Jump to content
Play3.de

Casso

Members
  • Content Count

    347
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Casso last won the day on December 7

Casso had the most liked content!

Community Reputation

42 Excellent

1 Follower

About Casso

  • Rank
    Erfahrener Zocker
  • Birthday 09/09/1988

Personal Information

  • Wohnort
    Osnabrück
  • Interessen
    Zocken, Windsurfen, Handball, Feiern

Gamer's Life

  • PSN-ID
    KingCasso

Recent Profile Visitors

405 profile views
  1. Casso

    Die Film-Kneipe

    @vangus Contender bedeutet aber nicht gleichzeitig auch Winner, oder? Man muss nur mal einen Blick auf die erfolgreichsten Filme der letzten fünf Jahre werfen. Eine bunte Mischung mit Star Wars, Avengers oder der Eisköniging. Da ist es schon ziemlich überheblich zu behaupten das Dune der beste Film des kommenden Jahres wird. Wenn ich jedes Jahr nominiert werde aber nicht den ersten Platz erhalte dann habe ich nicht den besten Film des Jahres gedreht. Ich war unter den Besten. Das ist ein Unterschied. Mal davon abgesehen dass deine Aufzählung auch kein Garant für einen Sieg ist. Nominierung, ja. Sieg, nein.
  2. Casso

    Die Film-Kneipe

    Mit Sicherheit nicht.
  3. Dies ist bei Fortsetzung ja leider oft der Fall. Im Prinzip kann man das von Zombieland 2: Doppelt hält besser ebenfalls sagen. Wobei mir auch dieser Film wirklich gut gefallen hat. Es ist in der Praxis immer schwer sich nochmals zu steigern. Aber wenn der Film an den Humor des ersten Teils herankommt dann bin ich schon zufrieden.
  4. Jumanji: Willkommen im Dschungel aus dem Jahr 2017 Gestern spontan auf Netflix angesehen. Ich wollte den Film eigentlich schon immer sehen, nur meine Frau war von Anfang an dagegen. Nun hat sie vor Kurzem den Trailer zu Nachfolger gesehen und dadurch wohl Lust auf den Pilotfilm bekommen. Man kann sich Jumanji: Willkommen im Dschungel echt ansehen und es ist ganz amüsante Popcorn-Unterhaltung. Ich finde das Dwayne Johnson seinen Charakter echt gut spielt und sich selbst auch nicht allzu ernst nimmt. Das bemerkt man positiv im Film. Aber auch die anderen Schauspieler sind überzeugend. Unterm Strich ist der Film wirklich gut gemacht und, wie bereits gesagt, an vielen Stellen sehr amüsant. Wenn man sich im Klaren darüber ist keinen Hollywood-Blockbuster zu bekommen dann kann ich Jumanji: Willkommen im Dschungel ruhigen Gewissens weiterempfehlen.
  5. Die zehnte Folge von Daybreak und somit die Serie zum Glück beendet. Es ist traurig, wie schnell einem die letzten Folgen alles Gute aus der Serie aus dem Kopf hämmern. Einige wirklich lustige Szenen aus dem Anfang von Daybreak habe ich tatsächlich völlig vergessen und sie sind mir erst im Rückblick wieder aufgefallen. Gerade die ersten beiden Folgen waren sehr gut gemacht. Interessant und witzig. Aber nach und nach mutierte alles zu einer Art Soap. Und gerade die Finalfolge ist unterm Strich langweiliger als der Rest. Nun gut, die letzten Minuten der Serie mit dem kleinen Twist und der musikalischen Untermalung haben Laune gemacht. Die restlichen 40 Minuten hätte man auch überspringen können. Manchmal frage ich mich, was sich die Drehbuchautoren dabei denken.
  6. Gerüchte und ein geleaktes Cover-Art sind aber weder eine offizielle Bestätigung noch eine Ankündigung. Ich wollte dir einfach nur den Grund für das Vorhandensein der Egoperspektive im Trailer erklären. 😉 Was die First-Person-Perspektive im Spiel betrifft: Mich hat Capcom, was dieses Thema betrifft, schon in Resident Evil VII voll abgeholt. Hätte mich optional im kommenden Remake auch sehr darüber gefreut.
  7. Sony wird auf der PlayStation 5 mit Sicherheit weiterhin die höchste Anzahl an Exklusivtiteln haben aber wenn es genau so ist wie bei dem aktuellen System dann habe ich für meinen Teil kein Problem damit, auf einen Großteil der Spiele zu verzichten. Ich habe beispielsweise bis heute weder Horizon Zero Dawn oder God of War gespielt. Auch habe ich mich noch nicht gegen die Zombiehorden in Days Gone zur Wehr setzen müssen oder mich hinter das Steuer eines Rennboliden in Gran Turismo Sport gesetzt. Alles für mich verkraftbar. Ich möchte nicht ausschließen, dass ich den ein oder anderen Titel in Zukunft nachholen werde aber ich mache den Kauf einer neuen Konsole nicht alleine davon abhängig. Ich finde das Design der Xbox Series X schon mal nicht verkehrt und von den Maßen her wird es ja ein eher kompaktes Gerät. Da ich aktuell aber mehr auf der Seite von Microsoft stehe was das Verhalten gegenüber der Spielerschaft betrifft, tendiere ich auch eher zu deren kommenden Konsole. Auf der anderen Seite würde ich dem PlayStation VR Headset schon irgendwo hinterher trauern. Auch weiß ich gerade nicht, ob Microsoft ähnliche Pläne für die Zukunft hat. Allerdings bleibt mir die PlayStation 4 auch weiterhin erhalten. Für mich interessante VR-Spiele werden dann eben dort gespielt. Mehr als eine Spielerei und ein netter Zeitvertreib für zwischendurch ist es momentan sowieso nicht für mich. Vielleicht stelle ich mir für das Ende 2020 auch ein Gaming-Setup am PC zusammen. Mein Bruder möchte dies die kommenden Wochen in Angriff nehmen und hat mir schon ein wenig den Mund wässrig gemacht. Dann würde ich die PlayStation 4 neben den SNES ins Spielezimmer stellen und nur noch anschmeißen, wenn meine Frau und ich mal etwas Koop-Action erleben möchten oder sich meine Älteste mal wieder an Super Mario o.ä. versuchen möchte. Aus diesem Grund sehe ich dem Ende von 2020 echt gelassen entgegen und rege ich weiterhin über das ganze Fanboy-Gequatsche beider Lager auf.
  8. Dafür hat Microsoft andere Stärken bei denen sich die Kommerzgeier von Sony ruhig mal ein Scheibchen abschneiden dürften. Aber vielen Leuten wird das gar nicht auffallen, so lange sie ihre 15% Rabatt auf Nike-Produkte in Verbindung mit dem kostenlosen Versand erhalten.
  9. Die First-Person-Sequenz ist in dem Trailer einfach nur ein stilistisches Mittel, um den Auftritt von Jill Valentine einzuläuten. In einem Trailer, der sich primär (so hat es den Anschein gemacht) um Project Resistance gedreht hat. Eine Entwicklung von Resident Evil 3 wurde im Vorfeld weder bestätigt, noch gab es eine Ankündigung. Von daher hat Capcom mit diesem stilistischen Mittel alles richtig gemacht. Hat auch weniger mit der späteren Perspektive im fertigen Spiel zu tun. Es sollte einfach nur ein Überraschungsmoment generiert werden. @daywalker2609 Und trotzdem rechtfertigt dieser Teil des Spiels einen Vollpreis. Versteh mich bitte nicht falsch, ich selber kann mit Spielen wie Dead by Daylight absolut nichts anfangen und ich weiß nicht, ob ich Project Resistance wirkich lange spielen werde aber alleine die Tatsache eines vorhandenen und umfangreichen Multiplayers ist ein guter Grund. Ob er bei dem Großteil der Spieler ankommt oder nicht spielt bei der Einschätzung eher eine untergeordnete Rolle.
  10. Je mehr ich von dir hier oder woanders lese, umso mehr habe ich das Gefühl dass bei dir irgendwas nicht richtig läuft und du ein starkes Mitteilungsbedürfnis bzw. einen starken Geltungsdrang hast. Tut mir leid aber dass musste ich einfach los werden ...
  11. Auch hier nochmal: Es wird einen Multiplayer-Part geben. Einen richtigen und nicht die kurzweiligen Modi der anderen Teile. Und wenn man für Spiele wie Dead by Daylight schon einen Vollpreis zahlt und diese komplett auf eine Einzelspieler-Erfahrung verzichten dann kann man im Fall von Resident Evil 3 schon mal ein Auge zudrücken. Auch wenn sich die Singleplayer-Spielzeit auf rund sieben Stunden beschränken wird.
  12. Mir ist bis dato einfach nichts vergleichbares mehr in die Finger gekommen. Und auch wenn es kniffelig war, vermisse ich die alte Zeit. Meine Anfänge der Videospiele. Ohne Trophäen und vor allem ohne Internet, Leitfäden und Walkthroughs. Entweder du hast ein Spiel gemeistert und konntest dann mit reden oder eben nicht. @Tobse
  13. @Black Eagle So sehr ich es mir auch wünsche aber Donald Trump wird bleiben. Die Anklage wird zwar durchgeführt aber bei der Abstimmung für den Rauswurf müssen 67% dafür stimmen. Im Weißen Haus sitzen aber 58 Republikaner die gegen eine Amtsenthebung stimmen werden. Demnach gibt es mur 42% die dafür sprechen. Also sehr unwahrscheinlich leider.
  14. Meinetwegen kann es ein Launch-Titel der kommenden PlayStation 5 werden. Ich werde mit dem Setting leider noch immer nicht warm und deshalb werde ich hier dankend ablehnen. Auch wenn ich denke, dass Ghost of Tsushima durchaus Potenzial hat. Aber nun ja, es ist wie es ist und ich werde leider nie in die Haut eines Samurai schlüpfen.
  15. Dafür aber einen integrierten Multiplayer-Modus. Dieser Punkt sollte eine etwas kürzere Spielzeit wohl ausgleichen können. @Topic: Ganz ehrlich? Der Trailer ist doch gut gemacht und macht seine Sache gut. Jetzt stellt euch mal vor dass im Vorfeld nichts über Resident Evil 3 ans Lichter der Öffentlichkeit gekommen wäre. Dann wäre der Auftritt von Jill Valentine wirklich sehr überraschend gekommen. Zum jetztigen Zeitpunkt mit den gestreuten Gerüchten war der Auftritt zwar sehr vorhersehbar aber dennoch gut inszeniert und ich kann mir die Begeisterungsschreie eines Publikums bei diesem Trailer wirklich sehr gut vorstellen. Im Endeffekt hätte ich auch nichts gegen ein Spiel im First-Person-Look gehabt. Auch wenn es dann einen Schritt vom Ur-Resident Evil 3 weggehen würde. Aber alleine die Vorstellung wie Nemesis mich in der Egoperspektive verfolgt und mir an die Wäsche will ist schaurig schön. Das hat mir beim siebten Teil und dem Oberhaupt der Familie Baker schon gefallen und lies meinen Puls merklich ansteigen. Und in gut vier Monaten werde ich wieder selbst Hand anlegen dürfen und diesen Teil endlich beenden. Nachdem ich mittlerweile keine PSone mehr in meinem Besitz habe und dementsprechend auch das Original des Spiels bei mir ist, neme ich diese Chance sehr sehr gerne war. Ich war allerdings schon erschrocken dass Resident Evil 2 als Remake schon fast ein Jahr erhältlich ist. Wie schnell doch die Zeit vergeht. Aber ebenso wie bei Teil 2 werde ich den Titel auch dieses Mal ohne zu Zögern vorbestellen. Da weiß ich einfach woran ich bin und es gibt keine bösen Überraschungen. Es scheint mir auch so, als hätte Capcom aus den verschiedenen Spin-offs des Franchise gelernt, weshalb sie nun Project Resistance als Multiplayer-Part in das Hauptspiel integrieren. Unter diesem Umständen werde ich auch diesen Part anspielen und hoffen dass er mich lange bei der Stange hält. Bisher hatte ich um derartige Titel immer einen großen Bogen gemacht weil mir diese einfach nicht tiefgründig genug waren. Tiefgründig in Form einer Erfahrung mit der ein oder anderen spielerischen Freiheit.
×
×
  • Create New...