Jump to content

ARKLAY

Members
  • Content Count

    67
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

17 Good

1 Follower

About ARKLAY

  • Rank
    Spieler

Personal Information

  • Interessen
    Ich bin im Grunde durch und durch Eskapist. Ich flüchte zu gern in fiktive Welten ob FIlm, Buch, Comic oder Spiel - also Fiktionen aller Art von Science Fiction, Horror und / oder Fantasy... oder am besten einfach von allem etwas. Huch.. wo wir auch schon beim besten Beispiel wären: Resident Evil ;) .... ansonsten bin auch großer Fan von Predator (bzw Yautja), der Matrix-Trilogie und vom MCU lasse ich meinen Eskapismus auch gerne bedienen.

Recent Profile Visitors

200 profile views
  1. Achtung: Spoiler Warnung! Erster Run in RE8 nun endlich beendet. Ein rund 10 Stündiger Trip auf Veteran, durch eine unvergessliche Szenerie liegen nun hinter mir. Und was soll ich sagen? Ich würde lügen, wenn ich behaupten würde, das mir dieser Teil keinen Spaß gemacht hat. Leider nur nicht komplett aus den Gründen die mir lieb wären. Sagen wir, Village hat seine ganz eigenen Qualitäten. Aber: Es ist kein echtes Resident Evil! Zumindest nicht nach meiner Definitition. Puzzle Mechaniken und Inventar Management sind praktisch nicht vorhanden. Stattdessen bekommt man ein sehr großes Inventar
  2. Früher bzw Anfangs habe ich das mit einem gewissen Ulk gesehen. Ein "Pfui, XBox" kam mir auch mal über die Lippen. Allerdings nicht wirklich ernstgemeint. Und acuh nicht in öffentlichen Kreisen. War eher son "unter Kumpels"-Ding . Neben PlayStation hatte ich stets als zweitkosole einen Nintendo. Zumindest in meiner Jugend. GameCube war die letzte. Heute nicht mehr... heute bin ich Monogamist Aber dass das so ausartet ?! Ist das so präsent noch, ja? Ich muss gestehen ich bekomme davon gar nicht viel mit. Wer hat davon eigentlich was?
  3. Gehe ich mit. Ich muss da unweigerlich an Netflix denken. Damals bot Netflix die Möglichkeit an, Inhalte etwas präziser zu bewerten. Da gab es noch ein Sternesystem. EIn System, das mir als Nutzer erlaubte doch recht differenziert mit Inhalten umzugehen. Dann kam das Daum hoch / Daum runter Prinzip. Ein System das unpersönlicher nicht sein kann. Und ein System das keine Grauzonen mehr zulässt. Was hat das jetzt mit likes auf fb&co zu tun?! Es ist aus meiner Sicht die selbe stumpfe Art mit Inhalten umzugehen. Der wiederum eine ebenso stumpfe Form der Befriedigung durch Anerkennung bzw Zus
  4. hör mir auf mit Darkweb... dort hin werden die Abgründe unserer Zivilisation gespühlt.. Wenn ich schon an dieses Monster denke kriege ich ein zuviel. Mit Privat meinte ich viel mehr ein kleinen Bereich für sich.... so wie das eigene Apartment in GTA Online. XD nur ohen Menschenhandel, Snuff und anderen Mist
  5. Viellleicht ein art zweites Internet? Das Private und das öffentliche?? Naja... ich muss zugeben, dass dieses Gespräch anfängt meine Kompetenzen zu übersteigen. ich sag ja... damit muss man sich auf kurz oder lang intensiver beschäftigen
  6. Das ist ja von uns hier rein Theoretisch, ABER, aber beim Thema glänserner Mensch habe ich so meine Meinung. DIe Leute akzeptieren link und rechts AGBs, nur weil sie unbedingt auf betsimmten Plattformen unterwegs sein wollen. Posten of Insta, & Co dass sie sich gerade ne Coke reinkippen und liken haufenweise Zeug. Kriegen aber dann einen Aufschrei wenn jemand offenkundig Daten verlangt. DIe sie aber im Grunde selbst ganz freiwillig und beiläufig preisgeben. Der Markt weiß alles über dich. Anders kann ich mir das aktuell gar nicht mehr vorstellen. XD... mein Browser weiß wahrsceinlich schon
  7. Gute Frage. Ich verstehe was du meinst. Das spiegelt aber auch ein bisschen die besagte Paralellwelt wieder die wir hier im Netz haben. Man muss ja nicht gleich Abos oder Likes nachvollziehen können. Aber bei Kommentaren sehe ich kein Problem. Da draußen stehe ich doch auch zu dem was ich sage und lebe mit den Konsequenzen. Warum also muss ich das nicht auch im Netz? Eben diese Verantwortlichkeit für sein eigenes tun fehlt bei Anonymität! Allerdings meinte ich bei der ID eine theoretische Identifikation die nicht von jederman lesbar sein sollte. Diese QR Codes zB. Warum nicht einen auch
  8. Also ich denke das... ...ist sehr realistsich. Das mit den Führerschein sei jetzt mal dehingestellt. Doch die Anonymität stellt einen beträchtlichen Teil in der Ursächlichkeit diverser Misstände im Netz dar. Vielleicht sollte zum gängigen Ausweis ein virtueller Bestandteil hinzukommen, eine Internet ID oder so die du in dein Profilen mit angeben musst. So kann jeder seine Nicknames behalten kann aber von der Justiz zum Nutzer zurückverfolgt werden. Ist jedenfalls effektiver als nach IP's zu suchen.
  9. Wäre eine Möglichkeit. Nur gehen dann bestimmte Leute auf die Straße, weil sie dann glauben dass ihre Freiheit bedroht wird.. Das ist ein äußerst sensibles Thema. Das wir damit versuchen die Kinder zu schützen ist dann wahrscheinlich nicht das was gesehen wird.
  10. Ha! Da fragst du ja was..! ICh weiß gar nicht so richtig was sich darauf antworten soll. Kommt natürlich auch ein bisschen auf den Lehrer an. Aber vielleicht sollte es in der Schule bzw in diesem Fach zu diesem Thema mehr Aufklärung geben. Aufklärung über Zusammenhänge, Mechaniken. Über Folgen von negativen Kommentaren die bis zu Morddrohungen reichen und ein direkter Vergleich zur Realität außerhalb der Virtuellen Welt. Oder Cybermobbing das das Potenzial hat jemanden in den Selbsmord zu treiben. Eben so das der nutzer nicht nur oberflächlig Konsumiert sondern mehr über den Ursprung divers
  11. Stimme ich voll zu. Ist längst überfällig, dass soetwas als Schulfach hinzukommt.
  12. Trauriges Fazit. Doch wiedersprechen kann ich leider nicht. Die Zeiten in dem ich von der E3 ordentlich als Spieler abgeholt wurde sind lange her. Da hast du recht. Man fühlt sich schon länger "nur" als Kunde bei dieser Veranstaltung.
  13. Man kann nicht sagen, dass nich der ein oder andere Leckerbissen dabei war. Das ist schon richtig. Sollte eine E3 aber nicht mehr sein, als ein paar gute Trailer, Ankündigungen und Gameplay Videos? Weil... die kann ich mir auch 365 Tage im Jahr über angucken. Gerade wegen der aktuellen Lage, hätte man das persönlicher aufziehen können, indem man auf die Spieler eingeht. Wozu also diese Live Streams?
  14. sehe ich in Etwa genauso. Ich selbst zum Beispiel war sehr gespannt aif Capcom.... aber nix da. Dann diese peinlichen Moderatoren-Versuche. WIe soll man eine Branche ersnt nehmen, wenn SIe sich so präsentiert? WIeder mehr Nähe zum Spieler und mehr persöhliche Leidenschaft der Entwickler wäre schön. Anstatt iregdend jemand hinzustellen, der die Spiele anpreist als würde diese Krebs heilen. Die PR Relevanz ist viel zu offensichtlich.. wirkte künstlich und gestellt.
  15. ohhh ha... Und dann auch gleich 14 Mille. Davon werden Anwälte geil 😉 Wenn es sauber nachgewiesen werden kann, dann hat Capcom einfach mal sauber verkackt. Naja... die Erde dreht sich weiter. Apropo verkackt: Die Capcom Showcase auf der E3 2021 war ja mal richtig enttäsuchend... und wie immer etwas peinlich. Wo holen die immer die "Moderatoren" her. In Sachen RE8 jedenfalls gab es nichts schönes bzw neues.
×
×
  • Create New...