Jump to content
Play3.de

Der_Hutmacher

Members
  • Content Count

    12
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Good

About Der_Hutmacher

  • Rank
    Fortgeschritten
  1. Was nun folgt, spiegelt nur meine persönliche Meinung wider und ist nicht repräsentativ für den Rest auf der blauen Murmel [Den Disclaimer schreibe ich in Zukunft zu jedem Kommentar, da manche heutzutage das Wort freihe Meinungsäußerung nicht mehr kennen ] So, habe jetzt auch ein paar Kapitel hinter mir. Was ich bisher sehe gefällt mir eigtl. ganz gut, wenn man das Game nicht so sehr mit den Vorgängern vergleicht. Mir fehlt doch etwas der spezielle „Remedy Touch“. Man merkt schon den typischen R* -Style (Cool n‘ Fancy fast paced cinematic action gameplay). Für meinen Geschmack gibt es einen Tick zu viele gescriptete Sequenzen und teilweise etwas sehr „Rail-Shooter“-lastig. Das Spiel versucht cineastisch rüber zu kommen aber teilweise habe ich das Gefühl, dass es den Spielfluss doch zu sehr unterbricht als ihn zu unterstützen. Ich weiß dadurch wirkt alles wie ein Kinofilm zum mitspielen und es spielt sich wie ein Michael Mann & Michael Bay joint venture und es macht auch Spaß. Aber wenn bei jeder Tür erst mal 1 minütiger Film läuft der den nächsten Raum und die Gegner darin zeigt (und ich weiß ich kann jetzt erstmal in Ruhe einen Kaffee holen bevor es ernst wird), geht imo einiges an Spannung flöten. Wo bleibt da noch die Überraschung. Bei den Vorgängern ging man durch eine Tür und man wusste nicht was einen erwartet (will nicht sagen, dass es es jetzt hier durchgehend nicht so ist) und man hatte mehr Möglichkeiten auf die Situation individuell zu reagieren. Hier ist alles gescriptet, nichts wird dem Zufall überlassen und das ist für mich ein großer Kritikpunkt (auch wenn das einige jetzt vllt nicht verstehen werden). Dies wirkt sich für mich auch wieder auf den Spielfluss aus, dass Gameplay wirkt teilweise hölzerner als noch bei den Vorgängern. Das hat imo Naughty Dog bei Uncharted besser drauf gehabt. Man befindet sich quasi in einer Zischensequenz aber hat noch die volle Kontrolle über den Charakter und durch einige Tricks und Kniffe merkt man das gar nicht, dass man eigtl. genau das macht, wie vom Entwickler beabsichtigt wurde. Was ich wiederum sehr lobe ist die bessere Gegner KI und die Shootouts machen wirklich Spaß. Und dieser epileptische Color-Channel Effekt in den Cinematics geht mir ehrlich gesagt mittlerweile auf den Keks (soll wahrscheinlich den Dauer Intus von Max Symbolisieren). Abschalten kann man den Effekt auch nicht, da es sich um vorgerenderte BIK Files handelt. Wie gesagt, dass wäre meine First Impression nach ungefähr 40% vom Gameverlauf gesehen. Es ist für sich betrachtet ein sehr gutes Spiel aber „on par“ mit den Vorgängern ist es imo, von dem was ich bisher gesehen habe, nicht. Was ich wiederum loben muss, ist die techn. Qualtiät, die sich auf sehr hohem Niveau befindet und man merkt, dass es kein typischer Konsolenport wurde (ich zocke es auf PC, bevor jetzt einige sich wundern). @edit [Mittlerweile habe ich es schon durch und daher folgt auch schon das Fazit, welches ich auf einem anderen Board gepostet habe] So, der Abspann flimmerte gerade über den Schirm…Das Game hat sich gespielt wie ein Live Action Movie zum Mitspielen mit Jason Statham (oder Bruce) in der Hauptrolle. Es machte Fun und die Reminiszenz mit Max in NY, innere Monologe, sowie der Cameo von Baseballbatboy ließen wieder die alten MP Zeiten hochkommen. Das war’s aber leider auch schon was die „Tie-Ins“ mit den Vorgängern betraf. Von dem Film Noir ist nur noch der Film übrig geblieben und das für meinen Geschmack etwas zu too much. Teilweise spielt es sich wie ein mehrstündiger Film mit 30 sekündigen Breaks: „Shootout->Door->Cutscene->[repeat]“ Mit der „Max Payne Legacy“- Fan Boy Brille würde ich dem Spiel 6,5/10 geben, ohne 8,5/10.
  2. So, Beta ausgiebig gezockt: Stichworte zur Beta: Casual und watered down (ich sage nur: Savepoints) Wie schon befürchtet kann ich mich mit dem neuen Skilltree nicht anfreunden. Der Wegfall der Attributskillung beim Char find ich irgendwie lame, nur damit Noobs nicht in Gefahr laufen sich verkillen zu können. Genauso die Dongelung der Skills mit einer Waffe als Multiplikator finde ich teilweise Komisch (Stichwort Mage rennt mit nem Blade rum, weil der Staff weniger Damage verursacht, lol). Das Einzige, ist das modden der Skills mithilfe der Runen. Genauso ist das Skilltree einfach umständlich zu handhaben. Somit liegt der Fokus ganz klar auf den Items, welche auch nachher den Unterschied der Char Stats im Bnet zu anderen machen werden. Ansonsten hat sich das typ. Diablo Feeling wieder eingestellt. Grafisch zwar nicht ne Granate dafür detailverliebt in Punkto Leveldesign. Gespielt habe ich zunächst einen Durchlauf mit dem Monk und danach mit dem Mage, wobei dieser imo noch etwas overpowered scheint. Fazit: Irgendwie war bei Diablo 2 noch mehr Fleisch am Knochen, wobei dies eine sehr vorsichtige Wertung auf Basis der Beta darstellt. Geholt wird das Game früher oder später trotzdem...It's a Diablo ;)
  3. Schon Lustig wie sich alle verzweifelt an die "Indoktrination Theorie" als einzigen Strohhalm klammern, um über das enttäuschende Ende hinwegzutrösten. Falls das stimmen sollte...soviel zum "definitiven Ende", wie zuvor Angekündigt.
  4. Naja, ich fand den Sichtradius bei XIII teilweise etwas seltsam. Bei Bestimmten Monstern war es gar nicht möglich von hinten anzugreifen (Zumindest habe ich das so noch in Erinnerung). Klar ist es dadurch eigtl. noch einfacher aber man hat jetzt zumindest die Möglichkeit sich zu entscheiden ob man überhaupt Kämpfen möchte oder nicht (je nachdem ob die Clock schon im Roten Bereich ist oder nicht). Bei XIII ging es ja sofort los wenn man nur in die Nähe der Monster kam, selbst wenn man eigtl. nur vorbeilaufen wollte, was teilweise in den engen Gängen erschwerend hinzukam.
  5. Zur Demo: Bildschirm immer noch komplett überladen und das "Cinematic Scene" für die QTEs (für die Begriffsstutzigen) hätten sie sich auch sparen können. Das ständige "Kupo, Kupo" geht ziemlich auf den Zeiger. Ist fast genausoschlimm wie "Pika, Pika". Die Mog Clock in Kombination mit Preemptive Strikes ist eine wesentliche Verbesserung. Leider ist die Richtung (Vorne/Hinten) total egal. Die Musik ist mir auch zu psychedelisch und "elektronisch" passt zwar zum Setting/Thema aber nicht zu FF bzw. mein Fall ist es einfach nicht. Summons soll es auch nicht mehr geben. Als Ersatz sollen wohl die Monster jetzt herhalten. Nach etwas googlen soll die Story auch garbage sein vom Ende sage ich jetzt mal nix. Das alte Cast sitzt quasi nur auf der Ersatzbank und wird nur als Monster DLCs in Kämpfen abrufbar sein. Im Moment kommt nur eine Reihe an das klassische FF-Feeling ran wie es sein sollte und das ist die Golden Sun Serie. Irgendwie fehlt der Serie die alte Magie und das Gesamtpaket stimmt für mich einfach nicht (Story+Chars+Score+Gameplay). Schlecht ist das Game sicher nicht (da gibt es weitaus schlechtere JRPGs). Aber ein Final Fantasy ist es nicht mehr. Seien wir mal ehrlich, XIII war nie als Trilogie geplant. Die Story war eigtl. relativ abgeschlossen und der XIII-2 wirkt wie lose dahingeflanscht ohne richtigen Bezug zu dem Vorgänger.
  6. Manchmal wünschte ich mir man könnte die Trophy Notification deaktivieren. Gerade bei so einem Spiel nerven die *Pling* - Popups einfach nur. Naja, wenigstens kommen Sie bei einem 2nd Run nicht mehr. Wenn man zumindest alle im Profil zu 100 % irgendwie freischalten könnte, mich interessieren die Dinger einfach nicht. Das letzte Game, wo sie mir dermaßen auf den Keks gingen war Dead Space 2. Bei Heavy Rain haben die Devs wenigstens mitgedacht und die Notification zwischen die Szenenwechsel gepackt.
  7. Ich habe mal beide Betas angespielt PS3/PC und abgesehen vom grafischen Vorteil ist es die niedrige Auflösung/FPS, welche mir einfach bei der Konsolenversion sauer ausfstoßen. Ich erwarte nicht mal die supa dupa Grafik aber 60 FPS/Vsync On und mind. 1080p sind einfach ein muss.
  8. Habe gestern nach ein paar Anläufen es auf die Map Caspian Border geschafft und die ist einfach der Hammer. Allerdings sind die Server meist überfüllt und man kommt nur schwer in eine Session.
  9. Der_Hutmacher

    Crysis 2

    Ich löse mal die Verwirrung mit den Anforderungen zu Crysis 2 auf: ;) Crysis 2 PC: Systemanforderungen für (fast) alle Detailstufen aufgetaucht - DirectX 11 fehlt Das stimmt, alleine für meine GTX 580 habe ich fast 500 Flocken hingelatzt, crazy man
  10. Der_Hutmacher

    Crysis 2

    Also bei Crysis 1 war es wirklich so, die meisten haben sich das Game sicherlich nicht weg. der bahnbrechenden Story geholt. Weil ohne die Grafik wäre es imo nur ein durschnittliches Ballergame unter vielen. Ist doch bei Killzone genauso. Beides Spiele die für mich bisher nur Techdemo Charakter hatten.
  11. Der_Hutmacher

    Crysis 2

    Also wenn man will, kann man sich das ganze Game nun spoilern lassen, da eine komplette Beta Version (PC) geleakt wurde: http://www.pcgameshardware.de/aid,811562/Hiobsbotschaft-fuer-Crysis-2-Fans-PC-Version-geleakt-Update-2-Stellungnahme-von-PCGH/Action-Spiel/News/ Ich sehe schon die Spoiler Trolle in Youtube und Co. welche einem das ganze Game verraten ob man will oder nicht
  12. Der_Hutmacher

    Crysis 2

    Für diejenigen die es evtl. interessiert Crytek hat die Mindestanforderungen für Crysis 2 (PC) bekanntgegeben: http://www.facebook.com/crysis.de
  13. Man kann doch bei der PC Fassung im Konfig Tool die Sprache einstellen. Entweder das Game Komplett auf Englisch oder Deutsch. Was du vllt. meinst ist der Trick, wenn man z.B. Englisch Audio und Deutsche Untertitel haben möchte, dass geht wirklich nur über den kleinen ini Hack.
×
×
  • Create New...