Jump to content

KillzonePro

Members
  • Content Count

    12684
  • Joined

  • Days Won

    3

Status Updates posted by KillzonePro

  1. Hey, warum ist Cyberpunk für dich wieder gestorben?

    1. President Evil

      President Evil

      Weil der technische Zustand der ps4 version diesem spiel m.m.n einfach nicht gerecht wird.

      Ich bin niemand der sich bei spät-nachladenden texturen und pop ups sofort stört.

      Aber hier empfinde ich das als dermassen frequent und penetrant, dass es für mich die immersion zerstört.

      Night City ist eine dieser Spielwelten in die ich richtig eintauchen möchte. So kann ich das einfach nicht geniessen

       

    2. KillzonePro

      KillzonePro

      Ich hab‘ mir den Zustand auf der PS5 noch vor dem großen Update im Februar gegeben und mit weit über 50 Abstürzen die Platin geholt. Hab‘ das Spiel einfach zu sehr geliebt aber es ist ein Trauerspiel, dass es kaum besser geworden zu sein scheint.

      Kann dich da absolut nachvollziehen, ich selber habe es auch nur einmal komplett beendet und warte seitdem auf die PS5-Fassung

    3. President Evil

      President Evil

      Ja ich warte jetzt auf die ps5 version.

      Das Spiel würde mir schon gefallen. Sehr sogar

  2. Du musst dir endlich mal die anderen Tarrs geben und Lav Diaz mal näher anschauen. Slow Cinema at it‘s highest art!

    1. Show previous comments  7 more
    2. vangus

      vangus

      Zerkalo war ja nicht schlecht, ich fand die Kunst ja großartig, und habe auch hinterher einige aufschlussreiche Interpretationen gelesen, aber dennoch habe ich während des Films völlig das Interesse verloren, aber frag mich nicht wieso, ich weiß das selber manchmal nicht, warum mich gewisse Filme nicht ansprechen. Vielleicht war es mir zu experimentell. Vielleicht ist es wirklich nur eine Frage der Konzentration, diesen Film habe ich z.B. spät Abends geguckt und vielleicht bin ich da schon auf Abschaltung programmiert, zu solchen Zeiten dann doch lieber ein unterhaltsamer Hollywood-Klassiker oder sonstwas...

    3. vangus

      vangus

      Gerade bei Slow-Cinema, zumindest ist es bei mir so, da ist der Zeitpunkt absolut entscheidend. So entscheidend wie bei Horrorfilmen oder Komödien. Der Zeitpunkt bzw. das Befinden und sonstige Umstände können absolut darüber entscheiden, wie gut man einen solchen Film findet.

    4. KillzonePro

      KillzonePro

      Nein du, alles gut vangus. Musst dich ja nicht erklären dafür :)

      Manchmal ist das so, ich kann selber ja nicht mit allem was anfangen. Gibt auch immer wieder Werke, die wie ein guter Wein in einem reifen. Ich fand z.B. Hateful Eight nach meiner ersten Sichtung völlig daneben. Als ich den dann mal zufällig auf Prime gefunden und gestarte hatte, war ich hin und weg.

  3. Hey, vergiss es. Der Thread wurde ja neu ins Leben gerufen. Hatte im alten Thread eines von mir gepostet 😂

    1. Edelstahl

      Edelstahl

      Ach so ok, ich hatte mich schon gewundert. Dann poste doch mal ein aktuelles von dir im neuen Thread :)

    2. Edelstahl
  4. Vangus mein Lieber, ich hoffe du hast die Feiertage gut überstanden?

    Sag mal, machst du die Themen zum Spiel und Film des Jahres auf?

    Lg Andy

    1. Show previous comments  8 more
    2. vangus

      vangus

      Kannst du mir was zu diesem "Berlin Alexanderplatz" schreiben?

      Bin erst darauf gestoßen, als ich die Filmliste erstellt habe. Habe immer an Fassbinder gedacht bei dem Titel ^^, aber hat nichts damit zu tun oder was?

      Boah ich habe Fassbinder immer noch nicht durchgenommen, habe bisher nur "Angst Essen Seele Auf" gesehen, was natürlich ein essentielles Werk über Rassismus ist, aber ich erhoffe mir da noch einiges von seinen weiteren Werken.

    3. KillzonePro

      KillzonePro

      Ist eine Neuinterpretation des deutschen Literaturmeisterwerks und ein wahrer 3 stündiger Abstieg in die Hölle und Albert Schuch, der bereits in Systemsprenger großartig war liefert eine atemberaubende Performance ab in dem Film.

      Ja, Fassbinder ist und bleibt für mich der wichtigste deutsche Regisseur der Nachkriegszeit. Sein avantgardistischer Stil und seine Nähe zum Theater sind einfach umwerfend und Angst essen Seele auf ist ein toller Einstieg in seine Filmographie 😊

    4. KillzonePro

      KillzonePro

      Hab‘ jetzt Little Women dazugenommen, hab‘ dem zwar nur eine 7 gegeben (Florence Pugh war aber wie in Midsommar eine Sensation!) aber das war jetzt das letzte Werk was noch in Frage kam.

  5. Platinum Games is back! ❤️

    7C5F2E48-314C-4E71-9299-6F60A4CF676B.jpeg

  6. Ich danke dir Blacky! :)

     

    Ja haha, Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht ...

  7. God of War ist ein Meisterwerk und gehört für mich neben NieR: Automata, The Last Guardian, Hellblade: Senua’s Sacrifice und The Witcher III: Wild Hunt zum besten in dieser Generation.

     

    Dieses Jahr wüsste ich kein Spiel, welches das Teil noch vom Thron schlagen sollte.

  8. Hellblade gehörte letztes Jahr mit NieR: Automata zum besten des letzten Jahres.

     

    Die Nordische Mythologie rund um Valhalla und Ragnarök war großartig, dazu natürlich die psychisch labile Senua mit einer unglaublichen Performance von Melina Jürgens

  9. Mehr als, dass mir die Platin wayne ist, kann ich dir auch nicht mehr schreiben. Hab‘ zuletzt immer wieder Spiele nicht mehr platinieren wollen.

     

    Zuletzz die Ueda Werke aber die bedeuten mir auch extrem viel, die mussten da her.

     

    Ich behaupte nachwievor, dass wir nicht einen Gott sehen werden. Bin gespannt, zuletzt hatte Hellblade sich der nordischen Mythologie großartig bedient.

  10. Es geht nicht um die Platin, sondern wirklich um das Postgame auch im Hinblick auf die 2 Erweiterungen, die noch kommen sollen.

     

    Ich bin sehr gespannt darauf, vorallem was den erzählerischen und artistischen Aspekt angeht. Kampfsystem ist ein Hack‘n‘Slash/Soulsborne Mix ... einfach selber Hand anlegen weil soweit in den Videos hat mich das combat system nicht soo umgehauen.

  11. Am meisten Angst habe ich halt vor dem Endgame. Die ganzen Einheitsbrei sidequests spielen zu müssen? Puh ...

     

    Bin selber jetzt Chap 9 und kurz vor‘m Ende und bin am Überlegen ob ich es jetzt durchziehe oder morgen erst beende.

     

    Mein God of War dürfte nämlich nun morgen/übermorgen verschickt werden.

  12. Also ich weis nicht, was du unter taktischer vorgehen verstehst aber Ni no Kuni war ein Witz in meinen Augen. Gegen den Spieler arbeitend meine ich, dass die KI derart hirnverbrannt war, dass sie machen konnte was und wie sie wollte. Es gab stellenweise Kämpfe die waren derart nervig, weil Buff/Debuff für die Tonne war eben wegen der Vertrauten, außerdem empfand ich die Vertrauten ziemlich billig von Pokémon abgekupfert ohne wirklich diese spielerische oder inhaltliche Substanz zu bieten.

     

    Ich stimme dem Kritikertenor zu und wiederhole mich, der Nachfolger ist das sehr viel bessere und feinere Spiel.

  13. Finde die neuen Gameplay-Mechaniken auch cool und motivierend. Und ich gehöre ganz klar zu zweiterem, denn mMn ist das Kampfsystem im 2. Teil um Lichtjahre besser und mechanisch fehlerfreier und taktisch fand ich es im Erstling nicht. Stupide von Pokemon abgekupfert und das System hat stetig gegen den Spieler gearbeitet.

     

    Also Ni no Kuni II ist das in meinen Augen bessere und vielfältigere Spiel.

  14. Vorallem weil die Sidequests so generisch kalkuliert sind. Im ersten Moment denkst du dir wow, alles schön verzahnt, da sie direkt in Gameplay Mechaniken wie das Aufbauen des Königreichs und die Chibi-Truppmpfe münden. Aber es fällt relativ schnell auf, dass du a) für diese Quests nur hin und her rennen und sammeln musst, was das Zeug hält, sie b) keinerlei erzählerische Vernetzung besitzen und c) der Anspruch nahezu völlig fehlt.

     

    Und der Charme, sprich das Herz und die Seele, ist lange nicht so groß wie es unter Ghiblis Regie im Erstling war.

     

    Aber ja, dennoch spiele auch ich NnK II verdammt gerne, auch wenn es lange kein wirklich herausragendes Spiel ist.

  15. Ja, ich find‘s nach wie vor sehr schade. NieR: Automata ist einfach ein ungemein mutiges und wegweisendes Werk.

     

    Ich sehe du spielst Ni no Kuni II? Ein hoffnungslos anspruchsloses und in einigen Teilen generisches Werk und selbst das scheinst du durchzuspielen. Aber keine Sorge, ich mag Ni no Kuni II dennoch auch wirklich.

     

    Aber wie gesagt, habe auch keine Lust erneut die Diskussion zu entfachen, es ist dein Ding. Du wolltest es nicht beenden, also hast du‘s auch nicht getan und es verkauft. Völlig legitim, dieses avantgardistische Kunstwerk kann und wird nicht jeden erreichen.

  16. Hast du nicht, das versuche ich dir die ganze Zeit zu erklären.

     

    Du musst wegdenken von den „Durchgängen“. Die Routen sind das eine Spiel; welche nicht nur massenhaft neues Gameplay liefern, neue Mechaniken, sondern auch erzählerisch überhaupt erst richtig losgeht.

     

    Du findest das Potential der Story verschenkt aber zur Hölle nochmal wie kannst du das beurteilen, wenn du die ganze Story nichtmal erfasst, gesehen, gespielt hast what ever?

     

    Hab‘ das Gefühl du willst es auf den Tod nicht verstehen, was ich meine.

     

    Wäre genauso Breaking Bad nach einer Staffel zu beenden und zu sagen die Story, die Charaktere seien Scheisse.

     

    Egal, bitte, kein Bock mehr gegen eine Wand zu diskutieren. Ich hatte Kritikpunkte von Leuten absolut nachvollziehen können, die alles in dem Spiel gesehen und gespielt haben aber so macht das keinen Sinn.

  17. Wie gesagt, kann ich nicht ernstnehmen, solange du es nicht durchgespielt hast und über die Prolog-Route hinaus bist. Du kritisierst Story ect. nach einem Drittel des Spiels, sprichst von verschenktem Potential obwohl Taro‘s erster Akt gerade die Einführung ist.

     

    Aber ja, wir sollten es hierbei belassen.

  18. NieR: Automata ist einfach die Verschmelzung von Gameplay, Spieldesign, Interaktion des Spielers und seine artistischen Elemente (Musik, Writing, Story ect. pp.) zu einer Spiel-Regie, dessen Artikulation einzig in diesem Medium möglich gewesen wäre. Hier macht alles bis zum kleinsten Element des HUDs Sinn und ist durchkomponiert.

     

    Und was P* und Taro dann in den letzten 2 Dritteln auffahren (Route B und C), ist einfach völlig einzigartig und hat vor allem eines, was Spielen so oft abhanden kommt: spieldesigntechnischen Kontext und verdammt nochmal Spaß macht das dazu auch noch höllisch (halt typisch P*)

  19. Spaß liegt ja auch immer im Auge des Betrachters. Aber der Vorwurf Gameplay wäre mir nicht wichtig, naja. Das ist es ja, was dieses Medium gegenüber anderen auszeichnet, die Interaktion des Spielers in einem Spielkonzept/-kontext.

     

    Du, das würde hier jeglichen Rahmen sprengen, zumal ich bereits in zig Threads, wo du sogar geschrieben hast, versucht hatte zu erläutern, wieso NieR: Automata so essentiell ist, so sehr wie seit Shadow of the Colossus nicht mehr.

     

    Ich lasse das einfach mal mit einem wirklich guten Video so stehen, schau‘s dir an oder lass es:

     

  20. Wie erwartet, mein Indiespiel des Jahres und erster ganz wichtiger GotY 2018 Anwärter steht schon fest. Thatgamecompany‘s SKY ist ein absolutes Meisterwerk und wie Journey eine unfassbar bebilderte und nach typischem Ueda-Gamedesign minimalistische (Transzendenz-)Erfahrung.

     

    Bin über Facebook auch schon mit dem Game Director in Kontakt gekommen! :D (gibt für alle Previewtester eine spezielle Gruppe „TGC Friends & Family Testing)

     

    Und die Screenshot-Funktion glüht regelrecht bei mir; was für Bilder.

  21. Baller dir „Far from Noise“ auf die PS4; ein wundervolles Erlebnis

  22. Übrigens, meine Top-Picks für 2017 samt honorable mentions ist ebenfalls fertig. Falls du dich auch haben willst, schicke ich sie dir auch per PN ^_^

  23. Alles klar ... schicke dir eine PN. Bei der PS3-Liste tat ich mir lange schwer (habe zwischen 3 Werken geschwankt).

  24. Hey, du wolltest doch mal eine Liste meiner Best Picks für die Konsolengenerationen. Habe nach langem Überlegen und Konstruieren nun meine Picks für die PS2 und PS3 Generation fertig. Also wenn du dran noch immer Interesse hättest, könnte ich dir die beiden Listen schicken :)

     

    Lg Andy

  25. Es ist fantastisch, überragendes und extrem tiefes wie vielfältiges Gameplay, Kreativität weit und breit und einige Dungeons sind für ein Jump‘n‘Run echt angenehm knifflig.

×
×
  • Create New...