Jump to content

GamingFürst

Members
  • Posts

    2
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

GamingFürst's Achievements

Amateur

Amateur (1/12)

4

Reputation

  1. Der GP ist das perfekte Beispiel für kurzfristiges Denken und der "Hauptsacheallesbillig" Mentalität der heutigen Gesellschaft. Keiner braucht so naiv sein und denken dass (vorallem bei dem aktuellen Preis) in Zukunft monatlich Blockbuster im GP erscheinen werden. Bei jedem Aboangebot verteilen sich Ressourcen weg von der Qualität hin zur Quantität. Die Entwicklungszeiträume werden immer kürzer um den GP regelmäßig mit Inhalten zu füttern. Das wird nicht von Heute auf Morgen passieren, aber eine kontinuierliche Entwicklung über viele Jahre sein. GaaS und bezahlbarer Content werden immer mehr in den Vordergrund rücken. Wir werden sehen wie sich der Zenimax Kauf auswirken wird wenn die Entwickler Druck seitens MS bekommen um endlich den GP zu füttern. Die 7 Mrd. müssen ja wieder reingeholt werden. Ihr freut euch das der GP so billig und mit soviel "Content" vollgestopft ist? Dann beschwert euch bitte nicht wenn es in 10-15 Jahren auch für Konsolen Spiele wie auf Handys gibt - Beschäftigungtherapien voll mit Pay2Win. Momentan ist MS noch relativ großzügig um Kunden zu locken, mal sehen wie lange das andauern wird. Ich zocke in Zukunft weiterhin lieber Spiele wie TLOU2, GoT, GoW oder auch ein Zelda BotW etc und bezahle auch gerne 100-150€ für ein Spiel dieser Qualität wenn es mich über Tage oder Wochen Top unterhält. Sollte Sony und/oder Nintendo irgendwann einmal genötigt sein einen Abodienst anzubieten befürchte ich das wir uns von solchen Spielen verabschieden müssen. Niemand wird in Zukunft hunderte Millionen bzw. großen zeitlichen Aufwand in die Entwicklung von Spielen stecken um sie in einem Abo zu "verramschen". Die Gamingindustrie ist mit Spielen wie CP 2077, Anthem, Fallout76 usw eh schon teilweise auf dem falschen Weg; Abodienste die die Budgets noch weiter begrenzen werden die Lage nicht verbessern.
×
×
  • Create New...