Jump to content

Burgherr

Members
  • Posts

    786
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Burgherr

  1. Hallo, ich bin gerade dabei meinen Master-Mule zu erstellen. Mir fehlt nur noch der Lava-Ring. An dieser Stelle möchte ich die prinzipielle Vorgehensweise zur Weitergabe und Erstellung des Master-Mules, bzw. der PvP-Charaktere, nach meinem Verständnis, zusammenfassend darlegen und Euch bitten dies auf evtl. Fehler zu überprüfen. Ich möchte schließlich nichts falsch machen mit den tollen Sachen. Die vorbildliche Anleitung zur Übergabe steht auf Seite 1. Ich beginne die Zusammenfassung direkt danach: Nach dem Erhalt aller Gegenstände, habe ich den Heimkehrknochen verwendet und stehe mit meinem Charakter, den ich „Wareneingang“ nenne, am Leuchtfeuer in der Untoten Burg. Ich lege alle Gegenstände, bis auf die Startausrüstung des Charakters, in die bodenlose Kiste. Mit dem „bodelose Kiste-Glitch“ erstelle ich eine Kopie von „Wareneingang“. Den neuen Charakter nenne ich „Vorlage“. Das soll mein Master-Mule werden. Wie von Glumort auf Seite 1 beschrieben, sammele ich die fehlenden Gegenstände mit „Vorlage“ ein. Zum Aufsteigen dieses Charakters verwende ich ausschließlich Seelen, die ich mit „Vorlage“ selbst erspiele. Ich verbrauche nichts von dem, was mir vom Mule übergeben wurde. Sobald mein Master-Mule „Vorlage“ fertig ist, erstelle ich wiederum beliebig viele Kopien (via bodenlose Kiste) von „Vorlage“. Diese Kopien baue ich dann zu meinen PvP-Charakteren aus. Zur Weitergabe des Mule an andere, erstelle ich eine weitere Kopie von „Wareneingang“. Diese Kopie nenne ich „Warenausgang“. „Warenausgang“ nimmt alle Gegenstände aus der bodenlosen Kiste an sich und gibt sie auf dem Turm vom Taurusdämon weiter. Für jede weitere Übergabe muss ich eine neue Kopie von „Wareneingang“ machen. „Warenausgang“ kann dabei überschrieben werden. Ich bitte um Korrekturvorschläge oder Bestätigung. Danke. Ich möchte den Vorgang hiermit nicht verkomplizieren. Dies soll mir lediglich helfen, eine strukturierte Vorgehensweise zu haben. Ich greife dabei Informationen anderer Teilnehmer dieses Forums auf und behaupte nicht, Erfinder all dessen zu sein. Grüße Burgherr
  2. @ manfan1991 Hallo, ich kann Dich übernehmen, wenn Du am Samstag oder Sonntag zwischen 16:30 Uhr und 18:00 Uhr Zeit hast. Grüße Burgherr
  3. Ich meine 2 bis 3 Schläge mit R1. Benutze besser das ursprüngliche Schild, das Du von Anfang an hast. Es hat bessere Werte als das Ritterschild (siehe Feuer 70 zu 60). Ich empfehle Dir das Spiel möglichst ohne Tricks und ohne Walkthrough durchzuspielen. Es lohnt sich. Das was Du im ersten Durchgang nicht erspielst, kannst Du im 2. oder 3. Durchgang nachholen. Und das wirst Du tun, da Dark Souls einen wirklich fesselt und mehrere Durchgänge lang motiviert. Bei allen Kämpfen empfehle ich, den Gegner zu analysieren, beweglich bleiben und nicht zu ungeduldig angreifen. Darüber hinaus: Üben, üben, üben.
  4. Hallo, leider habe ich an dem besagten Wochenende keine Zeit, sonst würde ich gerne teilnehmen. Ich muss mir zwar erst noch entsprechende PvP-Charaktere basteln, aber die Zutaten habe ich ja mittlerweile. Falls Glumort die Kämpfe aufnimmt und in seinen Youtube-Kanal stellt, werde ich sie mir jedenfalls ansehen. Ich wünsche allen Beteiligten viel Spaß. Grüße Burgherr
  5. Hallo Mattesd, als Ritter verfügst Du von Anfang an über einen ordentlichen Schild mit einer Feuerverteidigung von 70 und einer physischen Verteidigung von 100. Dieser Schild ist für den Gargoylekampf gut geeignet. Damit kannst Du die Angriffe des ersten Gargoyle blocken. Versuche den Gargoyle mit dem Schild in Blockhaltung zu umlaufen und greife ihn von hinten oder den Seiten an. Dabei machst Du nur im Notfall eine Ausweichrolle. Sobald Du den ersten Gargoyle auf ca. 50% seiner Gesundheit reduziert hast, greift der zweite in den Kampf ein. Der 2. Gargoyle greift an, indem er Feuer speit. Auch gegen diesen Gesellen solltest Du versuchen, mit gehobenem Schild (Feuerverteidigung 70) um ihn herumzulaufen und ihn von hinten zu attackieren. Ich nehme an Du weißt wie man Gegner als Ziel fest markiert (rechten Analogstick drücken). Während des gesamten Kampfes solltest Du natürlich immer Deine Konditionsleiste im Auge behalten. Bei gehobenem Schild regeneriert sich die Kondition nur langsam. Senke in sicheren Situationen das Schild ab, um die Regeneration zu beschleunigen und sei nicht ungeduldig. Schlage immer nur zwei- bis dreimal zu, um danach Kondition zu regenerieren. Grüße
  6. @ KalleFreitag Vielen Dank für Deine spontane Bereitschaft mir zu helfen. Glumort hat mich gestern gleichzeitig im PSN angeschrieben und wir haben die Übergabe dann zeitnah erledigt. Das nimmst Du mir hoffentlich nicht übel. @ Glumort Vielen Dank natürlich auch an Dich für die spontane Übergabe. Habe mich an Deine Anleitung gehalten und es hat super funktioniert. Nochmals großes Dankeschön. Ich muss mir für die PS3 wohl auch eine Tastatur zulegen, da ich für Nachrichten im PSN zu lange brauche. Ich bitte daher, die Verzögerungen im Chat zu entschuldigen. Dark Souls ist das erste Spiel, das ich auf der PS3 online spiele. Ich habe daher bisher kaum Erfahrung im PSN und dem Chat. Wenn ihr den Chat von gestern häufiger nutzt, werde ich auch gerne wieder reinschauen, falls niemand etwas dagegen hat.
  7. Hallo, danke für die schnelle Antwort. Ich gehe dann jetzt mal schnell mit der PS3 online.
  8. Liebe Dark Souls Freunde, ich bin zwar erst seit kurzem hier registriert, verfolge die Beiträge in diesem Forum aber schon seit längerer Zeit. Dabei habe ich viele interessante und hilfreiche Informationen bekommen. Gerade in diesem Diskussionsstrang möchte ich, obwohl bereits an anderer Stelle erfolgt, das Engagement von Glumort und der anderen aktiven „Warenhausbetreiber“ loben. Dieser selbstlose Einsatz für Gleichgesinnte imponiert mir. Gleichzeitig würde ich gerne selbst von diesem Angebot profitieren. Zur Information: Ich habe mit meinem 1. Charakter NG und NG+ komplett offline durchgespielt. Mit meinem 2. Charakter habe ich das NG komplett im Coop mit einem Freund durchgespielt. Da man beim Coop-Durchgang automatisch einige PvP-Erfahrungen macht, merkt man schnell, daß unterschiedliche Herangehensweisen nötig sind. Ich bin sowohl vom Coop- als auch vom PvP-Spielen begeistert (vom Solospielen übrigens auch). Da meine beiden bisherigen Charaktere ohne Levelbegrenzung (Stufe 180 und 165) und dementsprechende Optimierung gestaltet wurden und in ihrer Auslegung auf PvE ausgerichtet sind, würde ich gerne die hier gebotene Möglichkeit nutzen, um 1 bis 2 auf PvP spezialisierte Charaktere zu kreieren. Ich möchte somit anfragen, ob jemand freundlicherweise bereit ist, mir die Gegenstände für den Master Mule zu übergeben. Ich bin natürlich gerne bereit diese Gabe im Sinne von Glumort dann an andere Interessenten weiterzugeben. Ich habe derzeit einen Stufe 4 Charakter (Krieger, Eid: Der Weiße Pfad) in menschlicher Gestalt am ersten Leuchtfeuer in der untoten Burg bereit stehen. Alle Gegner (außer dem schwarzen Ritter) sind erledigt. Der Taurusdämon lebt und alle Gegenstände außer der Rüstung und den Waffen befinden sich in der bodenlosen Kiste. Normalerweise habe ich wochentags ab ca. 19:00 Uhr Zeit. Am Wochenende nach Absprache. Grüße Burgherr
  9. Hallo Glumort, danke für die Informationen zu den Audiogeräten. Ich werde mir Deine Empfehlungen genauer ansehen. Grüße
  10. Sehr geehrter Glumort, ich möchte die Gelegenheit nutzen und Deinen Einsatz sowohl bei diesem Platindurchlauf als auch im Dark Souls Warenhaus loben. Das finde ich außerordentlich nobel. Ich habe zwar nur einige Videos gesehen, finde Deine Anstrengungen aber sehr gelungen. Die Kommentierung ist sympathisch und der Spielspaß wird gut vermittelt. Dass Du Patzer nicht rausschneidest und über Fehler lachen kannst, verstärkt den angenehmen, authentischen Eindruck. Die Technik mit Bild und Ton hast Du ebenfalls sehr gut umgesetzt. Du erwähnst in einem Teil, daß Du das Beyerdynamic MMX 300 Headset in Verbindung mit …(weiss ich nicht mehr) verwendest. Das MMX 300 benutze ich auch, bisher meistens am PC. Es wäre nett, wenn Du mir nochmal das zusätzliche Gerät samt einer kurzen qualitativen Einschätzung deinerseits nennen könntest. Ich habe auch einige Deiner PvP Videos gesehen. Sehr beeindruckend. Da kann ich vermutlich nicht mithalten. Dabei ist mir im Vergleich zum Platindurchlauf aufgefallen, daß Du gegen die PvE-Gegner oft einen PvP-Kampfstil einsetzt und es Dir, mit Verlaub, somit zuweilen etwas schwer machst. Da ich eine besondere Vorliebe für Speere habe, möchte ich das konkret an einem Beispiel verdeutlichen. Du verwendest längere Zeit den Blitzspeer in Verbindung mit dem Adlerschild. Das habe ich lange Zeit genauso gemacht. Allerdings versuchst Du oft mit dem Speer in beiden Händen den Gegner mit Animation von hinten zu treffen (beispielsweise den schwarzen Ritter im Untoten Asyl). Einfacher wäre es, das Großschild immer in Abwehrhaltung zu nutzen und dann gleichzeitig mit dem Speer die normale R1-Attacke auszuführen. Dabei ist man stets durch den aktiven Block des Großschilds geschützt. Das ist gerade der Vorteil der Kombination Großschild und Speer. Bitte verstehe das lediglich als winzige Detailkritik am Rande. Ansonsten machst Du das hervorragend. Aus der Perspektive des Betrachters finde ich die Folgen in Sens Festung mit ihrer situativen, ungewollten Komik bisher am besten. Großes Kino. Kompliment auch an die Phantome in den Nebenrollen ohne eigenen Text.
  11. Mir gefällt Dark Souls besser. Zuerst finde ich das Grafikdesign der verschiedenen Gebiete deutlich schöner und auch die Bossgegner sehen zumeist interessanter aus. Das Leveldesign ist in allen Gegenden hervorragend, während es in Demons Souls nicht überall so gut ist. Vor allem das Tal der Schändung schneidet diesbezüglich schlecht ab. Zudem sind alle Bossgegner dort sehr einfach. Nur die großen, entarteten Trolle im Giftsumpf stellen eine Herausforderung dar. Das generelle Problem bei Demons Souls ist, daß große Teile des Spiels mit einem guten Bogen und dem Diebesring aus der Distanz ohne Gefahr zu meistern sind (z. B. alle Bosse im Tal der Schändung, aber auch die Spinne in den Steinfangkatakomben, der Turmritter und sogar der falsche König, der ansonsten den besten Kampf bietet). Das wurde in Dark Souls verbessert. Beide Spiele erzeugen sehr gut ihre jeweilige, spezielle Atmosphäre. Mir gefällt die von Dark Souls einfach besser, aber das ist reine Geschmackssache. Dark Souls ist umfangreicher und hat insgesamt bessere Gegner. Besser gelöst wurde auch das Bekämpfen der zusätzlichen, zum Teil optionalen Gegner wie der schwarzen Ritter oder der Hydra. Bei Demons Souls gibt es zwar die schwarzen Phantome einiger NPCs. Die liefern wirklich sehr gute Kämpfe. Allerdings sind die Voraussetzungen für deren Erscheinen mit den Welttendenzen nur kompliziert zu bewerkstelligen. Dark Souls ist daher insgesamt runder. Soweit meine Beurteilung der Einzelspielererfahrung. Da ich Demons Souls nie online gespielt habe, kann ich zu den Themen Coop und PvP keine vergleichende Wertung abgeben. Sicher kann man den Coop-Modus bei Dark Souls verbessern. Seit dem Patch 1.05 finde ich die Situation aber erträglich. Ich spiele seitdem viel Coop und bin begeistert. Die verschiedenen Eide bieten interessante Möglichkeiten, sodass man auch nach 200 Stunden Spielzeit immer wieder neue Spielsituationen erlebt. Nach den bisherigen Einträgen hier scheint der Coop-Modus in Demons Souls allerdings von technischer Seite betrachtet (Server, gemeinsam mit oder gegen Freunden spielen) besser zu sein. Fazit: Beides sind faszinierende Spiele. Selten haben mich Spiele vor allem durch den reinen Spielfluss, der hier durch das Zusammenspiel des genialen Kampfsystems mit den wirklich herausfordernden Gegnern entsteht, so dermaßen gefangen genommen. Auf der Grundlage eines leicht zu erlernenden und schwer zu meisternden Kampfsystems wird man gezwungen durch Gegneranalyse, Übung und Beherrschung des eigenen Charakters, diese Spiele zu meistern. Und zwar wirklich zu meistern. Daher vermitteln diese Spiele abgesehen von Ihrer spielerischen Faszination bei Erfolg auch die Genugtuung richtig gut gespielt zu haben. Dark Souls hat diese genialen Eigenschaften von Demons Souls geerbt. Daher steckt ein Großteil dessen was Demons Souls so außergewöhnlich gut macht auch in Dark Souls. Durch einige Verbesserungen, wie oben beschrieben, ist mit Dark Souls meiner Meinung nach ein etwas besserer „Nachfolger“ entstanden.
×
×
  • Create New...