Jump to content
Play3.de

Syndroid

Members
  • Content Count

    2
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Good

About Syndroid

  • Rank
    Amateur
  • Birthday 10/01/1988
  1. Vielleicht hilft dieser Tipp zur IPD Kalibrierung ja gegen verschwommene Sicht: Kann es selbst nicht testen, da ich noch keine PSVR habe, aber mein Vorredner hat schon recht; die Fokusdistanz bei PSVR ist ca. 2m wenn man in echt bei der Entfernung keine Probleme hat, und der IPD richtig eingestellt ist, sollte das Bild scharf sein. Zumindest soweit es die Technik hergibt. Gibt auch Leute, die empfindlich sind und denen die Auflösung der Gen.1 HMDs einfach zu niedrig ist. Zu bedenken ist aber, was ich vorher schon angesprochen habe. Einen großen Teil der wahrgenommen Schärfe, geht von der internen Render Auflösung aus, die bei jedem Spiel unterschiedlich ist. Mit Super Sampling (hohere Auflösung als das Display) hat man in der Regel ein Knackscharfes Bild. Auf der alten PS4 dürfte allerdings so gut wie kaum SS unterstützt sein, wegen dem hohen Hardwarehunger.
  2. Nein, als TV/Beamer Ersatz eignet sich die erste VR Generation nicht. Auch wenn der SDE nicht so extrem ausfällt, wie bei den alten Oculus Devkits, reicht die Auflösung an sich, trotzdem nicht aus. Zumal der PSVR Kino Modus, nur eine Leinwand in Schwärze, ohne Hintergrundumgebung darstellen kann. Der Kinosaal modus, den es bei der GearVR z.b gibt., ist da schon interessanter. Auflösungstechnisch wird es bei VR Anwendungen schon gewöhnungsbedürftig, wo man in die Ferne schauen muss. Die Immersion ist zwar da, aber alles hinter >100m wird relativ ungenau. Besonders mit der original PS4, die in den meisten Fällen nicht so ne hohe interne Auflösung rendern kann, wie die Pro es können wird. Deswegen funktionieren aktuell noch die Sachen am besten, wo man nicht auf Details in der Ferne schauen muss.
  3. wer sagt das ich daher komme?? ;) du bist übrigens verwarnt weil du auf mein pinnwand geschrieben hast. wei du nett bist mach ich einen ausnahme

  4. Hi Saleen! Sorry für die späte Antwort, ich checke meine Profilseite eher selten ab.

    Was gibts bei dir? :)

     

    FL 6?

    Jup, da hat sich einiges geändert. u.a. viele neue plugins/vst's, neues playlist-system, mixer usw. :naughty:

     

    Hm, für den Mod habe ich irgendwie kaum Zeit mehr. Mit der Musik komme ich auch nicht so richtig hinterher. Zum einen wären da 4 Songs für ein Soundtrack für so'n Indie Rennspiel und dann soll ich noch ein Release für ein Netlabel fertig kriegen.

    Dummerweise bekomm ich momentan in meiner Freizeit nichts davon so richtig gebacken (Schaffenskriese und so). :(... Aber das wird schon wieder.

    Von dem Mod werde ich demnächst nur noch ne Alpha Demo veröffentlichen und dann geb ich auf. Ich würde nämlich noch mehre Jahre brauchen um das fertigzustellen.

    Naja von der Spielzeit her, sind die 2-3 Stunden die jetzt drin sind, ja immerhin schon ein halbes COD. haha :smileD:

  5. Hey Syndroid :) ... Was macht eigentlich Spielchen ? .. Hoffe du arbeitest noch dran sofern du Zeit dafür hast :)

    Aber sonst wie geht es dir ... Immer noch mit Fruity Loops beschäftigt ? .. Bin in sachen FL Studio nicht mehr up to date .. Das letzte war FL 6 ^^ Denke da wird sich bestimmt eine menge geändert haben :D

  6. Lieblings Engines? Also ich würde sagen die Engines, die ich bereits gemodded habe. Habe vor ~12 Jahren angefangen mit einer TC für Duke Nukem 3D, fande die "Built-Engine" damals ziemlich geil, wegen leicht verständlicher, interner programmiersprache. und dem damals genialen Mapeditor. Aktuell mach ich eine Mod für Crysis 2. -> http://www.moddb.com/mods/cyberpunk Also ist aktuell die Cryengine mein favorit.;) Auf der grafischen Seite sind die Shader der Engine meiner Meinung nach unschlagbar. Der SandboxEditor ist der hammer, die Möglichkeiten unbegrenzt, selbst mit Crysis 2 als Grundgerüst kann ich fast alles umsetzten was ich will. Ansonsten hängt es immer von Entwicklern ab, wie gut sie eine Engine im Griff haben und wie talentiert die Designer sind. Finde es Schade, das die meisten Hobbie-Gamedesigner auf die, eher schwache Unity-Engine setzten, da sie sehr leicht zu handhaben ist und viele Assets zur verfügung stehen, an denen man sich bedienen kann. Was die AAA Games angeht, hatte Naughty Dog mit ihren eigenen Engines in jeder Generation seit PS1 immer die Nase vorn gehabt.
×
×
  • Create New...