Jump to content

Mr-Croft

Members
  • Content Count

    3410
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Mr-Croft last won the day on April 7

Mr-Croft had the most liked content!

Community Reputation

82 Excellent

About Mr-Croft

  • Rank
    Gottanwärter
  • Birthday 11/24/1991

Personal Information

  • Wohnort
    NRW
  • Interessen
    -Videospiele
    -Kino/Serien/Bluray's
    -Lesen
    -Konzerte/Events
    -Ausdauersport/Schwimmen

Gamer's Life

  • PSN-ID
    Mr-Croft

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich habe gestern Abend mit Far Cry 3 Classic Edition (PS4) angefangen. Bin noch ziemlich am Anfang, unterhält mich bis jetzt aber ganz gut.
  2. Ich habe mir den neuesten Ableger der Reihe gekauft und finde diesen recht unterhaltsam. Wie viele andere habe auch ich gehofft, dass dieser Teil wieder die RPG-Elemente der ersten beiden Teile übernehmen wird, was aber leider nicht der Fall ist. Die Welt ist wieder liebevoll und mit vielen Details gestaltet, die Dialoge sind unterhaltsam und die Story ist Nintendo-/Mario-typisch. Die größte Schwäche des Spiels ist eindeutig das neue Kampfsystem, welches zu Beginn noch etwas Spaß macht, im weiteren Verlauf des Spiels dann aber als nervig empfunden werden kann. Der strategische Ansatz ist grundsätzlich nicht schlecht, wiederholt sich aber stetig und wirkt ab einem gewissen Punkt monoton. Die Bossfights hingegen haben alle unterschiedliche Vorgehensweisen und sind somit etwas unterhaltsamer.
  3. Hast du auch bei Rise of The Tomb Raider die Platintrophäe? Ich glaube dagegen sind die Speedruns bei Shadow of the Tomb Raider ein Zuckerschlecken. 🙂 Habe in der Tat bei der gesamten Trilogie alle Platintrophäen, aber das mit dem Onlinemodus vom ersten Teil würde ich nie wiederholen! Da habe ich mich zum Teil durchgequält, aber auch nur weil ich mich damals so sehr auf Rise of the Tomb Raider gefreut habe.
  4. Sagen wir es mal so... Als Anhänger der Reihe empfinde ich das Runterschrauben des Actionanteils nicht als einen negativen Aspekt, ganz im Gegenteil. Gerade die Richtung und dass der Fokus mehr auf Erkundung gesetzt wurde, gefällt mir sehr gut und ist ein weiterer Schritt in die positive Richtung, bzw zu dem was die Reihe ausgemacht hat.
  5. Ich wünsche dir viel Spaß mit Shadow of the Tomb Raider. Auch wenn ich kein DLC-Freund bin, kann ich dir die Erweiterungen von Shadow of the Tomb Raider wärmstens empfehlen, vorausgesetzt du bekommst vom Hauptspiel nicht genug. 🙂 Finde es etwas schade, dass gerade dieser Teil gemische Kritiken erhalten hat, zumal dieser am nächsten dran ist an dem, was die Serie ursprünglich ausgemacht hat.
  6. Ich habe gestern mit Hitman Season 1 angefangen. Bisher habe ich mich lediglich mit dem Training beschäftigt, weil es einfach so viel Spaß macht die Herausforderungen in Angriff zu nehmen und die Mission auf verschiedene Arten zu beenden. Freue mich schon auf die Missionen und Schauplätze. 🙂
  7. Mir fehlen in Summe noch ca. 10 Collectibles, diese kann man aber ja auch gut über die Kapitelauswahl nachholen. 🙂 Jetzt werde ich erst einmal eine Pause mit The Last of Us 2 einlegen und was anderes spielen.
  8. Und wenn ich mit Abby noch ein paar Fertigkeiten maximieren möchte, muss ich über das NG+ mindestens bis zum ersten Tag von Abby spielen?
  9. Genau so habe ich es auch empfunden! Wahrlich ein Meisterwerk und ein Erlebnis das man sich nicht entgehen lassen sollte. Allerdings bin ich jetzt auch erst einmal aus der Puste und beabsichtige vorerst keinen zweiten Durchgang in Angriff zu nehmen.
  10. Kann man die Waffen und Fertigkeiten auch über die Kapitelauswahl maximieren, oder muss man dafür über Neues Spiel + die Story von vorn beginnen? Wenn ja, dann werde ich um die Platintrophäe vorerst einen Bogen machen.
  11. Dem habe ich nichts hinzuzufügen. 🙂
  12. Das habe ich so empfunden und mir auch gedacht, allerdings geht es hier nicht nur um das Ende, sondern auch die Abschnitte die noch folgten. Ich würde behaupten, dass man am Ende sozusagen aus der Puste war. Im Großen und Ganzen wahrlich ein Meisterwerk mit einer tiefgründigen Story, die auch zum Nachdenken anregt. Mir hat vor allem der Aspekt mit dem Charakter- und Perspektivwechsel gefallen, so dass die Beweggründe des vermeintlichen Antagonisten nachvollziehbar werden und man am Ende sieht, dass kein Überlebenden ein guter- oder schlechter Mensch ist, sondern schlicht und ergreifend ein Überlebender.
  13. Ich habe mir zuletzt Hitman Season 1 und Far Cry 3 im Store gekauft. Sind zwei Titel die ich noch nachholen wollte.
  14. Ich bin seit gestern Abend nun auch durch mit dem Spiel und was soll ich sagen... Irgendwie bin ich froh das Ende des Rachefeldzuges erreicht zu haben. Grundsätzlich kann ich nach den ca. 35 Stunden Spielzeit meinen Ersteindruck (siehe unten) nochmals bekräftigen. Ein Meisterwerk und Referenztitel, welcher die nächsten Jahre sicherlich unerreicht bleiben wird... Die Qualität, Liebe zum Detail und vor allem diese kleinen Dinge und seien es "nur" physikalisch korrekte Reaktionen- und Verhaltensweisen, die ich noch nie in der Form in einem Spiel gesehen habe. Allein wie das Leben der Gegener aus den Augen weicht, wenn man sich an diese von hinten heranschleicht und angreift... Dieses ängstliche- und schmerverzerrte Gesicht wird man nicht so schnell vergessen... Mir hat vor allem der Aspekt mit dem Charakter- und Perspektivwechsel gefallen, so dass die Beweggründe des vermeintlichen Antagonisten nachvollziehbar werden und man irgendwann mehr und mehr zu dem Entschluss kommt, dass kein Überlebenden ein guter- oder schlechter Mensch ist, sondern schlicht und ergreifend ein Überlebender. Allerdings muss ich auch gestehen, dass so viel Freude ich mit dem Spiel auch hatte und mir wirklich viel Zeit mit dem erkunden der Umgebungen gelassen habe, was sich ja auch in der Spielzeit wiederspiegelt, muss ich sagen, dass das Ende, bzw. mit dem richtigen Epilog, zu viel des Guten war. Ich habe mich im Vorfeld nicht spoilern lassen und konnte zu dem Zeitpunkt die negativen Stimmen nicht nachvollziehen, aber so wie ich am Ende des Spiels da saß, gingen mir auch ähnliche Dinge durch den Kopf... Ich habe irgendwie mit einem anderen Ende gerechnet und ich finde es gut wenn es nicht vorhersehbar ist, aus meiner Sicht hätte man es aber beim vermeintlichen Ende (wenn ihr wisst was ich meine) belassen sollen, also wo man dachte man sei am Ende des Spiels angelangt. Es wäre ein schönerer Abschluss gewesen mit dem ich zufriedener gewesen wäre, also so wie es am Ende doch noch weitergegangen is, so grandios die Inszenierung auch gewesen sein mag. Ich möchte an der Stelle diesen Punkt nicht wirklich kritisieren, weil es eigentlich kein Spiel mit einer Singleplayerkampagne (Rollenspiele ausgenommen) gibt, bei welchem man solch einen Umfang und eine Spiellänge geboten bekommt. Das finde ich grundsätzlich gut, aber irgendwie empfand ich es gegen Ende einfach als etwas als zu viel des Guten. Im Großen und Ganzen ist das Spiel wahrlich ein Meisterwerk und Stand jetzt für mich ein Titel der ein Erlebnis ist, welches man sich nicht entgehenen lassen sollte. Allerdings auch eins, welches ich persönlich die nächste Zeit nicht ein zweites Mal erleben muss.
×
×
  • Create New...