Jump to content

Deathstroke

Members
  • Posts

    2736
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Deathstroke

  1. Da waren die Flugszenen in Pearl Harbor aber um einiges imposanter. Und ein großteil von Dunkirk bestand ja nicht aus Flugszenen. Black Hawk Down basiert auch auf einer wahren Begebenheit aus dem Somalia Krieg, ebenso Apocalypse Now mit Vietnam. Sind viel besser und packender inszeniert mit viel markanteren charakteren als Dunkirk. Saving Private Ryan bleibt ohnehin der ultimative 2. Weltkriegs film. An die Härte und Authenzität der D-day Invasion am anfang (basiert auch auf einem der wichtigsten Ereignisse der Kriegsgeschichte) kommt Dunkirk nichtmal ansatzweise ran. Hinzukommt das Dunkirk die nötige Härte und Brutalität gar nicht aufzeigen kann weil der film für ein PG-13 weichgespült wurde. Da hatten Spielberg (James Ryan), Coppola (Apocalypse Now), Stone (Platoon) oder Scott (Black Hawk Down) schon wesentlich mehr Mut. Hat schon seinen grund warum diese filme alle R-rated sind. Schade aber das du jetzt nur was dazu gesagt hast und gar nichts zu dem was ich über RE 7 geschrieben habe - was ja das eigentliche Thema dieses Threads ist.
  2. Habe mir eine Zusammenfassung des "Not a Hero" DLC durchgelesen. Darin kommen einige intressante Dinge ans Licht. PS: Habe mir übrigens auch versucht Dunkirk anzugucken weil ich Nolan eigentlich ziemlich genial finde und der film extrem gute Kritiken eingefahren hat. War aber absolut nichts für mich obwohl ich historische Kriegsfilme eigentlich sehr gerne mag (z.B Apocalypse Now, Platoon, James Ryan oder Black Hawk Down). Ich fand Dunkirk so wirr und schlicht und einfach lahm und langweilig das ich den film nach ner stunde wieder ausgemacht habe. Das mache ich eigentlich nur ganz ganz selten bei filmen und wirklich nur wenn mich ein Film überhaupt nicht packen kann was hier leider der Fall war. Keine Ahnung wo die guten kritiken daherkamen, das war absolut kein vergleich zu Nolans Meisterwerken wie Dark Knight oder Inception. Aber okay will jetzt nicht zu offtopic werden. Fiel mir nur ein als du Dunkirk erwähnt hast.
  3. So bin fast durch mit Arkham City. Story durch, alle gadgets und upgrades freigeschaltet, alle 440 Riddler trophies/challenges/Rätsel mit Batman und Catwoman abgeschlossen und alle Side Missions beendet. Aktuell mache ich grade die Challenge Maps mit Batman und Catwoman um da noch alle Medals zu holen und die restlichen Trophies zu machen. Ansonsten ist auch City ein grandioses Remaster. Alles ist soviel detaillierter, die neu designten Outfits sind großartig, die neuen Gesichtsanimationen und grafischen Anpassungen an Knight passen großartig. Spiel lief einwandfrei, nie Ruckler, Framerate einbrüche oder Aussetzer gehabt. das bisher beste Erlebnis dieses Spiels. Auch hat mich das nochmal daran erinnert warum Arkham City eines der besten Spiele aller Zeiten ist. Return to Arkham sind auf jeden Fall ein nahezu perfektes Remaster und das beste Erlebnis was man mit Asylum und City haben kann. Jetzt noch hoffentlich ein Remaster zu Origins.
  4. Ja die Zeitexklusivität von Rise hat dem Game enorm hohen kommerziellen Schaden zugefügt. Während das 2013er TR noch mit über 8 Millionen verkaufter Einheiten das erfolgreichste TR aller Zeiten war (Die Zahl ist durch die Definitive Edition später sogar auf 11 Millionen Einheiten angestiegen), so war Rise of the TR auf der X-Box One mit nur 1 Million verkaufter Einheiten ein monumentaler Fail. Auf PC verkaufte sich Rise dann dreimal so gut wie auf X-Box, doch erst mit dem PS4 release kam das Game dann auf 7 Millionen Einheiten und wurde zum Erfolg. Hätte man das Game sofort für alle Plattformen rausgebracht hätte das Game mindestens 10 Millionen verkauft. Man schaue sich dazu nur mal die verkäufe von Rise auf den einzelnen Plattformen an: X-Box: 1 Million PC: 3 Millionen PS4: 4 Millionen
  5. Es kommt Bewegung in die Sache. Square Enix hat offiziell verkündet das man an einem neuem Tomb Raider arbeitet (diesmal bekanntermaßen aber von Eidos Montreal nicht von Crystal Dynamics), welches sich natürlich am Gameplay und stil der letzten beiden Teile halten wird. Man will das Game offiziell 2018 enthüllen und danach soll es laut SE nicht lange dauern bis es erscheint. Für mich deutet alles darauf hin das sie das Game spätestens bei der E3 enthüllen werden und es dann sicherlich November/Dezember 2018 erscheint. Das wäre auch ziemlich genau 3 Jahre nach dem Release von Rise of the TR. Ich bete nur das es diesmal keine Zeitexklusivität für X-Box One oder Switch gibt sondern es dann auch zeitgleich auf PS4 kommt. Die enorm schlechten Verkaufszahlen von Rise waren Square da hoffentlich eine Lehre.
  6. Ja das fiel mir auch negativ auf, ist aber fast nicht der Rede wert. Dafür sind die Effekte der Umgebung, die neuen Details im Batsuit, Regen etc. einfach der Hammer. Bei Asylum und City wurden wie gesagt viele Charaktere dem Aussehen aus Knight angepasst. Bei Penguin fällt das besonders auf. Intressanterweise wurde Batmans Gesicht in City wiederum nicht neu gemacht wie bei Asylum. Dafür wurden etwa die Kostüme enorm überarbeitet, speziell bei Catwoman sieht man jetzt das ihr Kostüm aus schwarzem Latex über einem dunkelgrünem Stoff besteht. Bin jetzt aktuell bei City kurz vor dem Kampf gegen Mister Freeze.
  7. Da ich ein riesen fan der Reihe bin hatte ich schon immer vor mir das Remaster zu holen obwohl ich die Games auch auf PS3 habe. Waren mir für 50 euro nur immer zu teuer. Als Amazon es dann endlich für 20 hatte habe ich dann sofort zugeschlagen. Die Remaster lohnen sich aber nicht nur wegen dem besseren controller sondern auch einfach wegen der enormen grafischen Verbesserungen bei den Charaktermodellen. Diese Games sahen nie besser aus und gerade Batman oder Catwoman haben jetzt viel bessere Outfits als in den Originalen. Viele der Charaktere wurden vom Look her auch an Arkham Knight angepasst. Jokers Haar ist jetzt dunkler und sein Gesicht und Augen wie in Knight. Penguin hat jetzt das selbe Gesicht wie in Knight, Ivy wurde auch stark an Knight angepasst. Bane sieht auch um einiges beeindruckender aus mit viel mehr Venom effekten. Da wurde schon ordentlich an Arbeit reingesteckt. Aber installiere unbedingt die aktuellsten Patches für beide games bevor du spielst - sonst kriegst du Framerate probleme und Aussetzer. Ich bin jetzt bei City davor Penguins Kommunikations jammer zu zerstören um ins Museum zu kommen.
  8. Falscher Thread. Hier solls doch bitte um die Arkham games gehen. Natürlich kannst du gerne einen Thread für die Batman Telltale games aufmachen, aber bei diesen handelt es sich um ganz andere Games, anderes universum und andere Entwickler. Darum bitte nicht hier. Übrigens muss ich dir widersprechen. jetzt einige stunden Arkham City gespielt und das Game läuft vollkommen perfekt. Keine ruckler, keine Soundaussetzer, gar nichts. Alles läuft wunderbar flüssig, Sound ist diesmal auch fehlerlos, Grafik ist wie bei Asylum ein deutlicher Sprung nach vorne im Gegensatz zum Original. Vor allem Catwomans outfit ist einfach nur der Hammer. Man sieht jetzt die ganzen verschiedenen Stofftexturen und das sieht fast wie ein neues Outfit aus. Batman sieht auch sehr detailliert aus. Das einzige was mich etwas stört das das Cape nicht denselben farbton hat wie Batmans maske sondern in helleren Umgebungen fast eher hellgrau statt schwarz aussieht. Überhaupt ist das City remaster viel heller vom Kontrast als das original was aber bis auf Batmans cape sogar viel besser aussieht als vorher. Technisch ist City wie gesagt fehlerlos. Einfach die aktuellsten Patches installieren und beide Games laufen astrein.
  9. Ich habe auch alle Teile auf PS3 schon zigmal durchgespielt (die Arkham Games gehören zu den games die ich am öftesten durchspiele) Lies einfach oben was ich über das Asylum Remaster geschrieben habe, da dürfte sich deine Frage eigentlich von selbst beantworten ;) Ach ich reposte es dann einfach nochmal xD
  10. Origins ist nicht von Rocksteady, darum nicht dabei. Ich mag Joker aus Origins auch am liebsten, aber finde nicht das er in Asylum kindisch war. Der hat ja massenweise Leute in dem game getötet und vergast bis zum Abwinken. Dieser over the top schwarze humor ist nunmal 100 % comic Joker. Ich fand das Joker in Asylum sogar einige seiner grandiosesten Momente hat und einige seiner witzigsten Sprüche. Dark Knight Joker sollte man ohnehin nicht zum Vergleich nehmen. Nolan hat da Joker absichtlich auf real life getrimmt und dabei dessen Humor und Theatralik aus den comics vollkommen über Bord geworfen. hat schon seinen grund warum Mark Hamill als der definitive Joker verehrt wird. City dürfte eigentlich keine Probleme haben da hier sogar kein framerate lock wie bei Asylum drin ist. Für City und Asylum habe ich jeweils nen 8 GB Patch installiert. Danach lief Asylum ohne Probleme, denke das dies bei City auch so sein wird. Hab bei Asylum jetzt die story durch und auch alle story trophies geschafft. Von den Riddler sachen fehlen mir nur noch zwei der Joker teeth im West Arkham bereich, kann die aber einfach nicht finden. Fürchte schon das dies irgendwie ein Glitch sein könnte denn ich habe jeden Meter abgegrast und sie sind einfach nicht da. Werde mich als nächstes jetzt mal an die Challenge Maps machen. UPDATE: Okay hab die letzten Joker teeth gefunden, die waren in dem Tunnel zwischen East und West Arkham versteckt^^. Die Challenge Maps machen auch voll Laune, nur sind die mit Joker (der seine eigenen Maps hat) scheinbar von vorherein auf "extrem" eingestellt. das war ganz schön heftig, aber sehr spaßig. Hab Asylum damit jetzt komplett durch und morgen fange ich dann mit City an.
  11. wow schon wieder fast ein Jahr her seitdem hier was geschrieben wurde. Ich hab mir jetzt endlich Return to Arkham (Asylum und City für PS4) zugelegt, Amazon hatte es im Angebot für 20 euro. Und wow was ein remaster. Die Grafik wurde wirklich MASSIV überarbeitet. Habe bisher erstmal nur Asylum gespielt und das ist echt ein vollkommen neues Erlebnis. Man sieht jetzt jedes Detail im Batsuit, bis hin zu den Texturen des stoffes. Zudem ist das Cape nun auch viel schwärzer und man hat Charakteren wie Joker und Ivy dem Arkham Knight look näher gebracht. Ausserdem regnet es nun auf der Insel und Batmans Kostüm hat nun regeneffekte, ähnlich wie in Knight. Der Farbton ist auch anders als bei der PS3 Version und nun mehr in einem hellerem Blauton gehalten als der dunkle Grünton im Original. Das macht eine Menge aus. Die Umgebung ist nun viel besser zu erkennen, vor allem wenn man draussen unterwegs ist. Da wurden Pflanzen, Büsche und wassereffekte im Grunde komplett neu gemacht. Asylum soll wohl ursprünglich ein paar framerate Probleme gehabt haben was zu Rucklern führt aber nachdem ich den neuesten Patch installiert hatte, habe ich null framrate Probleme gehabt und keine Ruckler. Alles läuft genauso wie beim original. Das remaster läuft sogar etwas flüssiger was die Bewegungen angeht. Einmal ist mir das Game mal abgestürzt, aber das kam erst nach über 6 stunden einmal vor. Am Sound habe ich aber was auszusetzen. Die stimmen sind in gewissen szenen mal leiser und mal lauter. Mal versteht man alles klar, dann in anderen szenen spricht Batman so als ob ich den sound runtergedreht hätte. das ist etwas nervig. Cool auch das beim Remaster alle Inhalte der GOTY dabei sind, sprich man kann alle extra maps spielen und man kann die normalen Challenge maps auch mit Joker spielen ! Da ich nie die GOTY hatte konnte ich bisher noch nie mit Joker spielen, darauf freue ich mich jetzt wie bolle. Zu Arkham City kann ich noch nicht soviel sagen da ich erst Asylum 100 % abschliessen will (Story, Riddler sachen etc.) bevor ich mich an City mache. Ich weiss aber das es auch bei City enorme grafische Verbesserungen und Änderungen gegeben hat, alle DLC Inhalte an Bord sind und man beim Remaster von anfang an die story mit allen Kostümen spielen kann (bei der PS3 version ging das erst wenn man das spiel durchgespielt hatte). Asylum war bisher immer so mein am wenigsten beliebte Teil (Sie sind alle geil, darum sage ich absichtlich nicht "schlechtester Teil") da hier noch nicht open world existiert, viele Gameplay mechaniken der späteren Teile fehlen, viele Charaktere noch nicht dabei sind und die Grafik am schwächsten war aber ich muss sagen das das Remaster das Game enorm aufwertet und qualitativ sehr viel hochwertiger macht als das original. Will mir gar nicht ausmalen wieviel geiler Arkham City wohl ist im Remaster.
  12. okay damit hätte ich jetzt nicht gerechnet. Danke auf jeden Fall.

  13. Habe das noch ergänzt. Und Freak IST eine Beleidigung. Eine soziale Herabsetzung mit den man andere ausgrenzt und als niedere Menschen darstellt. Wie meine Beispiele auch gezeigt haben. Geek oder Nerd wäre keine Beleidigung, das ist es wie Fans wie ich allgemein angesehen werden. Freak ist eine absolute Beleidigung, welche zudem auch noch menschenverachtend und herabsetzend ist. Wie ich schon sagte: Pray. Mir jetzt auch vollkommen jacke ob ich jetz ein paar Wochen gesperrt werde. Leuten wie dir MUSS die Stirn geboten werden und gezeigt werden das sich unsereins NICHT mehr an den Pranger stellen lässt.
  14. Du hast überhaupt keine Ahnung von meinem Privatleben und was du hier geschrieben hast waren einfach nur unverschämte Tiefschläge und Beleidigungen. Du bist so ein richtig typischer Spießer der dann alle die nicht in seine Norm passen als "Freaks" abstempelt und sie als Aussenseiter darstellt. Genau wie die typischen Bullies und Mobber in der Schule. Dann geh doch mal zur Comic Con, E3 etc. und sag den Leuten da das sie mit über 30 keine Leidenschaft mehr an den Tag legen dürfen für ihre Hobbies. Ich kenn viele Leute die sogar älter sind als ich und diese Leidenschaft haben. Allein unter Comic und Filmfans besteht diese Kultur aus Menschen sämtlicher Altersklassen. Aber klar wir sind alle Freaks und du bist der Normalo. Grade DU mit deinen frauenfeindlichen Attitüde und deinen porno sprüchen. Wenn hier einer ein Freak ist dann mal du und nicht Leute die mit Begeisterung und Leidenschaft ihre FREIZEIT sich ihren Hobbies widmen. Du bist einfach nur der typische Mobber der in der Schule immer die Aussenseiter fertig gemacht hat weil sie ihm nicht in seine Norm passen. Deine Aussagen jetzt die so unverschämte persönliche Beleidigungen und verätzende Abwertung eines anderen Menschen Lebens sind machen nur noch mal deutlich was für ein abgrundtiefes menschliches Schwein du eigentlich bist. Aber leute die einer Fankultur angehören sind von von Schweinen wie dir schon immer sozial ausgegrenzt und niedergemacht worden, das ist nichts neues. Seien es die gamer, die comic fans, die Horror fans usw. Du bist der typische Henry Bowers oder Buddy repperton. Und aufpassen kannst du auch nicht. Ich sagte bereits das Hobbies eben NICHT das wichtigste im Leben sind und das es sehr wohl Dinge wie Arbeit und Familie gibt die vorgehen. Ich habe immer nur von der persönlichen FREIZEIT gesprochen. Aber das hast du dann bequemerweise natürlich ignoriert. Passt ja so auch nicht ins Gesamtbild. Aber klar ich bin der Freak und du weisst wie sich Erwachsene zu verhalten haben lol. Wenns nach dir geht sind quasi alle Cosplayer, professionelle tournament player, intensive forenposter, twitch gamer, youtuber etc. also alles freaks weil sie nicht deiner Norm des "erwachsenen" entsprechen und ja keine echte Leidenschaft und Aufregung mehr für ihre Hobbies zeigen dürfen sobald sie über 30 sind. Du erinnerst mich grade ganz extrem an die Dursleys aus Harry Potter, vor allem Petunia als sie Harry als abnormalen Freak beschimpft weil er nicht ihrer Norm der von ihr angesehenen Gesellschaft entspricht. Einfach nur weil er zu einer Welt gehört die sie nicht versteht oder ablehnt. Oder wie der Faschist der nen Ausländer verprügelt weil dieser durch seine Hautfarbe, Religion oder Sprache von der gewohnten Norm abgegrenzt ist. Du bist der typische Mob der bspw. bei den X-Men die Mutanten alle als Freaks bezeichnet und entweder wegsperren oder vergasen will weil sie anders sind. Kurz gesagt: Du bist das Arschloch dieser Geschichte der alle die nicht seiner Vorstellung des Vorbildsbürgers und Erwachsenen entsprechen als "Freaks" an den Pranger stellt. Ich habe mein ganzen Leben lang Leuten wie dir die Stirn geboten und bekämpft. Und werde das bis zu meinem letztem Atemzug auch weiter tun. Ihr Faschos, Mobber und Bullies die uns die nicht in euer Weltbild passen als Freaks an den Pranger stellt. Ihr seid der größte soziale Abschaum von allen. Und du bist kein Fan, du bist ein leidenschaftsloser Wannabe, der es nichtmal wert ist teil der Gamerkultur zu sein und wahre Fans niedermachen muss um sich besser zu fühlen um seine eigenen Unterlegenheitskomplexe zu kompensieren. Es ist lange her seitdem ich jemanden so abgrundtief gehasst habe wie dich. Und ich meine wirklich blutroten, kochenden HASS. Im Internet habe ich noch nie in all meinen 15 Jahren Online Daseins jemanden so gehasst den ich noch nichtmal einmal persönlich getroffen oder gesprochen habe. Bete das wir uns niemals begegnen im real life. Fucking pray.
  15. Okay klar, es gibt natürlich deutlich wichtigere Sachen im Leben als Games oder Filme. Das steht ausser Frage. Und das Familie da Vorrang hat ist auch richtig so, nichts ist wichtiger im Leben als Gesundheit und Familie. Wenn also jemand nur noch sehr wenig Zeit für seine Hobbies hat weil die Familie vorgeht dann ist das natürlich gleich ne ganz andere Sache und auch vollkommen nachvollziehbar. Aber wie du schon sagst da wird dann eben die Familie zur Nr.1 Leidenschaft die man verfolgt und der man sich mit allem was man hat hingibt. Mir geht es darum das man nicht mit dieser "Ach egal" Einstellung an die Sachen herangehen sollte die einem viel bedeuten. Und auch wenn andere Sachen einen höheren Stellenwert einnehmen kann man ja trotzdem noch in der freien Zeit die man dann hat (auch wenn es weniger ist als vorher) mit dieser Leidenschaft dabei sein. Wenn ich später meine eigene Familie habe wird diese auch immer Vorrang haben und die zentrale Stelle in meinem Leben einnehmen aber trotzdem werde ich dadurch nicht meine Leidenschaft und Enthusiasmus für meine Hobbies verlieren. Die müssen dann halt nur zeitlich hinten angestellt werden, ähnlich wie diese ja auch keine Rolle spielen wenn ich arbeite. Dann wird sich auf Arbeit konzentriert. Und in der Freizeit dann auf die Hobbies. Aber dann auch wirklich mit Feuer und Leidenschaft. Aber ich denke das ist auch der Grund warum grade in diesem Forum nur noch so wenig passiert. Weil einfach sehr viele diese Mentalität des Desintresse angenommen und ihre Leidenschaft für diese Games mehr oder weniger aufgegeben haben. Und wenn die meisten alle nur noch so "Ach egal" drauf sind, dann ist da natürlich auch wenig Motivation sich noch groß im Forum hier damit zu beschäftigen. Ich bin da scheinbar einer der wenigen die sich gegen dieses monotone Abstumpfen der eigenen Leidenschaft und Motivation auflehnen und immer noch mit soviel Feuer bei der Sache sind wie früher.
  16. Und genauso werde ich NIE denken. Einem echtem Fan ist es nicht egal wann die Sachen auf die man hinfiebert erscheinen. Wo ist denn da noch die Leidenschaft, der Hype, die magie der Aufregung. Ich hoffe das ich niemals so abstumpfen werde das es mir bei den Dingen von denen ich Fan bin egal ist wann die rauskommen. Und mit dem Alter hat das mal so gar nichts zu tun, das ist deine Ausrede dafür das du als Fan deine Leidenschaft verloren hast. Schau dir doch mal an wieviele erwachsene auf E3 und co. immer noch mit soviel Feuer und Begeisterung bei der Sache sind. Wo in Foren jeder neue screenshot, jedes neue detail, jedes neue video mit Begeisterung diskutiert wird. Star Wars ist da ein schönes Beispiel. Unzählige erwachsene Menschen die da in Foren über hunderten von Seiten jede neue Info, jedes Gerücht, jedes Bild und jedes Video mit so gewaltiger Leidenschaft, Aufregung und Feuer diskutieren. Du wirst nie einen SW Fan treffen dem es egal ist wann die Filme, Serien etc. rauskommen. Echte Leidenschaft. Deine Ansichtsweise die du hier präsentiert ist die perfekte Verkörperung dessen vielen abhanden gekommen ist und wie ich als Fan NIEMALS sein möchte. Diese "Ach egal" Haltung ist ja schlimmer als wenn man die spiele haten würde. Da wäre wenigstens Leidenschaft hinter. Wie ich schonmal sagte - Traurige Entwicklung.
  17. Für dich vielleicht, für mich als jahrzehntelanger Fan sicherlich nicht. Genausowenig wie es mir nicht egal ist wann Filme, Serien, Comics, Bücher etc. auf die ich hinfiebere rauskommen. Im Gegenteil wenn mir die warterei auf einmal nichts ausmacht (wie etwa bei FF XV oder RE 7) ist das ein ganz schlimmes Zeichen, weil es heisst das ich nicht mehr diese Leidenschaft und "Fieber" habe wie ich es sonst immer verspüre. Diese immense Vorfreude ist für mich ein ganz wichtiger und essentieller Teil des Fanseins, wenn das weg ist und sich dieses "Ach egal" feeling einstellt dann ist das zumindest bei mir ein sehr schlechtes Zeichen. Bei Injustice 2 bspw. konnte ich 2 Tage vorher nichtmal mehr schlafen vor Aufregung. Das ist für mich die Magie des Fanseins und ich will auf keinen Fall niemals an den Punkt kommen wo mir das abhanden kommt und ich nur noch so drauf bin "ach egal wann es kommt, spiele ich bis dahin halt was anderes" So ein Mensch war, bin und werde ich als Fan NIE sein sondern ich werde immer mit totaler Leidenschaft, Herzensblut und Aufregung dabei sein. Da will ich auch gar nicht der erwachsene sein der das alles ganz rational und lässig sieht. Da will ich wie das Kind unterm Weihnachtsbaum sein. Und wenn ich das bei etwas von dem ich Fan bin nicht mehr bin ist das ein ganz ganz schlechtes Zeichen. Traurig das so viele von euch diese Magie, diese Aufregung und Hypen abgelegt haben. Für mich war gerade das immer eines der schönsten Sachen am Fansein und in Foren unterwegs sein um genau diese Leidenschaft mit anderen zusammen zu erleben.
  18. Naja aber wir können ja nicht alle so reich sein das wir uns alle Systeme leisten können Würde meine PS4 kaputtgehen (Weshalb ich enorm behutsam damit umgehe), könnte ich mir nichtmal einfach ne neue holen. Ich hab damals übrigens mit dem SNES angefangen und mein erstes game von dem ich so richtig Fan war, war Street Fighter II. Das war so 1994. Damit hat für mich alles angefangen. Zu Playstation kam ich erst 1998 und mein erstes PS1 game war Tekken 3, welches auch der erste Franchise war von dem ich Fan wurde. Sowohl für PS2 als auch PS3 waren meine ersten Games dann auch immer Tekken (Tekken Tag 1 und Tekken 6). Nur bei der PS4 wurde diese Tradition erstmals gebrochen und Arkham Knight war mein erstes. Tekken 7 war diesmal sogar erst mein 9. game (Lag daran weil es erst so spät rauskam^^) Nach Tekken 3 kam dann Resident Evil 2 und das war der Anfang meines RE Fandaseins, das war im November 1998. Mein erstes Tomb Raider kam dann Weihnachten 1998 (TR III) und im Jahre 1999 wurden dann TR I und II nachgeholt, ehe Ende 1999 TR IV kam. Ebenfalls 1999 wurde ich Final Fantasy fan durch FF VIII im Oktober 1999 (mein erstes FF war VII ein paar Monate zuvor aber damals kam ich mit FF irgendwie noch nicht so zurecht und war auch von der Knuddeloptik der Charaktermodelle abgeschreckt, weswegen ich erst durch VIII zum Riesenfan wurde. Inzwischen steht VII aber in meiner persönlichen Liste sogar höher als VIII). Nach TR IV muss ich zugeben das mein Intresse an TR merklich nachliess weil die Games immer schlechter wurden. TR Chronicles (2000) habe ich sogar ausgelassen und bis heute nie gespielt. Ich war dann 2003 sehr gespannt auf TR Angel of Darkness da es das erste PS2 Game der Reihe war, war dann aber (wie so viele) massiv von dem Game enttäuscht. So sehr das ich die TR Reihe sogar aufgegeben und damit leider 2005 das (großartige) TR Legend verpasst habe. Tatsächlich habe ich Legend dann erst 2012 (!) spielen können als es auf PS3 remastert wurde. Ich bin dann 2007 zu TR zurückgekehrt durch das grandiose (und was classic Lara angeht unerreichte) TR Anniversary, da dieses ein modernes Remake des ersten Teils war was mich dann dann als Fan der alten Teile doch enorm gereizt hat. Gottseidank denn nicht nur war Anniversary das perfekte Remake sondern es brachte mich auch zur Reihe zurück nach 4-jähriger Abwesenheit. Als TR Underworld dann 2008 erschien war ich schon wieder voll drin und fand dieses Game trotz ein paar technischen Mängeln unglaublich toll gelungen. 2012 kam dann die TR Trilogy für PS3 was es mir endlich ermöglichte auch Legend zu spielen, welches mich enorm begeistert hat. Was Classic Lara angeht ist die TR Trilogy für mich ohnehin die perfekte Umsetzung und das purste TR Erlebnis. Ich muss gestehen das ich SEHR gegen den Reboot 2013 war. Laras neues Modell und Darstellung schien total anders als die classic Lara zu sein und man schien sich mehr an Uncharted als an TR zu orientieren. Als TR Purist war ich sehr entsetzt von den ersten Infos und Trailern. So sehr das ich das Game (genauso wie das Devil May Cry Remake) boykottiert habe. Erst als es dann 2014 im PSN im Angebot war, habe ich dann mal zugeschlagen und war enorm überrascht wie sehr Laras Charakter doch beibehalten und die klassischen elemente mit dem neuen verbunden worden waren. Tatsächlich war ich überrascht wie unglaublich viel Spaß mir vor allem das neue Gameplay machte mit dem open world und der viel intuitiveren und dynamischeren Action Steuerung. Inzwischen eines meiner meistgespieltesten Spiele überhaupt. Schön fand ich das man Laras modell dann in der PS4 Version sowohl als auch in Rise wieder mehr der classic Lara angepasst hat. Devil May Cry Remake boykottiere ich aber weiterhin denn das ist nie und nimmer der Dante , der seit 2001 so ziemlich mein liebster männlicher videogame Charakter aller Zeiten war. Aber das ist ein Thema für sich. Nun nochmal zurück zu dem Thema der Zeitexklusivität von Rise of the TR für X Box: Für mich war das eine bodenlose Unverschämtheit den langjährigen und treuen TR Spielern auf Playstation gegenüber, welche auch den absoluten Großteil der TR Spieler ausmachen. Zumal sich SE und Crystal damit übelst selbst geschadet haben. Rise hat sich bis heute nur rund 3 Millionen mal verkauft, die meisten davon auf PS4 und PC. Auf X Box hat sich das Game nichtmal 1 Million mal verkauft. Zum Vergleich - Tomb Raider 2013 das zeitgleich für 360, PS3 und PC erschien hat sich bis heute 8.5 Millionen Mal verkauft und ist das erfolgreichste TR aller Zeiten. Sprich es war mehr als DOPPELT so erfolgreich wie Rise. Ohne diesen zeitexklusiven Mist für Microsoft hätte sich das Game mit Sicherheit mindestens 7 Millionen mal verkauft - mehr als doppelt soviel wie es sich im Endeffekt verkauft hat. Und ganz ehrlich ich finde es richtig gut das SE und Crystal damit so auf die Fresse gefallen sind. Hoffentlich haben sie ihre Lektion gelernt.
  19. Wir lagen beide falsch lol. Last of Us 2 wurde auf der Playstation Experience im Dezember 2016 angekündigt, habs grade nochmal nachgeschaut. Und ja klar, ganz egal auf welches Game man wartet, es kommen bis dahin IMMER andere gute Spiele raus aber das hat für mich keine Relevanz. Nur weil andere gute Spiele bis dahin kommen heisst das für mich nicht das ich trotzdem ewig auf andere Spiele warten will. Grade als Fan. Wann und auf welchen Plattformen ein Spiel erscheint ist für mich abseits der Qualität eines Spiels immens wichtig. Ich bin bis heute extrem angepisst das SE und Crystal bei Rise diesen Scheiss mit der Zeitexklusivität für X Box gemacht haben, damit haben die bei mir sehr sehr viel an Sympathie eingebüßt. Ähnlich wie Capcom damals 2001 mit Resident Evil wo verkündet wurde das die neuen Teile erstmal nur noch für Nintendo kommen werden. Als Playstation Spieler mit Herz und Seele seit fast 20 Jahren ist sowas für mich alles andere als irrelevant.
  20. Ja vor Ende 2018 wird das sicher nichts. Ein Jahr Wartezeit ab Ankündigung sind sicherlich Minimum. War bei Rise auch so (Welches aber bereits 2 Jahre nach TR 2013 kam). ich bete nur das Shadow nicht auch erst ein jahr exklusiv auf X-Box oder gar Switch kommt. Diese Pariser Show scheint ja auch ein immer größerer Event zu werden. Letztes Jahr haben sie da Last of Us 2 angekündigt.
  21. Ja so langsam kann da echt mal was kommen. Ich meine es gibt ja sogar schon diverse Concept Arts von dem Game. Und auch der Titel ist ja schon geleakt. Der Release von Rise ist jetzt auch fast 2 Jahre her.
  22. Ich hoffe nur das die endlich mal Shadow of the Tomb Raider offiziell ankündigen. Auchs wenn nicht mehr von Crystal Dynamics sein wird, da diese aktuell ja an Marvels Avengers game arbeiten.
  23. Ich bin Fan der TR Games seit 1998 und auch wenn das Reboot eine neue Richtung eingeschlagen hat die sich teilweise sehr an Uncharted orientiert und natürlich nicht mehr das classic Lara feeling hat (Aber dafür gibt es ja die TR Trilogy, da kommt in Sachen classic Lara sowieso nichts ran), so ist der Reboot der Inbegriff davon gewesen wie man mit klassischen Elementen etwas neues macht. Vom Konzept her ist es ja trotz allem noch Tomb Raider - klettern, hangeln, schätze finden, Gräber erforschen, Rätsel lösen, Tiere und feindliche Söldner bekämpfen. Alles dabei. Nur eben gemischt mit vielen neuen Elementen die das Konzept von TR auf einen anderen Level gehoben haben. Grade der open world aspekt, die intuitivere Action steuerung die auf modernen 3rd person shootern basiert und die blutigere Gangart machen das ganze zu einer völlig neuen Erfahrung. Obwohl mir die toughe, athletische , erhabenere Lara besser gefiel als die neue, nicht so reife und sehr viel verwundbare Lara so war TR 2013 für mich eines der besten PS3 Games überhaupt, das ich fast 10 Mal bis heute durchgespielt habe. Rise of the Tomb Raider fährt die action etwas zurück und geht wieder mehr auf klassische Aspekte wie Erforschen, Rätsel, Klettern aber alles im Gameplay stil des Vorgängers und wenn action dann richtig. Zudem wurde das Gameplay nochmal wieder mit zahlreichen Verbesserungen erweitert, vor allem was Stealth action angeht. Für mich 2016 das PS4 Game des Jahres gewesen und gibt für mich als 20 jahre langen TR Fan keinen Grund warum man dieses Juwel meiden sollte. PS: Games sollte man genau wie Filme grundsätzlich im O-Ton erleben ;)
  24. War ja nur eine (nicht so ernst gemeinte) Überlegung
  25. Entweder meinte er das sarkastisch oder er ist einfach zu jung dafür xD
×
×
  • Create New...