Jump to content
Play3.de

theKimb

Members
  • Content Count

    1735
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Good

About theKimb

  • Rank
    Profizocker
  • Birthday 06/27/1990

Personal Information

  • Wohnort
    NRW
  • Interessen
    Jaguar & Alfa Romeo <3
    Katzen
    Reisen (Asien)
    Fitness
  1. Wurden die ET je auf der Karte angezeigt? Kann mich nicht daran erinnern. Spiele es immernoch. Bin noch bei den ganzen Herausforderungen und Eskalationen in Teil 1. In 2 schau ich nur rein, wenn es dort ET Targets gibt. Wird aber gespielt, sobald ich mit 1 fertig bin.
  2. Weiß nicht genau wie das bei ihm benannt war. Er musste aber direkt den HDMI Anschluss konfigurieren. Vll hilft das hier: https://www.sony.de/electronics/support/articles/00163663
  3. Würde auch mal die Settings am TV prüfen. Mein Bruder musste es TV-seitig erst aktivieren, bevor es mit der PS4 und One funktioniert hat. (Der hat jedoch 'n Philips)
  4. Schon witzig. Vettel wurde bestraft mit der Begründung, dass er gegen gelenkt hat, und Verstappen wird nicht bestraft, obwohl klar ersichtlich, dass er gegenlenkt, obwohl Leclerc keinen Platz mehr hat und es sogar zum Kontakt kommt.
  5. Kong: Skull Island 7/10 Es ist schon beachtlich wie sehr Larry Fongs Stil hier auffällt. Wenn man den Film 1:1 nehmen und einfach als Regisseur Zack Snyder nennen würde, wäre der Film wohl zerrissen worden Aber Fongs Arbeit ist hier top. Klasse und stilvolle Bilder! Was manchmal aber negativ auffällt sind die Schnitte. Da sind komplette Szenenwechsel, die aber nicht entsprechend aufbereitet wurden. Man sieht eher Schnitte, die man in Gesprächen hat, wenn zwischen den Gesprächspartnern gewechselt wird. Ist jetzt kein Untergang, aber leicht weird. Captain Feminism hatte zum Glück (gefühlt) nur eine Nebenrolle, Tom Hiddleston als Nathan Drake Verschnitt leider auch. Goodman und Reilly spielten ihre Figuren klasse.
  6. Komme gerade aus Endgame: 8/10 Finde da Infinity War doch deutlich besser. Der Anfang war ganz ok. Der Mittelteil ebenso, aber halt wieder Marvel-typisch, was das Bild betrifft - also nicht so gut. Das Ende hat die Wertung dann doch noch nach oben gepushed. Gerade Bild-technisch war es Marvel-untypisch sehr gut. In all den Marvel Filmen ist mir sowas nur in einigen wenigen Szenen in Black Panther, Thor 3 und Dr. Strange aufgefallen. Captain Feminism musste man zum Glück in nur wenigen Szenen ertragen. Das Problem, das ich mit Civil War (story-technisch) habe, sind einfach die widersprüchlichen Charaktere. Man hat mit den Iron Man Filmen einen bestimmten Charakter eingeführt, der dann plötzlich einen Sinneswandel hat. Das wirkt einfach so krass künstlich. Wenn man dann im Hinterkopf diese Leaks von damals bzgl. Batman v Superman hat...(Btw: Es gibt einfach so viele Parallelen zur ehemals angedachten Justice League-Ark. Das kann man nicht mehr als Zufall abtun.) Es wirkt einfach aufgesetzt, damit man künstlich ein Drama zwischen den beiden Figuren entfachen kann. Ähnlich ist es mit Thor. In Thor 3 wurde er einfach zur Witzfigur degradiert. Ein Donnergott, den man mit einem Taser ausschalten kann. Der Mittelteil des Films ist alleinstehend zwar ein guter Comedy Film, passt aber einfach nicht zum Rest. Erst gegen Ende wurde es besser, als er merkte, dass die Kraft nicht von seiner Waffe kommt, sondern in ihm selbst... ...Nur damit man in Infinity War eine 180° Wendung machen kann und er plötzlich eine neue Waffe braucht... Dann in Endgame wurde er wieder zum Clown degradiert, nachdem man ihn in IW eigentlich sehr gut dargestellt hat. Ich weiß halt nicht, in wie weit da Leute wie Kevin Feige ins Handwerk der Russo Brüder eingreifen. Man sieht, dass sie gute Filme machen können (Winter Soldier, Infinity War), aber einige (Civil War, Endgame) wirken einfach nicht wie aus einem Guss, was mal schlechter (Civil War), mal weniger schlecht (Endgame) auffällt. Da ich den Film jetzt gesehen habe, würde ich sagen: Avengers 1 50% Captain America 1, 50% Winter Soldier Guardians of the Galaxy 1 Doctor Strange Infinity War
  7. Würde Thor 2 auslassen. Bei Iron Man und Civil War ist es so 'ne Sache... Wenn man Iron Man auslässt, dann kann man sich Civil War geben. Aber wenn man Iron Man gesehen hat, dann sollte man Civil War auslassen. Winter Soldier ist zwar ein guter Film, aber nicht soooo wichtig für die Story. Avengers 2 ist überflüssig. Reicht, wenn man weiß wie Vision entstand. Der Rest ist nicht wichtig. Thor 3 ist zwar nicht ganz so gut, aber die Post Credits Szene geht direkt über zum Beginn von Infinity War.
  8. theKimb

    Kino Talk

    Gibt jetzt schon tatsächlich Leute, die sich darüber aufregen, dass man einem Villain einen Origin Film bietet, dass der Film zu düster wird oder dass der Joker nicht von einem schwarzen Darsteller gespielt wird...
  9. theKimb

    Die Film-Kneipe

    Shazam spielt in dem DCEU und hat wohl haufenweise Anspielungen darauf und auch einen Superman Cameo. Aquaman beginnt zeittechnisch direkt im Anschluss von JL.
  10. theKimb

    Die Film-Kneipe

    Falls es jemand nicht mitbekommen hat, der Snyder Cut wurde mittlerweile von Snyder selbst bestätigt und hat eine Länge von 214 Minuten. (Kino-Version 120 Minuten) https://screenrant.com/justice-league-zack-snyder-cut-exists-confirmed/ https://screenrant.com/justice-league-zack-snyder-cut-runtime/
  11. Vampire: The Masquerade 2 wurde btw angekündigt:
  12. Bin jetzt seit 3 Wochen wieder an der ersten Season dran. Mache natürlich auf jeder Map jede Herausforderung. Paris und Sapienza sind erledigt. Sind auch die umfangreichsten. Alleine durch die ganzen Eskalationen. In Marrakesch hab ich alle Herausforderung abgeschlossen, die man während der Hauptmission machen kann. Kommt noch der Typ von den Sarajevo Six, Eskalationen und Marrakesch bei Nacht (auf das ich mich sehr freue). Ich hoffe die restlichen Eskalationsaufträge machen mehr Spaß. Die allermeisten in Paris waren echt nicht gut und ich musste mich eher durchquälen.
  13. Die billigen Witze halten sich zum Glück in Grenzen.
  14. Welchen Cut hast du gesehen? Die Kinofassung? Die wurde von WB kaputt geschnitten und die schlechten Wertungen sind da nachvollziehbar. Der Ultimate Cut ist da was ganz anderes (auch, wenn es immer noch kein Director's Cut ist). Der Ultimate Cut ist imo die beste Comic Verfilmung überhaupt (zusammen mit Watchmen und Infinity War. Darauffolgen Man of Steel und Black Panther, wenn man bei BP das übelst schlechte CGI mal ignoriert.)
  15. Reicht ja schon aus, wenn man sich Rezensionen von div. Seiten anguckt. https://www.rottentomatoes.com/m/venom_2018#contentReviews https://www.rottentomatoes.com/m/superman_man_of_steel https://www.rottentomatoes.com/m/batman_v_superman_dawn_of_justice https://www.rottentomatoes.com/m/ant_man_and_the_wasp https://www.rottentomatoes.com/m/black_panther_2018 Dann gibt's da sogar Leute, die Aquaman mit <30% bewerten, weil "zu viel Wasser, zu viel CGI" und diese Personen dann gleichzeitig Ant-Man and the Wasp in den Himmel loben mit >90%, weil "funny". Na, für Marvel Filme reicht's ja. Aber bei anderen ist's plötzlich ein Kritikpunkt? Gut, DC hat zusätzlich die Last in Form von Zack Snyder gehabt. Aus irgendwelchen Gründen löst sein Name alleine für allergische Reaktionen bei einigen Leuten aus und er kriegt allmöglichen Mist an den Kopf geworfen. Das geht bei einigen so weit, dass sie ungehemmt gejubelt haben, als der Suizid seiner Tochter bekannt wurde.
×
×
  • Create New...