Jump to content

Deathstroke

Members
  • Posts

    2736
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Deathstroke

  1. Totaler Unsinn, sorry. Die PS4 Version sieht um welten besser aus als die PS3 version und was noch sehr viel wichtiger ist, spielt sich auch wesentlich besser. Das Handling ist sehr viel flüssiger und besser bei der PS4 Version. PS4 Variante ist ganz klar die beste version des spiels.
  2. Die Skelette muss man nicht runterziehen, in die muss man reinschwingen ;) Ich bin bei NG+ schon recht weit, grade an der Stelle wo . Mit voll aufgelevelten Waffen, Skills und den neuen Skills und waffen auf NG+ macht das fast noch mehr Laune und dann ist das Game selbst auf Hard deutlich einfacher. Übrigens wenn man Kämpfe auf Normal stellt und Rätsel und Reisen auf hard dann gilt der gesamte Schwierigkeitsgrad auch als Hard. Hat man die entsprechenden skills kann man sogar dann noch Survival Instincts einsetzen. Nur wenn man die Platin will muss man leider das Game auf Deadly Obsession durchspielen was bedeutet das alles auf very hard steht. Mit allen skills, besten waffen und ständigem Einsatz von Endurance, Healing und Focus Pflanzen aber definitiv machbar. Mit meinem aktuellem NG+ run mache ich die trophies für Normal und Hard und dann mit einem dritten Durchgang Deadly Obsession - und dann hoffentlich die Platin.
  3. habe in meinem NG+ run auf dem Weg zum Gefängnis alle drei skelette grade nochmal gemacht. Sind alle nah beinander wenn man über die Klippen über dem reißenden Fluss klettert bevor man in das Gefängnis kommt. Hat keine 5 Minuten gedauert.
  4. Nachdem ich die 100 % hatte habe ich nun New Game + auf hard begonnen und das Game macht jetzt noch einmal sehr viel mehr Spaß wenn man nicht alles einsammeln und jeden Winkel nach Gräbern und dergleichen absuchen muss. Dank der ganzen voll aufgelevelten waffen und Skills ist vieles auch wesentlich einfacher und macht einfach sehr viel mehr Spaß. Habe übrigens für mein NG+ den Path of the Jaguar gewählt was sich auf stealth konzentriert. Bin bisher noch kein einziges Mal auf hard gestorben was sicher auch den tollen upgrades und skills zu verdanken ist und die Pflanzenmischungen (vor allem Endurance für weniger schaden und Focus für slow mo beim Zielen) macht da einiges her. Habe nun auch noch einige weitere trophies gemacht, vor allem die drei headshots mit Pistole in drei sekunden war tricky. Aber mit Focus und der River Hawk Handgun ist das machbar. Mein Trophystand ist jetzt 95 %, mir fehlen nur noch die Trophies für das Beenden auf Normal, Hard und Very Hard.
  5. Das mit dem Brief steht lustigerweise in der Zusammenfassung auf wikipedia und ich hatte mich schon gefragt wie ich so einen riesigen Wink an das original TR übersehen konnte. Kein Wunder das ich es nie gesehen habe lol
  6. Es war enorm harte und lange Arbeit und ich gebe zu einige der Challenges (Stichwort Skelette oder die Dinger die man mit dem Haken runterholen muss) musste ich nachgucken online, das wär anders einfach nicht machbar gewesen wenn man nicht vollkommen masochistisch veranlagt ist und es liebt 5 Stunden nach einem Item zu suchen. Ich habe die vorherige TR Trilogie komplett platiniert und auch die 100 % bei TR 2013 und Rise of the TR gemacht und muss sagen das Shadow of the TR mit Abstand die schwerste 100 % ist. Die Menge und Vielfalt an Collectibles, Nebenmissionen und Challenges übertrifft die Vorgänger deutlich (Alleine in Paititi gibt es fast so viele Collectibles wie im gesamten TR von 2013. Ich hab den ganzen Tag für dieses Gebiet gebraucht was mit Abstand das größte TR Areal aller Zeiten ist). Hinzukommt das die Gräber und Krypta mit Abstand sehr viel schwerer und größer sind als alles was es in der Richtung in den beiden Vorgängern gab. Habe übrigens alle Gräber komplett ohne Hilfe von Guides etc. geschafft. Den Ehrgeiz hatte ich als TR Gamer seit nunmehr 20 Jahren auch einfach. Ein Kumpel von mir hat entweder aufgegeben oder sich das online angeguckt und da war ich schon etwas stolz das alles alleine geschafft zu haben. Als die 100 % trophy dann (übrigens ohne Probleme) nach einem langen, harten Tag dann auf dem Bildschirm erschien war das schon mal wieder ein echt geiles Gefühl. Mein Trophystand ist jetzt 88 %. Mir fehlen nur noch die trophies für 20 Bogen headshots, 3 headshots in 3 sekunden mit Pistole, jeweils 10 gegner töten während man die verschiedenen Pflanzenarten zu sich nimmt und das Game auf Deadly Obsession durchspielen. Die werde ich dann allesamt im New Game+ angehen.
  7. Konnte es gottseidank umgehen indem ich es geschafft habe direkt auf die Plattform zu springen. War etwas tricky aber dadurch wurde der bug seltsamerweise behoben und es ging wieder alles normal. Ich hatte das aber auch ab und zu das getötete Tiere einfach verschwinden oder bei einem Tier wollte sie es einfach nicht looten. Kommt zwar nur selten vor aber ist schon komisch. Habe jetzt in Cozumel und Peruvian Jungle alles 100 % und habe bei Kuwaq Yaku aktuell 92 %, da fehlt mir nur noch die letzte challenge und das letzte Mural was mir aber leider auf der map nicht angezeigt wird. Das zu finden könnte also etwas dauern. Einige dinger, vor allem die Schatzkisten und die Survival Caches sind echt extrem heftig versteckt. Survival Instinct aktiviert man auf PS4 mit der R3 taste und ja das benutze ich sehr sehr oft und habe da auch viele skills rein investiert wie das aufspüren von collectibles, fallen und challenge items. Ohne ist es fast unmöglich 100 % zu schaffen. Mein aktueller Stand ist bei 78 %. Wo kann man eigentlich seine spielzeit einsehen. Finde das nirgends im Menü.
  8. Ich habe ein massives Problem, fürchte das ist ein Bug. Bin aktuell wieder im ersten Gebiet (Cozumel) unterwegs um die restlichen Schätze etc. zu sammeln und bin nochmal wieder zu dem Altar zurück gegangen wo man den Dolch gefunden hat. danach per Fast Travel zurück zum ersten Camp, dann habe ich die Challenge gemacht (die 5 blauen Dinger die herumhängen abschiessen) und wollte dann wieder zu dem Altar zurück doch jedesmal wenn ich jetzt von der einen Glocke an die Kletterwand springe (Die kletterwand die direkt zu der Plattform führt wo man den Holzkarren in die Barrikade fahren lassen musste), weigert sich Lara sich an der Wand mit dem Haken festzumachen und fällt immer in den Tod. Habe das jetzt über 10 mal probiert, egal wie sehr ich quadrat drücke sie bleibt einfach nicht mehr an der Wand hängen und fällt jedes Mal runter. Obwohl ich das vor 20 Minuten noch ohne Probleme gemacht habe. Neuladen bringt nichts, neustarten auch nicht. Sie kann sich nicht mehr an der Wand festmachen. Gott wie ich so sowas hasse. Toll gemacht Eidos Montreal.
  9. Habe das Game bereits gestern durchgespielt nachdem ich zwei Tage lang so richtig gepowert habe. Mein Gesamtstand am Ende war 73 %. Habe noch nicht alles abgegrast aber vieles, habe viele der Gräber (ca. 5 oder 6 von 9) und einige Crypts gemacht und immer alles eingesammelt was ich auf der Map finden konnte. Trophystand sieht mit 57 % (39 trophies) nach einmal durchspielen auch sehr gut aus. An Skills fehlen mir nur noch rund 25 skills ( in jeder Kategorie noch so 8-9 skills) und die wichtigsten habe ich eigentlich fast alle. Outfits habe ich selten bis kaum gecraftet da ich wie gesagt immer lieber die Standard oder Rise of the TR outfits verwendet habe (auch sehr geil das die outfits auch in allen Storysequenzen dann zu sehen sind). Meine waffen die ich benutzt habe sind der Atlatl Bogen, die Standard Shotgun, die River Hawk Pistole und die Standard Assault Rifle. habe alle diese waffen auch voll ge-upgraded was dazu führt das diese waffen massiven Schaden machen der fast an der möglichen Schadensgrenze ist. Ich war sehr froh das sobald man aus Paititi rauskommt die Action um einiges anzieht. Da gabs dann auch ordentlich an großen Feuergefechten und monumentalen Action/Flucht sequenzen die wirklich ziemlich episch waren. Auch die finale Schlacht am Ende in der City of the Serpent hatte ein wirklich episches feeling. Allerdings fand ich wie viele andere auch das man grade im Finale zu wenig Kämpfe selber bestritten hat. Ich glaube im gesamten finalen Abschnitt hat man nur zwei wirkliche Feuergefechte, der Rest ist Klettern während die Hauptaction (die sehr geil inszeniert ist) eher um einen herum stattfindet. Das war bei TR 2013 und Rise of the TR noch ein komplett anderes Kaliber wo man im Finale wirklich sich durch ganze Angriffswellen durchkämpfen musste. Allein der Aufstieg des Turms in Rise war da doch einfach nochmal eine sehr viel größere Nummer. Der finale Bosskampf war okay aber sehr simpel gehalten und längst nicht so gigantisch explosiv und herausfordernd wie in Rise. Liegt aber auch daran das der Bösewicht in Rise einfach sehr viel bösartiger und verhasster war als in Shadow und sich der Kampf dort somit wesentlich dramatischer und persönlicher angefühlt hat. Was ich sehr schade fand das diverse Gameplay aspekte aus Rise in Shadow nicht mehr vorkommen. Bspw. die normalen Poison Arrows (die Lure arrows in Shadow sind ähnlich aber dienen eher dazu Gegner anzulocken) oder was ich sehr vermisse sind die Seil Pfeile die man in Wände schiessen musste um daran hochzuklettern. Auch sehr sehr schade das es in Shadow keinen High Tech Bogen gibt, sondern nur die Holzbögen. Allgemein ist die Waffenauswahl in Shadow sehr viel kleiner als in den ersten beiden Teilen bzw. die neueren Waffen in den Vorgängern die man später erhalten hat waren wirklich eine massive Verbesserung der Standardwaffen, was in Shadow leider nicht der Fall ist. Allgemein hatte grade TR 2013 die wesentlich cooleren Waffen wenn ich da an den Compound Bow oder die Commando Rifle denke die sowohl Assault Rifle, Sniper Rifle als auch grenade launcher war. Gibts in Shadow leider alles nicht mehr. Cool find ich allerdings die Fear arrows die es ermöglichen einen gegner dazu zu bringen andere gegner zu töten. Diese habe ich später sehr oft eingesetzt als strategisches Mittel in den deutlisch schwierigeren Begegnungen mit Trinity Soldaten im letzten Drittel des Games wo man quasi strategisch vorgehen MUSS wenn man nicht sofort draufgehen will. Ohnehin hat man sich bei Shadow schon sehr darauf konzentriert das man hier bei Kämpfen nicht einfach drauflos schiessen kann um mit reiner Feuerkraft zu gewinnen wie noch bei den Vorgängern. Bei Shadow wird man wirklich fast dazu gezwungen strategisch vorzugehen wenn man nicht von Gegnern überrannt werden will. Was ebenfalls recht falsch beworben wurde ist das der Dschungel für Lara zur Gefahr wird. Ganz ehrlich, Lara kämpft tatsächlich im Dschungel kaum ums Überleben. Ich habe im ganzen Game nur viermal gegen Tiere gekämpft und einmal davon sogar nur in nem Grab. Raubtiere sind ultra selten im Game. Nachdem man gegen die Jaguare am Anfang kämpft (war in den trailern zu sehen, also nicht wirklich ein spoiler) taucht danach nur ab und zu mal ein Jaguar als seltenes Tier auf und ein paar Wölfe in einer Höhle und das wars. Keine Schlangen, keine Krokodile, keine weiteren Raubkatzen. Da hat man in Rise wesentlich öfter gegen Bären und Wölfe gekämpft. Und das Game wurde schon so beworben das es den Anschein hatte das man es regelmäßig mit Jaguaren zu tun kriegt (ähnlich wie mit den Tigern in Underworld) aber neben dem einen gescripteten Kampf kommt danach fast gar nichts mehr in der Richtung. Da hätte man aus dem Setting deutlich mehr rausholen können. Auf der anderen Seite fand ich die Idee mit den Piranhas unter Wasser sehr genial. Da hat man die Gefahr der Wildnis wirklich gespürt. Die Gegner die mich am meisten gefrustet haben waren die Yaaxil krieger die man gottseidank nur (bisher) in zwei Locations bekämpfen muss. Einmal in der Story sobald man den ersten tempel in Paititi betritt und später nochmal in einem der optionalen Gräber. Ich hatte das Gefühl das der Schwierigkeitsgrad hier drastisch anzog. Selbst auf easy sind die Yaaxil so schnell das man kaum Zeit hat zum Zielen, enorm viel aushalten (selbst meine voll aufgerüstete shotgun braucht zwei treffer um einen zu töten), einen mit nur zwei Schlägen töten können und einen gerne in Scharen umzingeln. Da bin ich echt oft gestorben und habe geflucht bis zum geht nicht mehr. Habe allerdings auch im ganzen Game die Pflanzen für Focus, Endurance etc. nie benutzt. Vielleicht machen diese solche Kämpfe deutlich einfacher. Ich muss die Entwickler aber mal echt dafür loben wie sehr man sich hier echter Mythologie bedient hat. Fast nichts im Game ist frei erfunden sondern alles basiert auf tatsächlich existierenden Mythen. Paititi ist tatsächlich eine legendäre verlorene Inca Stadt die irgendwo in Peru versteckt sein soll. Es werden im Game sogar diverse reale Archäologen erwähnt die Paititi gesucht haben wie etwa John Fawcett. Später wird sogar die biblische Geschichte von der Kreuzigung von Jesus im Game aufgegriffen und die Inca Götter Ix Chel, Chak Chel oder Kukuklan die in der Story enorm bedeutende Rollen spielen sind in der Tat Götter der Inca und Maya Mythologie. Die Insel Cozumel auf welcher das Game beginnt ist ebenfalls ein historisch wichtiger Ort dieser Mythologie, welcher von einem Kult von Ix Chel besetz war. Man merkt hier das die Autoren sehr tief in die Maya und Inca Mythologie für das Game getaucht sind und reale Elemente daraus verwenden die den meisten wohl nicht so bekannt sind. Enorm authentisch. Positiv auch das man die normalen Kostüme gottseidank wieder anlegen kann sobald man Paititi verlässt und auch im finalen Gebiet. Grade im letzten Dritten des Games hat mich das ganze emotional doch sehr gepackt und war sehr investiert in Laras charakter. So sehr das als es dann vorbei war ich tatsächlich traurig war das die Geschichte vorbei ist, da ich grade am Ende gefühlt habe das ich jetzt erst recht Zeit mit Laras Geschichte verbringen will. Ohnehin fand ich Shadow tatsächlich etwas kurz. Die Story war deutlich kürzer als bei den beiden Vorgängern und es gibt nur halb so viele Gebiete wie etwa bei Rise. dafür sind die Gräber natürlich sehr viel mehr und größer und ausführlicher aber diese sind eben optional und nicht Teil der Story. Ich hatte mich jedenfalls stark gewundert als ich auf einmal bereits an dem Punkt ankam wo der finale Kampf bevorstand. Würde man nur rein die story spielen ohne irgendwelche Nebensachen zu machen könnte man das Game sicherlich locker in unter 8 Stunden durchspielen was bei TR 2013 oder Rise vollkommen unmöglich wäre. Mein spoilerlastiges Fazit zu Story, Setting etc. poste ich dann beim nächsten Mal. Dann gibts auch meine Gesamtwertung.
  10. Du meinst sicher Paititi oder ? Ja sehr großer Ort in dem es sehr viel zu tun gibt und da gibts sogar drei Merchants. Ich bin jetzt bei ca. 33 % Den Lockpick habe ich jetzt, ebenso wie den Rope Ascender, die River Hawk Pistole (die sehr wie Laras classic Pistolen aussehen) und den extrem starken Atla Bogen. Lock Pick und Rope Ascender kann man von einer Händlerin kaufen die man im Laufe der Pisco sidequest anspricht. Nachdem man sie angesprochen hat wird sie dann zur Händlerin bei der man Lockpick und Rope Ascender kaufen kann. Das verstärkte Messer muss man auch von einem Händler in Paititi kaufen. Bin jetzt gerade auf dem Weg in den Mountain Temple. Leider regt mich eins an dem Game grade extrem auf. Sobald man in Paititi ankommt kann man NICHT mehr die normalen Outits tragen, auch nicht die Outfits aus Rise of the TR (ausser Wraithskin). Verstehe ja das Lara sich in Paititi anpassen muss aber selbst wenn man die Gegend verlässt und sich in umlegende Tempel (wie jetzt den Mountain Temple) begibt und man sich gar nicht mehr in dem Ort befindet kann man die normalen Outfits nicht mehr benutzen. Bei jedem neuen Base camp versuche ich wieder das Outfit zu wechseln und es geht einfach nicht !!!!! Wenn ich den Rest des ganzen Spieles jetzt nicht mehr meine Lieblingsoutfits tragen kann dann ist das echt ne richtige scheiss Nummer von den Entwicklern und dann ist für mich das Game ruiniert. Das regt mich grade extrem auf. So einen scheiss gab es bei den Vorgängern nicht und ich HASSE es wenn mir ein Game vorschreibt was ich zu tragen oder benutzen habe und mir nicht die Wahl lässt. Ich habe keine Lust in diesen Indianerklamotten rumzulaufen.
  11. So werde jetzt auch mal was schreiben. Habe gestern ein paar Stunden und heute den ganzen Nachmittag bis eben gespielt bzw bin noch dabei. Werde jetzt aber nicht jeden dritten Satz in spoiler tags packen sondern nur im letzten Abschnitt wenn ich anfange wirklich über die Story zu sprechen. Grafik gefällt mir enorm gut, vor allem die Charaktermodelle und die Umgebung mit dem Dschungel, Bäumen, Felsen oder die unterirdischen Gräber sieht großartig aus aus, sehr geil. Lara selbst ist nicht mehr ganz so detailliert (vor allem Gesichtsanimationen) wie noch in Rise of the TR was aber schon in den Trailern zu sehen war. Sie sieht immer noch super aus, grade ihr Gesichtsdesign haben sie wirklich perfektioniert aber nicht ganz so detailliert und hochpoliert wie im Vorhänger, was auch daran liegt das Shadow of the TR sehr viel größer ist und einfach viel mehr Speicher benötigt für Umgebungen und Vielfalt, NPCs etc. Irgendwo müssen dann eben Abstriche gemacht werden (Ich spiele übrigens auf der normalen PS4, auf Pro oder PC mag das besser aussehen) Was grafisch nicht so gut aussieht wie der Rest sind die Modelle von feindlichen Tieren. Das Gesicht der Jaguare sah in totaler Nahaufnahme etwas unnatürlich aus und vor allem die Modelle der roten Wölfe (speziell deren Gesichter) wirkten weitaus weniger detailliert und realistisch als in den beiden Vorgängern. Aber okay das ist nichts was mir das Game selbst schlechter macht. Umgebung und Wassereffekte sind der Wahnsinn und ultra realistisch, man fühlt sich wirklich als wäre man im peruanischen Dschungel. Immersion ist hier wirklich phänomenal und allein von der Umgebung und exotischen Atmosphäre ist das hier das beste Tomb Raider seit Anniversary aus dem Jahre 2006. Laras beide Standard Outfits gefallen mir sehr gut und wenn man TR 2013 und/oder Rise of the TR Spielstände auf der PS4 hat bekommt man alle Kostüme aus Rise und das Standardoutfit aus TR noch mal eben gratis von anfang an dazu inklusive den Angel of Darkness und Tomb Raider II PS1 Charaktermodellen ! Das Handling ist perfekt und alles fühlt sich ebenso intuitiv und flüssig an wie in Rise. Auch das man fast alle Gameplay elemente 1:1 aus dem Vorgänger übernommen hat war sehr gut. Allerdings teilt einem das Game manche Sachen nicht mit, wie etwa das man Pfeile selber craften kann. Ein Freund von mir hat die Vorgänger nicht gespielt und beklagte sich ständig über zu wenig pfeile weil er nicht wusste das man die craften kann. Ich erinnerte mich aus Rise daran. Die neuen Gameplay features wie etwa Rope Arrow kills fügen sich nahtlos ein und verbessern das Erlebnis nochmal. Stealth gameplay mit den Mud Walls und Rambo artigen Kills macht mehr Spaß als je zuvor (vor allem wenn man spezielle skills freischaltet wie stealth killing ohne gegner zu alarmieren oder sogar stealth kill chains). Feindliche soldaten räume ich eigentlich fast aussschliesslich mit stealth kills aus dem weg, Feuerwaffen setze ich so gut wie nie ein (upgrade sie aber regelmäßig) da ich mir das für direkte unausweichliche Kämpfe aufhebe wie eben die besagten Wölfe denen ich mit Assault Rifle kurz und schmerzlos den Garaus gemacht habe. Ansonsten setze ich nur auf stealth da es mehr spaß macht auf Rambo zu machen, mehr skill erfordert, Munition spart, Bonus XP gibt und so einige Trophies gibt. Zumal das Game wirklich auch super auf stealth ausgelegt ist. Und man fühlt sich einfach wie der ultimative super killer xD Der Skilltree ist schön aufgemacht mit verschiedenen Bereichen und einigen sehr nützlichen Skills die das Game nicht nur einfacher und angenehmer sondern auch viel lohnesnwerter machen. Skills in die ich sofort investiert habe sind Stealth kill skills, sofortiges abrollen, maximum für ammo und vor allem das Resourcen, collectibles und Fallen per Survival Instinct sichtbar sind. Dies macht vor allem das Abgrasen der Gebiete und die Gräber und Gruften um EINIGES angenehmer. Vor allem das aufspüren von Fallen ist ein Segen, da ich zuvor weitaus öfter an Fallen gestorben bin als mir lieb war. Seitdem ich die skill habe kein einziges Mal mehr in Fallen gestorben. Das Upgradesystem der waffen ist eigentlich im großen und ganzen so geblieben wie man es gewohnt ist, ebenso das sammeln von Resourcen, Relics, Caches und sogar das Backpack, Monolithen, Mural etc. system stammt fast 1:1 aus Rise of the TR so das man sich schnell zurechtfindet. Ich habe auch viel Zeit damit verbracht wirklich alles abzugrasen und soviel wie möglich in einem Gebiet zu finden und abzuschliessen bevor es ins Nächste geht. Oft habe ich dazu auch viel Fast Travel benutzt um diverse neue collectibles auf der Map zu finden ehe es in der Story weiterging. Im ersten Gebiet (Peruvian Jungle) bin ich bei 80 % und es fehlen mir nur noch eine Treasure Chest (brauch ich den Lockpick für) und die Challenge objekte. Auch alle Gräber und Gruften haben immer absolute Priorität da diese Gear und besondere skills geben und sehr viel Spaß machen. Ich befinde mich auch aktuell in einem Grab im zweiten Gebiet (das unterirdische Grab mit dem feuer und den Wölfen). Die Rätsel sind sehr gut gemacht. Herausfordernder als in den beiden Vorteile aber niemals so ungeheuer schwer und frustrierend wie etwa in TR II -IV auf der PS1. Auch sind es weder zuviele noch zuwenig Rätsel. Ich bin allgemein nicht so der Rätselfreund bei games sondern bei mir stehen da eher Erforschen, skills und action im Vordergrund. Natürlich gehören Rätsel vor allem bei TR dazu (allein schon wegen der Materie von Lara als Archäologin) und es ist sehr geil wenn man diese von alleine gelöst kriegt aber zu viel Gerätsel und Gepuzzel kann mir dann doch den Spielspaß ruinieren. Bei Shadow ist es wieder mehr als bei Rise aber nie in frustrierenden Übermaßen. Überhaupt muss ich spider2000 zustimmen das sich dieses Game wieder sehr stark nach classic Tomb Raider anfühlt. Nicht unbedingt wie die PS1 Teile (was auch gut so ist, da deren Steuerung und Frustfaktor ziemlich nervig sein konnten) aber oft fühle ich mich bei diesem Game an TR Underworld erinnert mit den Ruinen und Tempeln in Thailand die denen in Peru hier extrem stark ähneln und die unterirdischen peruanischen Katakomben und Kammern erinnert sehr stark an Xibalba (mexiko) in Underworld. Tatsächlich wird Xibalba in Shadow mehrmals erwähnt. Schöner Throwback für TR Fans. Oft habe ich das Gefühl einen Nachfolger zu Underworld zu spielen aber mit der Lara und Gameplay aus Rise of the TR was in gewisser Maßen ja genau das ist auf das wir immer gewartet haben. Habe damals bei Rise gesagt wie gerne ich wieder Dschungel, Tempel etc. hätte aber mit der neuen Lara und gameplay und Shadow ist im Grunde genau das geworden. Was mir weniger gut gefällt ist das die Action zu sehr zurückgeschraubt wurde. So sehr ich das klassische Erforschen, klettern, schwimmen und die Gräber liebe, ein Aspekt der mir an den beiden Vorgängern so gut gefiel waren die enorm filmartigen und interaktiven Action Sequenzen bei dem alles um einen herum hochgegangen ist und man von einem explosiven und brutalem Moment in den nächsten gesprungen, gerannt und gefallen ist. Diese totalen Adrenalin Momente gibt es bislang überhaupt nicht in Shadow und ich hoffe das dies später noch mehr kommt denn das ist bisher klar mein größter Kritikpunkt. das war in den Vorgängern einfach so etwas mitreissendes und völlig neu definierendes Element. Auch ein paar richtig große Feuergefechte (die man nicht mit stealth lösen kann) wo es wirklich Action galore gibt wie bspw in TR 2013 in dem brennenden Palast oder beim Aufstieg des Turms in Rise fehlen mir bisher in Shadow. Klar ist der Fokus auf Erforschen und Umgebung wieder ne schöne Sache aber die Action sequenzen und Gun Battles hätte man nicht so drastisch runterschrauben sollen. Das fühlt sich dann doch eher wie ein Rückschritt an. Aber das gilt natürlich jetzt erstmal nur für die ersten beiden Gebiete, kann ja gut sein das sich dies noch enorm steigert (Bei Spider-Man bspw. nimmt die Action und das Kämpfen in der 2. Hälfte auch deutlich zu) Etwas was mir auch nicht so gefällt sind diese Orte mit vielen Bewohnern, NPCs, Händlern und sowas. das ist sehr ungewohnt für TR und der erste dieser Orte hat mich dann auch gleich ganz schön bombardiert mit Nebenmissionen, Collectibles. Einfach auch sehr ungewohnt für TR mit so vielen NPCs zu interagieren. Da fehlt dann einfach dieses feeling von Isolation in der Wildniss. Übrigens zu dem Händler habe ich mal ne Frage - der bietet ja scheinbar auch spezielle Pistolen und Gewehre zum Kauf an. Lohnt es sich diese zu kaufen ? Oder ist man besser bedient lieber Upgrades in die standard waffen zu stecken ? Und kann man später noch mehr Taschen bei den Händlern kaufen die einem ermöglichen mehr Ammo und Resourcen zu tragen ? Auch bin ich jetzt auf vieles getroffen was Gear benötigt was ich noch nicht habe wie Lockpick, Shotgun oder Rope Ascender. Kriegt man diese erst sehr viel später ? Meine Eindrücke zur Story schilder ich dann mal später in einem seperaten Post. Mache jetzt erstmal das Grab weiter und dann Nebenmissionen und story. Von der story abgesehen (da hier noch nicht erwähnt) gebe ich dem game bisher eine gute 8. Umgebung und gameplay bisher das beste der (neuen) Reboot trilogie aber der Mangel an großen action szenen bisher verwehrt dem Game noch die 9.
  12. Wobei das nur bedingt stimmt. Es ist richtig das im original TR nur Tiere die normalen gegner waren , aber schon ab TR II standen dann menschliche Gegner im Vordergrund (welcher auch sehr viel action orientierter war). Allerdings gingen TR III und IV dann wieder mehr in Richtung des Originals mit Tieren und übernatürlichen Wesen. Die erste Reboot Trilogie hatte dann einen guten Mix aus Menschen und Tieren (speziell in TR Legend). Doch auch bei der aktuellen Reboot Reihe gab es in jedem Teil auch Tiere als Gegner wie etwa Wölfe, Hunde und Bären. Allerdings nicht in einer großen Vielfalt sondern eher sporadisch. Der neue Teil wird da auch wieder ein Mix sein aus exotischen Tieren und den Trinity Soldaten, die natürlich wieder die Rolle der Bösewichter einnehmen. Auch wenn ich die exotischen Umgebungen mit den wilden Tieren sehr vermisst habe so töte ich aber lieber menschliche Gegner. Da ist der Action und Gore Gehalt höher und als großer Tierfreund töte ich da doch lieber böse, skrupellose Menschen die es verdient haben als Tiere die nur ihrem Instinkt nachgehen.
  13. was hat man als Tomb Raider spieler denn gegen Schlangen lol ? Wenn ich eins in den beiden Vorgängern vermisst habe dann die TR typischen exotischen Orte mit Krokodilen, Raubkatzen, Schlangen, Echsen etc. Bin echt so froh das dieser Teil endlich wieder ne Dschungel location hat. Passt auch viel besser zum Rambo-style gameplay. Dazu muss man sich nur mal First Blood Part II und Rambo (2008) angucken. Ich finds ja auch geil das die trophy für das Killen von gegnern während man mit schlamm bedeckt ist "First Blood" heisst. Das war nämlich 1982 der Titel des ersten Rambo Films und ist natürlich eine Anlehnung an die legendäre szene in First Blood II (1986) wo sich Rambo mit schlamm beschmiert an einer Felswand versteckt ehe er einen feindlichen soldaten mit dem Messer erledigt. Wie ich ja schonmal sagte sind die neuen TR Teile im Gameplay ganz enorm an Rambo angelehnt (vor allem Teil 1,2 und 4 wo er weniger wild durch die gegend ballert sondern sich mit wenig resourcen Waffen bauen und gegner aus dem hinterhalt mit Messer und bogen erledigen muss) und die schlamm Kill funktion und der Name der dazugehörigen Trophy unterstreichen das entgültig. Im ersten TR von 2013 gibt es sogar szenen die fast 1:1 von Rambo übernommen worden sind bspw als Rambo mit einer fackel unter der erde durch wasser schwimmen muss, als er sich selbst verarztet oder natürlich die berühmte szene in Rambo III wo er sich ein schrapnel aus dem Unterkörper holt und dann mit feuer die wunde kautarisiert. Oder seine stealth kills wo er nur mit Messer und Bogen ein ganzes dorf von burmesischen soldaten erledigt um Sarah zu retten (im vierten film) erinnert enorm an Laras Rettung von Sam. Später kriegt Lara dann sogar die explosiv und napalmpfeile die Rambo im zweiten und dritten Teil benutzt. Und wie erwartet gehen im neuen Game diese Referenzen und Anspielungen weiter mit den Mud kills oder der Tatsache das Lara im Dschungel Guerilla krieg gegen feindliche soldaten führt was ja mal fast 1:1 den zweiten Rambo film widerspiegelt. Selbst ihr Messer sieht jetzt ziemlich aus wie das klassische Rambo messer. Herrlich. Lara Croft und John Rambo wär mal ein richtig geiles team up ;) Rambo machen Schlangen übrigens auch nichts aus
  14. Okay meins wurde heute gottseidank verschickt, sollte morgen da sein. Bis dahin werde ich mich heute noch sehr intensiv mit Spider-Man beschäftigen und die ganzen Nebenmissionen in Angriff nehmen.
  15. Bestellen tu ich da auch weiterhin aber ich werde da keine games mehr VORbestellen. Wenn die ihr schönes Versprechen von wegen am Erscheinungstag ist es da nicht einhalten können dann sollen die damit gefälligst auch nicht werben. Das ist glatter Werbebetrug. Ich bestell doch nicht 5 Monate vorher vor nur damit es zwei Tage vorher mal eben um ne halbe Woche verschoben wird.
  16. Habe jetzt bei amazon storniert. Vor 5 Monaten bestellt und trotzdem erst am Dienstag kriegen ist einfach ne Riesen Sauerei die ich nicht toleriere. Habs jetzt mal bei spielegrotte bestellt (Auch wesentlich günstiger dort), mal sehen ob die das gebacken kriegen. Bin immer noch ziemlich angefressen wegen dieser Nummer. Vorbestellen werd ich bei amazon nie mehr.
  17. Also amazon sind ja mal die allerletzten. Habe das Game im April (!) vorbestellt mit Garantie auf Lieferung am Erscheinungstermin und bis heute stand unter Versandstatus auch die ganze Zeit das es am Freitag kommt und auf einmal steht da es würde erst am Dienstag kommen. Ich hab dann erstmal direkt da angerufen und gefragt was das soll aber sie sagten mir nur das es manchmal zu Engpässen und Verzögerungen kommen kann seitens der Lieferanten und sie darum vorsichtshalber Dienstag nun als Liefertermin angeben falls es zu Verzögerungen kommt. Es könnte wohl auch am Freitag da sein aber im schlimmsten Fall eben auch erst am Dienstag. Hat das noch einer hier erlebt ? Finde ich ja schon sehr krass. Man bestellt 6 Monate vorher vor, die machen einem das große Versprechen das es am Erscheinungstermin kommt und dann sowas.
  18. So einfach kann man das nicht abtun. Zumal die Magazine alle ihre Kritiker für verschiedene Genres haben. Spider-Man bspw hat hammer reviews bekommen und die ersten beiden TR Teile haben 85 und 88 bekommen, also deutlich höher als der neue. Es ist ja nicht so als ob TR noch nie sehr gute reviews bekommen hat, da kann man jetzt nicht mit sonem Argument kommen das man sich eh nicht darauf verlassen darf. Es ist eben nicht so das bei einem Game alle Kritiker das Game mit anderen Augen sehen. God of War und Spider-Man haben durch die Bank weg grandiose Reviews bekommen. Wenn man über 40 oder 50 Kritiken zusammenzählt sieht man definitiv einen Trend und einen gemeinsamen Konsensus, darum geht es ja bei Metacritic und co. Und die Kritiken sind im Großen und Ganzen eigentlich ziemlich einstimmig: Was besonders positiv hervorgehoben wird sind die bombastischen Action Einlagen, Grafik, Menge an Inhalt und mehr herausfordernden Klettereinheiten und die Gräber. Was negativ angesehen wird sind die sehr drögen und lahmen Nebenmissionen, das zu oberflächliche und nicht lohnenswert genug aufgezogene Skill und Craftsystem (was fast sogar eine dreiste aber schwächere Kopie der skill und craftsyteme aus Spider-Man zu sein scheint) und Kritikpunkt Nummer 1 ist so ziemlich bei allen Reviews die lahme story und vor allem Laras wohl ziemlich entfremdete und sympathielose Charakterdarstellung die den Lara fans zeitweise ziemlich vor den Kopf stossen und sie sogar an einigen stellen enorm unsympathisch machen soll. Von einem runterschrauben an action wie es manche vermuten kann aber nicht die Rede sein. Im Gegenteil die action soll sehr over the top und bombastisch sein und gilt als eines der highlights des Games. Soviel zum thema weniger action und mehr Rätsel.
  19. Bin jetzt auch etwas schockiert um ehrlich zu sein. Selbst das von mir hochgeschätzte da sehr kompetente und faire magazin Game Informer hat nur 75 gegeben. das sehr bekannte Gamespot hat sogar nur 60 (!!) gegeben. Es ist mit Abstand das TR mit den schwächsten reviews in der neuen Trilogie. Der erste hatte noch 85 bei metacritic, der zweite sogar 88. Der dritte ist dagegen ein ziemlicher Rückschritt im Vergleich. Ich hatte sowas aber ein bisschen befürchtet als es hiess das WB Games hier die Entwicklung übernimmt statt Crystal Dynamics. Genau dasselbe gab es bei der Arkham reihe wo WB Games statt Rocksteady die Entwicklung von Arkham Origins übernahm und es neben einer Unzahl von Bugs auch deutlich schwächere Reviews gab als bei den ersten beiden Teilen von Rocksteady. Leider scheint nun auch dasselbe auf Tomb Raider zu zutreffen. Sehr schade hatte eigenlich auf eine Bewertung von 90 gehofft und eine Steigerung zu Rise of the TR.
  20. Ich hab bei amazon bestellt. Soll auch am Releasetag (Freitag) kommen. Bin mal gespannt. Das letzte game was ich bei Amazon vorbestellt habe war Injustice 2 im Mai 2017 und ich glaube das kam auch genau am Releasetag. Übrigens die internationalen Reviews werden heute um 15:00 Uhr (deutsche zeit) gepostet. Mal sehen wie gut es abschneidet auf metacritic wo der erste Teil 85 und der zweite 88 geschafft hat.
  21. So nach langer Zeit mal wieder hier und muss tatsächlich eingestehen das ich hinsichtlich RE 7 vollkommen daneben lag. Das Game ist der absolute Wahnsinn und in meinen Top 5 aller RE Games. Ich hab das Ding siebenmal am Stück durchgespielt, alles freigeschaltet und Platin geholt. Selten ein RE so sehr gespielt wie 7. Ich habe immer noch ein paar probleme mit dem game (hauptsächlich das es zu sehr vom RE Kanon entfernt ist und zu wenige RE Figuren und Kreaturen bietet) aber ansonsten ist das game trotz Ego Sicht wirklich ein Meisterwerk des Horrors. Auch die DLCs sind der Kracher. Für RE 8 hätte ich genau wie beim RE 2 Remake natürlich gerne wieder mehr RE Charaktere und dann auch unbedingt wieder 3rd person Kamera (Das RE 2 Remake ist wirklich genau das was ich unbedingt wollte und hoffe das RE 8 auch so wird) aber bei RE 7 passt es mit der egosicht da man eh mit neuen charakteren spielt. Also ja ich gestehe sehr voreilig geurteilt zu haben und bin froh wie sehr ich eines besseren belehrt wurde.
  22. Hatte mir jetzt auch mal die PS4 Version von FF VII geholt und vor 2 Tagen die Platin geschafft. Da ich zuvor auch FF XII und FF IX platiniert habe, habe ich jetzt Platin bei allen FF Titeln die ich auf PS3 oder PS4 habe PS4 Version von VII hat enormen spaß gemacht. Texturen sind sehr viel detaillierter als bei der PS3 version und die 3x speed und Zufallskämpfe aus funktionen vereinfachen vieles ungemein und machen das Game sehr viel angenehmer. Wurde auch mein bisher bester run des spiels. Hatte Level 1-3 Limit breaks bereits bevor ich in Junon war und Goldenen Chocobo schon vor dem Underwater Reactor. habe sowohl Emerald als auch Ruby Weapon bereits mit Level 67 und nur mit Cloud erledigt, das war spaßig Einige trophies erforderten einiges an Arbeit wie etwa das Date mit Barret im Gold Saucer oder das Corneo Cloud wählt. 100 Millionen Gil zusammenfarmen klang gigantisch viel, habe ich aber in weniger als 2 stunden geschafft durch das mastern und verkaufen von All materias. Zudem natürlich alle Superbosse besiegen, alle Lv.4 Limits für jeden Charakter lernen, Lv.99 erreichen usw. Keine zu leichte Platin aber auch nicht so völlig übetrieben heftige Trophies wie 10.000 gegner erlegen oder 1000 perfekte sprünge beim seilspringen hinlegen wie bei FF IX. Am Ende war meine Gesamtspielzeit für die Platin bei FF VII rund 45 stunden.
  23. Ich habe in beiden Fällen (FF XV und RE 7) meine Probleme mit gewissen Dingen und Konzeptentscheidungen in diesen Games ja. Ich habe nie gesagt das ich beide spiele vollkommen schlecht finde (Man muss nicht immer gleich so in extremen denken, man kann auch Dinge an einem spiel nicht mögen ohne es gleich zu hassen). Aber ich bin seit 20 Jahren RE und FF Fan. Da werde ich ganz sicher nicht einen der Hauptteile nicht spielen nur weil mir ein paar Dinge und Entscheidungen der Entwickler nicht gefallen. Aber das heisst eben auch das ich mir solche Spiele dann auch sicher nicht für 40 oder 50 euro hole. Ergo warte ich bis beide ca. 30 euro kosten. Die GOTY editionen versteht sich.
  24. Zu Halloween machen sie immer starke RE Rabatte im Store. Da könnte es was werden. RE 5, 6, Remake etc. haben sie in letzter Zeit auch immer wieder für 8 euro im store angeboten.
  25. Danke aber ich will lieber warten bis es das im PSN für 15 oder 20 euro im Angebot gibt. Für 40 euro gefällt mir das Konzept von RE 7 einfach nicht gut genug. Zumal bei mir auf der Liste jetzt erstmal noch FF X, FF VII (PS4) und FF XV Royal Edition stehen. RE 5 und 6 wollte ich mir auch nochmal für PS4 holen. Und im September und Oktober dann Tomb Raider und Spider-Man. Für 20 euro kann ich RE 7 dazwischenschieben aber teurer darf es dann nicht sein.
×
×
  • Create New...