Jump to content
Play3.de

vangus

Members
  • Content Count

    826
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

124 Excellent

About vangus

  • Rank
    Elitärer Cineast

Personal Information

  • Wohnort
    Griese Gegend
  • Interessen
    Filme, Gitarre, Playstation, Internet (play3 etc.), NBA (Dallas Mavericks), Reisen

    Lieblings-Musik:
    Classic Rock, Blues, Rock'n'Roll, Swing/Jazz

    Meine Technik zuhause:

    TV: LG OLED 55 C7V
    Sound: Onkyo TX NR656 + Teufel Ultima 40 Surround Set

    Stereo-Sound: Marantz PM17 + Teufel Definion 3

    Mein Blog:
    www.vangus.de

    Twitter:
    @realvangus

Gamer's Life

  • PSN-ID
    vangus1

Recent Profile Visitors

24152 profile views
  1. Und sicher Microsofts Wunsch und mitunter auch eine Bedingung bei der Übernahme gewesen. Wahrscheinlich müssen die jetzt auch noch Hellblade 3 und 4 machen, statt eine neue künstlerische "riskante" IP wie es Hellblade war. Jetzt kommt halt ein Sequel und natürlich auch noch irgendein Multiplayer-Dingens von Ninja Theory für die XBox. Warum zur Hölle sind die überhaupt zu Microsoft gegangen? Gut, ich weiß, sie hatten es finanziell schwieirg, sie wollen finanzielle Sicherheit und das bekommen sie bei Microsoft, aber zu welchem Preis?
  2. Hellblade 2 war das Highlight der Game Awards, ich werde es auf jeden Fall zocken. Ich wollte mir eh für einen Monat einen PC für Half Life Alyx leihen, dann zocke ich das halt etwas später, wenn Hellblade erscheint, und dann kann ich auch gleich noch alles nachholen, was es sonst noch so im PC/XBox-Bereich gab. Auch wenn ich Hellblade 2 entgegenfiebere, es ist dennoch total bescheuert mit dem Sequel. Das ist noch viel schlimmer als TLoU2, so richtig sinnfrei, weil Hellblade nicht einfach nur eine erzählte Story war, sondern weil das gesamte Game eine Metapher auf Senuas Krankheit war. Es ist ein einziges abgeschlossenes Kunstwerk, es geht um keiner Story, es geht die ganze Zeit über nur um Senuas Psyche! Die "Story" versinnbildlicht bzw. klärt auf über Senuas schizophrener Psychose, ihren Kampf dagegen, was ist der Auslöser gewesen, alle Gegner im Spiel, das gesamte Gameplay, die Kämpfe und Rätsel, das sind alles reine Metaphern und nichts anderes. Es existiert quasi keine Story. Da gibt es nichts weiter zu erzählen. Man kann nur zeigen, wie Senua weiter und weiter die Krankheit erlebt. Ob das jetzt so nötig ist, bezweifele ich stark... Naja mal sehen wie die das lösen, der Gedanke eines Hellblade-Sequels löst bei mir nur Fragezeichen aus...
  3. vangus

    Die Film-Kneipe

    Eine Filmlegende! Leinwandikone! Einer der großen Gesichter des Kinos. Bedeutender Teil der wildesten Periode der Kinogeschichte. Einer meiner Lieblingsdarstellerinnen. Anna Karina wird unvergessen bleiben. (Shot aus Vivre sa vie - Die Geschichte der Nana S.)
  4. vangus

    Kino Talk

    Kommentarseite 666 ist real.
  5. vangus

    Die Film-Kneipe

    Du kommst hier an und schreibst "Mit Sicherheit nicht." Ich habe einfach nur aufgezeigt, dass daran gar nichts "sicher" ist! Das Potential ist bei Dune definitiv höher als bei nahezu allen anderen Filmen. Dass es mit Sicherheit nicht bester Film des Jahres wird, das kann man über viele Filme sagen, aber Dune ist von dieser Aussage eher am weitesten entfernt und deshalb wirkt dein Satz auch so unpassend. Außerdem... Überheblich ist hier doch eindeutig nur deine Aussage. ^^ Aber wie auch immer, ich finde es super, dass 2020 mal wieder paar vernünftige Blockbuster kommen mit Bond, Dune und Tenet... Im Januar auch gleich 1917. Ich freue mich auch schon auf Spielbergs Umsetzung von "West Side Story". 😄
  6. vangus

    Kino Talk

    Oh nein der Film 1917 kommt ja erst am 16.01. ins deutsche Kino. Zu Weihnachten kommt er nur in die US-Kinos... Mann ich wollte das Filmjahr mit einem Knall enden lassen, ich hatte mich schon auf den Zwischenfest-Ausflug nach Hamburg gefreut...
  7. vangus

    Die Film-Kneipe

    Wieso nicht? Das ist einer der besten derzeitigen Regisseure, seine Filme wie Sicario, Arrival und Blade Runner 2049 zählten alle bereits zu den besten Filmen des jeweiligen Jahres. Dune ist dazu auch noch ein grandioser Sci-Fi-Ausgangsstoff. Das Screenplay verfasst der Writer von Filmen wie Forrest Gump, München und Benjamin Button. Es ist ein top Cast. Hans Zimmer macht Musik. Kameramann von Vice, Zero Dark Thirty und Rogue One. Und der weltklasse Editor von eben Sicario und Co und von Steve McQueens Filmen wie 12 Years A Slave. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es ein Contender für den besten Film 2020 sein wird.
  8. Na ich wollte neue Trailer/Spielankündigungen sehen und es ist auch hilfreich, es zu gucken, um besser mitreden zu können. Davon abgesehen habe ich die Show "überflogen".
  9. Ich guck gerade die Game Awards und schreib kurz mit, was mir so auffällt. Erste Musik-Performance ist schon mal schwach. Wer ist das? Und warum ist jemand mit derart dünner Stimme auf so einer großen Bühne? Hier soll das Game-Medium gefeiert werden, aber statt unsere großartigen Entwickler und sonstige Persönlichkeiten dieser Branche sprechen zu lassen, sind es wieder nur Film- und Serien-Stars, Sportler, Musiker? Oh ein XBox-Subwoofer... Scheiß Microsoft haben uns Ninja Theory weggenommen, Hellblade 2, Mann oh Mann ich muss mir dann später einen guten PC leihen... Trailer war richtig stark, und die besten Zähne aller Zeiten ^^. Zum Glück kann ich vorspulen. Gearbox nein danke... Wichtige Kategorien wie Best Audiodesign wieder nur nebenbei erwähnt, ich finde das respektlos. Content Creator of the year ^^. Das hat einfach nichts mit den Spielen an sich zu tun, genauso wie E-Sport. E-Sport ist Sport, Youtuber sind wie TV-Shows, das hat nichts mit der Kunst der Spielentwicklung am Hut und hat bei so einer Show nichts verloren. E-Sport gehört zu Sportawards und Youtuber gehören zu TV/Show-Awards. Boah diese Asiatin, immerhin eine Entwicklerin als Announcer, aber ein Wort hat man nicht verstanden. Bei Fortnite erstmal weiterspulen... Sons of the Forest... Hauptsache die kriechen wieder durch eine Felsspalte und zeigen das auch noch im Trailer... Der Film Birds of Prey sieht hässlich aus wie eine billige Serie. Best Action-Game wird richtig verliehen, andere Genres nur nebenbei angesagt? Wie inkonsequent und unfair... Es geht nur nach Quoten in dieser Show. Ultimate Rivals, dieses übertriebene Eishockey-Spiel, sieht nach jeder Menge Couch-Coop-Spaß aus. Uuh jetzt kommen die Muppets, genau die wollte ich sehen... ... ... ... ... ... ... Nicht. Hauptsache die albernen Muppets vergeben den ernsthaften Award für Games for Impact. *facepalm* Ich finde Life is Strange 2 hat es eher verdient als Gris. LiS2 macht uns am meisten zu einem besseren Menschen mit seiner aktuellen Thematik. Aber nichts gegen Gris, das ist schon auch ein tolles Game. Endlich Ghost of Tsushima... Ey die sollen den Trailer zeigen und nicht den Flöten-Spieler! GoT hat mich in keinster Weise beeindruckt, aber schöne Blumen. Oh noch mehr Blumen, die sogar noch schöner aussehen als in GoT. Dieses Naraka ist quasi so, wie ich Ghost of Tsushima auf keinen Fall haben wollte. ^^ Die Preise interessieren mich eh alle nicht, ich spule schon immer vor zu neuen Trailern. Singt der Sänger von Greenday mit seiner Nase? Oder warum ist das Mikrofon so hoch eingestellt? Höre ich deshalb seine Stimme so schlecht raus? Naja, die Songs sind nicht gerade die besten Nummern... Jetzt muss ich mir aber einen Samsung QLED Fernseher kaufen. Ach du kacke, Fast & Furious Game, jetzt nervt diese Reihe auch noch in diesem Medium rum. Das musste natürlich das Highlight der Show sein, natürlich mit Vin Diesel on stage, was ein passender Schluss für diese Awards. 😂 Sekiro gewinnt aber verdient. Das ist meines erachtens das Spiel, welches seine Sache am besten macht auf seinem Gebiet, mit den wenigsten Schwächen. Abschließend kann ich nur schreiben, dass diese Award-Show auf einem Niveau mit den ganzen MTV Awards ist, oder Bravo Otto. Ich kann diesen Quatsch nicht ernst nehmen... PS: Mein Highlight des Events ist ganz klar Hellblade 2.
  10. Die neuen Disney- Filme sind nur noch kommerziell konstruierter Müll, nichts Besonderes mehr, in einer Reihe mit 08/15-Blockbustern. Unterhaltsam vielleicht, wenn es einem genügt, aber Star Wars geht 1000 mal besser. Das dieses eventuell größte Franchise überhaupt, mit den größten Umsätzen überhaupt, die Fans mit so einen Kommerz-Müll verarscht, das will ich nicht begreifen. Disney kann sich die besten Regisseure und Autoren und sonstige Crew leisten, viele dieser würden bestimmt gerne einen Star Wars Film machen, aber Disney meint selbst da sparen zu müssen oder gibt den Produzenten alle Macht, künstlerische Freiheit Fehlanzeige. Ich weiß jetzt schon: Die neuen Avatar-Teile werden die Disney-Star-Wars-Filme in Grund und Boden stampfen... Cameron wird allen zeigen, wie ein Blockbuster auszuesehen hat, da stecken große Ambitionen dahinter, das wird total episch, spannend, hoch emotional und es wird gewaltige Action geben bei Referenz-Bild- und Ton-Qualität. So muss Star Wars sein, ist es aber bei weitem nicht, und das ist doch nicht gelogen! Selbst ein Film wie Ready Player One ist weitaus besser gemacht. Viele nehmen diese neuen Star Wars, lassen sich berieseln, freuen sich extrem aus reiner Nostalgie, aber man muss doch mal überlegen, was eigentlich möglich ist mit diesem Franchise. Star Wars kann wieder zur epischsten Blockbuster-Reihe überhaupt werden, aber das hat doch jetzt nichts mehr mit Größe zu tun. Herr der Ringe hatte diese Größe, Avatar hatte diese Größe, aber ein neues Star Wars ist vielleicht auf Level eines Tribute von Panem, unterhaltsam, ganz nett, alles vergessen in paar Jahren. Am besten gefallen hat mir noch dieser Rogue One Film. Episode 1-3 waren zwar auch schon nicht mehr gut, aber die hatten wenigstens noch Seele, das war noch merklich George Lucas' Handschrift, dort gab es noch einige epische Sequenzen, wie eben z.B. das von Edelstahl erwähnte Pod-Rennen. Wo bitte gibt es in den neuen Filmen eine Sequenz wie das Pod-Rennen? Da kann man nur lachen. Das ist eine brilliant designte Actionsequenz, ein Instant Classic, damit testen heute noch alle ihre Surround-Anlagen... Jetzt bei Disney ist die Magie doch fast schon verflogen und wird nur noch aufrechterhalten durch die alten Charaktere. Star Wars unter Disney... 😅 Mehr Melkerei geht echt nicht, es ist absurd.
  11. Marriage Story (2019) (Netflix) Es ist mit Abstand Noah Baumbachs bester Film. Es gibt zwar auch (nur) zwei oder drei kleine Momente, die zu forciert wirken und es ist vielleicht auch etwas zu "gesprächig" geraten, aber das ist schnell verziehen bei dem ansonsten stärksten Originaldrehbuch des Jahres. 😉 Wie der Titel schon sagt, ist es im Kern eine Ehe-Story. Baumbach erzählt seine Story mit der nötigen Reife, er hat es auch intelligent geschrieben mit subtilem Witz. Baumbach versteht die Psychologie dahinter perfekt, wahrscheinlich weil er ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Scarlett Johansson spielt hier so grandios, der würde ich sofort den Oscar in die Hand drücken. Auch Adam Driver ist weltklasse. Marriage Story ist einer der großartigen Filme des Jahres und kann selbstbewusst ins Oscarrennen gehen. 9/10
  12. vangus

    Die Film-Kneipe

    Adam Sandler sticht den Joker aus. 🤣 Naja ich habe den Film mit Sandler noch nicht gesehen und vielleicht ist er mal über seine Grenzen hinausgegangen. In deutsch kommt sein Schauspiel eh nie richtig zur Geltung, weil sein Synchronsprecher zu schlecht ist, was aber natürlich keine Entschuldigung ist für Filme wie Jack&Jill... Ansonsten, ja, meinetwegen kann The Irishman in fast jeder Kategorie abräumen. Ich freue mich schon auf den nächsten Contender "Marriage Story", der wird morgen auf Netflix veröffentlicht. 😊 Netflix geht ziemlich ab dieses Jahr... Edit: Ab heute ist Leid und Herrlichkeit verfügbar bei Amazon, der neue autobiografische Film vom Meisterregisseur Pedro Almodovar!
  13. vangus

    Kino Talk

    Wird leider wieder etwas übertriebener und unglaubwürdiger, wird aber sicher ein großer Spaß. Es ist ein super Cast und und die Cinematography überzeugt auch bereits im Trailer.
  14. vangus

    The Witcher 3

    Warum überrascht es mich nicht, dass jemand, der das eventuell schlechteste Gurkenspiel des Jahres gut findet, auch solche Sexszenen gut findet? Falls du mich immer noch nicht verstanden hast, es geht mir darum, dass es da gar keine Sexszene geben sollte. Und was bitte ist an dieser billigen POV-Szene toll? Das ist stilistisch eine Nullnummer. Du findest es nur geil, wie die Frau dich quasi direkt anguckt und stöhnt, es dient eben nur zur Aufgeilung der Gamer wie dich, die lüsternen Fantasien wurden erfüllt, endlich mit der Frau ins Bett zu steigen. Für das Spiel an sich aber völlig überflüssig. Mir ist schon klar, dass du sowas geil findest und es deshalb verteidigst...
  15. Das hängt überhaupt nicht damit zusammen, das liegt jawohl eindeutig nur in der Natur der Sache. In Spielen ging es in erster Linie schon immer darum, Gegner zu töten! Super Mario war mit der Blume bereits ein Shooter. Bei immer besser werdender Grafik war es klar, dass die Gewaltdarstellung zunimmt und es liegt einfach in der kompetitiven Natur von Spielen, dass man kämpft, schlachtet, schießt, usw. Kein Mensch will dagegen Sexspiele zocken und ganz schnell hintereinander X drücken beim Höhepunkt. Warum gibt es in großen Filmen kaum Sex zusehen? Weil es die langweiligsten Szenen überhaupt sind in einem Blockbuster, in Matrix 2 musste man ja beinahe spucken... Diese Szenen stoppen die Erzählung, diese Aufgeilung ist völlig überflussig und unförderlich für jegliche spannende Unterhaltung, das hat da einfach nichts zusuchen, selbst wenn es weltklasse umgesetzt wäre. Davon abgesehen sind es doch vor allem die Ami-Filme, die am versautesten sind mit Übersexualisierung, Playboy-Girls in Unterwäsche in Zeitlupe, wie sie den Ford Mustang einschäumen...
×
×
  • Create New...