Jump to content

Duder

Members
  • Posts

    13
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Duder

  1. Ich bin ein Rumtreiber, ein Vagabund und immer ruhelos. Ich komme sehr gut alleine zurecht, benötige nicht viele Menschen und brauche es nicht mir Dinge von der Seele zu reden. Ich schätze, ich habe Schwierigkeiten damit Beziehungen aufzubauen und wenn ich dann irgendwo angekommen bin, treibt es mich weg, wie eine Art Fernweh. Bin ich jedoch weit weg, dann habe ich wieder Heimweh, es ist verrückt. Ich mache mir nicht viel aus Menschen oder Freundschaften, habe aber einen wirklich guten Freund. Nun, ich schätze, ich gehe weder vom schlechtesten, noch vom Besten aus. Ich mag es die Dinge so zu nehmen, wie sie kommen ohne mich darauf einzustellen. Würde ich in einem Land leben, in dem es weite fernen gibt, dann werde ich vielleicht irgendjemand, der am liebsten eine Hütte hätte. Ich würde abends Whisky trinken, Musik hören und Playstation zocken. Zu weit von der Zivilisation weg möchte ich allerdings nicht leben.
  2. Finde ich gut, dass man das so auch mal schreiben kann. So viele Leute sagen einfach nur irgend welche Phrasen, weil sie wissen, sie würden gut ankommen.
  3. DreilochstutenDenRauputzHochschrubben
  4. Du hast die wärme leit paste er neuert und die play station geht trotz dem nicht an? Selt sam. Kurz um, ist ka putt. Ver mutlich das Netz teil, hatte das auch mal.
  5. Ich kann es gar nicht mehr erwarten! Interessant finde ich, dass hier tatsächlich mit parallelen Geschichten geworben wird bzw. damit, dass die Geschichte doch umgeschrieben werden kann. Auch wenn... Achtung Spoiler Aeriths tot eine entscheidende Rolle in der Geschichte spielt, so denke ich trotzdem, dass man vielleicht tatsächlich die Möglichkeit hat, sie am Leben zu lassen. Ich bin mir nicht ganz sicher, was der Entwickler hier plant, allerdings bin ich unheimlich neugierig! Ich weiß noch, wie wir damals in der Schule darüber philosophiert haben und wie einfach niemand Emerald oder Rubin- Weapon besiegen konnte. Zu der Zeit gab es eben auch noch nicht Tutorials o. ä. Außerdem bin ich gespannt, die das wohl mit dem Spielstand aussehen wird. Was ist mit meinem Fortschritt aus dem ersten Teil?
  6. Na gut, ich entschuldige mich. Ich kann dazu raten, sich wirklich solch ein Video anzuschauen. Ich habe mal ein C64 Game gesucht und bin auch nur auf die Art draufgekommen. Es gibt Videos, da werden Games nur 3 Sekunden gezeigt und es geht weiter.
  7. Japp, mal lieber nicht sentimental werden. AUA!
  8. Der Gedanke ist grundsätzlich gut, aber nicht in diesem Fall. Wie sich dieser Threadersteller verhalten hat, ist doch unter aller Kanone.
  9. Dass dir noch geholfen wird, verstehe ich nicht. Oh, übrigens: Hahaha.
  10. KRAAAASS, was für Probleme du hast. Hahaha. Selten so ein empfindliches Blümchen gesehen. Mimose FTW. LOL
  11. ""Halte auch nix davon wenn Straftäter egal welcher immer direkt verurteilt werden von der Gesellschaft. "" Man darf nicht vergessen, dass diese Einstellung so lange anhält, bis es einen - oder die Liebsten - mal selber trifft. Dann denkt man nämlich ganz schnell an das über "Mensch ist Mensch".
  12. Genau, dann lass uns doch auch Nazis lieben und Tierschänder, Vergewaltiger usw. Und dafür hast du dir extra nen Account erstellt? 😅
  13. Witzig noch, dass die Leute die vor allem im Internet andere wegen ihrer Herkunft, ihrer Sexualität oder auch ihrem Aussehen verurteilen, oft solche sind, die selbst nicht mal ihr Gesicht zeigen möchten. Fakt ist, alles was Menschen über andere sagen, alles was Menschen über das Leben und über die Welt erzählen sagt nichts über das Leben und die Welt aus, sondern nur über den Menschen, der eben davon berichtet. Die Leute sollten sich mal mehr um ihren eigenen Kram kümmern als um den der anderen. Wie erbärmlich kann bitteschön ein Leben sein, dass man ins Internet geht, irgendwelche Kommentare über beispielsweise eine Frau schreibt, die sich ihre Brüste hat vergrößern lassen und sich dann noch erhaben zu fühlen. Ich verstehe nicht, warum Menschen immer denken, ihre Meinung würde alle interessieren und wieso sich alle so wichtig nehmen. Leben und leben lassen wie man so schön sagt.
  14. @Konsolenheini: Das mag ja schon nett sein was du schreibst, aber das klingt auch irgendwie anstrengend, sich Gedanken darüber zu machen, ob sich andere vielleicht Gedanken machen, weil du in letzter Zeit nicht mehr so da bist. Ich möchte dich sicher nicht analysieren oder dir zu nahe treten, aber die Welt dreht sich auch ohne dich, ohne mich oder irgendjemand anderen weiter. Ehrlich, das klingt wahnsinnig nett was du schreibst, aber keine wird sich denken dass du diese Person nicht magst o. ä., weil du mal ein paar Tage/ Wochen nicht da bist.
  15. Hat da jemand beleidigt, bis die Euter Funken schlagen?
  16. Hallo, nichts für ungut, aber deswegen sollte man sich die Updates usw. auch nicht wie verrückt direkt laden sondern einfach warten. Bei mir fragt er mittlerweile jedes Mal nach dem Update für den Controller, aber ich mache es eben nicht. Ich warte so lange, bis ein Spiel mich darauf hinweist, dass dieses Update zwingend notwendig ist.
  17. Das sind nette Worte und solche kleinen Gesten der Freundlichkeit sind für viele sicher peinlich, aber sie machen das Leben ein kleines bisschen besser und schöner. Also von meiner Seite ein Danke! So kacke sind die Rhymes gar nicht!
  18. Ist mir nur bei der Ersteinstellung aufgefallen dass sich da nichts verändert hat. Später wenn du das im Spiel änderst oder im Menü, ändert es sich schon. Sicher nur ein Bug.
  19. Grundsätzlich ja, da hast du natürlich Recht, allerdings sind es hier eher idealistische und sicherheitsrelevante Hintergründe, zumindest bei Putin. Die Problematik rund um die Zugehörigkeit in die NATO, der Zugehörigkeit von Ukraine in oder anderes Land, genauso wie die Kooperation mit dem Westen, da der Ukraine dementsprechend auch nichts anderes übrig bleibt, führt zu einer Sicherheitslücke gegen Russland. Vor allem gibt es in der Ukraine Militärtechnik aus der Sowjetzeit, welche zum Teil atomare Sprengköpfe beherbergt, was in dem Punkte auch nicht unbedingt erfreulich ist. Für mich persönlich ist es immer noch unbegreiflich, wie zivilisiert wir Menschen doch eigentlich sind und doch geht alles den Bach unter. Wie Einstein sagte: er wisse nicht, wie man im dritten Weltkrieg kämpfen würde, allerdings bekämpfen wir uns im vierten Weltkrieg wieder mit Stöcken und Steinen. Zwei Soldaten sind bereits gefallen, ein Zivilist ist ebenso ums Leben gekommen. Wo soll das enden? Sollen doch diejenigen, die für den ganzen Quatsch verantwortlich sind in den Ring steigen und sich die Köpfe einschlagen. Kurz um kann man sagen, grundsätzlich fehlt es einfach an Liebe. Jeder einzelne Soldat, der seine Zugehörigkeit und seine Familie in seinem Vaterland sucht, wurde vermutlich nie so geliebt, wie er es bräuchte. Jeder der innerlich erfüllt ist, glücklich oder zufrieden, würde so einen Quatsch überhaupt gar nicht machen. Sich eine Waffe an die Brust nehmen, in ein anderes Land einmarschieren und kämpfen, töten und für irgendwelche idealistischen Vorstellungen sterben. Verlorene Seelen eben.
  20. Das traurigste ist, dass all die Anzugträger in ihren gemütlichen Stühlen sitzen, während junge Leute - welche natürlich auf diese Art und Weise Geld verdienen - rausgehen und dem Tod ins Auge blicken. Für mich ist das ein furchtbares Szenario. Trotz allem gibt es auch hier genug idealistische Vollidioten, die für ihre Überzeugung und ihr ach so tolles Land sterben würden. Was hat ein Land jeweils für einen getan? Wenn ich alleine schon manche deutsche reden hörte: ich bin stolz auf mein Vaterland. Was zum Teufel? Ich hoffe nur, dass so wenig Zivilisten wie nur irgend möglich in Mitleidenschaft gezogen werden und vor allem Kriegsverbrecher welche hinter geschlossenen Türen sonst was mit den Leuten machen überhaupt gar nicht erst ihre Möglichkeit bekommen. Einfach schrecklich!
  21. Die eigentliche Frage ist doch, warum so viele Menschen dorthin pilgern um ihn zu nerven und zu stresse. Mag sein, dass er eben anders ist, und wenn schon? Die Menschen sind so im Eimer und es ist wirklich traurig mit anzusehen, wie viele Loser, und ja, es sind einfach Verlierer wenn man sich diese Leute bei Dokumentationen oder sonstigen anschaut, dorthin pilgern um ihn zu nerven oder sonstiges. Alle haben ihre Kapuzen auf, keiner zeigt seine Kackfresse und alle sind vermummt, klein, jedoch in der Gruppe kommen sie sich vor wie Helden. Solche Menschen kompensieren ihr eigenes Versagen darin, andere klein zu machen und im Grunde genommen sagt es nichts über den Drachenlord aus, aber viel mehr über die Menschen. Ein Armutszeugnis.
  22. Richtig, ja, das mag unglücklich ausgedrückt sein, und gewiss wäre die Welt schlechter, wenn wir diese "Glückwünsche" nicht ausdrücken würden. Trotzdem sollte man auch das ganze Jahr über versuchen ein guter Mensch zu sein, was viele hier auch sicher sind, aber dann nicht so heuchlerisch tun, als wären einem andere wichtig nur weil das Jahr zu Ende geht und wir alle irgendwann mal in die wiege gelegt bekommen haben, dass es sich doch gehört, sowas zu sagen.
  23. Im Grunde genommen war dies doch ein schönes Jahr. Trotz der schrecklichen Pandemie und Vieler, die es ganz bitter erwischt hat, sind auch viele gut davongekommen. Ich kann nur hoffen, dass viele die Zeit genutzt haben, auch mal über sich selbst nachzudenken und sich hier und da ein wenig zu reflektieren. Das Verhalten mancher, vor allem hier in diesem Forum, ist zum Teil unterirdisch. Mir tun die Menschen leid, die sich so hinter ihrer starken Hardware verstecken und alles andere schlecht reden. Gut nur, dass genau solche Leute nur sehr selten an die Macht kommen und wenn sie an die Macht kommen, sieht man ja an vielen Beispielen quer durch die ganze Welt, wie das so aussieht. Auch wenn das wirklich böse und bitter klingt, so sind es doch nur Floskeln wenn jeder sagt, er wünscht dem anderen ein frohes neues Jahr und diese Person nicht mal kennt oder nur über ein Forum. Das ganze Jahr über machen wir Fehler und machen vieles falsch, auch wenn es eine nette Geste ist, so ist sie doch nicht wahr. Gewiss wünschen wir alle unseren Freunden, Arbeitskollegen, der Familie und Bekannten alles Gute, aber das hier ist doch alles nicht wahr. Im Grunde ist es genau das gleiche wie mit dem Leid auf der ganzen Welt. Die einen sagen: mir ist egal dass Menschen quer über die ganze Bank auf der Welt Hunger leiden und andere sagen: was? Sowas kannst du doch nicht sagen, das ist doch schrecklich was dort passiert. Die Wahrheit ist, beide helfen nicht, also ist es beiden auch egal aber einer von diesen beiden Beispielen ist wenigstens ehrlich. Vielleicht klingt das jetzt finster, allerdings ist das, wenn wir alle ehrlich sind, die Wahrheit. Ich wünsche euch kein frohes neues Jahr, dafür wünsche ich euch allerdings auch nichts schlechtes. In dem Sinne: was soll's.
×
×
  • Create New...