Jump to content

The-Last-Of-Me-X

Members
  • Posts

    71
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

Personal Information

  • Wohnort
    NRW
  • Interessen
    Meine Familie inkl. Chili (Labrador), Sport, Musik und natürlich... Games.

Gamer's Life

Recent Profile Visitors

1397 profile views

The-Last-Of-Me-X's Achievements

Zocker

Zocker (4/12)

62

Reputation

  1. Guter Mann, so erging es mir auch mal und ich habe damals dark souls verflucht und gehasst! Mittlerweile bin ich Souls-Fan und habe, außer Sekiro, alle Souls Spiele durchgezockt - auf PS und Xbox. Was ich mache? Leveln! Ist ein wenig wie "cheaten" Gehe vorsichtig vor, nimm dir erst einmal die leichten Gegner vor und sammel Items. Am Lagerfeuer kannst du dich mit den gewonnenen Seelen aufleveln. Bei den Souls Spielen ist das Levelsystem fantastisch, du spürst wahrlich, wie dein Char stärker und stärker wird. Nachteil ist, dass dieses Vorgehen Zeit benötigt aber mir hat es immer wieder Spaß gemacht, da man mit dem langsamen Vorgehen die Welt kennen lernt und es genießt.
  2. Jaha, stimmt Wir hatten somit schon gewisse Vorteile... Um wieder zum Thema zurück zu kommen, der nicht immer richtige Weg ist eben der, dass Elternteile nicht überall dabei sein müssen. Wie gesagt, Kinder benötigen ihre Freiräume, um auch mal Quatsch zu machen...
  3. Was auch witzig war: wir hatten am Elternhaus zwei riesige Eichen und mit den Eicheln haben wir vorbeifahrende Autos beschmissen - ja, ja, ich weiß, jetzt kommt bestimmt ein Aufschrei aber hey, das gehörte einfach dazu Auch ein gutes Beispiel dafür, dass Kinder auch mal etwas "Falsches" machen dürfen, um daraus zu lernen... Heute ist mir alles zu perfekt (was man auch hier im Thread herauslesen kann) und zu beschützend. Kinder benötigen auch einen gewissen Freiraum, um sich auszutesten, Fehler zu machen etc.
  4. Papierkugeln? Pah, wir hatten uns früher Alu-Spuckrohre gekauft und mit den harten Erbsen auf alles geschossen @Elton Ansonsten gehst du sehr mit meinem Bericht in eins über und ich kann dem zustimmen. Wird schon schief gehen
  5. Hi zusammen! Ich kann nur sagen, ich bin heiß auf diese Serie. Wo andere sich gelangweilt abwenden, bin ich immer dabei, wenn es um Zombies geht Der Trailer macht einen Hammer-Eindruck und wirkt wie 28 Days Later, nur ein paar Stufen extremer. Was meint ihr? Start ist am 28.01.22 auf Netflix... All of Us Are Dead Trailer
  6. Die Idee hinter dem Spiel ist sicherlich ganz gut und ein schöner Versuch, das Franchise breiter aufzustellen, aber heute braucht man nicht mehr so einer Technikgurke ankommen. Das ist fast schon richtig frech.
  7. So. Feierabend und dann finde ich diese Beiträge. Ich bin schon etwas müde, wollte jedoch kurz dazu etwas schreiben. Wichtig ist: wer keine Kinder hat, sollte mit Kritik vorsichtig sein. Ich kenne es selbst, wie man als Kinderloser sich über Eltern aufgeregt hat. Mittlerweile habe ich 3 Kinder (9, 12, 14) und sehe vieles doch etwas anders. So sehr man seine Kinder auch schützen möchte, kommt die Konfrontation mit den Medien mit geballter Faust. Als pimpf hatte ich kein netflix und auch keine Konsole, dennoch habe ich damals schon sehr gerne tv geschaut (die alten godzilla Filme etc). Auf Tros (niederl. Fernsehen) viele Zeichentrickserien und dann kam für mich irgendwann der C116 (Vorgänger vom Plus4). Ich war gebannt und geflashed - das Zeitalter der Videospiele hatte für mich begonnen. C64, Amiga 500, PC, Playstation - je verbotener und brutaler das Spiel umso besser Vergleiche ich meine Zeit, mit der meiner Kinder, hatten meine Eltern es damals extrem leicht. Heute gibt es Handys, Tablets, Streamingdienste, Konsolen. Ich persönlich hasse besonders diese Tik Tok , was meine Großen am Bildschirm fesselt. Meine Kleine schaut gerne auf Netflix oder Prime Kinderfilme. Klar, wir versuchen, unseren Kindern aufzuzeigen, dass zuviel Bildschirm schlecht ist aber gerade mein Ältester musste es erst selbst richtig spüren, als die schulischen Leistungen abnahmen. Durch Gespräche und dem Beginn der Eigenverantwortung klappt es wieder ganz gut in der Schule (mit Luft nach oben). Gerade das Handy mit Tik Tok und Clash Royale ist für ihn eine Herausforderung. Lange Rede usw, ich denke, dass die heutige Zeit gerade medial, verdammt große Herausforderungen birgt, die nicht zu unterschätzen sind. Missverhältnisse können, trotz vieler Gespräche etc, auftreten. Es ist so leicht andere zu verurteilen und doch so schwer es selbst zu "meister". Ich meine damit "normale" Familien, keine aus s.g. Brennpunkten oder Ähnlichem.
  8. Eben... so etwas kann in Arbeit ausarten und müsste vergütet werden aber da sehe ich kaum eine Möglichkeit. Kurz zum Thema: Kenne KingChief nicht und seine Vergangenheit, dennoch besteht hier teils ein krasser Ton. Mal unterhaltend, leider auch teils aggressiv. Wer sich hier aktiv beteiligt, muss scheinbar einfach damit klar kommen.
  9. Was nötig ist, sind gute Moderatoren. Was schwierig ist, eben diese zu bekommen.
  10. Hier noch etwas Nettes, finde das Video richtig gut gemacht und der Humor ist ok - musste schmunzeln...
  11. Ah, danke, habe das irgendwie mit code und co. noch in Erinnerung - tja, die Zeiten ändern sich... also, damit wir gut in den Freitag kommen...
×
×
  • Create New...