, begeistert war ich nun nicht. War da bis dato noch nie drin, weil ich mehr auf Läden wie die Matrix/Rockpalast stehe. Egal, ich wurde überstimmt und muß da nun durch. Wie ich feststellen mußte, gab es dort eine Pizzeria im Prater. Welche ich nach ein paar Jack-Cola auch in Anspruch nahm. Der Kollege meiner Frau hatte die selbe glorreiche Idee und bestellte auch ein Stück Thunfisch-Pizza. Nachdem wir sie nun verputzt und uns einen Sitzplatz gesichert hatten, sollte das Unglück bald seinen Lauf nehmen. Ungefähr eine halbe Stunde später wurde mir urplötzlich richtig schlecht. Schweißausbruch; wir wurde schwindelig; schwarz vor Augen und 100%ig würde mir gleich die Suppe wieder hochkommen. Die Bekannten sagten, daß ich Augenblicklich sämtliche Farbe aus dem Gesicht verloren hatte. Alleine hätte ich das niemals zum Klo geschafft. Also hat mich (kurz vorm sterben) meine Frau dahin gebracht und hatte vorm Klo auf mich gewartet. Da stand ich nun im Herren-Wc bereich und das einzigste Scheiß-haus war natürlich besetzt. 10 Pissbecken, aber nur eine Schüssel. Klasse Ich stand da nun und wartete, daß der Typ da endlich rauskommt. Und schwupps, hatte ich den Mund auch schon voll. Die ersten Brocken sind schon wieder hochgekommen. Verdammt, dachte ich mir, was machste jetzt damit?! Einfach auf den Boden kotzen ist nicht. Klo ist bestetzt und der Typ darauf muß wohl eingepennt sein. Also mal schnell nach links und nach Rechts geschaut....guckt keiner....Feuer frei....ins Pissbecken. Was für eine Erleichterung! Naja, schön anzusehen war es nicht gerade, weil das Becken ein tolles Sieb hatte. Als ich mich schnell mal umgesehen hatte, ist mir aufgefallen, daß meine kleine Kotz-Aktion keine Sau mitbekommen hat. Und just in dem Moment kommt der Typ endlich von dem einzigsten Klo runter. Ich bin da natürlich sofort rein und habe den Rest Pizza ausgegöbelt. Und plötzlich fühlte ich mich wie neu geboren. Mir ging es wieder richtig gut. Als ich mir die Hände gewaschen hatte sah ich, daß ein nicht mehr ganz so fitter Typ an "meinem" Pissbecken stand, die Nase in den Wind legte, und meinte: "Hmmm, irgentwie riecht das hier nach Kotze" Ich bin dann zu ihm hin (grinsend) und sagte: "Hey, guckst du auch mal hin wo du hinpisst?" Das machte er dann auch. Und sah die schönen Brocken, was früher mal eine Thunfisch-Pizza gewesen sein soll. Der Typ hat sich vor Ekel tatsächlich geschüttelt und wollte am liebsten wegrennen. Ich bin dann wieder raus (laut lachend) und meine Frau (die noch immer auf mich wartete) schaute mich total verdutzt an. "Was ist denn mit dir los? Gerade stirbst du noch und jetzt lachst du dir den Arsch ab?!" Hatte ihr dann erklärt, daß die Pizza mit den sieben Köstlichkeiten an der ganzen Misere wohl schuld ist. Komisch nur, daß der Kollege der auch die Pizza gegessen hatte, überhaupt keine Probleme hatte ^^ Naja, danach konnte ich jedenfalls noch fröhlich weiter saufen.
  13. Krasser stoff... Mit dir unterwegs zu sein muss echt spaß machen... Krank und lustig zugleich, würde ich behaupten...
  14. Um ehrlich zu sein, ist das gar nicht so schlimm. An den meisten Verwarnungen hier im Forum ist der Marktplatz schuld. (An normalen Tagen) Ich denke mal das einige denken, daß da nur 1 mal im Monat von den Mods reingeschaut wird und diese User trotzdem versuchen ihre USK 18 Spiele loszuwerden.. 1 mal in der Minute nachschauen trifft es doch eher Yoah, jeder hat so sein Ding. Bei mir ist es der Marktplatz und der Hilfe und Tipps Bereich. Und natürlich die Gameforen bei den Spielen die wir besitzen. Aber ansonsten ist hier jeder für alles zuständig.
  15. Auf jeden Fall interessant zu lesen! Ich denke mal als Mod muss man auch eine ziemlich hohe Toleranzgrenze besitzen um dann nicht auf jeden Müll anzuspringen?! Wie sieht das eigentlich aus, hast du deine Spezialforen/Unterforen hier, für die du verantwortlich bist, oder ist das frei Schnauze wo ihr gerade am lesen/kontrollieren seid. Es stehen ja zwar meist die Verantwortlichen für das jeweilige Forum darunter, aber wenn ich das so überblicke, hält sich da nicht jeder daran^^ Das jeder so seine Lieblingsthemen hat, weiß ich ja. Am beliebtesten dürfte ja das CoD Forum sein:zwinker:
  16. Ja, auf jeden Fall. Auch wenn ich nicht mehr so viele Beiträge im Forum schreibe, habe ich doch regen Kontakt mit den Usern per PN. Sei es zwecks Problemlösungen, die ich nicht unbedingt im Forum poste, weil es per PN effektiver ist, oder es Fragen zum Forum und des Marktplatzes gibt. Dazu gibt es eine Interessante Geschichte: Es gab hier mal einen User, der ein Problem mit seinen Controllern hatte. Da ich ehrlich gesagt keinen Bock auf nutzlose Kommentare in seinem Thread hatte, habe ich ihm direkt per PN ein paar Lösungsvorschläge aufgelistet. Total überrascht, daß es überhaupt Lösungsvorschläge für sein Problem gibt (er hatte bereits Google benutzt und nichts gefunden), sind wir das dann Schritt für Schritt durchgegangen. Das hat dann auch geklappt. Er hatte seine Firmware abgeschossen. Manchmal lernt man Personen besser kennen, wenn man mit ihnen 2-3 PN´s austauscht, als das man 1000 Beiträge von denen liest. Ist einfach so. Ein wenig Smalltalk hier und da kann nicht schaden. Natürlich kommen auch Sachen wie: "Wieso habt ihr dieses und jenes gemacht?!" und wollen uns zur Sau machen. Wobei wir nun auch bei den negativen Dingen wären. Es macht leider nicht immer Spass ein Mod zu sein. Aber so User wie Weißer Engel, die auch mal ohne Auszurasten einen Fehler von einem Mod aufdecken und mit ihnen die Sache wieder ins Lot bringen, machen dann wieder Bock auf das Forum. (nur ein beispiel aus der jüngsten Vergangenheit).
  17. Würdest du, wenn du heute nochmal die Wahl hättest, wieder den Posten als Mod annehmen und wenn ja/nein, was für Gründe hättest du dafür?!
  18. Hier könnt Ihr Anregungen / Kritik und Fragen äußern, die sich mit mir in der Funktion des Moderators beschäftigen. Für alle die Fragen zum Marktplatz haben: Ihr habt die USK/FSK Angaben vergessen! So long und Feuer frei.....
  19. Keine Ahnung ob es die gleiche Anzahl wie im Thread ist, anscheinend weißt du mehr als ich.^^ Aber ein Freund kann in Threads nur um die 1000 Zeichen posten, aber ich wiederum über 5000 komisch sowas. Ich würde aber empfehlen, die Texte bei word zu schreiben, und den Text dann hier in die IG kopieren.
  20. Thread nicht gleich IG. Sehr geile Storys, Br@indea@d! Hoffe, da kommt noch was.
  21. Schau dich mal im Asian bzw. Anime Bewertungs-Thread um, habe da über 5000 Zeichen gepostet.^^(Pro Text)
  22. Hier könnt ihr Kommentare zu den jeweiligen Geschichten posten. Eine Bemerkung von mir, wie ich mich an den ganzen Mist, der teilweise schon sehr viele Jahre zurückliegt, erinnern kann: Ich habe ein sehr gutes Langzeit-Gedächnis. Allerdings ist mein Kurz-Zeit-Gedächnis dafür umso schlechter. Das ist Tatsache. Manchmal kann ich mich nicht (oder nur schwer) dran erinnern, was ich vor 2 Tagen gemacht habe. Was mir jetzt nicht so gut gefällt ist, daß man hier pro Beitrag nur 1000 Zeichen setzen kann. Für solche Sachen bräuchte ich 10000 Zeichen ^^
  23. Alles gute kommt von oben Ich war mit einem Freund auf der Cranger-Kirmes. Ich versuche eigentlich jedes Jahr dort mindestens einmal hinzugehen. Wer die nicht kennt, dem sei nur gesagt, dass es eines der größten Volksfeste in Deutschland ist. Fahrgeschäfte; Fressbuden und eine menge Bierstände.....und ein riesiges Bayern-Bier-Zelt, wo eigentlich immer so ein halbwegs bekannter Schlager-Vollidiot auftritt. Wir waren bis dahin noch nie dort drin gewesen, weil es in der Regel immer total Überfüllt ist. Weiß Gott warum, aber am diesen Tag wollten wir da unbedingt rein, um ein Maß Krug abzustauben. Scheiß auf das Pfand von vielleicht 5 DM. Als wir drinnen also unser Bier geordert und uns umgeschaut haben war schnell klar, dass an eine Sitzgelegenheit nicht zu denken war. Das Zelt war einfach brechend voll. Und dabei ist das kein kleines Zelt. Dieses geht über 2 Etagen und es gibt sogar Balkone. Und eines dieser Balkone liegt direkt über dem Haupteingang. Nachdem wir unser Bier samt Krug ja nun hatten, wanderten wir so langsam wieder aus dem Zelt und blieben direkt vor dem Haupteingang draußen stehen um uns zu beraten, was wir nun machen sollten. Da das Zelt ja nun gut besucht war, sprich : Es wollten ständig Leute rein oder raus, standen wir da ziemlich blöd im Weg rum. Also beschlossen wir, rücksichtsvoll wir nun mal waren ;) , ein paar Schritte zur Seite zu gehen. Gesagt; getan...und dann passierte es auch schon..... Wir hörten sowas wie einen Gozilla-Schrei; ein mächtiges "Platsch" und viele entsetzte Aufschreie. Als wir uns umdrehten, mussten wir ein unglaublich grausames Szenario betrachten.Ein Mann, der genau an der Stelle stand wo wir uns noch vor 3 Sekunden befanden, wurde Opfer eines hinterhältigen Angriffes. Irgendein total besoffener Typ hat oben vom Balkon aus runtergekotzt. Und so wie der Typ unten aussah, muss der Typ oben ALLES gegeben haben. Und unglaublich treffsicher war er auch noch. Der arme Mann war vollgekotzt von oben bis unten. Da wir nun direkt nebendran standen, schaute uns die arme Sau nun an und meinte ganz trocken: "Alles gute kommt von oben" Mein Kollege und ich schauten uns total verwirrt an und haben danach sofort einen Lach-Flash bekommen. 1. Der Typ wird vollgekotzt wie noch kein Mensch vor ihm und haut dann so einen Spruch raus. 2. Was viel wichtiger ist: Wären wir da nicht weggegangen um den Leuten nicht im Weg zu stehen, hätten wir das alles abbekommen. Den Krug habe ich immer noch. Er dient zwar nur als Sammelbehälter für mein Klimpergeld, aber immer wenn ich da drauf schaue muss ich unweigerlich grinsen. So Long.....
  24.  
×
×
  • Create New...