Jump to content

Deathstroke

Members
  • Posts

    2736
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Deathstroke

  1. Ich denke sowas ist auch eher für RE Fans gedacht als für richtige Brettspieler.
  2. Avatar ein meisterwerk ? Sry da musste ich jetzt laut loslachen. Visuell grandios aber Story , Charaktere und so ziemlich alles andere ist sowas von flach und kitschig. Pocahontas mit blauen CG Schlümpfen XD Schau dich mal um in Filmforen und dergleichen. Da lachen die meisten über Avatar und kaum einer sieht den Film als Meisterwerk an. Ebensowenig wie Titanic. ich dachte echt erst du machst Witze. Grade bei älteren Filmfans kommen grade diese beiden Filme gar nicht gut weg und die meisten sind der Meinung das Cameron seit T2 kein wirkliches Meisterwerk mehr abgeliefert hat. Avatar ein Meisterwerk, ich werd nicht mehr. Und natürlich bewertet man Filme nach tatsächlichen Kriterien wie Story, Inszenierung, Schnitt, Technik etc. Sowas machen Meisterwerke erst aus. Sry Meinungen in allen Ehren aber was du hier grad geschrieben hast, ist wirklich realitätsfremd ohne Ende. Als wenn du überhaupt kein Konzept davon hast wie Filme bewertet werden. Dann kommt da natürlich auch sone Lachnummer wie Avatar als Meisterwerk zu bezeichnen bei raus. Nichts für ungut aber ich bitte dich. Mit solchen Aussagen wird man in Filmforen ja ausgelacht.
  3. Nö das lag sicherlich nicht allein an Cameron. Nicht falsch verstehen, er ist einer meiner absoluten Lieblings Regisseure, genau wie Scott aber der Erfolg von Aliens ist definitiv nicht allein Cameron zu verdanken. Es ist genauso wie ich gesagt habe - Aliens ist ein Meisterwerk weil es absichtlich NICHT Scotts Alien wiederholt (wie das so viele sequels getan hätten) sondern weil es in eine komplett andere Richtung ging und dabei aber vor allem nicht andere kopiert sondern was eigenes macht. Der Film hat seine ganz eigene Identität und Flair statt sich bei anderen was abzuschauen und zeigt die Thematik auf ganz neue Weise auf. Aber das lag nicht nur an Cameron. Es gibt sehr viele grandiose Regisseure die das ebenfalls meisterhaft hätten umsetzen können. Ich sag nur Spielberg, Scorsese, de Palma, Donner, Coppola und wie die großen damals alle hiessen. Finde ich immer dämlich wenn man sagt "Nur der und der Regisseur können das". Schwachsinn es gibt viele absolute Weltklasse Regisseure die so gut wie alles machen können. Und Ridley Scott hat durch Prometheus und Covenant ganz schön an Ansehen eingebüßt. Die kamen nämlich nichtmal ansatzweise so gut beim Publikum an wie die ersten beiden filme. Vor allem Prometheus hat viele Alien Fans gegen Scott aufgebracht. Ich persönlich mag beide Filme und Covenant hat wieder so richtig geile und oberbrutale Alien action (Und Fassbender ist sowieso einer der geilsten Schauspieler unserer Zeit) aber mit Alien oder Aliens können diese bei weitem nicht mithalten. Scott ist ohnehin so ein zweischneidiges Schwert. Der liefert solche Weltklasse filme ab wie Alien, Blade Runner, Gladiator etc. hat aber auch schon absolute Nieten zustande gebracht wie Exodus oder The Counselor. Auch viel vom Prädikat "gut aber nicht weltbewegend". Scott ist jemand der viel schwankt in Sachen Qualität. Naja und Cameron ist auch nicht mehr das was er mal war. Von seinen Terminator und Aliens Tagen ist er heute weit entfernt. Visuell immer noch der unbestrittene Meister aber True Lies, Titanic und Avatar waren nicht gerade erzählerische Meisterwerke. zudem hat er Terminator 5 als besten film seit T2 gepriesen (während der film von vielen sogar als der schlechteste Teil angesehen wird) und jüngst tatsächlich den phänomenal grandiosen Wonder Woman als "Rückschritt" bezeichnet (wofür er ordentlich shitstorm bekommen hat und sogar Flak von der WW Regisseurin Patty Jenkins). Denn ganz ehrlich, Wonder Woman ist besser als alles was Cameron seit Aliens gemacht hat. Naja zumindest kehrt er jetzt als Produzent und Mastermind von Terminator zurück (wenn leider auch nicht als Regisseur). Aber die drei Avatar Filme die er jetzt unbedingt machen will die braucht doch jetzt wirklich keiner. Soll lieber wieder R-Rated scifi actioner machen, das kann er am besten. Also ja, Aliens trägt natürlich seine Handschrift, war aber sicherlich nicht nur ein Meisterwerk wegen Cameron sondern wegen vieler Faktoren die einfach perfekt in dem Film zusammenkamen. Von Story zu Inszenierung zu Musik zu Darstellern zu Ausleuchtung, Drehbuch und Produktion. Aber vor allem weil der Film die Eier hatte den Vorgänger (oder andere Franchises) nicht zu kopieren sondern etwas eigenes auf die Beine zu stellen und seine eigene Identität erschaffen hat. Ähnlich wie das bspw. Resident Evil 4 gemacht hat. Ich hab schon seit Jahren in Foren immer wieder gesagt das RE 4 genau das gemacht hat, was Aliens gemacht hat. Die Franchise und Materie genommen und anstatt die Vorgänger zu kopieren was neues und frisches mit mehr action auf die Beine gestellt hat. Und RE 4 war ein Vorzeigeschild, der Wegbereiter. Wie viele horror games und 3rd person shooter und Action Adventure sind bis heute von dem beeinflusst und inspiriert was RE 4 damals erschaffen hat ? Von Evil Within zu Gears of War, Uncharted, Tomb Raider. Die alten RE Teile waren da mehr wie der erste Alien und die neueren mehr wie Aliens. So habe ich das immer gerne verglichen. Von survival horror zu Action Horror. Sehr unterschiedlich aber beides auf seine Weise gut und vor allem mit hauseigenem Feeling und einer eigenen Identität. Und das meinte ich im vorigen Post damit das RE früher vorne weg gegangen und mit eigener Identität angeführt hat. Games wie RE 1 und 2 oder RE 4 oder 5 haben das Genre definiert und angeführt. Andere haben sich an RE orientiert. Die ganze Branche wurde durch RE in eine neue Richtung gelenkt. RE war das Vorzeigefranchise, der Wegbereiter. Und jetzt ? Man folgt und kopiert nur noch andere Franchises. Von Filmen zu Games. RE 7 ist ein gutes und enorm effektives Horrorgame aber es hat keine eigene Identität. es ist Texas Chainsaw, es ist Evil Dead, es ist Silent Hill, es ist Doom. Es ist Best of Horror. Aber es ist nicht mehr Resident Evil. Die eigene Identität, das Voranschreiten des eigenen Franchise, das besinnen auf die eigenen elemente denen die anderen immer gefolgt sind ist vollkommen aus den Augen verloren worden.
  4. Das der Chris DLC actionlastig wird habe ich ja schon seit WOCHEN gesagt. War doch vollkommen klar, schliesslich ist er ein bis an die Zähne bewaffneter Elite Soldat. Das da nicht derselbe Horror wie beim Hauptgame herrscht wo der Charakter ein unerfahrener normaler Mensch ohne Kampfausbildung ist war klar. Es ist wie bei der Alien Filmreihe. Der erste Alien Film von 1979 drehte sich um eine Gruppe von normalen Arbeitern die ohne Ausrüstung oder Kampffähigkeiten in ein Horror Szenario gegen eine tödliche Kreatur geworfen werden. Die Folge ist das der Film von Horror und Spannung lebt da die Charaktere keine Soldaten oder dergleichen sind. Das ist im Grunde RE 7. Im zweiten Alien film (Aliens) von 1986 wiederum wird ein ganzes Platoon von Elitesoldaten mit state of the art Waffen und Ausrüstung dorthin geschickt wo das Alien aus dem ersten Film herkam. Da es sich hier um Soldaten mit jeder Menge Feuerpower und Kampfausbildung handelte, erzeugte der Film natürlich nicht das selbe Horror und Nervenkitzel feeling wie der erste Teil sondern war ein Action Fest mit Horror Touch. Der RE 7 DLC macht im Grunde fast dasselbe wie Aliens. Er schickt diesmal trainierte und bewaffenete Soldaten an den Ort des Grauens aus dem horrorgeladenen Vorgänger (oder in diesem Falle das Basis Game) - folglich muss dabei - wie bei Aliens - was anderes rauskommen - nämlich ein Fokus auf Action. Wie man sieht war dies also von Anfang an zu erwarten, die Paralellen zu Alien könnten deutlicher nicht sein. ABER - und das ist der Knackpunkt - Aliens war ein Meisterwerk weil es absichtlich was anderes war und eben nicht einfach das kopiert hat was andere schon gemacht haben. Es hat sich von Alien abgehoben mit Fokus auf Action aber es war sein ganz eigenes Ding. Der RE 7 DLC wiederum ist nichts als ein Doom Abklatsch. Mich stört dabei gar nicht das es actionlastig ist und viel gekämpft wird. Das war 1. zu erwarten und 2. mit einem Soldaten wie Chris will ich auch ordentlich brutale action sehen. Der ist kein Otto Normal Bürger wie Ethan. Wir sprechen hier von Chris Redfield. Das muss krachen und fetzen wie in Vendetta. Chris ist nunmal DER action held in Resident Evil. Womit ich ein problem habe ist das der DLC statt sich auf Resident Evils eigene Qualitäten, Elemente und Gameplay zu besinnen etwas abgeliefert wird was sich null wie RE spielt und einfach nur eine dreiste Kopie des wohl besten Horror shooters (Doom) ist. Das ist es was mich ankotzt. Resident Evil verrät hier seine eigene Identität und orientiert sich stattdessen an anderen IPs. Das ist schon etwas was mich am Hauptspiel so angepisst hat (Dort wurde es auf andere Weise gemacht indem man die RE Elemente über Bord wirft und sich lieber bei anderen Horror franchises bedient), aber mit dem DLC schiesst Capcom in der Hinsicht den Vogel entgültig ab und teilt uns quasi mit das Resident Evil als eigenständige Marke nichts mehr taugt und man darum lieber sich an anderen Franchises orientiert als am eigenen. Resident Evil war mal ein Vorzeigeschild und Wegbereiter des Genres. Mit RE 7 teilt uns Capcom mit das RE nur noch anderen folgt und keinen eigenen Wert mehr hat.
  5. REmake und RE 2 waren auch horror und da wird durch 3rd person auch nichts "kastriert". Resident Evil ist traditionell nunmal 3rd person horror.
  6. Ich musste bei dem Gameplay Material so mit dem Kopf schütteln. Nicht nur das RE zum Ego Shooter verkommen ist (da wie von mir immer wieder gesagt mit Chris natürlich action im Vordergrund steht) sondern das ganze ist auch noch wie eine total dreiste Kopie von Doom gemacht inklusive Nahkampfangriffe und finisher. Auch die art der gegner erinnert extrem an Doom. Grafik ist ja geil und ordentlich düster und brutal wie es sich für RE gehört auch aber sowas von dreist bei Doom geklaut, das ist ja einfach nur noch lächerlich. Resident Evil hat mal für was eigenes gestanden, egal ob es gut oder schlecht war, es war wenigstens Resident Evil. Aber bei RE 7 ist einfach alles nur noch von anderen Games und Filmen zusammengeklaut ohne eigene Identität. Kann ja ein schönes Horrorspiel sein aber wo hat das bitte noch was mit Resident Evil zu tun ? Ich seh da alles mögliche drin von Texas Chainsaw Massacre zu Evil Dead, The Exorcist, Silent Hill, Doom und was weiss ich aber das was ich nicht sehe ist Resident Evil.
  7. Ein Remaster von VIII gibt es auf PC ja schon (hatte ich auch schon zuvor erwähnt). Wird sicherlich auch nochmal auf PS4 erscheinen. FF VII - XII haben inzwischen alle Remasters erhalten (XI als reines Online game mal aussen vor gelassen). Bei XIII und dessen sequels natürlich nicht nötig da diese schon immer in HD waren. Wobei ich eine PS4 version der XIII Trilogie aber auch gut finden würde. Damit man sie alle schön auf einer Konsole hat. Nur FF I-VI sind als Remaster nicht machbar - höchstens nur als direkten Port der bisherigen Versionen.
  8. Nee sorry da bin ich komplett anderer meinung. Ein Remake von FF VI sollte so aussehen wie das von VII, bloss nicht diesen Niedlich Stil in einem richtigen Remake. Natürlich sollte man sich schon an das Design des Originals halten und darum würde VI auch nicht wie VII aussehen (Der Grund das VII im Remake so aussieht wie XV liegt natürlich daran das beide Games von Nomura designt wurden. So sah das ja bei Crisis Core und Advent Children auch aus, darum musste das natürlich auch so im Remake aussehen). beim VII Remake finde ich das ja gerade so geil das die Welt und Charaktere nun auf eine solch moderne und realistische Weise dargestellt wird, gleichzeitig aber auch Nomuras designs des Originals beinhaltet. Da VI nicht von Nomura designt wurde würde ein VI Remake natürlich ein anderes Design haben aber gerade bei einem remake würde ich auf gar keinen Fall diesen Niedlich Look wie bei Secret of Mana haben (was mich bei dem Remake ehrlich gesagt auch total abschreckt. Auf SNES hat sowas charme aber in nem richtigem modernem Remake törnt mich sowas total ab) sondern einen modernen, realistischen Look (ähnlich wie die FF VI Charas bspw. in Dissidia dargestellt werden) mit Charakteren die wie echte Menschen aussehen.
  9. Ja FF VI ist das beste FF aller Zeiten. Allein was die Story angeht kommt da einfach nichts ran, nichtmal VII. Es ist auch so ein gigantisches Game. Darum wäre ja ein richtiges Remake (damit meine ich wirklich von Grund auf neu gemacht in PS4 Grafik wie FF XV) auch hier wie ich finde noch viel angebrachter als bei VII. Aber nein, HD Remasters von VI wird es nicht geben. Dafür braucht man schon gerenderte und polygon animierte Grafiken. Darum machen sie Secret of Mana ja auch als Remake und nicht Remaster.
  10. IV und VI werden nicht für PS4 kommen. Die Spiele sind einfach zu alt und stammen noch aus der SNES Ära mit Sprites Grafiken. Da gibt es schlicht nicht viel zu remastern und es wäre enorm schwer und aufwändig SNES Spiele auf HD Niveau zu bekommen. FF VII und IX wurden jetzt für PS4 aufgelegt weil diese beiden games jüngst als HD Versionen für den PC remastert wurden. VIII wird sicherlich auch noch kommen, da es davon auch eine HD Version auf PC gibt aber bei FF I-VI stehen die chancen da gegen Null. Allerdings gibt es viele (auch bei Square Enix) die großes Interesse an einem richtigem Remake von FF VI haben. Kein Wunder - es ist das beste Konsolen Rollenspiel aller Zeiten. Warum hast du eigentlich nur Interesse an IV und VI aus der SNES Ära? Warum nicht auch V ? Übrigens mal zum Vergleich, die HD Versionen von FF VII, VIII und IX kosten bei steam auf dem PC jeweils nur zwischen 10 und 14 euro. Was Sony da mit den Preisen für die PS4 Versionen macht ist einfach nur unverschämte Abzocke.
  11. Gerne. Final Fantasy IX ist definitiv eines der besten Rollenspiele aller Zeiten und ein absolutes Juwel des Franchise. In meiner Rangliste auf Platz 2 hinter FF X. Obwohl Story und Charaktere nicht den ikonischen und legendären Status von etwa FF VI oder VII haben so ist FF IX aber als Gesamtpaket das beste FF der PSOne Ära. Vor allem Grafik (für PSOne verhältnisse), Soundtrack, Gameplay und Liebe zum Detail und die zahlreichen spielerischen Freiheiten und Möglichkeiten (vor allem die enorm belohnende und aufwändige Chocobo Schatzsuche) sind ein Fest. FF IX hat zudem wohl eines der schönsten, märchenhaftesten und lebendigsten Spielewelten die es je in FF gegeben hat. Vom gameplay her ist IX ähnlich wie VII und VIII. vorgerenderte hintergründe, textblasen statt Sprachausgabe und gekämpft wird mit demselben ATB system. Bei IX besteht die party aus vier statt drei charakteren und im Gegensatz zu VII und VIII hat bei IX jeder Charakter eine bestimmte Jobklasse. Zidane bspw. ist Nahkämpfer mit Dolchen und kann stehlen, der Ritter Steiner ist der stärkste Nahkämpfer mit Schwertern, Freya ist ein Dragoon mit Speer Angriffen, Quina kann gegner "fressen" und von diesen dann Blaumagie lernen, Amarant ist ein Nahkämpfer mit Krallenwaffen der zudem gegenstände und Gil werfen kann, Vivi ist der einzige der Schwarzmagie einsetzen kann und Dagger und Eiko sind Summoner die Eidolons beschwören können (Beide haben ihre eigenen Eidolons) sowie Weißmagie, Zeitmagie und Buffs zaubern können. Da jeder Charakter seine eigenen waffen und abilities hat und diese von keinem anderen erlernt werden können, muss man seine Party genau abwägen. Gelevelt wird klassisch mit EXP und Leveln und Charaktere können Equipment für diverse Körperteile anlegen (Kopf, Arme, Torso, Accessoire). jede Waffe und Ausrüstungsgegenstand hat eine oder mehrere Abilities, welche der charakter erlernen kann wenn er 1. den gegenstand ausgerüstet hat und 2. eine gewisse Anzahl von AP sammelt. Die abilities können sofort benutzt werden wenn man den gegenstand ausgerüstet hat. Hat man eine ability erlernt, behält man diese auch wenn man den gegenstand nicht mehr ausgerüstet hat. Jeder Charakter kann dadurch Action Abilities (abilities die man im kampf einsetzen kann und die sich je nach Charakter unterscheiden. Dazu zählen auch Zauber und Eidolons) erlernen und Auto Abilities (welche einen positiven effekt auf den Charakter haben oder diesen vor diversen debuffs schützen können). Auto Abilities muss man in einem Menü mithilfe von Kristallen aktivieren. Man hat nur eine bestimmte Anzahl von kristallen (die steigt mit Levelaufstiegen), so das man immer nur eine gewisse anzahl von Auto Abilities aktivieren kann. Je nach Situation und Boss gegner muss man dies also immer wieder anpassen. Vom Stil und Design her ist Final Fantasy IX extrem anders als die bekannten Nomura FFs wie VII, VIII, X, XIII oder XV. Darauf muss man sich einstellen. FF IX ist als Liebesbrief an die alten Teile I-VI gedacht (es gibt in dem game auch unzählige Elemente und Namen der alten Teile) und in derem Stil und Design gehalten. Somit hat FF IX keine moderne welt oder westlich aussehenden Anime charaktere sondern spielt in einer sehr stilisierten Fantasy/Märchen Welt mit Königreichen, Burgen, Königen, Rittern, Zauberern etc. Das Game ist vom Design sehr lebendig, farbenfroh, malerisch und fantasylastig. So hat man oft bspw. menschliche Tiere als NPC Charaktere und das Design der Charaktere ist sehr "niedlich" gehalten im vergleich zu VII, VIII oder X. Das ist grade für Leute welche eher die Nomura FFs gewohnt sind jetzt erstmal eine Art Kulturschock aber das ist das Final Fantasy was Serienschöpfer Sakaguchi immer im Sinn hatte und was sich eben an die alten Nintendo Teile der Reihe anlehnt. Im Gegensatz zu Teilen wie VII und VIII sind die Charaktere (allen voran Hauptcharakter Zidane) auch sehr viel humorvoller, leichtherziger und unbekümmerter. In diesen Aspekten unterscheidet sich FF IX radikal von den eher düsteren und melancholischen Teilen wie VII und VIII. dennoch behandelt auch FF IX in seiner Story sehr ernste Themen wie Genozid, Machtbesessenheit, Korruption, die Bedeutung von Leben und Tod sowie Liebe und Freundschaft. Und natürlich darf auch hier ein großer twist was die Herkunft der Hauptfiguren betrifft nicht fehlen. Anders als in FF VII und VIII spielen die Eidolons in FF IX auch eine zentrale Rolle für die Story und treten auch in diversen Schlüsselszenen in Form von grandiosen CG Videos auf. All das macht FF IX anders als die modernen FFs wie VII, VIII oder XV und eher wie die perfektionierte Version von FF I-VI mit PSOne grafik und gameplay. FF IX ist sicher das perfekte old school Final Fantasy und das wohl purste FF. Wenn man sich an das Old school feeling und design gewöhnt bekommt man allerdings eines der schönsten, besten, detailreichsten und märchenhaftesten FFs aller Zeiten. In der Tat ist FF IX nach VI sogar das bestbewerteste FF aller Zeiten mit 96 % Definitiv ein Meisterwerk und Must Have. bei der PS4 Version kann man übrigens durch die Schultertasten diverse Cheats aktivieren wie volles 9999 HP, zufallskämpfe ausschalten, Gameplay Geschwindigkeit verdreifachen etc. Selbiges war auch schon bei der PS4 Version von FF VII möglich.
  12. Inzwischen ist das FF IX Remaster auch im deutschen PSN Store erhältlich. Der preis ist allerdings der helle Wahnsinn: 20,99 Euro.
  13. Okay eines vorweg: Es handelt sich hierbei nicht um ein echtes Remake wie beim kommenden FF VII Remake. Dennoch ist dies eines der besten Nachrichten des Jahres. Final Fantasy IX ist eines der besten RPGs aller Zeiten (In meinen Augen als Gesamtpaket sogar das beste FF der PSOne Ära. Sorry FF VII fans) und war in HD Auflösung und mit trophy support bisher nur auf dem PC erhältlich und auf PS3 und PSP nur als unveränderter PSOne port. Die PEGI hat FF IX für die PS4 gelistet, ein Termin ist aber noch nicht bekannt. PS: FF IX ist übrigens für FF Schöpfer Hironobu Sakaguchi das beste FF aller Zeiten und laut seiner Aussage das FF was seiner Vision von FF am nähesten kommt. Es war auch das letzte FF bei dem Sakaguchi aktiv mitgewirkt hat (Er war Director bei IX und dann nur noch Executive Producer bei X ehe er Square verlassen hat) UPDATE: Nun ist das ganze offiziell da Square soeben FF IX als HD Port für PS4 auf der TGS angekündigt hat. Und hier ist der Knaller: Das Game ist bereits ab HEUTE im Playstation Store verfügbar - und zwar weltweit.
  14. Der Chris DLC wird wohl wie zu erwarten sehr actionlastig sein da man hier in seinem Fall das Baker Anwesen mit einem bis an die Zähne bewaffeneten team von BOWs reinigt. Definitiv weg vom Anfänger Horror (im sinne das Ethan ein Anfänger auf dem Gebiet war) des Hauptgames. Wobei das ganze bei mir immer noch totales Kopfkratzen verursacht. Würde Chris da mit dem BSAA reinmaschieren, klare Sache. Aber das Ende von RE 7 zeigte ja das Chris im Hubschrauber eines "Umbrella Corporation" ankam was hinten und vorne keinen Sinn macht. Erst einmal hat Chris Redfield die Umbrella Corporation bis aufs Blut gehasst und sein leben dem Kampf gegen Bioterror gewidmet. Zweitens hat RE: Vendetta nochmal klar und deutlich gemacht das Chris auch weiterhin ein BSAA Agent ist. Und dann ist da die Tatsache das es die Umbrella Corporation bereits seit 2003 nicht mehr gibt (Nicht zu verwechseln mit der Terrororganisation Neo Umbrella oder der paramilitärischen Gruppe Umbrella Corps) Es gab Theorien das Umbrella eventuell neu gegründet wurde und es sich bei dem "Chris" aus RE 7 nicht um den echten Chris handelt sondern jemandem der seine Identität lediglich gestohlen hat (Ähnlich wie Carla Radames dies in RE 6 tat) oder gar das es sich bei ihm in Wirklichkeit um Umbrellas einstigen Paradesoldaten HUNK handelt. Zwei Sachen sprechen aber immens dafür das es sich um den echten Chris handelt: 1. Der japanische Sprecher von Chris in RE 7 ist derselbe wie in RE 5 und 6. Seltsamerweise aber nicht in der englischen Version. 2. Im Presse Release für die Gold edition wird explizit gesagt das man in dem DLC mit dem RE Vereranen Chris Redfield spielt. Das lässt eigentlich kaum Freiraum für andere Theorien. Die Frage bleibt warum der echte Chris - jahrelanger BSAA Agent - für Umbrella arbeiten sollte oder warum Umbrella, 14 Jahre nach dessen Auflösung auf einmal wieder zurück sein sollte. natürlich kann es sein das es sich hierbei in Wirklichkeit um einen BSAA Einsatz handelt und das Umbrella Logo auf dem Hubschrauber lediglich ein Cover ist. Aber warum sollte das BSAA das Logo einer firma verwenden die es seit 14 Jahren nicht mehr gibt und die dafür verantworlich ist das es das BSAA überhaupt erst geben musste ?
  15. Hatte mich schon gewundert wofür der neue Patch auf einmal sein sollte. Naja da ich eh keine Pro habe für mich vollkommen irrelevant. Zudem habe ich das Game erst letztens zweimal am stück und zu 100 % durchgespielt.
  16. Ja definitiv das schwächste GoW. Habe es nur einmal auf PS3 vor 3 Jahren durchgespielt. Auf PS3 gab es keine probleme mit Gameplay oder Lag aber die Story und Inszenierung war einfach zu mau. Die gegnerdesigns waren aber geil.
  17. Das hilft dir aber nur bei DLCs. Nicht bei Updates und Patches. Die darfst du dann jedesmal wieder runterladen wenn du das Game neu installierst. Alleine bei Doom war die Größe der reinen Updates über 60 GB. DLCs habe ich mir von Doom nichtmal runtergeladen. Trotzdem darf ich jedesmal wieder 60 GB runterladen wenn ich Doom neu installiere. Und das Game habe ich auf Disc. oder nehmen wir mal ein Game wie Injustice 2 wo sie jeden Monat ein neues Update von 1-2 GB raushauen. Würde ich das Game löschen dürfte ich wahrscheinlich beim Neu Installieren auch erst wieder 30 GB an Updates downloaden. Und auch das game habe ich auf disc. Dann kommt natürlich noch dazu das ich als Fan nicht jedesmal auf ne GOTY Edition warten will um das Game zu spielen - zumindest würde ich das nicht bei meinen Lieblingsfranchises.
  18. Ich bin kein spieler der ein Game durchspielt und dann erstmal jahrelang nicht mehr anfässt. Auch ich mache es so das ich meine Games eins nach dem anderen intensiv spiele, nicht mehrere gleichzeitig. In den letzten Wochen habe ich Injustice 2, Doom, Tomb Raider, Last of Us, Tekken 7 und nun Resident Evil Revelations alle nacheinander intensiv und ausführlich durchgespielt. ABER ich lösche ungerne Spiele weil man damit auch ALLE Updates und DLC löscht und es viele Games gibt die ich entweder auch gerne zwischendurch wieder spiele (Tekken, Injustice, Arkham Knight, Devil May Cry, Tomb Raider oder natürlich die RE Games) oder gerne nach ein paar Monaten wieder spiele. Manche Games haben bei mir einen enorm großen Wiederspielfaktor. Und ich habe echt keine Lust alle paar Monate alles an Updates und DLC nochmal runterzuladen. Das hat zur Folge das ich meine Games (vor allem die die ich digital gekauft habe) auf der Platte lasse. Das einzige was ich jetzt gelöscht habe ist Doom weil das mit inzwischen fast 90 GB einfach zuviel Platz wegnimmt und wohl erstmal auch nicht mehr gespielt wird. Aber sowas ist bei mir die Ausnahme. Es ist auch einfach scheisse gemacht von Sony das man Updates und DLC nicht auf der Platte lassen kann wenn man ein Game löscht. Bei der PS3 war das noch so.
  19. Dennoch muss auch der GESAMTE Inhalt der disc auf die Platte kopiert werden. Platz spart man also keinen. Und Patches etc. muss man trotzdem noch runterladen....
  20. Aber die Rede war ja nur von den neuen DLCs, nicht dem ganzen Game. Das jemand lieber das Game auf disc hat verstehe ich, aber ich finde es recht irrelevant ob DLCs nun auf disc oder zum runterladen sind. DLCs sind von Natur aus ohnehin digitales Material, heisst ja nicht umsonst "Downloadable Content"
  21. Ist das nicht vollkommen irrelevant da der Inhalt der disc so oder so auf die Platte kopiert wird ? Ob nun auf der Disc oder per Download macht da doch keinen Unterschied.
  22. Grade das Gegnerdesign mit den aquatischen Mutationen ist doch total geil. Endlich wieder richtige zombie artige Monsterkreaturen und aus Tieren entwickelte BOWs statt der ballernden mutierten Menschen Soldaten wie in RE 4-6. Das ist doch grade das was Revelations wieder so wie die alten Teile macht. Und die Oozes sind doch im Grunde Old School Zombies. Dann so geile Kreaturen wie die Scagdeads, die auf Haien basierten Scarmigliones (allein der Auftritt des ersten Scarmigliones der sich durch die Wand schneidet ist doch PURER RE Horror !) oder der gigantische aus nem Wal mutierte Malacoda. Genauso muss ein RE aussehen. Kann deine Kritik da NULL nachvollziehen. Das Gegnerdesign gehört für mich zum besten was es in den letzten 10 Jahren in RE gegeben hat. Und mal sowieso tausendmal besser als die Hillbilly gegner in RE 7.
  23. So mein zweiter Run auf Normal (ohne zu sterben) ist auch durch. Den habe ich gestern recht schnell durchgepowert ohne Pause in einer Session in unter 5 Stunden. Habe auch alle restlichen trophies im story modus in dem Run gemacht (bis auf die trophy fürs Durchspielen auf Infernal - geht ja schlecht auf Normal^^) Mit den Bossen habe ich null Probleme gehabt, nur der Scagdead auf den man während des Zeitlimits trifft (man muss ihn nicht besiegen aber nur wenn man ihn tötet bekommt man die Infighter 2 skill) hat mich übel Nerven gekostet weil man nur knapp 2 Minuten zeit hat ihn zu erledigen und auch noch Oozes und die mutierte Rachael zur selben Zeit einem am Arsch kleben. Rachael in Kapitel 10-1 mit Parker zu besiegen (nur so bekommt man Burst skill für Magnum) ist recht easy da seine Axt Attacke enorm stark ist. Allerdings sollte man vorher den Chunk Ooze der bei ihr ist erledigen denn wenn dieser explodiert kann das enorm viel Schaden verursachen. Ich habe es sogar geschafft ihn neben Rachael zum explodieren zu bringen so das es nur sie getroffen hat (und ihr viel Schaden zufügt!). Übrigens habe ich einen nützlichen Trick entdeckt wie man enorm viel Munition sparen kann und die meisten gegner mit einem Schuss (sogar auf Infernal!!) erledigt. Wenn man das game einmal auf easy durchspielt bekommt man Charge Shot 3. Den dann am besten auf die M401A Sniper Rifle zusammen mit Damage 5, Fire Rate 3 und Autoloader (bekommt man wenn man einmal auf Normal durchspielt). Dank Autoloader muss man NIE nachladen und mit Damage 5 macht der Charge shot bei der Waffe soviel schaden wenn er voll aufgeladen ist das damit alle Oozes mit einem schuss sterben, die etwas tougheren Gegner wie Scarmiglione mit zwei schuss. Und zwar auch auf Infernal. Natürlich kann man das auch mit der Magnum machen (Python), diese hat aber nicht 4 skill slots und vor allem längst nicht soviel Munition (maximal 50) wie die Sniper Rifle (maximal 150). Ein Problem sind natürlich weiterhin die 8 Gastlevel mit Chris, Keith etc. da diese keine Waffen upgraden können. Diese sind auf Infernal natürlich besonders heftig. Auf Easy und Normal habe ich jetzt jedenfalls alles freigeschaltet und geholt was es an Waffen, Ammo Cases, Upgrade Parts und Trophies gibt. Spielzeit bisher rund 18 Stunden. Das einzige was jetzt noch fehlt ist ein Infernal run und der Raid Mode. Infernal ist ehrlich gesagt selbst mir etwas zu heftig (das erste Mal auf PS3 hat mir schon gereicht). Mach ich vllt. irgendwann mal aber nachdem ich das Game jetzt zweimal am Stück durchgespielt habe fehlt mir da jetzt auch etwas die Lust zu, vor allem weil Infernal echt keine spaßige Sache ist (in meinen Augen noch wesentlich härter als Professional stufe bei RE 4-6). Raid Mode wiederum ist alleine auch eine ziemliche Qual und ist fast nicht zu schaffen (Vor allem auf Abyss und Ghost Ship), das macht zu zweit einfach viel mehr Spaß. Darum werde ich damit wohl warten bis irgendwann PS Plus habe. Darum ist Revelations jetzt für mich erstmal abgeschlossen. Mein Fazit zum Remaster fällt übrigens ungeheuer gut aus. Grafisch enorm aufpoliert (vor allem die Charaktermodelle), die Spielbarkeit ist sehr viel flüssiger und angenehmer als bei der PS3 Version und das Game läuft absolut perfekt und stabil. Hatte nicht einen einzigen Glitch, Freeze oder Absturz. Insgesamt definitiv die beste Version eines der besten Resident Evil Games der letzten 10 Jahre - welches tatsächlich immer noch das letzte Game der Reihe ist indem Jill Valentine auftritt. Innerhalb der RE Story ist es inzwischen sogar ganze 8 (!) Jahre her seitdem wir zuletzt von Jill in RE etwas gesehen haben. Da Revelations nämlich im Jahre 2005 spielt ist Resident Evil 5 (welches 2009 spielt) nach wie vor der letzte RE Teil mit Jill. Alle anderen RE Hauptcharaktere der ersten beiden Teile (Chris, Leon, Ada, Claire, Barry, Rebecca, Sherry) haben wir nach 2010 in der story wieder gesehen - nur Jill nicht. Wird also langsam echt Zeit das Capcom sie in RE 8 oder Revelations 3 zurück holt.
  24. "Sind eigentlich abseits von "Schlafzimmer" und "Töchter" die DLCs noch storyrelevant?" Ich dachte damit beziehst du dich auf alle DLCs die nach den von dir benannten erschienen sind oder noch erscheinen werden. Da die beiden neuen DLCs die ersten sind die direkt nach dem Game spielen werden sind sie definitiv relevant. Wenn nicht für die story des Games selbst dann auf jeden Fall für die Saga im Ganzen. Wären die DLCs wiederum zu relevant und essentiell für die RE 7 story würden wieder alle rumschreien das RE 7 nicht komplett gewesen und diese DLCs schon Teil des Games hätten sein sollen.
  25. Achso ja okay das erklärt warum jeder meinen Post zu ignorieren scheint lol. Mein Post scheint ausgerechnet ganz oben auf dieser Seite gelandet zu sein und die meisten scheinen nur die letzte Seite zu lesen bevor sie posten. Ist ja nicht schlimm, kam mir nur seltsam vor.
×
×
  • Create New...