Jump to content
Play3.de

Cloud

Mod im Ruhestand
  • Content Count

    24587
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    2

Everything posted by Cloud

  1. Das Spiel brauch eine Collectors Edition. Ich denke auch, dass sie viele zusätzliche Räume und besonders viele zusätzliche Areale zum Erkunden bieten werden. Aber jeder Resident Evil Fan weiß eh, dass es nicht nur bei einem Durchgang bleiben wird
  2. Öhm Danke? :D

  3. Hachja, für eine kurze Zeit habe ich auch ein MGS:Zero geglaubt ^^.
  4. Ein wenig hat er ja schon was dazu gesagt bzw. zusammengefasst:
  5. Vermutlich hat er in dem Trailer wieder einmal mehr Informationen versteckt als man auf dem ersten Blick überhaupt aufnehmen kann.
  6. Ich werde mir echt die Zeit nehmen um solche Dinge auszutesten. Ein ganz neuer Ansatz für den Wiederspielwert ^^. Der war echt....nicht schlecht . Diesen Mini-Boss wird man aber wahrscheinlich wirklich an verschiedenen Stellen beseitigen können. Zum Beispiel an der Stelle wo er den hängenden Mann zurichtet und womöglich auch vor oder später als die Demo. Laut dem Co-Director wird man Gegner anscheinend sogar komplett aus dem Weg gehen können.
  7. Aber wenn ich ihn dann zum Beispiel aus der Ferne mit einer Schusswaffe erschieße?
  8. Darüber wie realistisch es ist, dass Ellie mit so vielen Gegnern im Kampf klar kommt.
  9. Sehr interessantes Interview. Besonders in Bezug auf die Diskussion von neulich im E3 Thread. Das Szenario in Part II spielt fünf Jahre nach Teil 1. In der Zeit hat Ellie einiges von Joel beigebracht bekommen, aber sich einiges auch selbst angeeignet um in der Welt von The Last of Us zu überleben bzw. zurecht zu kommen. Ellie's Charakterdesign ist im Gegensatz zu Joel in Teil 1 offensichtlich mehr auf ihre Agilität ausgelegt, dadurch kann sie eben beispielsweise Gegnern besser ausweichen.
  10. Schöner Beitrag, aber ich verstehe nicht ganz wie solche Szenen wie am Ende, wo Ellie dem Typen die Machete in seinen Hacken schleudert ungescriptet Zustande kommen. Schwenkt die Kamera auch in die nächste Szene wenn ich ihn einfach da liegen lasse ohne ihn mit der Machete aufzuschlitzen oder ist das einfach nur ein für die E3 vorbereiteter Übergang? Und wenn ich ihn mit dem Bogen oder eine Schusswaffe erschieße, fällt er einfach um oder bekommen wir die Szene ebenfalls kameraperspektivisch verändert? Wenn ich ihn erst gar nicht "finishe", hockt er dann da schwerverletzt rum bis er stirbt? Bezüglich des Themas Gewalt: Das Naughty Dog da konsequent bleibt ist sehr lobenswert. Die Begründung ist auch glaubwürdig. Die Gegner scheinen übrigens nicht mehr wild auf einen los zu schießen, wie man es sonst von der KI kennt. Bei der Stelle wo Ellie im offenen Bereich flüchtet sieht man wie die Gegner eher vereinzelt Schüsse abgeben.
  11. Bin selbst auch kein Fan der First Person Ansicht, aber ich bin immer davon ausgegangen, dass dies die beste Ansicht ist um das Potential hinter der VR Brille voll auszuschöpfen. Allein weil das Gefühl der Immersion durch die Ego Perspektive viel besser zur Geltung kommt.
  12. Nur war Resident Evil 7 ja in der Egoperspektive. Bei Resident Evil 2 müsste man den VR Modus dann nochmal optimieren.
  13. Wollte mir vor paar Tagen das 1.5&2.5 Remix holen, aber die Chancen auf eine physische All-in-One Edition zum Release von III stehen jetzt ja gar nicht so schlecht.
  14. Wäre ich nicht so ein riesen Resident Evil 2 Fan, dann bekäme Ghost of Tsushima definitiv den ersten Platz bei mir. Das Spiel hat einfach allen die Show gestohlen, selbst das sehr beeindruckende The Last of Us Part II konnte mich nicht so begeistern wie das neue Sucker Punch Projekt. Dennoch ist die Vorfreude bei keinem Spiel so groß wie auf die Rückkehr zu Raccoon City. Optisch kann Capcom die Neuauflage kaum besser treffen und das Gameplay macht bisher auch einen sehr guten Eindruck trotz des modernen Ansatzes. Der Release im Januar 2019 toppt das Ganze nochmal. The Last of Us hat natürlich auch mein E3 Erlebnis geprägt und wird vermutlich was die Inszenierung betrifft neue Maßstäbe setzen. Death Stranding bleibt für mich aktuell weiterhin ein interessanter Titel, aber zu mehr reicht es nicht. Dazu ist mir noch zu wenig über das Gameplay bekannt und auch über die Geschichte würde ich noch einiges in Erfahrung bringen wollen. Ich hätte gerne mehr über Kojimas Vision für sein neuartiges Gameplay erfahren, welches auf die Zusammenarbeit der Spieler ausgelegt ist und weg von den heute sehr verbreiteten wettbewerbsorientierten Auslegungen möchte. Aber möglicherweise ist es dafür noch zu früh. Meine Top 5: Resident Evil Remake 2 Ghost of Tsushima The Last of Us: Part II Devil May Cry 5 Sable (erscheint leider nicht für die Playstation 4)
  15. Allerdings bietet sich da eventuell eine VR Umsetzung an, was ich bei dem Setting ziemlich genial finden würde.
  16. , war auch mein erster Gedanke.
  17. https://www.gameinformer.com/preview/2018/06/12/impressions-and-details-from-50-minutes-of-gameplay Sehr interessanter Artikel von Gameinformer: - Entscheidungen haben großen Einfluss auf den Spielverlauf, wohl in größerem Ausmaß als wie in The Witcher III - Hauptcharakter kann editiert werden inkl. Hintergrundgeschichte, Geschlecht, Aussehen - Egoperspektive anstatt Third Person
  18. https://www.youtube.com/watch?v=aevlmpdgRfQ Bin bisher wirklich zufrieden. Atmosphärisch 1A. Nur das UI Design ist mir ein wenig zu modern.
  19. Cloud

    Devil May Cry 5

    Hi . Das Gameplay macht einen guten Eindruck von dem was man im Trailer sieht und auch atmosphärisch gefällt er mir sehr.
  20. Bethesda wird sich da bestimmt an Doom orientieren was das Gameplay betrifft, welches ich wirklich gelungen finde. Weil sie damit wahrscheinlich ihren Marktanteil im PC-Segment erweitern/sichern wollen und um ihren Windows Store zu pushen. Ich meine die Rechte für die Heavenly Sword Franchise liegen bei Sony, aber bin mir da nicht zu 100% sicher. Habe seit 2008 jede Konferenz von Sony, Microsoft, EA und Ubisoft gesehen. Nintendo verfolge ich seit dem neuen Format nicht mehr direkt. Also schaue es mir auf jeden Fall an. Kann mir gut vorstellen, dass wir zumindest Release-Zeiträume für Ghost of Tsushima und Death Stranding bekommen.
  21. Ich denke, dass die Kritik an fehlenden bzw. neuartigen Exklusivspielen bei Microsoft nicht erst seit einem Jahr angekommen ist. Sie sind sich dessen schon länger bewusst. Für ihre Xbox Sparte ist es besonders in dieser Phase des Konsolenzykluses extrem wichtig auf ein starkes Game Line-Up aufzubauen. Nicht nur für die One (X), sondern auch für die künftige Generation. Der Kauf von den 4 Studios ist eventuell der richtige Schritt in diese Richtung, aber noch lange nicht genug. Auch nicht langfristig. Man hätte zum Beispiel die Ressourcen, die man jetzt für ein neues Halo oder ein neues Gears of War aufbraucht, in eine neue Marke investieren und schon heute was konkretes abliefern können. Deswegen ist ein Umdenken ja schon längst überfällig. Microsoft hat in der Vergangenheit den Fehler gemacht zu sehr auf bestehende Marken aufzubauen und zu viel in Exklusivdeals zu investieren, anstatt auf eigene neue IP's. Sony hat es in der letzten Generation schon frühzeitig erkannt und genau den richtigen Weg eingeschlagen. Ich bin mir sicher das kann Microsoft auch. Was ihnen meiner Meinung nach am ehesten abhanden kommt, ist die Bereitschaft sich von ihrem Standard Line-Up loszureisen. Das Talent der Studios muss nur mal für anderweitige Projekte eingesetzt werden.
  22. Ninja Theory (Heavenly Sword; Hellblade) Undead Labs (State of Decay) Playground Games (Forza) Compulsion Games (Contrast; We Happy Few)
  23. Dankeshön :D

  24. Als neutraler Zuschauer war die Konferenz sehr angenehm anzuschauen, aber ich habe mir von Microsoft erhofft, dass man auf dieser E3 endlich die Versprechungen wahr macht und zeigt wie sehr man in First Party Studios und neuen hochwertigen Exklusivspielen investiert. Stattdessen kündigt man den Kauf mehrerer Studios an und das sogar ohne Spielmaterial zu präsentieren. Mir kam die Show mehr als ein Werben für die allgemeine Gaming Industrie vor, als das sich Microsoft selbst gut damit verkauft hat, denn der Großteil der Spiele waren immer noch Multiplattform Titel und die neuangekündigten Exklusivspiele von altbekannten Franchises. Vielleicht habe ich die Erwartungen auch schon zu früh angesetzt und die ersten Früchte der Investition werden erst in der nächsten Generation tragen. Nicht nur für die Xbox Gemeinde, sondern für die ganze Spieleindustrie wäre das von großem Vorteil. Damit sich Sony nicht nur auf ihren Lorbeeren ausruht, ist ein gesunder Konkurrenzkampf in Zukunft nötig.
  25. Für mich das Spiel der E3. Die Ankündigung hat mich zwar nicht überrascht, dafür aber der Inhalt.
  • Who's Online   0 Members, 2 Anonymous, 34 Guests (See full list)

    There are no registered users currently online

×
×
  • Create New...