Jump to content

TGameR

Members
  • Posts

    3818
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    6

Everything posted by TGameR

  1. Das ist neben der gewählten Schwierigkeitsstufe natürlich sehr von der jeweiligen Spielweise abhängig. Ich merke bei mir z.B. neben dem Erkunden, dass ich zum Teil einfach nur gerne in den Umgebungen verweilen möchte, um die Atmo zu genießen. Das Spiel lädt durchaus dazu ein. Auch weil inhaltlich gehaltvolle Funksprüche, die in Abständen immer wieder neu hinzugefügt werden, es lohnenswert machen, sich diese Zeit zu nehmen beim Spielen. In den Hauptmissionen gehts dementsprechend dann gelegentlich zügiger voran, Missionsdesign-bedingt ^^ Für 40€ kann's eigentlich kaum mehr an Spielzeit geben, insbesondere da in vielen Punkten die Qualitäten eines Triple A-Titels erreicht werden.
  2. Danke Oh ja, das hoffe ich auch sehr. Dir ebenfalls viel Freude gleich beim Weiterspielen. Das Ding tut echt mal gut. Sowas hat ehrlicherweise viel zu lange gefehlt. Kann man nur daran appellieren, dass Entwickler sich dem Genre in Zukunft mehr in dieser Form zuwenden 💚
  3. Meinst du die in Zusammenspiel mit dem Driften? Fand die Passagen bisher alle gut machbar und eher auflockernd im Spielgeschehen selbst, auch da wo man mal ausweichen muss oder so^^ Meistens alles ohne Zeitlimit. Finde den Mix perfekt und so richtige Geschicklichkeitsaufgaben sind wenig vorhanden, für mein Gefühl. Ich spiele aber wie gesagt auf "Leicht", da mich hier einige Kämpfe bereits angenehm fordern, ohne dass der Spielfluss gebremst wird. Kann natürlich sein, dass auf "Normal" manche Geschicklichkeitspassagen eher ein störender Faktor sind - weiß ich jetzt nicht. Würde eigtl. denken nein. Hoffe, dass es dir im weiteren Verlauf noch Spaß machen wird. Zwischenfazit Bei mir entwickelt sich "Chorus" Schritt für Schritt sogar zu einem potenziellen GotY-Kandidaten, was ich nach den ersten 1-2 Stunden so überhaupt nicht gedacht hätte. Je länger es geht, desto mehr fesselt es mich. Es ist einfach toll, die Karte auf eigene Hand zu erkunden - in eigenem Tempo, ohne Druck - und dennoch verspüre ich keinerlei Leerlauf, da man schön schnell von einem Punkt zum anderen gelangen kann und nebenbei sogar neue, relevante Dialoge über Funk zu hören bekommt. Das Spiel belohnt einen von Zeit zu Zeit nicht nur mit Credits und Upgrades durch Erkundung, sondern fügt der Handlung immer wieder auch im laufenden Geschehen reichlich Input hinzu. Schafft es, Nebenmissionen spielerisch & inhaltlich harmonisch in die Welt zu verfrachten.. Zwischendurch in einer optionalen Quest hatte ich sogar Nier-Vibes. Dieser Space-Shooter ist eine Hommage und inspiriert von vielen Games/ Genres, das merkt man.. und dazu noch derart eigenständig Alles kommt immer mehr zusammen. Mein Herz lacht innerlich auf. Ich finds mega geil, wie das Spiel später plötzlich mit Metaphern arbeitet und die leittragende Figur mehr und mehr konfrontiert, im Gameplay-wie Plot-technischen Sinne. Mittlerweile muss ich sagen, dass die Geschichte für einen Weltraum-Shooter ziemlich, nein: überraschend tiefgründig ist. Da mag in den Cutscenes vielleicht nicht jede Einstellung oder Charakter-Animation sowie Mimik sitzen (das machts irgendwie fast sympathisch), und dennoch sind die Zwischensequenzen ein großer Schauwert und bestechen durch angenehm ruhige Fahrten. Wichtig vor allem: die Emotionen kommen - anders als die ersten 2 Std. vermuten ließen - nicht von irgendwo her; sondern das, was gesagt wird, wirkt auf mich alles absolut authentisch und auch so gemeint. Ein dickes Lob an die Sprecher und Schreiber. Für mich kristallisiert sich die Hauptfigur als eine der interessantesten der letzten Jahre heraus - kommt natürlich jetzt noch drauf an, wie das alles weitergespinnt und hoffentlich nicht fallen gelassen wird. Aber die Richtung stimmt, erzählerisch wird der Stoff nach und nach bearbeitet. Das gefällt mir extrem gut, auch die Beziehungen, die sowohl allein über Funk als auch bildlich gleichermaßen eindrucksvoll aufgebaut werden. Puh. Hätte ich kaum geglaubt, aber so wird man eines Besseren belehrt. Will nicht zu früh in Lobhudeleien verfallen, aber ich bin einfach nur gespannt drauf, wie das hier endet. ❤️ PS: Und der Fotomodus ... ein Schmuckstück. 😊
  4. Alan Wake Remastered vor einigen Tagen beendet. Das war schon richtig geil, also ich muss sagen, zurecht ein Klassiker. Bin froh, dass ich das endlich nachholen konnte. Bitte Teil 2 Die Story steigerte sich zum Ende hin auch nochmal, habe da regelrecht mitgefiebert, wie sich das alles so ereignet. Es ist sicher kein Spiel, was man vielleicht am Stück spielen sollte, da es gameplaytechnisch ab und zu leichte Ermüdungserscheinungen zeigt. Dennoch gibt`s immer wieder derart tolle Einfälle und stimmungsvolle Gameplay-Passagen, die es wahrlich zu einem besonderen Erlebnis machen. Und vor allem das 1. DLC "The Signal" im Anschluss fand ich fabelhaft, da es direkt ans Ende anknüpft und die Story weiterspinnt bzw. ergänzt. Zudem erhält man hier weitere Rückblenden, die Beziehungen zu einigen Charakteren vertiefen und das auf eine sehr atmosphärische Weise. Lohnt sich allein deswegen schon. Spielerisch ist es auch etwas anders aufgebaut, was ich sehr erfrischend fand. 8.8 /10 + DLC The Signal
  5. Da stimme ich dir 100%ig zu - es macht wirklich viel Spaß und das Gefühl, durch den Weltraum zu fliegen, ist einfach klasse. Was mir zudem noch gefällt, das sind die Erinnerungen. Die hatte ich gestern irgendwie voll übersehen - war wohl etwas müde, als ich mit dem Spiel angefangen hab 😅 Eben eine richtig coole Story-Sequenz an einem Wendepunkt gehabt und muss sagen, so langsam nimmt die Geschichte doch Form an und wird etwas persönlicher. Hatte sogar einen Moment lang Gänsehaut, dazu die stimmungsvolle Musik. Hoffe, es gibt weitere Szenen dieser Art. Jup, übrigens ist der Schwierigkeitsgrad, anders als ich vermutete, jederzeit im Ingame-Menü umstellbar. Lasse es nun aber auch auf "Leicht", möchte das voll und ganz genießen ohne zu großen Stress, wenn mal mehr los ist auf dem Bildschirm. Untertitel sind auch in versch. Größen möglich, jetzt ist das Mitlesen deutlich angenehmer und so kann ich der Story viel besser folgen.
  6. Danke für die Info, ich denke ich werde auf "Einfach" stellen. Zwar empfand ich es jetzt auch noch als sehr leicht, dennoch konnte ich mir fast denken, dass der gut anziehen wird. Ich glaube, man kann ihn später nicht umstellen. Deswegen werde ich nochmal neu beginnen, bin ja erst kurz nach dem Tutorial ^^ Das was dir ingame erzählerisch so gefällt, das meinte ich in meinem Beitrag, das ist fast so wie bei Senua in Hellblade gemacht. Ja leider, schon der Beginn hat mich nicht sonderlich abgeholt. Aus meiner Sicht liegt es daran, dass sich das Spiel nicht wirklich Zeit lässt, den Plot zu erzählen, sondern direkt eine zusammenfassende Erzählung im Intro vorheriger Ereignisse in gefühlt 1 min runterrattert. Sonst wär die bestimmt besser. Da hatte ich mir mehr erhofft, gerade nach dem Ankündigungs-Trailer.
  7. Hab meine ersten Eindrücke nach 45 Minuten im "Chorus"-Thread geschrieben
  8. Habe es nun 45 Minuten gespielt. Grafisch ist es erstklassig, auch das Fliegen vom Spielgefühl her überzeugt. Die Weiten und Panoramen sind schon sehr schön, auch läuft alles superflüssig und ist knackig scharf (spiele auf PS4 Slim). Bislang keinerlei Geschicklichkeitsaufgaben vorhanden, zwischendurch ein kurzes Gefechte und sonst halt Sammelaufgaben. Bin anscheinend erst noch im Tutorial, wobei bereits die Karte freigeschaltet wurde. Mehrere Nebenaufträge gibt es (zum Verdienen von Credits für`s Aufwerten) - die sind soweit nett , wenn auch wenig einfallsreich. Zudem musste ich mich erstmal orientieren in der Umgebung, da plötzlich einige Anlaufpunkte angezeigt werden. Man kann aber Markierungen auf der Karte setzen und somit gut Ziele verfolgen. Der Soundtrack im Menü war schon mal äußerst stimmungsvoll - die Sprecher sind top, wenn auch leider nur in Englisch mit dt. Untertiteln. Bei so einem Spiel wäre `ne dt. Sprachausgabe natürlich goldwert, aber da es auch ruhige Passagen gibt, ist das Mitlesen der Funksprüche okay. Irgendwie erinnert es mich an Hellblade, als wäre es atmosphärisch und erzählerisch ein bisschen davon inspiriert. Schon cool. Der Einstieg ist ziemlich hastig - also die Intro Cutscenes waren recht hochwertig, die Story wirkt jedoch eher gehetzt. Thematisch interessant allemal. Mal gucken, wie es im weiteren Verlauf wird. Habe bisher gemischte Gefühle. Von Begeisterung kann ich noch nicht sprechen - hab aber Lust, weiterzuspielen, so ist`s nicht. Ich bleibe mal optimistisch. 😉 Allen auch weiterhin viel Spaß - freut mich, dass viele hier so positiv davon berichten, selbst wenn es mich jetzt noch nicht so ganz mitreißt. Kann ja noch kommen.
  9. Stimme @Mitsunari diesbezüglich zu, dass ich angenehm überrascht bin, was generell das Schwingen betrifft und auch die Movements im Kampf sehen schon richtig nice aus. ❤️ Mir gefällt sogar das Design besser, als ich nach dem ersten Trailer dachte - und wo es vorher hieß in Kommentaren, Spidey würde in Gameplayvideos so riesig aussehen, das kann ich nicht bestätigen. Ab und zu lässt er im Geschehen auch mal einen Spruch los - für meinen Geschmack etwas zu wenig (immerhin besser, als wenn sich das ständig wiederholt und nervt). Das ist schon wahr, Flow ergibt sich nur zum Teil. Wobei ich wie gesagt das Schwingen deutlich besser finde als das Wandlaufen oder Klettern an Gebäuden. Leider merkt man hier an den Maps, dass es bei hohen Gebäuden nicht möglich ist, noch weiter nach oben zu kraxeln und dann stoppt es einfach. Das finde ich sehr schade, ist aber fast zu erwarten gewesen. Mit der Belegung des Netzes auf den Schultertasten finde ich prinzipiell cool, jedoch geht es mir ähnlich, dass es auf Dauer etwas anstrengend und wenig gehaltvoll wirkt. Dennoch macht es echt Spaß und Spidey steuert sich ziemlich dynamisch für sonstige Avengers-Verhältnisse 😉 Ich hoffe, es gibt ein paar weitere Comic-Sequenzen. Die Einleitung über den Dialog in der Cutscene war sogar schön unterhaltsam - halt blöd, dass sie da nicht eine kleine, fein inszinierte Story draus gemacht haben. Ist ok mit den Audiologs und am Rande wird diese auch in irgendeiner Form erzählt, aber eben recht rar. Hätte gern bisschen mehr Cutscene-Gedöns außer halt Einleitung , Mini Intro-Szene vor jedem Einsatz und so.. aber ich will nicht meckern, es macht gut Laune und bringt frischen Wind rein. Mal gucken, vielleicht kommt ja noch was. Bin noch nicht so sehr weit, musste das Herausforderungs-bzw Einsatzziel-Prinzip erstmal verstehen.. Hier mal eine Ladung mit Impressionen von mir, also grafisch finde ich es echt klasse - der Fotomodus macht wieder große Freude:
  10. Muss ich wieder leicht widersprechen 😅 😉 Ohne jetzt spoilern zu wollen, unterscheiden sich einige Kapitel schon sehr voneinander und somit auch spielerisch. Beim Kampf stimm ich dir soweit zu, da passiert eher wenig im weiteren Verlauf, auch wenn sich die Umgebung an mancher Stelle mehr mit einbeziehen lässt oder es gelegentlich kleinere Aufgaben gibt, um den Kampf/ Abschnitt schließlich zu beenden. Überhaupt bin ich ein Fan von Bossfights oder Bosskampf-ähnelnden Situationen - das kam mir rückblickend in manchen Story-Spielen viel zu kurz verglichen zur Retro-Zeit. Von daher ist auch diesbezügllich fürs Gaming-Herz allemal was dabei, finde ich.
  11. Dito. Bin gespannt auf Spidey... Aber mal ehrlich, Marvels Guardians of the Galaxy, da war die Steuerung verglichen hierzu mal viel besser, oder gehts nur mir so? Fühlt sich schon etwas steif an, hab mal mit Black Panther kurz gespielt. Hmm. Ist ok. Hoffe, Spider-Man bringt etwas Dynamik rein.
  12. @AlgeraZFDas Spiel baut halt erstmal auf und führt alles ein... kommt noch viel. Ich gehe stark davon aus, dass dich die Story an der ein oder anderen Stelle vollends mitnehmen wird. Bin jedenfalls gespannt, ob dich das Spiel noch umhauen kann, zumindest in Zügen. Hoff ich doch 😃
  13. Ok. 😉 Null Spieltiefe sehe ich bisschen anders, denn Timing zählt für mich schon zu einem der Dinge, die das Spiel hier und da abverlangt und auch sind einige anwendbare Fähigkeiten der Truppe für manche Gegnertypen sinnvoller als für andere. Hab übrigens in meinem obersten Abschnitt noch was ergänzt in meinem Beitrag, wo ich dir im Fazit vollends zustimme.
  14. @President Evil [sorry, Beitrag verrutscht -bezieht sich auf dein Fazit im Zuletzt durchgespieltes Spiel"-Thread] Zuerst einmal stimme ich zu, dass das Gruppenfeeling der Truppe klasse eingefangen wurde und die Musik einfach das Ganze zu einem sehr stimmigen Bild gemacht hat. Jedoch habe ich es zum Großteil keineswegs, wie du geschrieben hast, als ,,langweilig, flache Arena-Areale" empfunden. Sicher gibt es einige Abschnitte mit starker Tendenz dazu, jedoch arbeitet das Spiel recht häufig auch mit höher gelegten Plattformelementen innerhalb der Areale. Zudem bietet es immer wieder reichlich alternative Wege, wo Komponenten oder Kleidungen gefunden werden können und wo man sich mit Fähigkeiten einen Weg dahin verschaffen muss. Auch das Sterben ist hier mMn sogar deutlich weniger präsent als in anderen SP-Spielen, eben weil man direkt wieder im Kampfgeschehen landet, sobald man z.B. in die Tiefe fällt. Es sei denn, die Lebensenergie ist dann zu weit unten. Freut mich trotzdem, dass es dir insgesamt gefallen hat. Meiner Ansicht nach ist es wertungstechnisch Minimum eine 8, aber mit 7,8 (ist es dann ja quasi aufgerundet) kann ich auch leben
  15. Cool, dass es dir auch gefiel - finde, die Kampagne war von den Szenarien her ziemlich packend, teils eindrucksvoll und die Story an sich wurde durch die schicken Cutscenes gut vorangetrieben. Multiplayer hab ich nicht gespielt, nur kurz in den Zombie-Modus geschaut. Der wirkte auf mich aber auf den ersten Blick wenig ansprechend. Auf jeden Fall eines der besten SP-Kampagnen dieses Jahr für mich, neben Guardians of the Galaxy (habs vor knapp einer Woche durchgespielt, siehe Fazit im Zuletzt durchgespieltes Spiel -Thread 😉) , House of Ashes und nicht zu vergessen Hitman 3. Fand ich alles in allem auch stark. Kena werde ich wahrscheinlich später erst irgendwann nachholen, sicher wäre auch Returnal sonst noch für mich weit oben mit dabei (obwohl ich persönlich weniger Fan bin von derart herausfordernden 3rd-Person-Shootern) - bei RE Village weiß ich gar nicht so recht, ob ich das nachholen werde.
  16. Freut mich, dass ihr mit Far Cry 6 bislang Spaß habt @spider2000 @frostman75, müsste ich mal demnächst weiterspielen. War auch schon auf der großen Insel angekommen. Hatte letztens kurz ins 1. DLC Vaas Wahnsinn reingeschaut, machte einen netten Eindruck. Im Dezember soll "Far Cry - Blood Dragon Remaster" im Rahmen des Season Pass noch erscheinen, auf das Cyberpunk Setting hab ich persönlich voll Bock drauf, hatte es damals auf PS3 nicht gezockt.
  17. Bin seit wenigen Tagen durch, für mich pendelt es sich klar zwischen 8 und 9 ein, Tendenz sogar zur 9 - wieso, weshalb, warum steht im "Zuletzt durchgespieltes Spiel"-Thread. Da hab ich nochmal ausführlich beschrieben, wie ich`s insgesamt so empfunden habe. Ob Spiel des Jahres bin ich mir aber nicht sicher, muss ich auch sagen. Mindestens auf dem 2. Platz wird es in meinem Fall definitiv landen. Wobei... "Chorus", die storybasierte Action/Erkundungs- Flugsimulation, erscheint noch Anfang Dezember. 🤔 Da warte ich sehnsüchtig drauf. Das könnte sich theoretisch zwischenmogeln. 🛩️ Ich feiere das Cover und die Heldin jetzt schon ❤️
  18. Nach längerer Durchschnauf- Pause Alan Wake Remastered , nachdem ich Guardians of the Galaxy , nebenbei Tranformers The Dark Spark nachgeholt (war gar nicht so schlecht), und Away The Survival Series (nettes, wenn auch gameplaytechnisch unausgereiftes, dafür sehr charmantes und zum Nachdenken anregendes Indie game) durchgespielt hab. Bin noch in Kapitel 4, und gerade in einer richtig coolen Sequenz, Stichwort Farm! Was für ein Ort, absolut geil inszeniert und die Musik erst. Macht wieder voll Laune, auch wenn es auf "Normal" echt fordert
  19. Wenn ich es insgesamt betrachte, tatsächlich ja Aus meiner Sicht noch besser als "Little Hope" , was halt gerade den Widerspielwert betrifft. Ich mache das in meinem Fall von ganz unterschiedlichen Dingen abhängig, weniger vom Grusel-und Actionfaktor - das ist ein Stück weit alles Geschmackssache, ob von einem zu viel oder zu wenig^^ An der Atmosphäre jedenfalls kann ich soweit nichts bemängeln, wurde alles thematisch schön eingefangen. Dann hatte ich beispielsweise erst nach ein paar Durchgängen eine bestimmte und durchaus sehr relevante Konfrontation ausgelöst, die zuvor aufgrund verschiedener Faktoren so einfach nicht zustande kam. Das fand ich einfach wieder derart klasse. Ich liebe das bei interaktiven Spielen - auch wenn ein ganz frühes Ereignis im Spiel, welches man selbst verantwortet, später dann nochmal derart zum Tragen kommt - und wie! Auch dass es diesmal erstmals den Modus "Tödlich" gab, war mMn eine sehr gute Entscheidung, da es bspw. ziemlich gegen Ende somit eine unfassbar knifflige Szene gibt, wo ich echt schwitzende Hände bekam und Konzentration angesagt war... und wo das Spiel einen richtig fies erwischt und man sich denkt: ,,Alter, ernsthaft jetzt?". Selber spielen ist halt immer nochmal anders als vorher die Videos zu sehen, im Vorfeld sah ich mir fast nichts an und ich versuche das künftig jetzt immer so zu machen, es sei denn ich bin mir unsicher, ob ich`s kaufen möchte . Ich freu mich schon auf das Staffelfinale von "The Dark Pictures Season One" - mal abwarten ob ich da noch auf PS4 oder schon auf der 5er zocken werde 😉
  20. Hatte vor wenigen Tagen auch das Ende von Guardians of the Galaxy erreicht und kann dir in allem eigentlich nur zustimmen - und gerade Drax war für mich auch eine echte Überraschung. Gab ein paar wirklich tolle Momente. Das Schöne ist, dass sich das Spiel oftmals trotz vorhandener Linearität nicht so eingegrenzt anfühlte und regelrecht zum Erkunden einlud. Bei mir sind`s ca. 23 Stunden auf "Normal" geworden und dennoch habe ich nicht alle Outfits gefunden . Evtl weiß ich, wo ich z.B. welche versäumte aufgrund einer getroffenen Entscheidung an einem relativ großen Ort, den ich super fand. Der ganz große Wow-Effekt beim Finale blieb bei mir jedoch leider aus, auch wenn es soweit cool gemacht war - ich bin zudem fast ein wenig traurig, dass es nicht noch 2 oder 3 Kapitel weiterging oder dass wir mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Story Dlcs erhalten (eine Standalone-Erweiterung wäre auch klasse), wo wir in die Rolle einer der anderen schlüpfen könnten. Denn es wurden allerlei Geschichten in den Dialogen erzählt, da gäbe es ein paar Möglichkeiten. Ich muss allerdings auch dazu sagen, dass mMn ein paar wenige Kapitel gefühlt einen Tick zu lang ausfielen, das lag aber weniger an den paar zu gut gemeinten Gegnerwellen in manchen Abschnitten (die störten mich gar nicht so sehr), sondern eher an der Gestaltung der Level an sich. Rutschpartien z.B. waren jetzt nicht das Beste am Game und wurden für mich etwas zu häufig als Auflockerung zwischendrin eingesetzt - die sind in anderen Spielen gekonnter umgesetzt (z.B. in Shadow of the Tomb Raider - und das obwohl das auch von Eidos Montreal kommt). Aber dies sind Kleinigkeiten. Erzählerisch hält es nicht konstant das stellenweise verdammt hohe Niveau - so werden einige interessante Konflikte später zwar nochmal kurz angerissen, aber nicht ausreichend behandelt. Mal gucken, wann ich dann irgendwann einen 2. Durchlauf im New Game Plus mache. Hatte schon mal kurz reingeschaut und bin neugierig, wie es dann so ist, wenn ein paar andere Dialogoptionen oder Entscheidungen getroffen werden. Diese waren jetzt sicher nicht viel mehr als ein netter Bonus, aber echt stimmig eingebunden. Es könnte mein Spiel des Jahres 2021 werden, allerdings habe ich Kena und RE: Village unter anderem nicht gespielt. "The Dark Pictures - House of Ashes" ist aber auch ein heißer Kandidat für mich persönlich, hatte das in mehreren Spieldurchgängen nun schon sehr genossen und reiht sich wertungstechnisch möglicherweise sogar noch eine Spur höher bei mir ein, also bei einer klaren 9/10.
  21. Ich bin jetzt Kapitel 14 nach über 20 Stunden Spielzeit und boah.... der Kampf in Kapitel 13 war sowas von geil, hat richtig Bock gemacht. Haarscharf beim 1. Versuch geschafft. Ich liebe das Game einfach ❤️❤️ Für die originale, scharfe Bildqualität bitte das Bild anklicken 😊
  22. Also ich hab kaum was am Gameplay auszusetzen, es werden ja auch abseits des Kampfes nach und nach neue Fähigkeiten zum Interagieren in der Umgebung eingeführt. Zudem läuft alles schön dynamisch ab, manchmal ein bisschen viel los und die Übersicht geht dann vllt mal kurz leicht flöten, aber ansonsten ist Star Lord im Kampf echt agil und mit einigen coolen Moves ausgestattet.
  23. Seit Kapitel 8 schlägt das Spiel auch in den folgenden Leveln für mich in eine Kerbe ein, die mir extrem gut gefällt. Finds von der Inszenierung her und dazu spielerisch sehr abwechslungsreich gestaltet, die Story motiviert weiterhin. Nähere mich so langsam dem letzten Drittel, ich denke es wird schon ein wenig Wehmut dabei sein, wenn ich es dann durch haben werde... :) Dieses letzte Bild ist auch ingame (nicht im Fotomodus) entstanden, als die Kamera kurz vor den Charakter rückte und ich den Moment festhielt. Das Spiel ist stellenweise einfach wunderschön. 🥰
  24. Also wie es Stand jetzt aussieht, habe ich jeweils 2 Outfits von Star Lord und von Rocket nicht gefunden 😅 So oder so ist ein 2. Durchgang geplant, bei dem Game lohnt sich das finde ich auch allemal.
×
×
  • Create New...