Jump to content

kilonzi

Members
  • Posts

    216
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by kilonzi

  1. Ich lese an mehreren Stellen, dass es auf der Switch im Handheld-Modus flüssiger läuft. In einigen Kommentaren auf diversen Seiten berichten einige auch nach dem Patch von Framedrops auf der Switch. Die Switch ist heute rausgekommen, das Spiel auch. Möglicherweise kommen da noch einige Bugfixes für beides. Ich spiele es auf der Wii U. Da werde ich sicherlich noch mehr Framedrops haben. Viel befremdlicher finde ich folgendes. In den 90er habe ich QuakeWorld auf einem von 300 auf 450 MHz übertakteten Celeron-Prozessor mit konstant 72 FPS gespielt. Habe ich das Software-Limit rausgenommen, bin ich auf über 90 FPS meist gekommen. Wir sind in 2017 und bekommen auf Konsolen Spiele vorgesetzt, die nichtmal konstant 30 FPS schaffen. Kein Wunder, dass die PC'ler über Konsolen lachen. Das ist vollkommen nachvollziehbar. Es hilft aber alles nichts, wenn einen das Spiel reizt. Von daher ist es mir schnupp und freue mich auf das Spiel nachher. Meine Wii U habe ich aus dem Keller geholt und die aktuellen Updates eingespielt.
  2. Er spricht allerdings nur von den Framedrops und nicht der Framerate. Schade.
  3. Schau mal auf YouTube nach Videos mit dem Suchbegriff "Wii U Switch Zelda". In meiner Search-Bubble hatte ich einen ganzen Sack an Treffern. Ich kann da nur marginale Unterschiede in der Grafik erkennen. Selbst bei wesentlich schlechterer Grafik wäre es mir egal. Eine bessere Framerate würde für mich einen Unterschied machen. Aber die liegt auf beiden Systemen bei mageren 30 Bildern pro Sekunde. So spare ich mir den Kauf der Switch und damit einher viel Geld. Irgendwie paradox, dass der Launch-Titel der Switch für die Wii U Besitzer eigentlich genau der Grund ist, sie momentan nicht zu kaufen. Für mich perfekt, denn das sonstige Angebot an Switch-Titeln interessiert mich nicht die Bohne. Da ist einfach nichts dabei, was mich reizt. Ich kann mich jetzt schön dem Spiel widmen. Die Switch wird in den nächsten Wochen und Monaten fleissig mit Bugfixes versorgt. Sollten irgendwann weitere interessante Titel zur Verfügung stehen, kann ich mir das Teil dann holen. Jetzt um die 600 € - mit allem drum und dran - für eigentlich ein Spiel zu bezahlen, ist mir zuviel. Momentan ist die Zukunft der Switch mir zu ungewiss. Ich habe keine Lust auf einen Rohrkrepierer a la Wii U. Ein System, dass zwar einige echte Highlights - und jetzt wieder eins - hatte, aber ansonsten einfach unterversorgt an guten Titeln war. Ganz zu schweigen von der schwachbrüstigen Hardware.
  4. Ich verstehe die Aufregung sehr wohl. Ich selbst habe an vielen Stellen die Produktpolitik von Nintendo in Hinblick auf den „new 3DS“ negativ kritisiert. Und dabei bleibe ich, obwohl ich „Monster Hunter 4 G“ auf einem N3DS LL und in Kürze „Monster Hunter 4 Ultimate“ auf einem weiteren N3DS XL spielen werde. Es ist doch immer dasselbe Geschrei. Rathalos beisst sich gerade in den Hintern, weil er vor einigen Monaten einen 3DS gekauft hat, und es jetzt nicht haben kann, dass es einen neueren, besser gibt. Anstatt seine 3DS wie viele andere einfach zu verkaufen. Wird geschrien, wie böse Hersteller X ist, weil er einen Nachfolger raushaut. In Japan ist das gute Stück seit Anfang OKtober 2014 draußen. Ein kleiner Blick über den Tellerrand hätte gereicht, um abschätzen zu können, wann man besser die Finger von einem Kauf lässt. Und selbst das ist egal. Wie Rathalos orakelt, ist ausschließlich ein N3DS zukunftsträchtig. Dem würde ich im Moment widersprechen. Es ist nur ein exklusives Spiel für den N3DS angekündigt. Klar, macht sich der N3DS in vielen Belangen bemerkbar, aber ein Muss ist er keinesfalls. Die Produktpolitik ist nicht toll. Aber das einzige Spiel bisher ist Xenoblade Chronicles 3D, das man nicht spielen kann, wenn man seinen 3DS behält. Und wenn jemand volle Leistung will, dann verkauft er seinen jetzigen 3DS, und holt sich zähnknirschend einen new 3DS. Aber er will ja auch die volle Dröhnung. Und wann der nächste Nachfolger rauskommt, weiss doch momentan kein Mensch. In diesem Sinne ist dann doch der Freitag der wirtschaftlich günstigste Zeitpunkt einen new 3DS zu kaufen. Und wir schlagen uns hier die Köpfe ein, weil Nintendo diese Produktpolitik fährt. Ich hätte es auch gerne anders. Aber so ist es halt. Mir geht es nur, um die eine Spielreihe, nicht um Nintendo. Wenn Monster Hunter die Plattform wechselt, wechsel ich mit.
  5. Ich hätte auch noch einen Wunsch! Und zwar finde es röschdösch doof, dass so viele Spiele rauskommen, die ich gerne spielen möchte, aber gar nicht die Zeit für habe. Könnten es die Spielehersteller bitte wie mit den Klößen machen? Also einer nach dem anderen. Danke!
  6. Ich werde am Wochenende sowieso ein paar Tutorials mit Fotos zusammenschreiben. Glumort, ich kann dann gerne hier auch die Fotos vom zurecht geschusterten „Comfort Grip“ verlinken. Ich werde dann auch mal meine Fotos vom Event sichten. Hoffe, da sind ein paar gute Bilder von Dir mit Ryozo und Kaname dabei. Dann kann ich Dir die bereitstellen. Ich tendiere irgendwie zum schwarzen, schlichten „new 3DS XL“. Gold ist nicht mein Ding momentan. Und ich habe ja bereits den „MH4G new 3DS LL“. Da gefällt mir auch der Schriftzug besser. Schade, dass es keine Coverplates für den XL gibt. @Rizzard Ja, passt perfekt für mich. Habe ca. 50h ohne Grip gespielt. Und dabei Probleme in den Händen bekommen. Jetzt kann ich krampffrei, stundenlang jagen.
  7. Mir ist das Display und auch das Gehäuse des „alten“, normalen 3DS zu klein. Ich spiele derzeit auf einem „new 3DS LL“, und habe mir von DreamGear noch einen „Comfort Grip“ importiert. Diesen habe ich so zurechtgeschnibbelt, dass er perfekt auf den „new 3DS LL“ passt. So kann ich entspannt und ohne Krämpfe stundenlang zocken. Ich kenne aber auch einige die mit dem kleinen, normalen 3DS tausende Stunden ohne Probleme spielen. Unterwegs ist das Gerät bestimmt portabler. Ich gehöre eher zu der Fraktion, die nicht in der Bahn spielt, sondern zu Hause, in Hotels oder bei den Schwiegereltern. Wenn Du das gute Stück nicht permanent mit Dir rumschleppen willst, und das kleinere Display für Dich okay ist, wirst Du mit dem normalen 3DS gut zurecht kommen. Ich bevorzuge den XL.
  8. Ich bin nicht der große 3D-Spieler. Ich habe nur „The Legend of Zelda: A Link Between Worlds“ in 3D gespielt. In diesem Spiel hat mir der 3D-Effekt sehr gefallen. Aber es war auf einem „3DS XL“ schon sehr krampfig das Ganze. Ich musste das gute Stück ruhig und im richtigen Winkel halten. Die kleinste Erschütterung hat gereicht, und der 3D-Effekt war dahin. Auf Dauer war das ziemlich anstrengend. Auf meinem japanischen „Monster Hunter 4 G new 3DS LL“ hingegen bleibt der 3D-Effekt sehr gut bei Wacklern erhalten. Das sogenannte „Headtracking“ funktioniert super. „Monster Hunter“ spiele ich dennoch weiterhin lieber im 2D-Modus. Xenoblade oder das neue Zelda kann ich mir allerdings gut in 3D vorstellen. Ich kann den „new 3DS“ nur rundum empfehlen. Und ich war sehr skeptisch, bevor ich meinen geliefert bekommen habe.
  9. Das gestrige Event hat mir besser gefallen als das letztjährige Event in Berlin. Denn dort war kein Übersetzer am Start. Ryozo hat zwar ein paar Worte auf japanisch gesagt. Aber alle haben in die Röhre geschaut. Die kleine Frage und Antwort Runde fand ich sehr cool. Ja, Ryozo und Kaname haben sich wirklich Zeit genommen. Als MH4 und MH4G Spieler kann ich Dir die beiden folgenden Waffen-Leitfäden für den Insektenstab und die „Charge Blade“ nur empfehlen. Gerade der Insektenstab ist im Verhältnis zu allen anderen Waffentypen in der Regel übertrieben stark. Die Grundregel lautet, nur anzugreifen sobald man mindestens den rot-weißen Buff hat. Am besten ist natürlich der rot-weiß-orange Buff. In Adams Blog http://gaijinhunter.tumblr.com/ findest Du viele weitere nützliche Informationen rund um MH4U. Er erklärt auch, wie man sich das beste und stärkste Insekt züchtet. Das es so erst seit MH4G gibt. Die „Charge Blade“ ist die wohl komplexeste Waffe, die es bisher gab. Sie wird wenig gespielt, weil sie kaum einer beherrscht. In der Hand von einem Könner, ist sie allerdings sehr, sehr stark. Ich habe einige japanische Soloruns gesehen, die so nur mit diesem Waffentyp und in der Geschwindigkeit möglich sind. In der Demo kannst Du eigentlich alles neue sehr gut üben. Nimm den Insektenstab und versuche den Tetsukabra so oft es geht zu reiten. Gegen den Gore Magala kannst Du sehr gut, den Umgang und die Auswirkungen des seit MH4 vorhandenen Wyvernvirus lernen. Was natürlich nicht drin ist in der Demo sind die extremen Monster.
  10. Nicht überlegen! Es kostet gerade einmal zwei Döner momentan. Und es ist ein Riesenspaß!
  11. Danke Dir, Glumort! Ich habe mich gerade nochmal dran gesetzt. Ich habe doch etwas übersehen. Und zwar kam die Fehlermeldung nur deshalb, weil das Update noch nicht installiert wurde. Das habe ich nachgeholt. Und jetzt kann ich die Platte auch abgestöpselt lassen. Ich kann allerdings nichts finden, das mir anzeigt, wo das Update jetzt liegt. Vermutlich habe ich nur den Download gesehen, und die Installation stand noch aus. Insofern hat die Fehlermeldung auch Sinn gemacht. Und er hat nach der Festplatte gerufen. Ich nehme an, dass die Update-Daten nun gelöscht sind. Sie werden nach der Installtion logischwerweise nicht mehr benötigt. D.h. ich kann jetzt genau so vorgehen, wie ich es möchte. Okay, das habe ich gelesen. Das scheint in der Praxis mit der beschriebenen Herangehensweise jedoch kein Problem zu sein. Das ist mir bekannt. Ich habe mich auf den Nintendo Support-Seiten brav aufgeschlaut. Ich habe eine hier rumfliegende 2.5"-Festplatte über einen USB-Hub mit Stromversorgung angeschlossen. In den Homebrew Foren findet man auch einige Erfahrungswerte hinsichtlich Festplatten, die mit Y-Kabeln - also über zwei USB-Ports - problemlos an der „Wii U“ laufen. Ich gehe allerdings lieber auf Nummer sicher. Ich glaube sie laufen heute um 24 Uhr aus. Ja, da habe ich auch Bauklötze gestaunt. Aber gut. Wenn sie wollen. Ein wenig Nostalgie kann ja nicht schaden.
  12. Ich habe mir einige stark heruntergesetzte Spiele aus dem eShop gekauft. Hierfür habe ich eine externe Festplatte an meine WiiU angeschlossen. „Splinter Cell: Blacklist“ habe ich auf die Festplatte geschubst. Mein Plan war alle Spiele, die ich momentan nicht spiele auf die Festplatte auszulagern. Ist die Festplatte jetzt mal nicht an die WiiU angeschlossen, dann meckert allerdings die Download-Verwaltung. Sie meldet bezüglich „Splinter Cell: Blacklist“, dass die Update-Daten fehlerhaft sind. Da ich die externe Festplatte nicht permanent angeschlossen haben möchte, habe ich in der Datenverwaltung nachgeschaut, ob ich die Update-Daten auch auf die Festplatte verschieben kann. Diese werden allerdings nicht angezeigt. Für mich sieht es danach aus, dass die Update-Daten auf dem internen Speicher der WiiU gespeichert werden. Um das Problem mit dem vermeintlichen Fehler zu umgehen, könnte ich das Spiel natürlich wieder auf den internen Speicher verschieben klar. Oder ich lasse die Festplatte einfach dauerhaft angeschlossen. Letzteres will ich auf keinen Fall. Und ersteres skaliert bei 32 GB internem Speicher keinen Meter. Oder liege ich falsch, und habe etwas übersehen?
  13. Ich habe meines für 36,49 € bei ReBuy geschossen. Wenn Du Zeit hast, würde ich Dir allerdings empfehlen auf die Neuveröffentlichung auf dem neuem 3DS zu warten. Auf der „Wii U“ benötigst Du noch eine „Wii Remote“ bzw. eine „Wii Remote Plus“. Und dann ist noch ein „Wii Classic Controller“ sehr zu empfehlen. D.h. Du darfst nochmal auf das Spiel mehr als 50 € draufschlagen, solltest Du das Zubehör noch nicht besitzen.
  14. Du bist kein Troll Ich spiele zur Zeit ausschließlich auf der „Wii U“. 2013 habe ich zwei „Wii U's“ gekauft. Eine für mein Weibchen, eine für mich. Wir wollten und haben „Monster Hunter 3 Ultimate“ ausgiebig gespielt. Und auch wenn sich die Konsolen nur für dieses Spiel bei uns gelohnt haben, kann ich Dir nur beipflichten. Die „Wii U“ ist von vorne bis hinten ein Reinfall. Minderwertige Hardware Geringe Spieleauswahl, auch wenn viele gute Titel dabei sind. Gamepad Akku muss teuer upgegraded werden. Das Gamepad ist ein einziger Klumpen, wie kann man damit bitte spielen? Die Bedienung und Geschwindigkeit des OS war zum Release grottenschlecht. Es hat Monate gedauert, bis Nintendo mit einem Update um die Ecke kam. Die Strategie von Nintendo beim 3DS ist auch unter aller Kanone. Wie kann man bitte eine erfolgreiche Plattform in zwei Lager spalten? „Hey, wir haben hier einen new3DS. Tolles Gerät. Besseres 3D. Schnellere Kiste. C-Stick. Und ein paar Knöpfe mehr. Sorry, treue Kundschaft, aber bitte werft wieder ein paar Münzen ein, damit ihr alle zukünftigen Titel spielen könnt.“ Achja, und die eShop-Einkäufe werden an Eure NNID und das Gerät gebunden. Totaler Schwachsinn! Eine Gerätebindung in der heutigen Zeit ist lächerlich. Backups kann man nur von im eShop erworbenen Titeln anlegen. Ein Cloud-Backup gibt es nicht. Wäre ich ein Otto-Normal-Gamer würde ich klar die PS4 bevorzugen. Aber da ich jedes Spiel bis zum Erbrechen spiele, und ich so im Jahr auf maximal 4 Spiele komme, habe ich noch genügend Futter auf den Nintendo Konsolen. Und mit meinem gehobenen Alter entfällt auch der Aspekt der Kosten. Nicht falsch verstehen, ich habe keinen Dukatenscheißer. Aber, ich muss mit Ü40 mir nicht mehr den Kopf machen, ob ich mir eine Konsole hole oder nicht. Wie ihr unschwer erkennen könnt, stehe ich beiden aktuellen Nintendo Plattformen ambivalent gegenüber. Und die Produktpolitik von Nintendo geht mir gehörig gegen den Strich. Von mir aus sollen sie einen Nachfolger für beide Plattformen raushauen. Aber bitte vorher die Hausaufgaben erledigen. Und dann hätte ich gerne etwas potentes in der Hand. Danke!
  15. Ich bin beileibe keine Nintendo-Fanboy. Viele Sachen von Nintendo gehen mir gewaltig gegen den Strich. Aber das Spieleangebot - insbesondere auf dem 3DS - ist der Konkurrenz derzeit um Längen voraus. Nicht in der Quantität, aber in der Qualität. Und dies gilt nicht nur für die von Nintendo selbst entwickelten Spiele. Ich habe am Wochenende mit Bayonetta angefangen. Auf der PS3 habe ich es nie richtig gespielt, weil es im Gegensatz zur Xbox360 nur geruckelt hat. Und was soll ich sagen, der Re-Release läuft butterweich. Müssen die Spiele von Dritt-Studios eine ausgiebige Qualitätskontrolle bei Nintendo bestehen? Wie sonst erklärt sich diese hohe Qualität der Spiele? So wurde zum Beispiel „Monster Hunter 4 G“ nur zwei- oder dreimal mit Mini-Patches versorgt. Diese haben aber nichts am Gameplay verändert, sondern sollten nur das Manipulieren von Quests verhindern. Und für Bayonetta habe ich bis jetzt noch keinen Patch gesehen. Ich sehe derzeit keinerlei Anlass, mir eine PS4 zuzulegen. Mit „Xenoblade Chronicles“, „Zelda: Majora's Mask“ auf dem new3DS und „Xenoblade Chronicles X“ und Zelda auf der „Wii U“ ist bei mir das Jahr 2015 mehr als abgedeckt. „Monster Hunter 4 Ultimate“ wird nur aus Interesse ein wenig solo gespielt. Ich habe derzeit durch „Monster Hunter 4 G“ einen kleinen „Monster Hunter Burnout“. Und sowieso schon alles in dem Spiel gesehen. Aber wie Cloud bereits schrieb. Mal schauen wie das Angebot in einem Jahr auf der PS4 aussieht. Vielleicht wendet sich ja dann das Blatt bei mir wieder. Mir ist die Plattform herzlich egal. Die Spiele und die Qualität müssen stimmen. Und die goldene Regel „Gameplay > Grafik“, ausgenommen Framerate.
  16. Ich habe ihn bisher nur bei „The Legend of Zelda: A Linkt Between Worlds“ genutzt. Dort fand ich den 3D-Effekt grandios! Auf meinem new3DS habe ich ihn nur getestet. Der 3D-Effekt ist identisch zum alten 3DS. Der Unterschied ist, dass Deine Gesicht/Augen-Partie durch die interne Kamera verfolgt wird. Und der 3D-Effekt richtet sich entsprechend Deiner Position aus. Das macht sich extreme positiv bemerkbar dadurch, dass Du die Konsole nicht krampfhaft ruhig halten musst, um den 3D-Effekt perfekt zu treffen. Das war bei Zelda schon arg krampfig.
  17. Die Frage ist sehr allgemein. Ich versuche, es dennoch einmal, so neutral wie möglich zu beantworten: 3D-Effekt (extrem verbessert auf dem new3DS) Sehr viele herausragende Spieletitel 2 Bildschirme Ich habe eine „PS Vita“. Aber ehrlich gesagt, liegt sie bei mir nur rum. Auf dem 3DS gibt es meiner Ansicht nach das bessere und wesentlich umfangreichere Spieleangebot. Aber ein paar extrem gute Spiele gibt es natürlich auch auf der „PS Vita“. Die Vita gefällt mir vom Display, wesentlich besser als der 3DS. Aber das bringt mir alles nicht, wenn die für mich besseren Spiele auf dem 3DS sind. Ich bin kein Anhänger irgendeiner Fraktion. Ich gehe rein nach den Spielen, die für mich interessant sind. Und wenn ich das entsprechende System nicht habe, muss ich in den sauren Apfel beißen, und entsprechend Kohle auf den Tisch legen.
  18. Nein, ich habe mir keinen bestellt bzw. noch nicht bei 365games überhaupt etwas gekauft. Guter Plan auf jeden Fall! Ich warte und hoffe auch auf einen schicken MH4U new3DS XL. Ich war auch schon kurz davor dort einen zu bestellen.
  19. Der new3DS soll wohl 2015 in Deutschland rauskommen. In Japan kam er zusammen mit „Monster Hunter 4G“ raus. Ob das bei uns auch der Fall sein wird, kann ich Dir nicht sagen. Ich kenne kein Release-Datum für den new3DS in Deutschland, noch für „Monster Hunter 4 Ultimate“. http://www.next-gamer.de/news/nintendo-new-3ds-und-3ds-xl-werden-in-europa-zuruckgehalten-um-andere-bundles-zu-verkaufen/ Nein, das ist momentan nicht möglich.
  20. Kannst ja alles mitnehmen, und mit der Brachy-Figur anfangen. Vielleicht macht er es ja nicht mehr. „Xenoblade Chronicles“ ist auch der Hammer. Ich habe es noch nicht durchgespielt. Werde es wohl auch erst mit dem Re-Release auf dem new3DS durchspielen. Bei mir sieht es leider mit dem Capcom-Event nicht gut aus. Aber ich strecke gerade meine Fühler noch aus, um an ein Ticket zu kommen. Ich wünsche Dir auf jeden Fall viel Spaß. Wird bestimmt cool! Bei 365games in UK bekommst Du den new3DS relativ günstig. Und Du kannst diesen zu einem vollwertigen europäischen 3DS wandeln. Dazu setzt Du Deine Location erstmal auf Australien. Verbindest Dich dann zum australischen eShop. Und danach setzt Du Deine Location auf Europa.
  21. Versuch aber Ryozo zu verklickern, dass er auf Deine Sachen nicht fett Capcom draufschreibt, bevor er unterschreibt. So wie bei meinem Weibchen. Könnte allerdings schwierig werden, weil der gute Mann sehr zurückhaltend ist, und in Berlin kein Wort Englisch gesprochen hat. Ich spiele „Monster Hunter 4 G“ auf einem new3DS LL und davor „Monster Hunter 4“ auf einem 3DS LL. Und auch „Monster Hunter 3 Ultimate“ ist flüssiger auf dem 3DS gelaufen. Ich kann jedem nur empfehlen sich auf die mobile Version einzulassen. Aber klar... es ist Geschmackssache. „Monster Hunter 4 Ultimate“ wandert bei mir in die Vitrine. Oder wird maximal solo gezockt. Ich kenne die Spiele ja bereits in und auswendig. Freut Euch auf viel dynamischere Kämpfe, schicke neue Waffen, beschissene Gildenquests für die besten Rüstkugeln, und viele kleine, sinnvolle Verbesserungen. Und eine für die Verhältnisse einer impotenten 3DS-Plattform gute Grafik. Ein new3DS ist Pflicht bei MH4U. Denn gerade in Dondoruma (G-Dorf) ruckelt es in der Gildenhalle nur so vor sich hin auf einem in Deutschland aktuellen old3DS. Der neue C-Stick des new3DS ist wirklich gut. Das hätte ich nicht gedacht. Aber auch insgesamt ist der new3DS, wesentlich flotter. So gehen die Wechsel zwischen Spiel und Home-Menü sehr, sehr schnell. Und die Verarbeitungsqualität ist gestiegen. Ich finde die Produktpolitik von Nintendo nicht toll, bin aber mit meinem „MH4G new3DS LL“ dennoch zufrieden.
  22. kilonzi

    Bloodborne™

    Leider nicht! Ich saß gestern in unserer Mitarbeiterversammlung als die Mitteilung rauskam. Anschließend waren bereits alle Plätze vergeben.
  23. kilonzi

    Bloodborne™

    Kleinere Anpassungen sind auch kein Problem. Aber wenn permanent am Rad gedreht wird, so wie es sich für mich in „Dark Souls 2“ dargestellt hat, und mit dem PS4 Re-Release immernoch darstellt, dann ist es zuviel des Guten.
  24. kilonzi

    Bloodborne™

    Stimmt! Es wird hier auch nicht beachtet, dass häufig die Retailversionen zum Release günstiger als der digitale Download sind. Das geht mir bis heute nicht in den Kopf. Das sollte genau umgekehrt sein. Wieso soll ich für etwas mehr bezahlen, das den Hersteller weniger kostet, und ich weniger in der Hand habe? Der einzige echte Vorteil ist für mich, dass das Laufwerk nicht dreht. Für mich ist es immer eine schwierige Entscheidung zwischen Retail (Haptik) und dem Download (Ruhe im Karton) zu entscheiden. Ich habe schon gerne die Packung im Regal. Hat halt etwas von einem Bücherregal. Der Appell an die Vernunft ist durchaus berechtigt. Es ist abstrus, wie oft unfertige Spiele auf den Markt geworfen werden. Dann wird gepatcht. Und am Ende noch DLCs auf den Markt geworfen, um nochmal zur Kasse zu bitten. Ist aber ehrlich gesagt ein anderes Thema. Eher so allgemein die heutige Spieleindsutrie betreffend. Da geht es mir genau umgekehrt. Ich will nicht permanent eine Regeländerung. Das ist doch ein Armutszeugnis des Herstellers. Meeting-Protokoll #0815: „Wir machen das so!“ Meeting-Protokoll #0816: „Nein, wir machen es anders!“ Meeting-Protokoll #0817: „Ach lass es uns so machen!“ Meeting-Protokoll #0818: „Och nö, doch nicht!“ Super! Das zeigt nur, dass jemand seine Hausaufgaben nicht richtig gemacht hat. Soetwas ist schlechte Qualität. Gerade für umfangreiche und intensive Rollenspiele sollten höhere Ansprüche gelten, und nicht alles so lange gepatcht werden, bis es irgendwie passt. Hü-Hott! Dann warte ich lieber, oder spiele Serien, bei denen mit hoher Wahrscheinlichkeit die Qualität stimmt. Und FromSoftware sollte endlich mal ein Spiel mit einer konstant hohen Framerate rausbringen. Die Grafik darf schlechter sein, als bei vergleichbaren Spielen, wenn sie es nicht anders hinbekommen.
×
×
  • Create New...