Jump to content
Play3.de

VirusX

Members
  • Content Count

    1
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Good

About VirusX

  • Rank
    Amateur
  1. Hey Leute, Ich habe mich hier im Forum eigentlich nur wegen einer Sache angemeldet; Ich habe gestern Nacht Dead Space 3 durchgezockt (ohne DLC) und einige Dinge leuchten mir nicht so ganz ein. Vielleicht habt ihr ja irgendwas mitbekommen, was ich verpasst habe. Habe mir auch nicht alle "Artefakte" durchgelesen. Und zwar: In wie fern ist nach dem Ende von DS 3 irgendwem geholfen? Also so wie ich das Verstanden habe ist es so: Die Marker wurden von den "Blutmonden" (oder wie auch immer ihr sie nennen wollt) über das ganze Universum verteilt. Ist eine Rasse (wie die Menschen oder die Aliens aus DS 3) soweit herangereift, dass sie sich nicht mehr selbst versorgen können, sind sie auf die Marker, welche sie bis dahin gefunden haben sollten, angewiesen. Die Marker verfolgen gewisser Maßen ihren eigenen Plan und manipulieren die Individuen dahingehend, dass sie Duplikate bauen. Sind genug Duplikate gebaut, dass damit jegliches Leben auf einem Planeten unter ihren Einfluss gerät, so kommt es zur Einleitung der Konvergenz, welche (hier bin ich ich nicht ganz sicher, deshalb einfach alle 3 Möglichkeiten) 1: entweder alle zu Necromorphs mutierte Biomasse, wobei die Erbauer des Markers Teil dieser sein müssen (siehe DS2; Isaac musste zum Marker, um die Konvergenz zu vollenden ["mach uns ganz"]), zu einem Blutmond vereint oder 2: einen Blutmond herbeiruft, welcher die Biomasse aufsaugt, oder 3: Den Mond, welcher ohnehin schon da ist (so wie unser Mond auch) "aktiviert" und so zu einem Blutmond macht. In allen Fällen ist es so, dass nachdem der Blutmond alles zerstört hat dieser nun seine "Brüder" herbeiruft, um auch die restlichen Bestände der Rasse auf umliegenden Planeten zu vernichten. Auf Tau Volantis wurde dieser Prozess eingefroren, der Blutmond konnte nicht vollendet werden bzw. alles aufsaugen, wodurch er auch kein Signal an seine Brüder senden konnte. Nun hatte ich das Gefühl, will DS mir vermitteln, dass die Menschheit dadurch gerettet ist, dass die Brüder nun nicht kommen, um uns zu vernichten. Aber ist das nicht scheißegal?! Wenn sowieso durch jede Konvergenz ein neuer Blutmond gerufen/erschaffen wird? Immerhin hat auf der Sprawl die Konvergenz schon fast geklappt und nun, da die Unitology alle Markerlabore gesprengt hat, müsste es doch auf noch wesentlich mehr Colonien dazu kommen, oder?! Beim Schreiben ist mir nun folgendes eingefallen: Der eine Blutmond bei Tau Volantis ist in den Bereich des Universums gekommen, in dem sich die Erde und eben auch Tau Volantis, also die Alien Kultur befinden. Dort hat er die Marker ausgesendet, um so die "Eignung" der Rassen zu testen. Nun, da er vernichtet ist, werden seine Brüder nie von der Existens der beiden Rassen (Menschen, DS3 Aliens) erfahren. Setzt natürlich voraus, dass der Blutmond bei der Konvergenz nicht erschaffen, sondern gerufen wird. Was meint ihr?
×
×
  • Create New...