Jump to content
Play3.de

Kraeftchen

Members
  • Content Count

    250
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Kraeftchen

  1. Yoru No Nai Kuni.

     

    Kuni ist japanisch und heißt Land. Der Titel auf deutsch heißt so etwas wie "Land ohne Nacht", während Ni No Kuni heißt "Anderes Land" oder "Zwei Länder".

     

    Hinter Ni No Kuni steckt Level 5 als Entwickler und für die Grafik das weltberühmte Studio Ghibli, das auch Heidi, Totoro, Prinzessin Mononoko, Chihiros Reise ins Zauberland, Die letzten Glühwürmchen, Ponyo, etc. etc. gemacht hat.

     

    Die beiden Titel haben nichts miteinander zu tun.

  2. Hi,

    du hast dich auf das neue FF Mobile Game Spiel gemeldet. Das Spiel scheint es in Europa ja noch nicht zu geben.

    Sprichst du japanisch?

  3. "der Film wird wohl ein ..Block-Buster.."

    lol

    Ich liebe flachen Humor! :D

  4. lol Also jetzt mal ehrlich. Erst kopiert ihr dreist von Gameinformer, was fett in jedem Bild prangert und dann wird auch noch Wort für Wort übersetzt und der Sinn verfälscht. Weiter so play3.
  5. Hallo zusammen, beim Öffnen des News-Links aus dem Reader heraus über die Option "Im neuen Tab öffnen" (bzw. über die mittlere Maustaste) werden die Videos automatisch abgespielt. Gerade wenn man erst einmal mehrere Links öffnen möchte bevor man die News liest, muss man immer extra auf die entsprechende Seite navigieren und das Video manuell anhalten. Das autoplay Feature macht den Feed-Service umständlicher. Ich benutze den Chrome-Browser und Feedly als News-Reader.
  6. Weiß zufällig jemand, ob Persona 1 via US-Store in D erhältlich sein wird und wenn ja, ob er auf einer deutschen Vita spielbar sein wird?
  7. Hallo zusammen, ich bin langsam echt am verzweifeln, weil es offenbar keinen anderen Menschen im Internet zu geben scheint, der ein ähnliches Problem hat wie ich. Ich vermute inzwischen, dass ich in einen Bug gelaufen bin. Folgendes Problem: Ich befinde mich im Kampf mit mehreren Spielcharakteren. Ich bekomme es wohl hin, einen anderen Startcharakter festzulegen, allerdings ist es mir unmöglich, die Charaktere zu wechseln; ich kann keinen anderen Charakter auswählen, egal wie oft und in welche Richtung ich das digitale Steuerkreuz betätige. Stelle ich die Charaktere auf "Auto" kann ich sie auswählen, aber nicht steuern, da sie ja alles automatisch machen; dann ist allerdings das Wechseln völlig sinnfrei. Anscheinend funktioniert es bei jedem anderen nur bei mir nicht oder mache ich irgendetwas falsch? Ich kann nun entweder die Leute auf "Semi-Auto" oder "Manuell" stellen, was zur Folge hat, dass alle Charaktere rumstehen außer dem Startcharakter. Oder ich stelle alle auf "Auto" und sehe mir den Kampf an, wofür ich gar nichts mehr machen muss. Also ich bin kurz davor das Spiel ein für alle Mal aus der Konsole zu pfeffern und nie wieder anzufassen. Vielleicht kann mir einer von euch Tales of - Fans vielleicht helfen oder weiß irgendwas über einen Fehler im Spiel. Danke schonmal!
  8. Warum schreibt ihr in den News nicht dazu, dass es sich um ein (Survival) Horror / Psychology Horror handelt? Dann wissen auch die Leute Bescheid, die sich nicht schon ausreichend über den Titel informiert haben.
  9. *bump* Nochmal hochziehen; lasst ihr die Kategorie im EU Update weg, wenn nichts dabei ist?
  10. Ab und an fehlt die Kategorie PSN Plus im Store Update. Gibts in dem Fall nur kein Update oder wurde das vergessen?
  11. Für mich definitiv ein Must-Have. Das sieht super aus! Ist schon bekannt bzw. verrät schon die Gerüchteküche wann es rauskommt? Vorerst mal von mir...
  12. Hi, zu deinem Kommentar zu Jade Raymond.

     

    "Call of Juarez: The Cartel" ist ein Spiel, das rassistische und massiv viele Falschaussagen über ein sehr sensibles Thema anbietet und wird als Beispiel für sehr schlechtes Game Design und unterschwellige Propaganda gewählt. Der Drogenkrieg in Mexico ist noch immer aktiv und fordert zehntausende von Menschenleben.

    Wie das Spiel von Ubisoft "gepublished" wurde ist allerdings sehr, sehr rätselhaft.

     

    Wenn du mehr wissen willst, empfehle ich dir eine Folge vom sehr guten Extra Credits Team.: http://penny-arcade.com/patv/episode/call-of-juarez-the-cartel

     

    Viele Grüße,

    Thomas

  13. Mein Stand der Dinge war, dass Project Zero 4 nur für die Wii, nur in Japan und nur mit einem Haufen Bugs erschienen war. Sehr schade, denn Project Zero, speziell der zweite, ist für mich das gruseligste Spiel, das ich jemals gespielt habe. Aber es gibt Licht am Horizont für die Nintendo 3DS Besitzer. Es kursiert eine Reihe von atmosphärischen Werbefilmchen im Netz dafür und es dürfte in nicht allzu langer Zeit erscheinen. Vor allem interessant ist das Gameplay, da man nämlich mit der 3DS Kamera und ein geisterhaftes Beiheft eine Augmented Reality erzeugt! Für mich ist das schon fast ein Kaufgrund für ein 3DS. Gameplay: Minigruselstory 1 (Atmosphärischer Teaser): Gab noch mehr von diesen Teasern, die gar nicht schlecht sind. ^^ In USA erscheint das Spiel am 13.04.2012 und in Europa wohl im Verlauf des Jahres. Vorerst mal von mir...
  14. Es gibt einen kleinen Lichtblick zu diesem Thema. Hoffen wir aufs Beste. http://jpgames.de/2012/03/namco-bandai-registriert-tales-of-xillia-in-europa/ Vorerst mal von mir...
  15. Warum nicht einfach beides machen? Selbst wenn sie es nicht lokalisieren, wissen sie wenigstens, dass es deutsche Fans gibt, die ihre Spiele mögen und allein das ist doch schonmal was wert. Vorerst mal von mir...
  16. Momentan scheint noch keine EU-Version geplant zu sein, aber es gibt eine Petition für eine Lokalisierung. Also Tales of - Fans, auf zum Petitionen unterzeichnen. http://www.petitiononline.com/toxl6478/petition.html Vorerst mal von mir...
  17. Resident Evil fällt aber eher in den Action-Bereich, besonders Racoon City als Coop/Versus Shooter. Auf den 6er freue ich mich allerdings trotzdem. Bin mal auf Silent Hill Downpour gespannt! Vorerst mal von mir...
  18. Vermutlich habt ihr es schon mitbekommen. Es gibt einen neuen aufgehenden Stern am Surival Horror Horizont. http://www.play3.de/2012/03/09/deadly-premonition-uberarbeitete-fassung-fur-ps3-kommt-nach-europa/ Vorerst mal von mir...
  19. Mal wieder ein wenig was über die Hintergründe, was uns an den alten Horrorspielen so fasziniert hat und was in den modernen fehlt. Es ist meiner Meinung nach ein ziemlich guter Beitrag (auf deutsch). http://www.eurogamer.de/articles/2012-02-27-der-horror-des-spiels-artikel Vorerst mal von mir...
  20. Wen es interessiert, mal ein wenig über die Hintergründe zu erfahren, empfehle ich die Extra Credits Folgen (5-10 min, englisch), hier Innovation: http://penny-arcade.com/patv/episode/innovation und Game Music: http://penny-arcade.com/patv/episode/video-game-music Es gibt heutzutage noch beides. Vorerst mal von mir...
  21. Soll offensichtlich in den kommenden Monaten rauskommen: http://www.psnstores.com/2012/01/defenders-of-ardania-develpper-interview-video/ Vorerst mal von mir...
  22. Mr_Currywurst: Genau das meinte ich nicht mit Erzählung im Spielkasten. Auch ein Uncharted, dass von der erzählten Geschichte her auf Schienen läuft, wird von jedem Spieler individuell anders erlebt. Der Spielkasten ist auch hier da, der Spieler trifft unterschiedliche Entscheidungen: "Wie komme ich an den Gegnern vorbei, ohne dass sie mich sehen?", "Hey, ich bin belohnt worden, dafür dass ich es geschafft habe; weil ich so 'awesome' bin" (lol, sowas in einer Filmstory wäre extrem lächerlich), "Nein, ich springe hier direkt runter, weil das eher Drake ist", etc. All diese kleinen Entscheidungen, Auswirkungen und Belohnungen wirken sich auf die erlebte "Story" in Spielen aus und machen sie daher zu einem einmaligen Erlebnis. So ist Ezio z.B. auch durch all seine Animationen, die Art wie er sich bewegt und über die Aktion jederzeit bewegen kann ebenfalls eine Story, die sich der Spieler selbst zusammenstrickt. Die erzählte Geschichte an sich steht auf einem anderen Blatt, aber bietet natürlich die nötige Grundlage und kann beliebig komplex gestaltet werden. Im Grunde kann man behaupten, ein Spiel besteht aus 4 Grundpfeilern: Ästhetik (Grafik, Musik, Sound, Animationen, einfach alles, was der Spieler über die Sinne wahrnehmen kann) Mechanik (Gameplay, Spielregeln, Balancing) Story (das oben beschriebene, der Spielkasten, die erzählte Geschichte, die eingesetzten Formen und Farben) Technologie (Plattform, Möglichkeiten der Plattform, Umsetzung) Alle vier sind laut Theorie gleich wichtig. Und hier sind nicht nur Computerspiele, sondern Spiele aller Art gemeint. Danach würde es heißen, wenn soviel Story reinkommt, dass die Mechanik darunter leidet, ist das Spiel nicht mehr intakt. Und auch ein Call of Duty (ich kenns kaum) erfüllt den Story-Punkt: durch Fahrzeuge, Areale, NPCs, Waffen; all das erfüllt den Zweck. Ein gutes Beispiel ist auch Schach. Hast du dich jemals gefragt, warum die Figuren diese Symbole und Bezeichnung haben und nicht einfach nur Knöpfe und Farben? Warum Karten diese Bilder haben? All das ist unter dem Punkt "Story" in Spielen. Ein weiterer Punkt sind Spiele wie "Heavy Rain". Sie sind extrem schwer umzusetzen, denn jedes gute Entertainment Produkt hat ein Thema, das sich von Anfang bis Ende durchzieht. Das nimmt vielleicht einer von fünfhundert Leuten wahr, der Rest wird quasi unbewusst gelenkt. Dieses Thema ist maximal ein Satz, aber etwas, das uns als Zuschauer bewegt, warum wir überhaupt in der Lage sind, Empathie für auftretende Personen zu entwickeln. Dieses Thema taucht dann immer und immer wieder in allen Details auf. Hast du Titanic gesehen? Auch dieser Film hat ein Thema und nein, ich bin nicht einer von fünfhundert, ich habs mir angelesen. Tja, noch müssen wir durch die Sinnesorgane und durch jedes Hirn eines jeden einzelnen filtern lassen. Wer weiß, vielleicht kann man irgendwann einfach nur ein Impuls an das Hirn schicken, das sofort in uns die gewünschte Emotion wachruft; dann ist auch für alle die Geschichte extakt gleich, nur brauchen wir dann auch keine Spiele mehr. VV6: Ich glaube, die Kernaussage bzw. das Thema bei Uncharted 3 lautet eher "Wahre Freundschaft", aber 100%ig sicher bin ich mir da nicht. Vorerst mal von mir...
  23. Super Vortrag! Danke für den Link, basslerNNP. Ich denke, dass viele, die Jaffe aufs härteste kritisieren, nicht ganz verstanden haben, worum es ihm hierbei eigentlich ging. Er hat recht. Und die ganzen erfolgreichen Triple-A Titel sind eigentlich nicht als Beispiel herzunehmen, weil die alle ziemlich ausgewogen sind. Auch Point & Click Adventures, die im Allgemeinen als literarisch anspruchsvoll gelten, sind ein schlechtes Beispiel, da das Gameplay wichtiger als die Story ist. Story in Filmen und Büchern ist nicht dasselbe wie die Story in Spielen. Bei Spielen könnte man den Begriff Story eher streichen und ihn durch Erzählung ersetzen, da absolut jeglicher Sinneseindruck zur Story hinzugefügt wird; also auch Gesprächsfetzen im Hintergrund, die Bewegungen der Charaktere, die eingeblendeten Menüinformationen, selbst die Verpackung trägt bereits dazu bei. Soweit ist es nicht unähnlich zu einem Film. Doch nun kommt der wichtigste Teil eines Computerspiels: der Spieler! Dadurch, dass er die "Story" interaktiv erleben kann, durchkreuzt er alle Pläne des traditionellen Geschichtenerzählens. Das ist schlecht für all jene, die eine Geschichte zu erzählen haben. Was ein Game-Designer erschaffen sollte, ist ein Spielkasten, in dem er keine Geschichte erzählt, sondern es dem Spieler überlässt, die Geschichte spielerisch erleben zu können. Und wenn ihr jetzt auf alle Titel zurückschaut, die ihr als negatives Beispiel genannt habt und euch selbst analysiert, wie ihr auf einer viel tieferen Ebene funktioniert, könnt ihr bemerken, dass Uncharted, Heavy Rain, Final Fantasy XIII, Batman oder Assassins Creed keine Story erzählt, sondern ihr die Story selbst erlebt habt. Oder hängt ihr immer noch an den Cut-Scenes fest? Vorerst mal von mir...
  24. Supergut kenne ich mich auch (noch) nicht aus, aber ich versuch mal das zu beschreiben, was ich glaube verstanden zu haben. Kleines Beispiel: Jemand lädt Harry Potter auf youtube. Warner Bros könnte dann hergehen und youtube schließen lassen weil youtube seiner Pflicht nicht nachgekommen ist, einen solchen Fall zu verhindern. Google und andere Suchmaschinen dürften nicht mehr auf youtube verweisen (sonst würden die auch geschlossen werden), durch PIPA wird die IP gesperrt, damit ist youtube über das Internet nicht mehr zu erreichen. Im Grunde heißt SOPA und PIPA lokales Internet. Alles aus dem Ausland wird unerreichbar gemacht, alles im Inland wird verknackt. Die Gewaltenteilung ist damit wieder richtig schön zusammengefasst und zunichte gemacht, Legislative, Judikative und Executive liegen wieder an zentraler Stelle. Wenn ich mir allein überlege, was die GEMA (der Verbrecherverein) für eine Macht dadurch erlangen könnte und was alles gesperrt werden könnte unter dem vermeintlichen "Schutz des Urheberkeitsrechts"; damit hat das recht wenig zu tun. Es müssen Gesetze für das Internet her, das steht außer Frage. Aber sie müssen nicht völlig überstürzt kommen und sehr gut durchdacht sein und zwar von Experten und nicht von Politikern, sonst gibt das eine E-pokalypse. Vorerst mal von mir...
×
×
  • Create New...