Jump to content

Fleischwolf

Gesperrte Benutzer
  • Posts

    12
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

Fleischwolf's Achievements

Spieler

Spieler (3/12)

5

Reputation

  1. Ich hab Dir keine Frage gestellt, insofern also kein Grund dazu, mir Dein Herz auszuschütten in Bezug darauf, dass Du in Deinem Leben nichts oder nicht viel zu lachen hast, denn der Grund warum Du hier lachst, ist an sich völlig irrelevant, Hauptsache Du lachst! 😁 Warum habt Ihr offensichtlich den ständigen Zwang, Euch immer erklären zu müssen und die Community wissen zu lassen, warum Ihr, was wann tut und aus welchem Grund Ihr das tut? Meint Ihr, Euer persönlicher Sinn des Lebens kümmert die Welt? Ich verlange von keinem zu begreifen, dass der Film jemals wirklich "verstanden" werden könnte und zum anderen würde ich von keinem hier jemals erwarten, den tatsächlichen Unterschied darin zu erkennen, ob jemand etwas versteht oder glaubt, es verstanden zu haben...insbesondere erwarte ich das nicht von jemandem, der sich "Dunderklumpen" nennt und unmittelbar an "Drachenlord" erinnert, auch vom offensichtlichen IQ her. Man sieht also, der wohl mehr infantile Teil der Community hier, zeigt sich noch immer unfähig dazu, beim Thema zu bleiben und zieht es vor, stattdessen mich zum Thema zu machen, dann muss auch nicht zugegeben werden, den Film nicht verstanden zu haben und hat sich selbst und der Community "erfolgreich" vorgegaukelt, "klug" zu sein.
  2. Besitzt Du einen freien Willen? Wenn "Ja!", schon versucht diesen Thread zu ignorieren und/oder Deinem "Senf-dazu geb"-Zwang zu trotzen? Wenn "Nein", dann wärst Du zumindest aus meiner Perspektive entschuldigt. Dieser Thread ist weitaus verständlicher als der Film, enthält aber auch konfuse Posts ähnlich wie die wirren Action-Szenen (nicht zu verwechseln mit "Aktion-Szenen", wie ich in Foren generell immer wieder lesen muss!) im Film, wobei die Comedy-Einlagen des Thread-Erstellers deutlich und ohne jeden Zweifel das absolute Highlight des Threads sind und den kaum vorhandenen Comedy-Faktor des Films eindeutig in den Schatten stellen. Kannst Du Kunststückchen machen? Wenn "Nein", dann Fang einfach das Stöckchen und bring es wieder! Alternativ könntest Du aber auch wieder zurück auf Deinen Platz gehen und brav "Sitz!" machen. Man sieht also, bin ich ein paar Tage nicht hier, melden sich besonders die User zu Wort, die offensichtlich zu den größten Fans dieses Threads gehören und es kaum mehr aushalten können, bis das Herrchen zurück kommt um wieder das Stöckchen zu werfen, das dann auch äußerst folgsam, brav und prompt immer wieder gebracht wird, vermutlich in der Hoffnung auch mal ein Leckerli dafür zu bekommen.
  3. Ist er tatsächlich "konfus" oder mutet er lediglich nur Dir "konfus" an, weil Du ihn möglicherweise nicht verstehen kannst oder willst? Du scheinst mir generell etwas verwirrt und obendrein auch etwas begriffsstützig zu sein, worauf etwaige Erklärungen wohl völlig sinnfrei wären. Ist das unter Umständen eine Fangfrage? Du scheinst hier definitiv nur Deine Gedanken kundtun zu wollen, ohne einen tieferen Sinn zu verfolgen, oder gibt es tatsächlich einen Grund für Deine etwas wirren, belanglos und irrelevant anmutenden Fragen? Du scheinst hier rein gar nichts zu verstehen, wie kommt es dann also, dass du einen "unvernünftigen Tonfall" verstehst? Bei so viel Unverständnis und daraus resultierender Verwirrtheit, habe ich erhebliche Zweifel an Deinem Urteilsvermögen und Du solltest es ebenso kritisch sehen oder zumindest einen professionellen Beistand konsultieren, um etwaige Dinge zu hinterfragen. Sind diese Fragen für Dich von bedeutsamer Wichtigkeit oder fragst Du generell sehr viel, wenn der Tag mal wieder lang ist? Eine vermeintliche Erkenntnis, gefolgt von... ...einer daraus folgend, völlig sinnlosen Verabschiedung, gefolgt von... ...einer weiteren, vermeintlichen Erkenntnis, der nochmalig Nachdruck verliehen wird, um sicher zu stellen, dass auch andere User zur gleichen Erkenntnis kommen mögen, die das bisher nicht so gesehen haben, gefolgt von... ...einer irrelevanten Theorie die zum Einen, kaum jemanden interessieren wird und zum Anderen, einen Widerspruch zu Zitat#1 darstellt und zu guter Letzt... ...eine Bearbeitung des Beitrags, die offensichtlich unbedingt um jeden Preis notwendig gewesen ist, weil... ...die Community unbedingt wissen muss, dass jetzt "Frieden herrscht" und dass es tatsächlich... ...,einen Grund zu lachen gibt und alles bestens wäre, womit wohl hoffentlich alles endlich gesagt ist, was besagter User wohl unbedingt, um jeden Preis klarstellen musste. Das eigentliche Thread-Thema ist jedoch nicht meine Wenigkeit, sondern eine weitere Theorie zu "TENET", die zum besseren Verständnis beitragen könnte. Wer aber unbedingt meint, er müsse um jeden Preis klarstellen, dass er "intelligent" genug sei, den Film auch ohne diesen Thread zu verstehen, der wird von mir nicht wirklich ernst genommen und wäre von Grund auf besser beraten, diesen Thread zu ignorieren, das gilt auch für alle User, die ein persönliches Problem mit etwaiger "Arroganz" haben und sich hier in erster Linie nur darum zu Wort melden, um ihren Zwangsneurosen nachzugeben und sich danach "besser" zu fühlen, ohne dabei jedoch auf das eigentliche Thema zu sprechen zu kommen.
  4. Ja! Vollkommen! Ehrlich, ich bin weder so wichtig, noch so klug oder so besonders, du kannst mich also getrost vergessen und solltest keine Sekunde weiter über mich nachdenken und schreiben schon gar nicht, ich bin die Zeit und Energie wirklich nicht wert. Nur hier? Warum nur intern und nicht...z.B. extern? Warum nicht eigentlich generell überall? Lies diesen Satz mal laut vor Dich hin und dann sag mir, ob er sich irgendwie komisch anhört.
  5. Ehrlich gesagt, habe ich TENET bei der ersten Sichtung ziemlich Kacke gefunden, konfus und unlogisch sowieso.😅 Aber Nolan hat es zumindest geschafft, etwas wirklich völlig Neues zu machen das so noch nie da und auch nicht zu sehen war. Bei INTERSTELLAR hatte ich beim ersten Mal auch keinen besseren Eindruck, vor allem war der Film genau da bei mir unten durch, als der Hauptakteur im schwarzen Loch plötzlich in einer 5-dimensionalen Space-Bibliothek landet und Bücher vom Regal schmeißt, mit dem Geheule der Akteure konnte ich auch nichts anfangen, wirkte auf mich schon fast wie overacting, besonders MaConaughey (oder wie man den schreibt) hat sich fast zu ordentlich ins zeug gelegt um "glaubwürdig" Tränen fließen zu lassen .
  6. Warum? Fühlst Du Dich durch meine Präsenz irgendwie abgewertet oder gar bedroht? Was willst Du mit Deinem Post zeigen, Da er weder vom Topic handelt noch sonst irgendwie konstruktiv zum Thema beiträgt? Ist das eventuell eine Fangfrage? Ich habe doch wirklich überlegt, was ich wohl auf so einen infantilen Schwachsinn antworten könnte und mir fällt einfach nichts ein, ohne mich dabei selbst in solche geistigen Untiefen begeben zu müssen, also Punkt für Dich! Ein "Witz" oder Witz? Ist so in etwa wie einen Film zu "verstehen" oder zu verstehen.
  7. Das wäre jetzt etwa das vierte oder fünfte Mal, dass du sagst, du hättest den Film "verstanden". Es hat aber nie irgendjemand danach gefragt, oder hat Dich jemand explizit danach gefragt? Ich habe Dir schon mehrmals erläutert, dass Du nichts musst, trotzdem stellst Du jedes Mal aufs Neue klar, dass Du Dieses oder Jenes nicht musst, oder musst Du doch etwas? Du sagst und wiederholst das Mantra "Ich habe den Film verstanden" neben "Ich muss nicht..." schon die ganze Zeit über, also gehe ich davon aus, dass Du das auch darfst. Wenn ich Dich jetzt frage, ob Du den Film verstanden hast, hörst Du dann auf, Dich zu wiederholen und zu beteuern, dass Du den Film "verstanden" hast? Ich denke spätestens jetzt hat es jeder verstanden, dass Du den Film "verstanden" hast. Der einzige offensichtlich Grund warum Du hier schreibst, ist wohl in erster Instanz klarzustellen, dass Du nichts musst und gleich danach, dass Du den Film "verstanden" hast, auch wenn Dich nie jemand in diese Richtung bedrängt hat. Besteht irgend ein Interesse an einer Diskussion über den Film, außer klar zu stellen, dass Du ihn verstanden hast? Keine Ahnung was genau mir wie "reichen" soll, da ich hier weder Forderungen gestellt habe, noch Erwartungen hatte.
  8. Es ist wohl ein Unterschied, ob sich jemand von arrogantem Benehmen provoziert oder durch Pöbelattacken angegriffen fühlt und da Du das Wort "arrogant" in Bezug auf "Pöbeleien" verwendet hast war es klar, dass etwaige "Pöbeleien" hier wohl lediglich nur im Auge des Betrachters liegen und Du Dich zweifelsohne nur durch meine offensichtliche "Arroganz" provoziert fühlst, ohne dass hier tatsächlich "Pöbeleien" stattfanden. Ganz sicher aber, fühlen sich wohl einige durch den Thread-Titel provoziert! Dazu mehr weiter unten. Die besagten User von denen Du redest, die wollten nicht "diskutieren" sondern in erster Linie klarstellen, dass sie "Über diesen Film nicht nachdenken müssen!" 😂 Das ist sogar gleich mehrfach gefallen, gefolgt von "Ich hab den Film verstanden!" und weiteren Klarstellungen in Bezug darauf, dass sie mit Quantenphysik und dergleichen nichts am Hut zu haben brauchen und ob das nicht schon genug zum fremdschämen wäre, kommen dann einige auch noch mit "Zurück in die Zukunft" und dem "Hoverboard" und der Tatsache, dass sie über das genauso auch nicht nachdenken müssen. Was haben sich besagte User erwartet? 😝 Dass ich gar nichts darauf antworte oder dass ich ihnen bestätige, dass sie tatsächlich nicht über den Film oder komplizierte Quanten-Theorien nachdenken müssen??? 🤣 Offensichtlich fühlen sich einige wenige User, naheliegend genau diese, die den Film nämlich definitiv NICHT verstanden haben, durch den Thread-Titel in ihrer Intelligenz beleidigt und provoziert, so müssen sie dann eben klarstellen, dass sie weder über den Film nachdenken müssen, noch sonst irgendwie etwas mit Quantenphysik am Hut zu haben brauchen...und so mancher geht sogar noch weiter und beteuert, dass er den Film sehr wohl "verstanden" hat, nur fragte hier niemand danach oder hätte jemals verlangt, dass der Film tatsächlich "verstanden" wird. Wenn sich nun jemand durch diesen Thread-Titel provoziert fühlt, dann lediglich nur darum, weil er wohl nicht nur den Film nicht verstanden hat, sondern genau so wenig auch das Zitat, auf dem der Thread-Titel basiert: "Wer glaubt Quantenphysik verstanden zu haben, hat sie nicht verstanden." Dieses Zitat stammt von einem Nobelpreisträger und Physiker, der damit eigentlich sagen wollte, dass kein Schwein auf dieser Welt die Quantenphysik bzw. diverse Bereiche davon, wirklich voll und ganz verstehen kann, Physiker genau so wie Nicht-Physiker. Nun da TENET sogar noch mehr auf Quantentheorien basiert als INTERSTELLAR, kann TENET nie wirklich "verstanden" werden, genau so wie Quantenphysik selbst und genau darum passt dieser Threadtitel auch. Wenn für Dich eine Klarstellung, auf die Zuspruch als Bestätigung folgen soll, das A und O einer gesunden Diskussion ist, dann hast Du nicht nur TENET und Quantenphysik nicht verstanden sondern obendrein auch noch das Wort "Diskussion" nicht verstanden. Verstehst Du? Hast Du den Eindruck, dass ich angepisst wäre, bin ich das tatsächlich oder bist Du derjenige, der angepisst ist und projizierst das nun auf mich? Ich fürchte hier wird klar, wer angepisst ist.
  9. Ich habe nur die ersten 3 Minuten geguckt, bis zu dem Punkt wo genau das gesagt wurde, das ich bereits gleich zu Anfang dieses Threads erklärt habe, Stichwort "koexistent" (im gleichen Raum zur selben Zeit). Den Rest habe ich mehr oder weniger im Vorlauf geguckt, dabei handelt es sich jedoch Großteils mehr um philosophisches Gequatsche hinsichtlich was denn Nolan wohl vermutlich aussagen will, anstatt über die Handlung oder Logiklöcher aufzuklären. Insgesamt hat sich der Typ im Video damit nicht gerade mit Ruhm bekleckert und er hat den Film genau so wenig verstanden, wie jemand der glaubt, ihn verstanden zu haben. Das ist eben Quantenphysik und mit der spielt Nolan in seinen Filmen herum.
  10. Klar hast Du damit recht, ich habe aber auch nichts anderes gesagt und wer meine überlangen Tiraden wirklich liest, der wird merken dass auch ich noch immer Logiklöcher entdeckte, die geschätzt so groß sind wie "Gargantua". Dafür habe ich auch als Beispiel die "invertierten Kugeln" gleich zu Beginn des Films genannt, wo "erklärt" wird, was passiert und der Hauptakteur mit seiner Hand die Kugel aus der Schublade "auffängt" oder dann am Schießstand "einfängt" (ohne diese dort aber vorher jemals abgefeuert zu haben!). Genauso verstehe ich nach wie vor nicht wie in drei Teufelsnamen Gegenstände "zurück in der Zeit in unsere Zeit strömen". Die ganzen "wirren" Actionszenen jedoch, die machen tatsächlich Sinn, vorausgesetzt, man versteht die dahinter stehende Physik-Theorie.
  11. Der Film war keineswegs "wirr durcheinander gestückelt" sondern kommt einem nur so vor, wenn man dem betrachteten nicht folgen kann, ich selbst konnte dem ganzen beim ersten Mal nicht folgen und hab sehr dümmlich aus der Wäsche geguckt, während ich mir gesagt habe "Trottel Film, einfach nicht mehr darüber nachdenken!" Ich habe auch bereits geschildert warum und was passiert, damit man das ganze nicht mehr so "wirr" findet. Da im Film Handlungen ein und derselben Person und auch noch mehreren, mit dem Fluss der Zeit und gegen den Fluss rückwärts in der Zeit, koexistent im gleichen Raum zur gleichen Zeit sind, aber aus der jeweiligen Perspektive sich jeder immer mit der Zeit vorwärts bewegt während sich die andere Person rückwärts zu bewegen scheint, jedoch aus der Kameraperspektive sich definitiv eine Person rückwärts bewegt, entsteht ein sehr wirres Bild, es ist aber tatsächlich nicht wirr. Nebenbei bemerkt, ist aus der Perspektive der "Invertierten" immer zu sehen, dass alles um sie herum sich rückwärts bewegt, während aus der Perspektive der "Nicht-Invertierten" oder aus der Kamera-Perspektive, die Zeit normal nach vorwärts läuft. Der Film wirkt also wirr aufgrund der verschiedenen Perspektiven, die so tatsächlich so aussehen müssten, wenn das im Film passierte tatsächlich real wäre. Als der Hauptakteur selbst invertiert wurde, bewegt er sich aus seiner Sicht vorwärts, während alles um ihn herum sich rückwärts bewegt. Aus der Kameraperspektive oder aus der Perspektive jeder anderen Person jedoch, bewegt er sich rückwärts, genau so wie sein Auto sich rückwärts bewegt, als würde es ganze Zeit mit dem Retourgang fahren. "Twist" gibt es bei TENET eigentlich gar keinen. Es handelt sich um "einfache" Physik bzw. anerkannte, reale Physik-Theorien die teilweise erweitert wurden mit Theorien, die nicht anerkannt oder bestätigt sind.
  12. Deine "lustigen" Aussagen aber vor allem die Klarstellung, dass es sich um einen Film handelt, legen einen schon etwas infantilen Geisteszustand nahe, was naheliegend auch der Grund sein könnte, warum Du weder INTERSTELLAR noch TENET verstanden hast, was Du ja auch mit "Einmal gesehen und gut ist..." und "Gesehen und auf Ebay verkauft" bestätigst, weil man TENET definitiv mit "Einmal gesehen und gut ist..." niemals wirklich verstehen könnte. Ich musste schon bei den besten Filmen pausieren, um dem Ruf der Natur zu folgen, insofern habe ich nun keine Ahnung, was an so etwas so erwähnenswert lustig sei, dass ich das in einem Forum poste und das noch mit einem Emoticon kennzeichne. Hat man Dich schon mal als "kindisch" bezeichnet? Du kannst dem Film sicher "ganz gut" folgen. Genau so, wie es Leute gibt, die "ganz gut" Autofahren können und ihr Auto auch "ganz gut" einparken können und dann auch noch erwähnen müssen, dass sie das "ganz gut" können und dann gibt es noch Leute, die das alles tatsächlich ganz gut können. Eigentlich wollte ich Dich nur nach Einstein´s Relativitätstheorie fragen, aber vermutlich hast Du da in der Schule gefehlt, also habe ich es bleiben lassen. Musst Du nicht? Wirklich? Nun, dass Du meinst, nicht darüber nachdenken "zu müssen" legt nahe, dass es für Dich anstrengend wäre, darüber nachzudenken, ergo bedeutet das, dass du dem Film nicht oder nicht ganz folgen konntest, aber Du keine Anstrengung unternimmst, darüber nachzudenken, weil es ja "nur ein Film" ist. Was genau willst Du jetzt aber damit sagen? Dass Du entweder überdurchschnittlich klug oder kellertief dämlich wärst? Im Falle von TENET wurde der Film für viele aber nicht "schmackhafter" gemacht sondern eigentlich eher genau das Gegenteil. Ja wir wissen es bereits...Du musst nicht nachdenken. Es ist ja auch generell alles viel leichter, wenn man nicht nachdenken muss oder nicht kann. WOW! Gesehen und verstanden und auch noch alle beide!?!? An Deiner stelle, würde ich mich umgehend im Mensa-Club einschreiben lassen, vorausgesetzt die nehmen Dich, möglicherweise bist Du für die Leute dort zu überbelichtet. Scheinbar hast Du INCEPTION besser verstanden als INTERSTELLAR, darum hat er Dir vermutlich auch besser gefallen aber vor allem hast Du dieses Mal einfach nicht darüber nachgedacht anstatt "nicht darüber nachdenken zu müssen", wie das bei INTERSTELLAR und TENET der Fall war. "Langweilig" findet man meistens Dinge, die man nicht versteht, denen man nicht folgen kann oder die für einen keinen Sinn ergeben.
  13. 😂 Ich denke nicht mal Nolan selbst versteht ihn und was mich betrifft, tun sich jedes Mal aufs Neue diverse Logik-Löcher auf, die irgendwie nicht zu füllen sind... (z.B. diese bescheuerten "invertierten Kugeln" gleich zu Beginn, die als "Erklärung" herhalten müssen, bereiten mir noch immer Kopfzerbrechen, weil rein theoretisch, der Hauptakteur, der die Kugel aus der Schublade heraus auffängt, sie eigentlich irgendwann vorher in diese hätte fallen lassen müssen, die invertierten Kugeln nämlich, die später gegen die Scheibe in den Kammern abgefeuert werden, werden ja auch wieder "eingefangen", weil sie eben vorher vom gleichen Akteur abgefeuert worden sind, man sieht aber nie, dass der Akteur diese eine Kugel am Anfagn des Films, irgendwann in die Schublade fallen gelassen hat und da er dort bei der Wissenschaftlerin zum ersten Mal war, kann es gar keinen Moment gegeben haben, in dem er die besagte Kugel fallen lässt, aber ich gehe ohnehin nicht davon aus, alles restlos verstanden zu haben, hier gibt es sicher andere, die schlüssigere Schlüsse ziehen) ...und nicht ganz Sinn machen, ist aber auch logisch...denn es ist ja nach wie vor nur ein Film und wer glaubt Cameron´s "TITANIC" oder "Die Lindenstraße" wären der Realität wohl um vieles näher, der lebt ohnehin in einer Scheinwelt. Du meinst, wie über einen Witz zu lachen, den man nicht versteht, aber dennoch versteht, dass ein Witz eben lustig ist und man dann lacht, weil alle anderen auch lachen, ihn aber trotzdem nicht verstanden hat? Nebenbei bemerkt, steht es jedem Frei, sich über TENET tiefgründige Gedanken zu machen oder nicht, müssen tut hier niemand etwas, es sei denn natürlich, irgendjemand fühlt sich dazu aus irgend einem Grund genötigt. Müssen tut man, wie ich schon sagte, im Grunde gar nichts. Du musst Dir auch keine Gedanken über ein etwaiges auftretendes Zeit-Paradoxon machen, genau so wie ich von niemanden verlange, sich über solche Dinge Gedanken zu machen. Du musst ebenso nicht überall Deinen Senf dazu geben, insbesondere dort, wo Du meinst, dass etwaige Gedanken unnötig sind, weil "man sich darüber keine Gedanken machen muss", insofern hättest Du diesen Thread auch einfach ignorieren können, ich glaube nämlich jeder weiß genau, wann er sich über etwas Gedanken machen darf/will und wann nicht, ohne dass er von Dir erklärt bekommt, dass er sich keine Gedanken darüber machen muss. Ich habe mich tatsächlich bevor ich diesen Thread eröffnet habe, im Forum nach "TENET" erkundigt und siehe da, es gibt mehrere Einträge von Usern, die aus dem Film nicht schlau werden, unabhängig davon, ob sie daraus jetzt wirklich schlau werden müssen oder nicht müssen. Kein guter Vergleich, da das Hoverboard in "Zurück in die Zukunft" nicht das Grundgerüst darstellt, auf dem die gesamte Handlung des Films basiert, es sei denn, jemand hat die Handlung des Films kaum bis gar nicht verstanden und dachte, es drehe sich alles um das Hoverboard, während das Hoverboard auch der eigentliche, tatsächliche Grund wäre, warum Marty in der Zeit überhaupt erst zurück reist.
  14. "Wer glaubt, die Quantentheorie verstanden zu haben, hat sie nicht verstanden." - Richard Feynman Was hat es also auf sich, mit diesem "absolut unterirdisch, grottenschlechten Machwerk", mehrheitlich von den Leuten negativ kritisiert, die ihn wohl definitiv mit Sicherheit NICHT verstanden haben, wobei ich denen das in keiner Weise verübeln kann, mir ist nämlich überhaupt ein Rätsel, dass offensichtlich so viele Leute diesen Film verstanden haben, denn egal mit wem mich über den Film unterhalte bzw. wen ich auch im realen Umfeld meines Bekannten- und Freundeskreises darauf anspreche, jeder äußert sich nur minimal bewertend ob nun eher gut oder eher schlecht, um schnellstmöglich das Thema zu wechseln, zumindest hat es diesen Anschein und ich frage erst gar nicht explizit danach, ob der Film auch "verstanden" wurde. Ich denke, es kann gleich vorweg behauptet werden, dass jeder, der sich nicht zumindest etwas mit grundlegenden Fragen der Quantenphysik und neuesten Erkenntnissen dieser befasst, es sehr schwer hat, dem Film zu folgen und spätestens bei den Action-Szenen dann verwirrt auf die Leinwand starrt, unfähig das Gesehene halbwegs "richtig" einordnen zu können und es spätestens dann komplett aufgibt, wenn offensichtlich in der Zeit sich rückwärts bewegende Akteure, sich im nächsten Moment dann offensichtlich doch wieder in der Zeit nach vorwärts begeben...während alles um sie herum sich aber nun rückwärts bewegt. Um diese Szenen intellektuell verarbeiten und auch folgen zu können, hilft es vielleicht, eine der neueren Erkenntnissen in der Quantenphysik heran zu ziehen, nämlich die theoretische Möglichkeit eines existierenden Parallel-Universums, in dem alles identisch abläuft, jedoch nach rückwärts! Wenn mein dortiges, sich "rückwärts bewegendes Parallel-Ich" sich also dort in der Zeit rückwärts bewegt, dann aber lediglich nur aus meiner Perspektive aus, denn ich, hier in diesem Universum, bewege mich aus der Perspektive meines "Parallel-Ich" von dort aus gesehen, genau so "rückwärts". Wer von "uns beiden" sich hier nun also "vorwärts" oder "rückwärts" bewegt, ist nur relativ und hängt von der Perspektive des Jeweiligen ab. In TENET werden nun, zum besseren Verständnis, BEIDE KOEXISTENT im selben Raum und je nach Perspektive, bewegt sich hier nun jeder in der Zeit "vorwärts", während "der andere" sich rückwärts zu bewegen scheint, was die Kamera auch tatsächlich so einfängt, jedoch nicht, wenn diese das gleiche Geschehen aus einer 3.Perspektive (z.B. von schräg oben) zeigt, dann nämlich bewegt sich definitiv einer der Beiden in der Zeit zurück, während sich der andere vorwärts bewegt. Im Grunde hat es Nolan mal wieder geschafft, tatsächliche physikalische Theorien in einen Film zu packen und darüber hinaus das ganze mit "Was-wäre-wenn?" zu garnieren, genau so wie er das schon bei INTERSTELLAR praktiziert hat, wobei hier das "Was-wäre-wenn?" ab dem Zeitpunkt zum tragen kam, als der Akteur im schwarzen Loch "verschwindet". Bei TENET kommen nun noch mehr quantenphysische Theorien zum Einsatz, naheliegend aus den Bereichen, in denen davon ausgegangen wird, dass Objekte unabhängig von Raum und Zeit miteinander "verschränkt" sind, genau so wie, rein theoretisch, es keine Zukunft und Vergangenheit gibt, weil beide koexistent sind.
  15. Zum ersten Absatz: Wie man es mit TERA´s 10 Jahren wohl nehmen mag (dann haben die praktisch 3 Jahre vor der finalen Abschaltung gerade erst ihre erfolgreichen "goldenen 7 Jahre" zelebriert...na das ging aber flott...mir scheint das Spiel wurde kurzerhand mehr in den Abgrund gestoßen, als dass es wegen etwaig schwindender Spielerzahlen zu Grunde ging) bzw. ob dies ein Alter ist, bei dem es "gerechtfertigt" wäre es "abzudrehen", darüber könnte man vielleicht streiten. Das mit dem extrem überteuerten Packs allerdings, ist eine Sauerei zumal weder Steam noch der Publisher nicht daran interessiert sind, etwaige Käufer, die unter Umständen keinen blassen Schimmer vom nahen Ableben des Titels haben, vielleicht vor einer Investition zu warnen und ich frage mich, ob Steam bzw. der Publisher da rechtlich gesehen, nicht mit zumindest einem Fuß auf Glatteis läuft. Wo sonst traut man sich Ware zu verkaufen, die ab 30/06/2022 nicht mehr zu nutzen ist, ohne dies dabei für den Käufer klar ersichtlich zu machen? Ich rede da natürlich von TERA´s Erweiterungs Packs, die man noch immer für insgesamt über 120€ kaufen kann. Zum Zweiten: "Always-On" bedeutet jedoch zum Glück nicht gleich, dass es sich dabei um einen Multiplayer-Titel handelt, ich erwähne beiläufig nur die zuletzt erschienene HITMAN-Trilogie, um nur einen von vielen Titel mit Online-Zwang zu nennen. Kommt dann wahrscheinlich darauf an, wie genau das Spiel in Bezug auf den Online-Zwang konzipiert ist und ob es möglich bzw. "rentabel" wäre, es so umzustellen, dass es definitiv auch offline gespielt werden kann, denn bei HITMAN ist der Offline-Modus gelinde gesagt eine Schwein- und Augenauswischerei, da der Titel bzw. das eigentliche Spiel davon lebt, ein und die gleichen Orte -zig Mal zu zocken, um weitere Dinge freizuschalten, nur wird offline genau NICHTS freigeschaltet und die für die Freischaltungen obligatorischen Missions-Achievements werden ebenfalls nicht geloggt. In vielen Fällen gehe ich ohnehin davon aus, dass Online-Zwang in den meisten Fällen mehr als Kopierschutz dient, als dass es sich hierbei so großartig um Online-Community-Inhalte und Online-Features handeln würde, wie das gerade bei der letzten HITMAN-Trilogie so peinlich mit "Die tolle Online-Welt der Profi-Killer!"-Slogans zelebriert wird. Diese tollen "must-have" extra-online-Features machen noch den kleinsten Teil der Trilogie bzw. des Spiels aus und wenn ich es mit HITMAN ABSOLUTION vergleiche, so wurde dort schon der Weg mit den ganzen Freischaltungen und dafür notwendigen Achievements gegangen, das funktionierte aber alles noch wunderbar OFFLINE. Zum Letzten und somit zu "BABYLON´S FALL": Gleich wieder so ein tragisches Schicksaal, eines offensichtlich an sich sehr guten Spiels, das jedoch wohl zur falschen Zeit released wurde und man nebenbei auch das Marketing komplett vergeigt hat. Leider hat nicht jeder Publisher das Glück, dass sein bereits mehr oder weniger totgeweihtes/totgesagtes Spiel (das an sich jedoch von der "kleinen" Spielerzahl geliebt wird) in letzter Minute durch einen glücklichen Streamer über Nacht doch noch zum Millionenseller wird.
×
×
  • Create New...