Jump to content

ARKLAY

Members
  • Posts

    146
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by ARKLAY

  1. ARKLAY

    DC

    DC ist für mich so eine Sache... ich mag die meisten Figuren dort nicht. Ob Comics oder Film. Ich liebe die Nolan Batman Trilogie. Die beiden Burton Ableger sind auch super. Da hört es aber auch schon auf. Batman V Superman ist mir zu Pathetisch. Snyder übertreibt es einfach mit seiner typischen Stilistik. Viel zu Schwerfällig. Der Snyder Cut von JL ist ein Pseudo-Epos der unter seinem eigenen Gewicht kollabiert... schnarch. Ich finde da einfach keinen Zugangspunkt. Warner Bros. hätte Nolans Triologie als Ausgangspunkt für weitere Filme nehmen sollen. Deathstroke, Red Hood und Deadshot sind Charaktere die ich faszinierend finde (neben andere aus den Comics) , die ich gerne in der "Dark Knight"- Welt gesehen hätte. Leider ging Warner mit DC einen Weg der für mich uninteressant war und noch immer ist. Selbst Gunn's The Suicide Squad konnte mich nicht für DC erwärmen, obwohl ich den Film ganz gut fand. Naja... und die DC Serien sind für mich Kostüm-Partys die mich übrhaupt nicht abholen. Ich freue mich schon auf The Batman. Auf den hab ich schon eher Lust.
  2. ARKLAY

    MCU

    Ich bin ja Überrascht. Da bin ich mal wieder ne Weile nicht hier und währenddessen explodiert mein todgeglaubter MCU Thread! Das meiste hier, was ich hier gelesen habe ist für mich nichts neues. Fast schon beleidigend ist für mich, wenn jemand behauptet das die Fans alles "schlucken was man ihnen vorsetzt" Ich bin Fan, ein großer sogar. Aber schlucke ich einfach alles oder schafft es Marvel Studios nicht doch die Erwartungen der Fans zu erfüllen?! Fakt ist, Fan-Communitys sind ein ausgesprochen schwieriges Publikum. Sie achten auf Details und auf eine "korrekte" Verarbeitung des Stoffes penibel genau und gleichen es mit ihren eigenen Vorstellungen ab. Hinzu kommt nicht so selten eine fast schon brutale Verurteilung bei "Fehlern". Siehe Star Wars. Die Fans dort rasten regelmäßig aus, nehmen die Filme kleinlich und nörgelnd auseinander. Unter Comic Fans sieht das nicht großartig anders aus. Das MCU ist in der Tat ein Wahr gewordener Traum für Comicleser. Das Konzept der Comics auf Kinoleinwand und TV Bildschirme zu zaubern und das auch noch so erfolgreich über einen so langen Zeitraum ist eine Kunst für sich. Das selbe hat DC versucht. Weniger Erfolgreich. Ich möchte damit nur zum Ausdruck bringen, dass jemand der mit dem Sub-Genre nichts anfangen kann meiner Meinung nach nicht wirklich beurteilen kann, wer hier etwas schluckt und wer nicht. Zu den Serien @Link87 Noch bevor WandaVison erschien war ich extrem unsicher. Eigentlich fand ich die Idee das MCU auch in Serie weiterzuführen nicht so gut. Heute bin ich komplett anderer Meinung. Ich liebe die Serien! Sie sind Qualitativ auf Film-Niveau. Wirken überhaupt nicht wie Kostüm-Partys (wenn ich da so an andere Superhelden Serien Denke) und erweitern das MCU um eine ganze Bandbreite an neuen Facetten. Inhaltlich ist viel mehr Platz für Charakterentwicklung und Tiefe. Loki hat das Comicuniversum als solches quasi explodieren lassen. Was einfach großartig war. Habe gestern die ersten beiden Folgen von Hawkeye gesehen und war wieder mal mehr als zufrieden. Marvel Studios liefert einfach ab. Punkt. Ja selbst What if... hat mich begeistern können. Sry.. aber ihr dürft mich gerne als Fanboy betiteln. Und im Vergleich zur restlichen Film und Serienwelt?: Vergleicht Äpfel doch nicht mit Birnen. Ich weiß was Marvel Studios mir verkaufen will und ich kaufe es sehr gerne. Ich weiß da einfach was ich bekomme und werde nur selten Enttäuscht. Als Gegenbeispiel in Sachen Marvel. Venom 1 und 2.... ich find sie furchtbar schlecht und einfältig. Hat Sony Produziert. X-Men Reihe: Unsauber und nur vereinzelnd gut. Oft schwache Drehbücher. Hat Fox Produziert... usw.
  3. The Walking Dead - Saints and Sinners! Bin absolut begeistert und wieder voll auf dem Trip "nie wieder Flat Gaming"! xD Ist mal wieder echt schön, sich so in einem Spiel regelrecht zu verlieren. Ich suchte es jedenfalls ziemlich hart!
  4. TWD Saints & Sinners hat sich mal eben auf die Spitze meiner persönlichen Top PSVR Games katapultiert! Was ein EXTREM gutes Spiel. Dadurch dass es diesen Monat als PS+ Game zur Verfügung gestellt wurde, konnte ich mir das Spiel ganz genau anschauen = Es ist Wahnsinnig gut! Ich werde es mir definitiv noch separat kaufen, denn so etwas gutes MUSS ich einfach unterstützen. Im Detail: Es vereint im Grunde sämtliche Besonderheiten die ich im VR bevorzuge. Eine dichte, buchstäblich greifbare Atmo. Ähnlich intensiv habe ich das, das letzte mal in RE7 und Skyrim erlebt. Der Unterschied hier aber - anders als in den vergleichbaren Titeln bin ich hier gefühlt tatsächlich mit der Umgebung "Verbunden". Man ist nicht dieser "Phantom-Körper" der nur mit bestimmten Objekten interagieren kann oder sogar nur bestimmte Events durch anlaufen triggert. Es kommt nämlich eine Ingame-Physik zum Einsatz. Gegenstände verfügen je nach Material und Größe eine bestimmte Trägheit. Ich kann Wände, Böden und alles mit den "Händen berühren". Türen langsam öffnen. Streuner lassen sich Schubsen. Schränke und Schubladen öffnen. Man seine Waffe an die Wand stoßen um Klopfgeräusche zu erzeugen. Hindernisse direkt überwinden..... Die Trommel des Revolvers und den Lauf der Doppelläufige Flinte kann man allein durch die entsprechende (Schwung)Bewegung schließen! Allein solche grundeinfachen Dinge steigern die Immersion auf ein wahnsinniges Level. Die Mechaniken fühlen sich einfach echt an. Meine Güte! Ich muss am Revolver jede Patrone einzeln in die Trommel geben!! Wie Geil ist das denn. Ich kann es gar nicht abwarten die Pumpaction nutzen zu können!!! Intuitives Inventar. Blood & Truth demonstrierte bereits eindrucksvoll wie Inventar in VR zu funktionieren hat! Alles ist Greifbar und logisch am Quasi-Körper. Ein Tutorial ist praktisch nicht notwendig. Das Besondere hier wieder - der Rucksack, der weitere Taschen-Slots hinzufügt und mit dem logischen Griff nach hinten hervorgeholt wird. Story und Dialoge, runden dieses Spektakel sauber ab. Zu all diesen fantastischen Mechaniken kommen noch ganz eigene Geschichten wie das sammeln von Schrott und das Herstellen von Verbrauchsgegenstände, Waffen und Munition. Auch ein paar Survival-Elemente werden geboten. Was ich allerdings davon halten soll, dass man einen gewissen Zeitdruck bekommt, weiß ich noch nicht. Und damit meine ich nicht die Uhr die tickt bis die Glocken läuten, das finde ich sogar ganz reizvoll und verleiht einer Besorgungstour einen netten Thrill. Ich meine das mit jedem Tag mehr Zombies und weniger Vorräte zu finden sind. Mal sehen wo das hinführt. Dann haben wir ja noch die Steuerung, die äußerst gewöhnungsbedüftig ist. Das wurde hier ja bereits erwähnt. Die Motion Controller machen das vor und zurück, ducken usw sehr umständlich und bedarf eine recht lange Trainings Phase. Das selbe Problem hatte ich bei Skyrim VR auch. Mittlerweile ist das zwar in Fleisch und Blut übergegangen, aber das hat gedauert und war teilweise sehr frustrierend. __________________________________________________________________________________________________ Meine aktuellen Top 5-PSVR Games somit: The Walking Dead - Saints & Sinners Resident Evil 7 Skyrim VR Blood & Truth The Inpatient
  5. L.A. Noir > gebe mir mal bitte ne genaue Beschreibung @President Evil Umfang, Story, Technik. Ich bin mir da sehr Unsicher. Aber Verdächtige Verhören stelle ich mir sehr spannend vor.
  6. Hör ma auf! Als "Post-Simulator" macht DS sogar eine enorm gute Figur. Das Problem für mich ist eher der ganze groteske Firlefanz drumherum. Der hat mir jedenfalls die Lust am Spiel genommen. Ich hatte richtig bock auf Pakete über das unwegsame Ödland zu schleppen. Aber mindestens anzocken solltest du dieses sehr sehr spezielle Kunstwerk. Und wie es so mit der Kunst nun mal ist, spricht sie nicht jeden gleichermaßen an. Ist aber ein unverkennbarer Kojima dieses Spiel. 😉
  7. PSVR 2 kommt! ... naja... bald. Zeit also, ein bisschen über die erste PSVR Generation zu quatschen. Was waren (oder sind) eure Top VR Games? Was die Flops? Ich persönlich kann jetzt erst ein paar Move Controller mein Eigen nennen. Lang hat's gedauert! Aber ich war auch bisher nicht wirklich motiviert mir die Dinger zuzulegen. Zum einen da ich diese Eingabegeräte viel zu teuer finde und zum anderen halte ich sie auch für veraltet. Das Großartige RE7 zeigte mir dazu, dass die Move Controller nicht zwangläufig notwendig sind um ein richtig gutes VR Game auszumachen. Hitman 3 beispielsweiße hat überhaupt kein Move Controller Support und spielt sich auch ganz gut. Auch ein Skyrim VR war mit DS angenehm spielbar. Diese Vertreter sind absolute Pflichtkäufe und auch in gewissen Maße die absoluten Top Referenzen in Sachen VR Gaming auf der PS4. Technisch gesehen hatte es die PSVR sehr schwer im Vergleich zu den Vertretern im PC-Sektor. Nur eine niedrige Auflösung. Das Tracking ist auch nicht immer das Gelbe vom Ei. Das Headset selbst ist ein etwas unbequemes Ungetüm. Als "Einstiegsmodell" und für PlayStation Fans ist das Gerät aber mindestens ein Blick wert. Mir persönlich hat es eine neue Welt des Gamings eröffnet, ohne die ich gar nicht mehr will. Folgende Titel werden gerade ausgiebig getestet und / oder gespielt: Blood & Truth Ich spielte diesen Rail-Shooter bereits mit den DualShock an. Da machte das Spiel schon gut Laune, trotz des "Handschellen"-Effekts. Aber mit den Move Controllern, mein Gott, entfaltet das Game sein mächtiges Potenzial. Das allerdings so riesig ist, dass es am Ende doch Schade ist. Denn es ist im Grunde der einzige seiner Art. Ich habe zumindest (noch) kein Spiel im Store finden können, dass von den Mechaniken annähernd da ran kommt. Ein Umfangreiches DLC wäre nett gewesen. Soweit also noch kein Nachschub... Jedenfalls macht die Schießbuden-Ballerei mächtig viel Spaß und ist Nummer 2 meiner Top VR Games auf der PS4, Dieser Titel gehört auf jeden Fall zur PSVR Referenz. Nicht nur wegen der grandiosen Action.., auch wenn die Agent-Crime-Thriller Story nicht so berauschend geschrieben ist, sind die Charaktere ein echtes Live-Theater. Gestik und Mimik ist mehr als gelungen. SO stell ich mir Filme in VR vor!!! Pflichtkauf! Layers of Fear VR Das Spiel ist bekannt. Habe es zum Glück nie gespielt aber war immer extrem neugierig, weil diese Art von Spiel mich immer reizte. Nun konnte ich meine ersten Schritte in VR wagen und freue mich auf eine gehörige Portion Psychohorror zum sich in die Hose machen. Grafisch macht der Titel leider keine so gute Figur wie ein RE7. Dafür ist die Atmo ausgezeichnet. Im Ganzen aber passabel. Bin gespannt. Arizona Sunshine Also ich weiß ja nicht. An sich eine lustige Zombieschlachterei. Aber Technisch doch sehr ernüchternd. Auch der Sound, der mir immer sehr wichtig ist, kommt flach und unspektakulär daher. UND FINGER WEG VON DER DEUTSCHEN SPRACHAUSGABE!!! UM GOTTES WILLEN... ! Inpatient Grafisch sehr ansprechend. Atmosphärisch übel gut. Überhaupt ist die Substanz sehr geil. Durch Until Dawn weiß ich leider schon worauf es hinauslaufen wird, weil es im Prinzip ein Prequel ist. Was einem sehr viel Spannung nimmt. Nichtdestotrotz ist das ein heftiger Trip. Auch das Dialog System ist ein sehr interessantes Feature. Das was diesen Titel im Vergleich zu Blood & Truth an Action fehlt, macht er in Storytelling hautnah erleben wieder wett. Dieser Titel zeigt wie gut Story in VR funktioniert. Pflichtkauf! Don't Knock Twice Naja.... ein kleines Leckerli für zwischendurch. Schöne Grusel-Atmo. Kann Technisch aber nicht mit vergleichbaren Titeln mithalten. Ich hätte mir lieber Paranormal Activity kaufen sollen.... naja ... später halt. Was kommt als nächstes? Definitiv TWD Saints and Sinners! Darauf freue ich mich schon riesig. Nur gutes Gelesen davon bisher. ..und Bartender Simulator! Ein Bar Simulator überhaupt wäre richtig gut. Mit Story und so, die durch die Gäste erzählt wird. Mit Dialogen und mit Drama und mit einer Flinte unterm Tresen xD Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr über die Jahre intensiv VR gezockt oder war es für euch doch eher eine beiläufige Erfahrung? Dass die meisten "Flat"-Gaming bevorzugen sollte keine Frage sein. Bis VR das reguläre Gaming ablösen wird, muss noch einiges passieren. Dass das überhaupt jemals passiert ist fraglich. Mal sehen ob PSVR2 einen besseren Start hinlegt und Sony diese Technik nicht schon wieder so stiefmütterlich behandelt.
  8. Hab mal in meiner Bibliothek gestöbert, um nach potenziellen Projekten Ausschau zu halten. 1. Death Stranding Gekauft, weil Kojima. Nie gezockt, weil zu speziell. Es war Zeit dem Ganzen noch mal eine Chance zu geben und was soll ich sagen?! Meine Bewunderung für Kojima ist weiterhin ungebrochen. Selbst nach dem geplatzten Hype, als nach der ganzen Geheimniskrämerei das Gameplaymaterial zu sehen war und mich dann doch abschreckte bzw enttäuschte. Aber: .... Death Stranding ist anstrengend! Dabei finde ich das Ausliefern der Pakete, das planen von Routen und das Überwinden von Hindernissen richtig, RICHTIG gut. Ja selbst das einfache laufen von A nach B vor einer malerischen Kulisse und schöner Musik sorgt für sehr schöne Momente. Soweit so gut. Doch dann wird es anstrengend. Fast schon lästig. Ständig irgendwelchen "Geisterwesen" auszuweichen, ein Baby zu beruhigen oder sich gegen groteske Wesen zur Wehr zu setzen machte mir das Ganze dann irgendwie kaputt. Hätten die Mule nicht als Gegner gereicht, in dem man diesen eine größere Bedeutung beimisst? Naja... egal. Jedenfalls bin ich auch diesmal sehr unmotiviert Death Stranding zu spielen. Leider. 2. Dragon Age Inquisition Ja.. ich weiß. Nicht gerade das Paradebeispiel für gute alte Kost aus dem Hause Bioware. Mir machte das Spiel aber doch sehr viel Spaß und ich spielte es auch bereits damals durch. Jedoch ohne DLCs. Die habe ich mir dann irgendwann dennoch zugelegt und nun sah ich auch noch dass es die Möglichkeit gibt einen individuell anpassbaren Schwierigkeitsgrad einzustellen. Und siehe da... es gibt neue Herausforderungen. So kann man den Gegner so einstellen, dass man durchaus gelegentlich auf einen Trifft der genauso gut ein kleiner Boss sein könnte. Das macht das ganze für mich dann wieder äußerst Attraktiv. Ja, sogar etwas Grinden ist drin, da ich eingestellt habe, das ich nur sehr langsam Aufsteige und deswegen viel Taktieren muss. Diese beiden im Vergleich und im Zusammenhang auf eigene Vorlieben bei einem Spiel, bleibe ich nun bei einen erneuten Durchlauf von DA:I. Nur diesmal auf individuelle Albtraum-Stufe + DLCs.
  9. ARKLAY

    Diablo IV

    Lilith ist in vielen Mythen vertreten bzw gibt es ne Handvoll Versionen. Meine Libelingsversion: "In jüdisch-feministischer Theologie wird Lilith im Midrasch als eine Frau dargestellt, die sich nicht Gottes, sondern Adams Herrschaft entzieht und im Gegensatz zu Eva resistent gegen den Teufel ist. Sie symbolisiert positiv die gelehrte, starke Frau. In einer anderen Version brachte Lilith als erste Frau Adams Gott dazu, ihr seinen heiligen Namen zu verraten. Der Name verlieh ihr unbegrenzte Macht. Lilith verlangte von Gott Flügel und flog davon" Quelle: Lilith – Wikipedia Lilith's Geschichte in Diablo findet ihr hier: Lilith | Diablo Wiki | Fandom
  10. ARKLAY

    Diablo IV

    Hab ich. Wirklich! Mir wurde aber nix angezeigt. Dann bin ich bestimmt zu blöd, die Suchfunktion zu nutzen xD
  11. Jup.... man konnte in bestimmten Fällen bei Gran Turismo bereits von einem Grinder sprechen. In GT2 hatte ich einen ganz bestimmten Gup, bei dem ich immer Credits gefarmt habe xD mit diesem Fahrzeug hier: ...glaube ich. Schon zu lange her...
  12. ARKLAY

    Diablo IV

    Sry für die Korrektur, aber ich denke du meinst Lillith. Die sehr attraktive Kreatur die in dem Trailer beschworen bzw befreit wird ist nicht Diablo. Unter uns: nebenbei gesagt finde ich sie wunderschön
  13. ARKLAY

    Diablo IV

    Gehört sowas heutzutage nicht zum "guten Ton" 😉
  14. ARKLAY

    Diablo IV

    Boar, das wäre heftig, wenn der Release noch dieses Jahr kommen würde. Obwohl in der tat das gezeigte Material sehr Spielbar aussieht. Ich verstehe schon warum du das dachtest. Dennoch ist D3 ein ausgezeichneter Hack'n Slash. Also die Mechaniken sind herrlich, meine ich. Wenn auch erst seit RoS. Vielleicht wage ich wirklich mal ein Rift...
  15. ARKLAY

    Diablo IV

    DIABLO IV Meine Fre**** hab ich bock auf den Titel. Es ist schon wahrlich eine Agonie auf den Release zu warten, der IRGENDWAN in geschätzt 3 Jahren kommt. Das letzte Quartalsupdate machte aber dennoch etwas Hoffnung, dass die Frauenfeinde von Blizzard gut vorankommen. Sounddesign ist eigentlich etwas, was in den letzten Phasen einer Produktion dieser Art derart detailliert gemacht wird. Vielleicht kommt es ja doch etwas früher als geschätzt. Ich bin jedenfalls mehr als bereit mich wieder mit meiner Barbarin in Horden von widerlichen, aus der Hölle gekrochenen Motherf**** zu stürzen und Tausende von diesen Kreaturen zu schlachten und gierig nach Loot zu suchen. Das DII Resurrected konnte mich leider nicht überzeugen und DIII sagt mir optisch einfach nicht mehr so richtig zu. Auch wenn ich bereits mehrfach daran gedacht habe, DIII wieder zu installieren. Aber wer einmal die Grafiken von IV gesehen hat, kann sich einfach nicht mehr mit DIII abfinden. Und dann bekommt man auch noch endlich einen scheinbar vernünftigen Char-Editor. Vorbei sind die Zeiten, in denen die Diablo-Charakter in unpersönlicher Einheitlichkeit durch Sanktuario streifen! Wenn ich also wieder mehrere Barbaren hochgezogen habe, sehen diese dann wenigstens auch unterschiedlich aus! Geil! Noch jemand hier, der es nicht wirklich abwarten kann?
  16. Oh ja... Atari / Commodore > die dunkelsten meiner Erinnerungen. Aber der Urschleim meiner Leidenschaft NES > frühe Kindheit. Die Erinnerung daran sind zwar immer noch recht verschwommen aber ich kann mich an das eine oder andere Game gut erinnern. SNES > diese Konsole wirkte seinen Zauber auf meine gesammte Kindheit. Ich weiß noch wie ich in den Elektrofachhandel schlenderte und mir in so einen großen und abgeschlossen Glaskasten die Cardridges neugierig anschaute. PS1 / N64 > Die beiden bescherten mir die beste Konsolenjahre meines Lebens und wahren fester Bestandteil meiner frühen Jugend. Die Liste der Games die ich nie wieder vergessen werden ist lang und Legendär. PS2 > Während Nintendo mit den GameCube bei mir nur eine kurze Zeit punkten konnte (Remake Resident Evil 1) hat die PS2 das vollendet was die PS1 angefangen hat. Mich zu einem PlayStation Fanboy zu machen. PS3 > Das Berufsleben nahm mich mehr und mehr ein. Die Zeit fürs zocken wurde limitierter. Die PS3 lieferte dennoch ausgezeichnete Wochenenden und Abendstunden. PS4 > Mittlerweile Vater und die Zeit fürs Zocken ist sehr knapp bemessen. Stellt euch vor! Ich muss wählerisch sein, mit welchen Spiel ich Zeit verbringe möchte. PS5 > noch hab ich sie nicht. Nächstes Jahr entweder wenn REmake4 oder GT7 ODER Diablo IV erscheint, wird das Ding dann auch bei mir einziehen.
  17. Stimmt. Irgendwie hatte jeder einen Sega Kumpel xD!
  18. Ein Karriere Modus in dem du dich immer weiter in die Welt des Motorsports voran arbeitest. Du startest mit einem Gebrauchtwagen, bestehst Fahrprüfungen und irgendwann hast du einen riesigen Fuhrpark und bretterst mit Hochleistungsmaschinen in der Profiliga. Zumindest sind so meine Erwartungen nach all den Infos. ...irgendwie freue ich mich am meisten auf den Gebrauchtwagenhandel, wenn ich so darüber nachdenke. Schön stöbern
  19. Oh ja!! Vielen Dank für das überbringen dieser großartigen Info!
  20. Ab GT5 war ich auch raus. In GT4 gab es glaube ich kein Waschsalon mehr... korrigiert mich wenn ich mich irre. Aber an GT1 - 3 kann ich mich noch sehr gut erinnern. Gute alte Zeit.
  21. Das ist SO nicht ganz richtig. Je länger du ein Auto gefahren bist, desto matter und trüber wurden die Texturen. Dann einmal nach GT Auto, waschen und schwupp, zurück war der Glanz
  22. wie geil! In bin in all der zeit nicht einmal darauf gekommen, meine Fahrzeuge auf alt zu machen!
  23. Ich habe in den Antworten nach meiner, bereits ein klares Bild von dem bekommen, was du mir gerade beschreibst. Ich versteh schon. Das sind, bzw waren halt die von mir erwähnten nicht erkennbaren Verhältnisse. Find ich aber schön, wenn die Bekanntschaften über die Grenzen dieses Forum hinausgehen : ) Ich kann immer nur von mir sprechen.
  24. Jep. Schäden nach Zusammenstoß sind ersichtlich, aber nur innerhalb des Rennens. Ansonsten sind die Boliden immer blitzeblank
  25. Danger Zone? Könnt' ich auch mal wieder gucken... oder einfach AC7 in VR und dazu den Titel aufdrehen....
×
×
  • Create New...