Jump to content

Hobby Reaper

Members
  • Posts

    4494
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by Hobby Reaper

  1. Ich fand das mit Genesis so genial weil er im Grunde eine Art Vorbote zu Sephiroth selbst war. Sephiroth war der Held der das "Monster" Genesis bekämpfte , dann aber am Ende im Grunde genau wie Genesis (und dann sogar schlimmer) wurde. Diese Parallele zwischen den Niedergängen von Genesis und Sephiroth fand ich sehr geil. Gleichzeitig gab es dieselbe Parallele mit Angeal und Zack. Und wie Genesis am ende dann doch noch die Kurve kriegt und Erlösung findet, Sephiroth aber dies nicht schafft. Das fand ich alles extrem genial gemacht mit diesen drei Freunden die alle durch das Jenova projekt entstanden sind und dann alle zu Monstern wurden und einer schlimmer als der andere wurde.

     

    Schade fand ich nur das Tifas Part in CC massiv verkürzt wurde und sie nichtmal eine Sprechrolle hatte.

     

     

    ich und mein Nachbar spielen derzeit zusammen die HD Version von FF VII auf seinem PC (haben uns vorher auch das Crisis Core video angesehen) und wenn wir damit durch sind (was aber noch Wochen dauern wird) schauen wir uns danach nochmal Advent Children Complete an :)

     

    Wenn man es so betrachtet, ist es eine interessante Sache. Die Beziehung zwischen Zack und Angeal hat mir auch gut gefallen.

     

    Als ich damals die PSP mit Crisis Core hatte habe ich auch mal einen kompletten Run durch die Compilation gemacht. Mit dem Remake wird das sicher nochmal eine Ecke mehr wie ein Gesamtwerk wirken. :)

  2. Da muss ich jetzt etwas korrigieren^^

     

    - der Angriff auf den Truck in Clouds Erinnerung wird in Form eines Fotos gezeigt, welches zeigt das Zack und Sephiroth auf dem Weg nach Nibelheim einige Monster erledigen. Dasselbe Stilmittel wird dann auch verwendet um die Reise durch Mount Nibel zu überbrücken.

     

    - Der zweite Infanterist war zu sehen als er am Boden lag und Cloud sich vor Tifa warf um sie zu schützen. Er war aber glaube ich nicht zu sehen als sie zum Reaktor kamen.

     

    Das Genesis in VII nicht dabei ist macht eigentlich Sinn da Cloud zu keinem Zeitpunkt in Crisis Core Genesis trifft ergo kann er sich in VII auch nicht an Genesis erinnern. Die Szene in VII wo Sephiroth die Wahrheit herausfindet ist ja nicht die richtige szene sondern nur die Szene die sich Cloud zusammenreimt. Da Cloud Genesis nie getroffen hat (und somit nie wusste das Genesis im Reaktor auftauchte) hat er ihn logischerweise auch nicht in seine verdrehte Erinnerung eingebaut. Ich fand es sogar sehr cool das einiges in den Nibelheim szenen (nämlich in den szenen in denen Cloud gar nicht dabei war) anders ablief als in Clouds Erzählung in VII was nochmal verdeutlicht das es sich bei den Szenen in Crisis Core um die wahre Vergangenheit handelt die wir bisher nicht zu Gesicht bekamen. In VII haben wir nur Clouds falsche Version von der Vergangenheit gesehen in Nibelheim und da Cloud bei einigen dieser Szenen gar nicht anwesend war fand ich es richtig zu zeigen das diese in Wirklichkeit anders gelaufen sind als Cloud das später erzählt. Wie eben das mit Genesis. Hätte Cloud in CC Genesis getroffen währe das sehr viel unglaubwürdiger gewesen aber da er genesis nie getroffen hat (oder im Mako Koma war als Genesis in seiner Nähe war) macht das perfekt Sinn das er diesen auch nicht in seine falschen Erinnerungen einbauen würde. Die einzigen die von Genesis wussten waren Sephiroth, Angeal, Hollander, Lazard und Zack. Genesis selber war längst am schlummern unterhalb Midgars während FF VII. Und bis auf Sephiroth waren die anderen alle tot. Nichtmal Aerith wusste von Genesis. Okay Tseng wusste von ihm aber er hielt Genesis wahrscheinlich auch für tot und hatte in VII ganz andere Sachen um die Ohren. Ich finde das dies schon sehr gut passt.

     

    Advent Children Complete kann ich UNBEDINGT empfehlen. Ist rund 30 MInuten länger als die normale Version, hat sehr viele neue Szenen (sogar neue sub plots), längere actionszenen, der kampf mit Sephiroth ist deutlich länger und brutaler und endet auf andere Weise (Zack taucht auf und es gibt Bezüge zum ende von Crisis Core) und ausserdem wurden die Animationen und details stark überarbeitet. In jeglicher Hinsicht die bessere Version des Films.

     

    An die Fotos konnte ich mich gar nicht erinnern.^^ Wie trügerisch doch Erinnerungen sind. :haha:

     

    In Clouds Auffassung ist der zweite Infanterist "verloren gegangen" als die Brücke zwischen dem Berg und dem Reaktor eingestürzt ist und Sephiroth meinte, dass nun nicht die Zeit sei ihn zu suchen. In war die Brücke nicht da, nur die Pfosten. Hier könnte es sich aber um eine Erinnerung handeln, die nur Cloud hatte... Ich merke schon, dass es einfach zu lange her ist, um mich da an alles genau zu erinnern.^^

     

    Ich habe ja nicht gesagt, dass Genesis nicht in die Geschichte reinpasst, nur mir war der Fokus des Spiels einfach zu sehr auf ihn gelegt, obwohl ich stattdessen gerne andere Dinge erfahren hätte und dafür lieber auf Genesis verzichtet hätte.

     

    Spätestens wenn mich der FFVII Hype wieder erwischt, werde ich mir den wohl mal holen.

  3. Echt du findest DoC besser als Crisis Core? Obwohl okay du bist ja auch ein Vincent Fan und magst Zack nicht oder wie war das? ;)

     

    Von der Story her war DoC sehr intressant und ich fands auch super das die Szenen so ausführlich waren und die CG Videos sogar fast Advent Children Qualität hatten und es gab einige echt epische Momente (vor allem gegen Ende) aber insgesamt gefiel mir Crisis Core da immer noch klar besser, allein schon wegen der Zack/Cloud/Sephiroth Story welche FF VII nochmal sehr viel mehr vertieft hat und allein auch schon wegen der Nibelheim Sequenz aus VII die man in Crisis Core in erweiterter Form mit bessere Grafik erleben durfte. Und das Ende von Crisis Core ist wirklich einer der allerbesten Szenen der ganzen Compilation. Also da kommt DoC für mich nicht mit. persönlich fand ich DoC mit der Deepground Story um Nero, Weiss und die Tsviets dann teilweise auch etwas zu bizarr und viele der neuen Charaktere fand ich nicht so toll wie Azul, Rosso oder Nero. Und DoC ist auch von allen Teilen der Compilation definitiv der teil der am losesten mit FF VII verbunden ist und eher wie ein stand alone Titel zu Vincent wirkt. Sehr intressant und erweitert Vincents story stark aber für die Story um Cloud und co. nicht allzusehr von Belang auch wenn die Chaos/Omega Story ziemlich cool ist.

     

    Neben VII ist und bleibt mein Lieblingsteil der Compilation aber Advent Children Complete.

     

    Richtig.^^

     

    Als Prequel war Crisis Core auch verpflichtet die Hintergrundgeschichte von FFVII weiter auszubauen, da es sonst etwas sinnlos gewesen wäre. Mich hat dabei aber die Implementierung von Genesis etwas gestört, da FFVII vollkommen ohne diesen auskam. Auch habe ich mir zum Detailgrad des Nibelheimvorfalls deutlich mehr gewünscht, weil das für mich der Punkt war, der mich am meisten interessiert hat. Zwar kann man sich darüber streiten, wie Clouds Erinnerungen an deisen Vorfall waren, doch waren da ein paar kleine Punkte, die sie im Spiel einfach abgeändert oder entfernt haben. Z. B. ist in Clouds Erzählung der Truck von ihnen attackiert worden, in CC ist das aber gar nicht passiert. Dann kam mit Cloud noch ein weiterer Infanterist nach Nibelheim, der irgendwann in CC einfach weg war aber schon vor dem Vorfall im Reaktor. Natürlich sind das nur kleine Dinge, aber gerade solche Ungereimtheiten sind es, die mich immer etwas stören.

     

    Dass DoC vergleichsweise lose zu FFVII ist, finde ich gar nicht so verkehrt, da es dadurch mehr Freiheiten hat und eine seperate Geschichte in dem Universum erzählt, um einen der Charaktere, der Vergleichsweise wenig Fokus im Hauptspiel bekommen hat. Cloud, Tifa etc. waren hier auch nur eher Fanservices als Bestandteil der Story und das Spiel wäre auch vollkommen ohne sie ausgekommen. Was man jetzt von Deepground hält, kann jeder für sich entscheiden. Mir gefiel die Idee des geheimen Untergrunds der Shinra Inc. ganz gut, mehr aber auch nicht. Was mich aber interessiert (hätte) wäre die Geschichte zu Vincent und Cerberus. Im Hauptspiel gab es diese Waffe gar nicht, glaube ich und dann sieht man Vincent erstmals mit ihr in Advent Childern. Gerade der Detailgrad der Waffe hat mich immer neugierig gemacht, ob da nicht etwas hinter diesem Schießeisen steckt, denn es ist ja sogar im Titel des Spiels Dirge of CERBERUS. :D

     

    Advent Children Complete habe ich bis heute nicht gesehen, nur die normale Version.^^

  4. Motorrad ohne Frage. Das hat einfach nur gerockt. Wenn ich mir vorstelle wie geil das im Remake rüberkommen muss, wird wahrscheinlich sehr an die Verfolgungsjagd in Advent Children erinnern (welche wiederum ja selbst eine hommage an das minigame in FF VII war)

     

    Hab mir grade mal ein video mit allen Storyszenen zu Dirge of Cerberus angeschaut. Whoa da wird ja auch einiges an Mythologie hinzugefügt grade was Lucrecia oder Hojo angeht. Die Idee der Omega Weapon welche quasi den ganzen Lifestream absorbiert fande ich auch ziemlich cool. Da muss ich mir bei FF wikia jetzt erstmal einiges zu durchlesen um das alles aufzuarbeiten :D

     

    Den Motorradabschnitt mag ich auch sehr. Der hatte richtig Tempo. :)

     

    Viele haben sich darüber aufgeregt, dass das Spiel so viele und teilweise lange Cutscenes hat.^^ Mir hat das aber sehr gut gefallen, da diese enorm viel an Hintergrundgeschichte vermittelt haben und manche einfach cool waren. :D Bei Dirge of Cerberus spalten sich ja eh die Meinungen. Für mich ist das beste Spin-off zu FFVII und nach dem Hauptspiel mein liebster Teil der Compilation.

  5. In den News war ja jetzt von Minispielen die Rede. Welches war euer Lieblingsspiel im Original? :) Meins war das Snowboarding. Ich fand es cool die Piste im rasanten Tempo runterzuheizen und habe mich desöfteren auch mal dabei hingelegt. :haha: Was ich auch gut fande war, dass man neben Cloud sowohl mit Tifa als auch Cid spielen konnte.

     

    Mich würde es freuen, wenn das Spiel ein Comeback im Remake feiern würde. Da es auch für die Story kurz relevant war, stehen die Chancen dafür wohl auch gar nicht so schlecht.

  6. Ja habe mich da reingelesen :) Dieses Projekt war Deepground welche einst eigentlich eine medizinische Einrichtung für SOLDIER war, dann aber insgeheim zu einer quasi militärischen Splittergruppe von Shinra wurden und nach FF VII dessen Rolle als Bösewichter übernahmen. Sie wollten Genesis (dessen Revolution für Deepground so was wie ein Vorbild war) dazu bringen sich Ihnen anzuschliessen aber er weigerte sich und versetzte sich stattdessen in eine Art Stasis. Deepground erhob sich später nach VII und begann einen Krieg gegen die WNGO (Quasi die neue demokratische Regierung, welche insgeheim von Rufus Shinra unterstützt wird als Wiedergutmachung für Shinras taten). Am Ende erwachte Genesis aus seiner Stasis und wollte seine Fähigkeiten nun einsetzen um der Welt zu dienen in diesem neuem Zeitalter nach Jenovas Auslöschung.

     

    Wundert mich das Genesis tatsächlich alle Ereignisse überlebt hat und damit fast der einzige Protagonist aus Crisis Core ist der überlebt hat (Cloud, Tseng und Cissnei mal ausgenommen). Angeal, Zack, Sephiroth, Aerith, Lazard, Hollander.....alle tot. Somit ist Genesis ja im Grunde auch der letzte Überlebende des ursprünglichen Jenova projektes. Da alle anderen von Jenovas Zellen befreit wurden und am Ende das Geostigma und Jenovas Zellen zerstört wurden und auch Sephiroths Remnants fort sind, heisst das nicht eigentlich das Genesis jetzt der einzige ist der noch Jenova Zellen in sich trägt? Somit wäre Jenova ja nicht gänzlich zerstört. Wobei dies natürlich eine stark mutierte (allein dadurch das er die Minerva Materia in sich aufgenommen hatte und dadurch seine Zellzerstörung heilte die durch die Jenova zellen verursacht wurde) und veränderte Variation der Zellen ist, vllt. sogar eine gänzlich neue Art von DNA die mit Jenova nicht mehr viel zu tun hat. Du sagtest er hätte jetzt einen sehr viel größeren Flügel. Das kann natürlich dadurch kommen das die Minerva Materia jenovas Zellen in ihm ausgelöscht (daher die Heilung) und seine Fähigkeiten nun durch die MInerva Materia die mit seiner DNA verbunden wurde kommen. Ist sein Flügel denn immer noch schwarz?

     

    Ok, dann muss ich das ja nicht erklären.^^ Sein Flügel ist nach wie vor schwarz. Vielleicht sollte man auch noch anmerken, dass Dirge of Cerberus vor Crisis Core rauskam.

  7. Das hat wohl niemand kommen sehen.^^ Wenn man es gut in die Story einbaut, finde ich es eine gelungene Überraschung. Damit erhalten wir auch ein kleine Kostprobe auf Tekken x Street Fighter. :ok:

  8. Genesis kommt im Secret Ending von Dirge of Cerberus vor.^^ Wirst es vermutlich schon gelesen haben. Ich packe aber meine grobe Erläuterung (ist alles schon so lange her. :D )mal hier rein.

     

     

    Die Personen, die ihn am Ende von Crisis Core weggebracht haben, waren Nero und Weiss. Beide sind Teil eines Geheimen Projekts der Shinra Corporation, welches unterhalb des Hauptgebäudes durchgeführt wird, kurz nach dem Ende des Spiels und das Ziel hat eine gnadenlose und vorallem mächtige Armee auf die Beine zu stellen. Selbst Rufus Shinra wusste davon nichts, da er nach dem plötzlichen Ableben seines Vaters nicht darüber unterricht wurde, als er neuer Präsident wurde. Im Secret Ending Erwacht Genesis (dort G genannt) und fliegt mit seinem Bruder, Weiss, davon. Dabei sieht man die beeindruckende Spannweite, die sein Flügel nun angenommen hat.

     

  9. Ich weiß jetzt nicht was du mir damit sagen willst. Das Thema ist doch schon beendet und dass es hier diesen Thread gibt, ist mir auch klar.

     

    Ich habe den Post verfasst, weil du dich in X-2 nur auf das Happy Ending fokusiert hast, welches ja deiner Meinung nach das eigentlich Ende von X vollkommen zunichte macht und ich dich darauf hinweisen wollte, dass der Titel auch noch andere Enden hat, die dich vielleicht etwas zufriedener stimmen könnten. Um nicht zu weit Off-Topic zu gehen, habe ich es dann im anderen Thread geschrieben. Hätte ja sein können, dass du antwortest. :D

     

    Nun zu Genesis:

     

    Wer Dirge of Cerberus gespielt hat und dort das Secret Ending gesehen hat, kannte ihn ja schon von, auch wenn man dort nicht wirklich viel über ihn erfährt.^^ In Crisis Core wurde er dann elementarer Bestandteil des Plots gewesen. Aber wie Deathstroke schon sagt, kamen durch Crisis Core ein paar kleine Ungereimtheiten zur Compilation hinzu, die das Remake möglicherweise etwas ausbessern kann. Genesis selbst fand ich an sich in Ordnung aber auch nicht zwingend nötig für die Story. Bin mal sehr gespannt, ob/wie man ihn dort einbringt. Er hatte ja in Midgar einen eigenen Fanclub (Angeal und Sephiroth ebenso^^) gehabt, auch wenn die Zeitpsanne von CC bis FFVII nicht gerade kurz ist und einiges passiert ist.

  10. Ich fürchte da hast du was falsch interpretiert ;) Als Yuna in Last Mission erwähnt das sie jetzt jemanden hat und glücklich ist mit ihrem Leben in Besaid ist damit natürlich Tidus gemeint. es wird ja auch gesagt das jetzt da sie gefunden hat was sie gesucht hatte (Tidus) jetzt kein Abenteuerleben mehr nötig hat.

     

    Siehe hier auch das FF wikia:

     

    "Yuna talks about her life with Tidus on Besaid and how she needed a change when he was gone, which is why she joined the Gullwings, but is now fine with a normal, relaxed life."

     

    Tidus wird natürlich ebenso wie in X und X-2 nie direkt beim Namen genannt. Als Rikku meint das Yuna nun jemanden "getroffen" hat ist das mehr symbolisch gemeint das sie jetzt in einer Beziehung mit jemandem ist (Yuna wird dabei ja auch etwas rot^^). damit ist natürlich Tidus gemeint. Alles andere würde nach dem FF X-2 Ende ja auch gar keinen Sinn ergeben.

     

    Wichtig: Ein weiteres Indiz dafür ist das Yuna nur davon spricht das sie nun mit jemandem zusammen ist in Besaid wenn der spieler bei FF X-2 das 100 % Ende erreicht hat. Zumindest bei der japanischen PS2 Version war das so. Beim Remaster kommt die Szene immer vor weil laut SE davon ausgegangen wird das die Spieler das kanonische 100 % Ende gesehen haben.

     

    Die Formulierung des Dialogs finde ich dann dennoch etwas ungeschickt.^^ Ich meine Rikku und Paine sind ja dabei als Yuna nach Besaid zurückkehrt. Rikku reagiert aber so als wären das interessante Neuigkeiten. Ich habe eigentlich auch vermutet, dass Last Mission das absichtlich so vage ausgedrückt hat, um Freiraum für Interpretation zu lassen.

     

    Den Eintrag im Wiki habe ich auch gesehen. Ich bin da aber immer etwas vorsichtig, weil manche Schreiberlinge auf diesen Seiten immer ganz gerne ihre eigene Interpretation etwas beim Schreiben miteinbringen.

     

    Wenn Yuna das nur bei 100 % sagt, ist das natürlich etwas anderes. Ich meine auch mal gelesen zu haben, dass man in der PS2 Version seinen X-2 Stand importieren konnte und die Gesprächsthemen von YRP dadurch etwas variieren. Hätte ich jedenfalls sehr gut gefunden.

  11. @ Somnus

     

     

     

    Was ich gerade an X-2 sehr schön finde, sind die multiplen Endings. Du sprichst immer vom Happy End. Es gibt aber z. B. auch dieses in dem Yuna bewusst sagt, dass Tidus immer bei ihr ist und es nicht nötig ist, dass er wiederkehrt. Interessant finde ich das deshalb, weil sie ihn in Last Mission in keinster Silbe erwähnt und dort sogar sagt, dass sie jemanden kennengelernt hat (zumindest in der Lokalisierung).

     

    Einzig der (gruselige) Roman und das Audio Drama beharren darauf, dass Tidus wieder da ist. Zwar kommen diese direkt von SE und wollen die Hanlung erweitern, doch hindert mich das nicht daran, diese als Gaiden Stories abzustempeln solange nicht auch ein begleitendes Game oder dergleichen kommt.^^

     

     

  12. Echt? Welches wäre denn dein liebster FF VII Charakter? oder noch breiter gefragt, wer ist dein Lieblingscharakter in der ganzen Reihe?

     

    Vor ein paar Jahren gab es mal einen großen Poll in Japan von Square Enix über den beliebtesten männlichen und weiblichen FF Charakter. Der beliebteste weibliche war Lightning (und das trotz alll der XIII hater^^) und der beliebteste männliche war Zack. Du bist der erste von dem ich höre das er Zack nicht mag :D

     

    Nun ja, Lightning mag ich auch nicht. :lol: Meine liebsten Charaktere aus FFVII wären Vincent und Cloud. Bei einem Charakter für die ganze Reihe wird es aber eher schwierig mich festzulegen.

  13. Ich habe Crisis Core auch bestimmt zuletzt vor fast 5 Jahren gespielt und weiß kaum noch etwas von der Handlung. Damals habe ich es zweimal gespielt aber ganz ergriffen hat mich der Titel nie. Vielleicht kommt das daher, dass ich Zack nicht sonderlich mag. Weiß auch nicht warum.

  14. Ich frage mich aber schon wie SE das genau angehen will mit dem Release. Nehmen wir einfach mal der erste Teil von FFVII kommt 2017 raus. So weit so gut. Jetzt können die Spieler sich selbst ein Bild davon machen, wie das Spiel ist und wie es sich spielt. Jetzt schreitet aber mit der Zeit auch die Technik voran und vielleicht gibt es am Spiel ein paar heftige Kritikpunkte, die Spieler am Kauf eines "Sequels" hindern könnte. Will Square die Teile dann trotzdem einfach mit der gleichen Technik und möglichen Mängeln veröffentlichen oder doch zusätzliche Zeit investieren und jeden Teil als wirklich vollwertig neues Spiel veröffentlichen?

     

    Bin da echt mal gespannt, wie sie das handhaben werden.

  15. Zu den Spoilern: Eigentlich bin ich auch jemand, der es vermeidet Dinge zu Spielen/Filmen etc. zu verraten, egal wie alt diese auch sind. In der heutigen Popkultur ist es aber einfach so, dass manche Ereignisse so offen gezeigt oder besprochen werden, dass diese kein wirkliches Geheimnis mehr darstellen. Ich nehme hier mal Star Wars Episode V als Beispiel. Fast jeder kennt den Twist im finalen Duell ohne zwangsläufig den Film gesehen zu haben. Bei FFVII wusste ich auch bereits von dieser Wendung, ohne jemals etwas zu dem Spiel angesehen zu haben, weiles durchgehend angesprochen in der Videospielkultur und nicht mehr als Geheimnis behandelt wird.

     

    Andere Dinge behandele ich dennoch deutlich diskreter.

  16. Wenn das remake überhaupt so aufgeteilt werden sollte wie die Discs im Original, was ich persönlich gar nicht mal so wirklich glaube.

     

    Disc 1 von VII ist extrem lang und ich denke das allein der Part schon in zwei Teile aufgeteilt werden muss.

     

    Kann es mir so vorstellen:

     

    VII-1: Midgar, Calm, Ranch, Mithril Mines, Junon (inklusive Jenova boss)

     

    VII-2: Costa del Sol, Corel, Gold Saucer, Gongaga, Cosmo Canyon, Nibelheim, Nibel, Rocket Town

     

    VII-3: Wutai (optional), Gold Saucer, Ancient Temple, Bone Village/Sleeping Forest, Ancient City, Junon, Mideel

     

    VII-4: Corel, Fort Condor, Mideel/Lifestream, Underwater Reactor, Rocket Town/Space, Ancient City, Diamond Weapon, Midgar (Hojo)

     

    VII-5 Northern Crater (Finale) und optionales (Ancient Forest, Underwater, Gold Saucer, Chocobo etc.)

     

     

    Übrigens war es nicht Sephiroth der Aerith in Ancient City tötete, sondern Jenova ;) Der richtige Sephiroth befand sich zu dem Zeitpunkt noch im Northern Crater ;)

     

    Die erste Disc ist sehr lang. Da hast du recht. Für ein dramatisches Ende eines Parts biete sich dies Stelle einfach zu gut an. Gerade im Episodenformat will man doch den Spieler mit dem Ende hungrig auf mehr machen. Fünf Teile halte ich dafür dann auch etwas viel. Es wurde ja schon gesagt, dass nicht alles übernommen wird und dafür ein paar neue Szenarien in das Spiel eingebaut werden. Wie genau diese aussehen werden wissen wir ja noch nicht.

     

    Ich war immer der Annahme, dass Jenova von Sephiroth kontrolliert wurde und somit doch indirekt an der Tötung von Aerith verantworlich war.^^

  17. Die erste Disc im Original endet übrigends erst, wenn Sephiroth Aerith mit Masamune durchbohrt und Cloud sie ins Wasser trägt. Die zweite Disc endet sofort nachdem man Zugang zum Nordkrater erhält und auf der dritten Disc kann man diesen nun betreten und das Spiel durchspielen oder noch ein paar Dinge erledigen.

     

    Mit der Aufteilung, dass der erste Part wie Disc 1 endet, hätte durchaus eine gewisse Dramatik aber für den Übergang von Part 2 zu 3 sollte man es etwas anders machen.

  18. Guter Trailer. Alleine die Musik hat Lust auf mehr gemacht. :D Die Inszenierung ist düster und schnell. Barret bewahrt mit seinem Design die Essenz der 90er, die ich so an dem Original mochte.^^ Beim Gameplay bin ich noch etwas skeptisch. Für mich sah es so aus als hätte man das Kampfsystem von Crisis Core genommen und etwas ausgebaut. Bei dem kurzen Einblick, ist aber noch viel Raum für Entfaltung. Das Gameplay in der Umgebung dagegen hat mir gut gefallen. Da freue ich mich schon auf die 60 Stockwerke von Shinra Inc. :haha:

  19. Ne noch nicht. Ich weiß leider gar nicht mehr wo die ganzen guten Waffen herbekomme, das ist schon ~ 2 Jahre her wo ich es das letzte mal gespielt habe. Glaub fürn Anfang soll das Claymore ganz gut sein, welches man beim roten Drachen bekommt.

     

    Bin noch nicht dazu gekommen im wiki zu stöbern, werde ich noch machen, bin aber gerne offen für Tipps und stärke builds. :naughty:

     

    Ich persönlich nutze am häufigsten Quality Builds, als eine Kombination aus Stärke und Beweglichkeit, dafür ist das Claymore einer der besten Waffen, wie ich finde. Mit reinen Stärke Builds habe ich leider nicht so die Erfahrung.^^

     

    Bei mir sind meine letzten Abenteuer in Lodran auch schon fast 3 Jahre her. Vielleicht sollte ich die Erinnerung mal etwas auffrischen. :D

     

    Ornstein und Smough sind im Nahkampf garnicht sooo schwer zu meistern. Man muss sich halt die ganzen Säulen zu Nutze machen und relativ schnell einen von beiden aus den Latschen hauen. Dann heißt es dodgen und präzise Angriffe setzen, ansonsten gehen die Lichter schneller aus als einem lieb ist.

     

    Genau. Für mich hat auch etwas Übung mit dem nutzen des Lock-ons beim ausweichen geholfen.

×
×
  • Create New...