Jump to content

RegM1

Members
  • Content Count

    7
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About RegM1

  • Rank
    Amateur

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Nun hier kostet das Update 80€, bzw. 20€ Aufpreis aber dafür muss man Miles Morales auch kaufen. Das finde ich schon lächerlich.
  2. Ja, das sagte ich auf Seite 1, der Sprung dieser Generation ist viel kleiner und wenn ich mir die letzten Games so anschaue (TLOU2 oder auch sowas wie RE2 Remake) da ist nur noch sehr wenig Raum für Verbesserungen was Gesichtsanimationen, Hauttextur etc. angeht. Gaming ist imho an einem Punkt angekommen, wo die Verbesserungen nicht mehr so deutlich sind wie vor 10-15 Jahren sein können, jetzt müssen sich die Spieleentwickler darauf konzentrieren vernünftiges Gameplay und tolle Geschichten zu erzählen.
  3. Was haben Teraflops mit der Grafik von Crysis Remastered zu tun? Teraflops ist ein anerkannter (recht grober) Maßstab für die Leistungsfähigkeit, du kannst nicht einfach irgendeinen Titel mit irgendeiner Engine mit einem anderen Titel mit einer ganz anderen Engine vergleichen, so funktioniert das nicht. Wenn dann musst du schon Horizon Zero Dawn PS4 Pro 4 vs Horizon Zero Dawn PC vergleichen und dann stellst du fest, dass bei gleichen Settings (Konsole entspricht "medium"/original settings) die GPUs mit ~10 TFlops locker die 2-fachen fps und mehr packen, die leichte Verlustleistung begründet sich in besserer Optimierung für Konsole und unterschiedlicher Architektur. Wenn zu z.B. Death Stranding nimmst, dann wandelt sich dieser Vergleich deutlich zugunsten der PC-Version. Und 4K ist schon wichtig, aber DLSS und Checkerboard rendering zeigen ja, dass man auch mit deutlich weniger Auflösung echt scharfe Bilder zaubern kann, in Death Stranding ist DLSS (mit 1440p render resolution) z.B. teilweise noch schärfer als 4K und kostet viel weniger Rechenleistung - schon krass. Ich freue mich natürlich auch auf die neue Generation, nur man sollte halt einfach keine Wunder erwarten, mehr Details sind drin, etwas Raytracing auch, viel bessere Ladezeiten.
  4. Wäre halt interessant zu hören, was ihr KONKRET an Verbesserungen erwartet.
  5. @Horst Das Ding bei dieser Generation ist einfach - der Sprung klingt enorm ist aber eher gering, dazu muss man nur previous gens heranziehen: PS3 512 MB Ram (system + vram) -> PS4 hat 16 MAL!! soviel nämlich 8 GB, während die PS5 "nur" eine Verdoppelung auf 16GB bietet PS3 0,23 Teraflops -> PS4 1,84, das 8-fache, mit der PS4 Pro reden wir sogar von der 18-fachen Leistung, die PS5 bietet hingegen "nur" die 5,5-fache Leistung der Basis PS4 oder eben die 2,5-fache Leistung einer PS4 Pro In der Generation vorher PS2 zu PS3 war es teilweise die 40-fache Leistung. Wie man recht deutlich sieht sind die Sprünge geringer geworden (auch wenn Architekturupgrades GPU/CPU noch eine Rolle spielen), echte PS5 Games, die so richtig nach Next-Gen aussehen wird es vermutlich kaum geben, auch weil Raytracing allein schon sehr viel Leistung kostet, wobei Raytracing richtig implementiert dann doch schon etwas Next-Gen-Feeling auslöst. @Fatbag Schau dir doch mal Ryse auf einem aktuellen PC an, das Game sieht nach 7 Jahren noch immer echt fantastisch aus, klar gibt es ein paar Punkte die etwas besser sein könnten (Texturen z.B.), dennoch sollte einem klar sein, dass diese Generation vor allem in Hinblick auf PS4 Pro und Xbox One X eher Detailverbesserungen (natives 4K statt Checkerboarding z.B.) bringen wird. Das ist aber auch gar nicht schlimm, denn auch die Ladezeiten tragen schon zum Next-Gen-Feeling bei und vor allem müssen sich die Entwickler mehr denn je auf vernünftiges Gameplay konzentrieren, mir ist ein Crash Bandicoot 4 oder Dead Cells viel lieber als Grafikblender ohne gutes Gameplay.
  6. Dann sollen sie meinetwegen konsequent sein und alle Titel mit Vollpreis als Remastered bringen, was mich am meisten stört ist eigentlich diese Ungewissheit und die sehr schlechte Kommunikation.
  7. Grundsätzlich ist zu den meisten Spielen noch gar nichts bekannt, außer dass du die PS4 Version auch auf der PS5 spielen kannst. Da die Engines der PS4-Spiele ja bereits fast die gesamte Technik beherrschen (mit Ausnahme von Raytracing) die auch auf Next-Gen Konsolen und PCs möglich ist, kannst du bei einem sehr guten Upgrade durchaus erwarten, dass die Spiele komplett vergleichbar mit einem "echten" PS5-Game sind. Denn machen wir uns nichts vor, außer etwas besserer Auflösung, höherer Framerate, Raytracing und besseren Assets wird die Next-Gen sich nicht so richtig von der Current-Gen unterscheiden, was imho aber auch gar nicht schlimm ist. Sehe die neuen Konsolen daher auch eher als PS4 Pro Ultra und Xbox Two X ;)
×
×
  • Create New...