Jump to content

TGameR

Members
  • Posts

    3876
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    7

TGameR last won the day on December 26 2021

TGameR had the most liked content!

About TGameR

  • Birthday 01/25/1993

Personal Information

  • Wohnort
    Berlin
  • Interessen
    Acting, Singen, Videos wie z.B. Trailer kreieren, Filmen

Gamer's Life

  • PSN-ID
    crazymusic

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

TGameR's Achievements

Meisterzocker

Meisterzocker (6/12)

903

Reputation

  1. Konnte seit dem letzten Bericht mehrere Stunden weiterspielen. Zuerst einmal das Positive. Beide Kapitel, in denen Ermittlungsarbeit gefragt ist und die sowohl an Quantic Dreams "Detroit Become Human" oder an Hitman 3 stark erinnert haben, sagten mir sehr zu. Neben Befragungen waren es viele Hinweise, denen man nachgehen konnte. Weiterhin sind die Denkaufgaben eher seicht, bis auf eine Zahlenkombination waren bisherige Code-Lösungen leicht zu finden^^ Ab und zu wird mal ein Gegenstand angewendet, wie gesagt ist aber das Erkunden an sich das eigentliche Highlight. Einen geheimen Raum fand ich trotz sehr gründlichem Durchsuchen nicht, evtl hing das mit einem Code zusammen, den ich nicht wusste, da ich dazu nix ausfindig machen konnte (zudem fehlten mir die nötigen 3 Technikpunkte, die es alternativ dafür gebraucht hätte 😉 ) Das ist schon cool gemacht. In der Hinsicht würdest du sicher Freude haben @spider2000 Allerdigns ist es auch etwas willkürlich, da nicht immer unbedingt vorausgeplant werden kann und es somit zum Zufall wird, ob was klappt, auch wie man eben Punkte zuvor verteilt hat^^ Erzählerisch war das Gebotene durchaus ordentlich. Es sind zwar immer wieder viele Texte zu lesen, von denen zum Glück nicht alle übermäßig lang sind. Gelegentlich finde ich es dennoch etwas ermüdend, längere Texte durchzusehen^^ Es gab jedoch gerade auch in Leysha´s Geschichte den einen oder anderen intensiven Moment und einige Cutscenes sind durchaus stimmungsvoll. Schade nur eben, dass die Mimik so schwankt. Manchmal sehen die Augen sehr lebendig aus und auch der Gesichtsausdruck, an anderer Stelle wirkt es wieder eher statisch und ein wenig komisch/unnatürlich. Schwer zu beschreiben. Aber gerade in der letzten Stunde meiner Spiel-Session hat mich Leysha´s Story nun durchaus mitgerissen, es wird sehr persönlich und einige Dialoge sind wirklich glaubhaft, trotz hier und da Schwächen bei Mimik und Gestik. Galeb´s Story blieb recht blass dagegen - sie ist nicht unbedingt unspannend, aber die Story um ihn catcht mich noch nicht so sehr. Hier fehlt mir ein wenig der Zugang zu. Tendenziell wird es jetzt aber auch interessanter. Insbesondere da jede/r der 3 Charaktere, die man spielt, Infos zu anderen herausfindet. Trotz der gelegentlich etwas holprigen Inszenierung macht die übergreifende Erzählweise, dass alles irgendwie zusammenhängt, es durchaus reizvoll. Blöderweise hatte ich einen unschönen Bug, wo Gesichter beim Gespräch plötzlich an die untere Bild-Ecke sprangen und fast verschwunden waren (nur noch die Stirn unten links zu sehen, Foto 1, oder der Hut unten rechts, Foto 2). Zum Glück war dies ein Einzelfall. Die Gespräche mit einigen Nebencharakteren finde ich nur zum Teil interessant, manchmal stimmt das Pacing nicht und sie sind zu langgezogen. Die Sprecher an sich machen meistens aber einen ganz guten Job, das muss ich sagen. Zwischendurch war ich etwas geknickt, aber das Spiel kriegt irgendwie bisher immer wieder die Kurve...also bleib ich dran. Vielleicht schöpft das Spiel im Verlauf noch aus den Vollen, mal gucken Fortsetzung folgt...
  2. Tatsächlich habe ich Vampyr selbst nicht gespielt, kenne es nur zum Teil aus Streams. Hatte das im PS Plus mitgenommen und wollte es kürzlich endlich nachholen, aber war vor kurzem noch mit "Road 96" beschäftigt. Vampyr wirkte auf mich polierter. Es gibt halt in Swansong keine Kämpfe wie in Vampyr, vieles läuft wirklich nur über Dialoge ab und die Fähigkeiten wirken sich gameplaytechnisch auf die Umgebung wenig, vorwiegend nur optisch oder erzählerisch aus - also es sind keine Geschicklichkeitspassagen an sich. Klettern z.B. gibt's auch, aber man braucht nur eine Taste drücken und das läuft automatisch ^^ Bei ähnlichen Vorgängen spielt manchmal ein Zeitfaktor eine Rolle, das ist nett gemacht. Ansonsten ist's aber wirklich eher wie ein Adventure aufgebaut, viel Erkundung, ein bisschen Inventar-Nutzung für's Aufwerten von Fähigkeiten, Erfahrungspunkte verteilen.. @spider2000 Danke dir, ja ich hoff auch. Ca. 2 Stündchen werde ich gleich noch spielen, mal gucken ob's wieder die Kurve kriegt. 😉
  3. Werde Lego Star Wars Sky Walker Saga demnächst auch mal weitermachen. Habe ja schon einige Lego Games gespielt und meist bin ich da dran geblieben, bei Star Wars sprang der Funke nicht so ganz über wie erhofft...hmm. Obwohl ich Star Wars mag, muss ich sagen, gab es doch bessere Lego Games und stimme da spider zu. Mit gefällt's , so ist es nicht, einige Flugpassagen sind schön, Inszenierung passt soweit, die offeneren Gebiete sind 'ne nette Idee. Spielerisch gab es aber herausforderndere Lego Games wie z.B. Jurassic World ... Schade auch, dass man mit dem Lichtschwert automatisch blockt und nicht manuell. Das hat selbst Fortnite besser hinbekommen 😉 Wünsche dir weiterhin viel Spaß ! Derzeit spiele ich Vampire Swansong und es ist so ein Wechselbad der Gefühle. Teilweise zieht es mich in seinen Bann, streckenweise lässt es mich eher kalt . Ich möchte es zwar feiern, aber hier und da schwächelt es leider gewaltig. Ich berichte gegen Abend wieder im Thread..
  4. Direkt schwer waren sie (bisher) nicht. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Nur bei einem der Aufgaben, also da in dem Bild (ist nur ein Ausschnitt), habe ich doch etwas länger dran gesessen. Witzig an der Sache ist, dass die 2. Ebene eigentlich schon gelöst war, dann musste ich aber das Spiel beenden und danach hatte er nicht gespeichert. Ok gut, 2. Versuch und plötzlich wusste ich nicht mehr, wie ich es gemacht hatte. Hab herumprobiert und herumprobiert; bin fast verzweifelt (geschafft hab ich`s, hat nur gefühlt 4x so lang gedauert ). War aber in dem Fall auch so eine Konzentrationsfrage bei mir, die da zusätzlich mit reinspielte...von daher ^^ Warten wir mal ab, aber ich geh von aus und kam bereits mit, das wird definitiv fordernder im Verlauf, bin ja noch ziemlich am Anfang und mal wieder ein totaler Herumtrödler. 😅
  5. Gern Danke dir. Also bisher hatte ich unter anderem "Puzzle"-Rätsel, wo verschiedene Drehscheiben für einen ganz bestimmten Weg unterschiedlich ausgerichtet werden müssen. Dann gab es noch eine Schalt /Zeit-Komponente, was zwar kein richtiges Rätsel war, aber dennoch nett eingebunden. Ich weiß, dass es noch Zahlenkombinations-bzw andere Varianten von Rätseln gibt, wo etwas richtig ausgerichtet werden muss und die unmittelbare Umgebung für die Lösung weiterhilft. Und die Denkaufgaben sollen definitiv noch herausfordernder werden, für den Anfang fand ich das schon ganz nice. Aber mal schauen, ich berichte dann regelmäßig weiter und wie die Rätsel vom Schwierigkeitsgrad noch so werden 😉
  6. Habe gerade nachträglich noch Fotos (PS4 Slim) hinzugefügt. Mich würde auch die Meinung von euch interessieren, z.B. @Nocturne652 - konntest du es schon weiterzocken? 😉
  7. Ich habe Vampire Swansong ein paar Stunden weitergespielt und das erste größere Kapitel von Emem hat mir sehr gut gefallen. Das Level verfügt über verschiedene Ebenen und der Komplex, in dem sich das abspielt, ist thematisch wie atmosphärisch klasse eingefangen worden. Aus Spoiler- Gründen möchte ich nicht viel näher darauf eingehen. Was cool ist, dass man jetzt schon bereits viel Vergangenes erfährt. Ich fand es echt spannend, mehr über die Hintergründe des Charakters kennenzulernen. So konnte ich mich in die Figur Emem nun schon viel mehr hineinversetzen. Das ist ein großes Plus. Obwohl ich wirklich viel erkundet und mir Zeit genommen habe, alles zu finden/abzusuchen, übersah ich tatsächlich eine Erinnerung. Der Wiederspielwert ist also sehr hoch . Vor allem gefallen haben mir aber auch die Mechanismus- Rätsel , sie sind nicht zu knackig und dennoch werden die Gehirnzellen angenehm angeregt. Nach wie vor entfalten manche Passagen , die eigentlich auf dem Papier fesselnd klingen, leider nicht ganz ihre Wirkung. Die wichtigen Konfrontationen /Dialoge sind zwar durchaus nett gemacht und spielerisch erfüllen sie ihren Zweck zweifellos, denn man bekommt klar zu spüren, welche Antwort-Optionen einem gewährt werden, je nachdem inwieweit in bestimmte Werte investiert wurde und inwiefern noch Punkte vorhanden sind. Nur blöderweise sind einige der Nebencharaktere milde ausgedrückt nicht sonderlich mit Liebe zum Detail ausgearbeitet wurden. Hier ein Beispiel, wo weder Design, Mimik noch der Sprecher überzeugt haben. Bei ihm wirkte das Gesagte fast einschläfernd. Zum Glück war zumindest der Inhalt interessant genug, um dran zu bleiben.. Zudem hat sich mir noch nicht ganz erschlossen, weshalb mir z.B. 2 Weisheits-Punkte, die ich vor Level-Beginn anlegte, in einem nächsten Abschnitt genommen wurden, obwohl ich sie nicht einsetzte. Entweder war das ein Bug oder es liegt einem anderen Faktor zu Grunde, den ich noch nicht herausgefunden habe . Von der Idee her schön gedacht ist übrigens die Verdachts-Anzeige, die sich bei bestimmten Verhalten erhöhen kann. Wie das dann alles Einfluss nimmt, wird sich sicher später herausstellen. Alles in allem bin ich gewillt, weiter in das Universum einzutauchen. Und ich denke, 1-2 Stunden werde ich mich nachts nochmal ins Vampirleben stürzen.. dann geht es mit Galeb weiter. Ich lasse mich mal überraschen 😁
  8. Danke dir, ja ich berichte auf jeden Fall weiter. ☺️ Nachher werde ich noch etwas weiterspielen und ich denke, spätestens morgen Abend werde ich dann von meinen weiteren Eindrücken hier was posten.
  9. Also ich möchte es jetzt nicht so früh schon madig reden, habe wieder ein bisschen weiter gespielt und hatte eben eine coole Konfrontation und die gefühlt 1. wichtige Entscheidung gehabt. Langsam nimmts ein wenig Fahrt auf - gerade wenn der Spürsinn aktiviert ist, sieht die Umgebung echt nice aus. Das Erkunden macht ebenso Lust auf mehr. Ich habe das Spiel noch nicht aufgegeben
  10. Ja... Ach schade.. Denke mal, das Spiel wird mich wohl nicht mehr allzu sehr mitnehmen , aber werd ich ja sehen^^
  11. Also der Einstieg ist leider schon extrem zäh, hab zwar erst ne knappe Stunde hinter mir, aber hmm... So richtig finde ich auch noch nicht in die Story rein . Ist halt zudem echt schwierig, wenn Mimik- mäßig auch recht wenig passiert, die Emotionen dann zu transportieren.. Gameplaytechnisch geht es jetzt glaube ich langsam los, nachdem das mit den verschiedenen "Skill" Points bei dem Dialogsystem usw erklärt wurde. Alles etwas mit Texten überladen, mal gucken wie das alles wird. Musste lediglich kurz mal zum nächsten Punkt laufen und Dialoge führen, nun wird so langsam das Vampir- "Gameplay" eingeführt - wenn man denn davon sprechen kann.Aber bisher gameplaymäßig absolut unspektakulär. Ich hoffe, da tut sich noch was. Und ach ja, die Texte auf meinem Bildschirm sind echt klein. Zwar wird soweit leicht verständliches Englisch gesprochen, aber es ist anstrengend da mitzulesen. Bisher ist das Game nur ne 5-6 von 10.. Grafisch ist es durchaus atmosphärisch, die Sprecher sind einigermaßen überzeugend soweit, Zwischensequenzen auch vollig ok.. Musik ist jedoch nur relativ verhalten im Hintergrund wahrzunehmen .. Da muss auf jeden Fall mehr kommen, damit mich das noch packt. Hoffe, es war kein Fehlkauf, blöd dass ich nicht die Retail geholt hab. Euphorie ist fast weg, ich geb dem Spiel aber noch paar Stunden und es steigert sich ja bestimmt noch ^^
  12. So, es ist nach 0 Uhr. Ich glaube, ich lege gleich noch kurz los. Bin doch etwas aufgeregt😁 Bericht folgt irgendwann dann am Abend... Ich hab mich ja noch nicht getraut zu schauen, ob irgendwo Reviews zu finden sind. Bitte lass es gut sein !
  13. Ich werde es mir auch holen (die Primogen Edition für 62,99€ im Store, PSPlus Vorbesteller-Rabatt) und hier die Tage dann berichten Zwar wurde ich mit The Council leider nicht so warm, lag aber vielleicht auch daran, dass ich nicht über Episode 1 hinaus gespielt habe. An sich mag ich sowas ja und Swansong ist so ein Spiel, was mir glaube ich gut tun wird. Derzeit bin ich wieder im "Detroit Become Human"-Fieber gewesen und ich liebe das, Entscheidungen zu treffen und die Handlung mit zu beeinflussen. Zudem finde ich die Rollenspiel-Komponenten lobenswert. Ich hoffe nur, dass es gut laufen und möglichst frei von Bugs sein wird. Schließlich wirkt dieses Projekt schon recht ambitioniert mit immerhin 3 spielbaren Charakteren und evtl mehreren Pfaden, die sich daraus ergeben. Mal gucken, wie lange 1 Durchgang in etwa dauern wird. Ich werde es auf PS4 Slim spielen.
  14. Das Spiel erscheint wieder komplett in Deutsch.
  15. Ich vermute, dass für @Lactobacillus die offeneren Gebiete ungewohnt sind und die Orientierung somit leicht verloren gehen kann. Das 1. Gebiet beim Schussewechsel in Episode 1 hat auch vergleichweise viele Gänge - für Sammler halt cool, aber empfand es ganz leicht "unübersichtlich". Zwar sind in Jurassic World auch die Filme unterteilt gewesen, bloß insgesamt betrachtet war alles linearer aufgebaut, da es weniger Nebenaktivitäten drumherum gab. An sich findet man sich aber gut zurecht, wie spider schon schreibt. Es werden die nächsten Ziele am Bildschirmrand angegeben und ich glaube in gelbfarbenden Markierungen wird die nächste Position oder manchmal auch ein heller ( Tür /Tor )-artiger Bereich gezeigt, wo es dann als Nächstes mit der Story weitergeht. Checkt ansonsten nochmal, ob in den Einstellungen die Hilfen aktiviert sind. Ich habe diese weitgehend deativiert, da ich ebenfalls wie spider gerne erkunde. Manchmal folgt man auch einfach einem NPC zur nächsten Cutscene oder die Charaktere erwähnen ab und zu, was gerade zu tun ist. Später im Weltraum, von wo man Planete anfliegen kann, muss man z.B. die hervorgehobene Mission anwählen bzw mit dem Flugschiff anvisieren und dann betätigen. Im Missions-Log werden eigtl die Story-Missionen aber auch immer aufgezeigt. Also einfach weiterspielen, da findet ihr bestimmt schnell rein 🙂
×
×
  • Create New...