Jump to content

[PS4] TESO €12,99 pro Monat gerechtfertigt?!


Das Orakel
 Share

[PS4] TESO €12,99 pro Monat gerechtfertigt?!  

36 members have voted

  1. 1. [PS4] TESO €12,99 pro Monat gerechtfertigt?!

    • Ja
      6
    • Nein
      24
    • ich teste nur 30 Tage
      6


Recommended Posts

Auszug vom TESO Support:

 

 

  • Welche Bezahlmethode wird The Elder Scrolls Online haben? Die genauen Bezahlmethoden werden wir erst später bekanntgeben, aber wir werden weltweit mehrere Methoden unterstützen. Spieler müssen The Elder Scrolls Online kaufen um es zu spielen. Für die ersten 30 Tagen nach Spielaktivierung werden sie unbegrenzten Zugriff haben und danach mit einem Abonnement von €12,99 pro Monat ($14,99 / £8,99) weiter spielen können.

 

- Was meint ihr dazu ist das überhaupt gerechtfetigt auf der PS4?...oder allgemein?

 

- Würdet ihr es zahlen?

 

- Was erwartet ihr als Gegenleistung?

 

MfG

 

ich bin der Meinung das dieses Abo Konzept auf der PS4 kräftig in die Hose geht wenn da nichts geboten wird. Schließlich is das ja ne Stange Geld.

Edited by Das Orakel
726bae03-83ff-4ac3-8a77-1a964ad7d359.jpg

Link to comment
Share on other sites

  • Replies 23
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Ich kenn mich nicht mit so einem Spiele Abo Zeug aus und hab auch noch kein Spiel gespielt was monatliche Kosten verlangt, aber 13 Euro pro Monat? Das finde ich schon ganz schön deftig. Es wird n riesiges Rollenspiel, was man sicherlich nicht nur 4 - 5 Monate spielt, dann hätte man den Vollpreis raus, und danach heisst es drauf zahlen für das "gleiche" Spiel? Find ich dreist. Ich werde es nur 30 Tage testen.

MeloKnicksFlammenSig.png

Link to comment
Share on other sites

Wenn man bedenkt das das Spiel auch noch 60-70.- kosten wird (oder ist es ein F2P?), dann halte ich monatliche Kosten für nicht gerechtfertigt und deswegen lasse ich das Spiel beim Händler im Regal. Das Blöde ist nur, es gibt immer ein paar, sorry, Idioten die jeden Scheiß mitmachen und wenn Bethesda dann auch noch einen wirtschaftlichen Erfolg einfahren sollte, dann könnte ich mir sehr gut vorstellen das die monatlichen Gebühren auch in einem Battlefield/COD eingeführt werden.

Link to comment
Share on other sites

Also ich habe mit den Abo-Gebühren generell kein Problem, sollte das Spiel den entsprechenden Gegenwert (Spielzeit, Spaß, Community) liefern.

 

Ich habe selbst über 2 Jahre World of Warcraft gespielt, beginnend mit dem Grundspiel + 2 Erweiterungen. Das hat mich über die Jahre auch etliche Euronen gekostet da die Abogebühren ähnlich hoch liegen. Aber ich muss sagen ich habe nicht einen ausgegebenen Cent bereut, da es mir wirklich sehr viel Spaß gemacht hat, ich super nette Leute durch die Gilden kennengelernt habe mit denen ich heute noch in Kontakt stehe und ich während dieser Zeit eigentlich nichts anderes gespielt habe. Dadurch habe ich mir die Anschaffungskosten für andere Games gespart, wenn man es so sieht.

 

Ich werde mir TESO auf jeden fall mal ansehen, ich steh total auf dieses Setting. Ich hatte auch schon bei FF: A Realm Reborn überlegt aber ich mag den Japano-Style nicht. Ich freu mich auf das Spiel und werd ihm zumindest eine Chance geben, der Rest wird sich zeigen...

Link to comment
Share on other sites

Wenn man bedenkt das das Spiel auch noch 60-70.- kosten wird (oder ist es ein F2P?), dann halte ich monatliche Kosten für nicht gerechtfertigt und deswegen lasse ich das Spiel beim Händler im Regal. Das Blöde ist nur, es gibt immer ein paar, sorry, Idioten die jeden Scheiß mitmachen und wenn Bethesda dann auch noch einen wirtschaftlichen Erfolg einfahren sollte, dann könnte ich mir sehr gut vorstellen das die monatlichen Gebühren auch in einem Battlefield/COD eingeführt werden.

 

Ach das Spiel wird auch noch was zum Release kosten? Man bezahlt also 60,- und bezahlt monatlich 13€? Das wär ne Frechheit.

MeloKnicksFlammenSig.png

Link to comment
Share on other sites

Ich habe die Beta gespielt, also das Testwochenende und das hat mich nicht überzeugt.

 

Generell bin ich gegen Abogebühren nicht abgeneigt, wenn das Spiel gut ist und regelmäßig Content nachgepatcht wird, aber bei TES Online mache ich einen großen Bogen.

 

Ist nichts halbes und nichts ganzes.

Link to comment
Share on other sites

ich sehe es nicht ein dafür zu bezahlen! ich bezahle playstation plus und das wars. hab mich anfangs total aufs game gefreut aber jetzt werde ich es definitiv nicht holen. wobei die meinungen verschiedener betatester auch nicht überzeugt ;)

Banner_zpsnaxmuttt.jpg

Twitter Newspage: http://bit.ly/1ttGbSg

Youtube: www.youtube.com/PlaysiLounge

Wir versorgen euch mit News und anderen Gaming-Videos!

Trophycard:

Tim20-07.png

 

 

Link to comment
Share on other sites

Da kann man nur hoffen das der Druck seitens der Community so groß wird das die das Abokonzept verwerfen. Oder das Game wird ein Reinfall.

 

Ich werd die 30 Tage bestmöglich ausnutzen und dann abwarten was drauß wird.

 

Die Gebühr werd ich jedenfalls nicht zahlen das steht fest.

 

MfG

Edited by Das Orakel
726bae03-83ff-4ac3-8a77-1a964ad7d359.jpg

Link to comment
Share on other sites

Ich denke auch das ein Abo-Modell nicht so erfolgreich sein wird wie es sich Bethesda wünscht, deswegen, wie auch schon geschrieben, wird es mit der Zeit zu einem F2P Spiel, was wiederum natürlich ander Qualität nagen wird. .

 

Aber mir solls egal sein, mich hat noch nie ein Spiel länger als max 1 Monat beschäftigt und denke auch das EOS nix dran ändern kann.

Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share


  • Posts

    • Ich bin wieder paar Tage in Berlin... Gesehen am ersten Abend: Alcarràs - Die letzte Ernte Eine spanische Familie mit Obst und Gemüse-Plantage soll ihr Land verlieren, was auch zu Spannungen innerhalb der Familie führt. Ein Familienporträt, ein Protestfilm, mit Doku-Charakter, der aber etwas zu zurückhaltend ist in seiner Dramatik. 7.5/10   Nope Das ist mal ein außergewöhnlicher Genre-Film, ich will nicht zu viel verraten. Die Handlung mag oberflächlich betrachtet nicht funktionieren, da erscheint vieles fragwürdig, aber wenn man den Stoff etwas tiefer betrachtet, diese ganze Metapher dahinter erkennt, dann macht alles wieder Sinn. Ich bin mir sicher, dass viele beim Schluss mit dem Kopf schütteln werden, was aber zu unrecht ist... Wunderschön geschossener Film, hat auch Witz, ist atmosphärisch, aber nicht sehr effektiv, was Gruselspannung betrifft. Also das ist jetzt nicht wie bei A Quiet Place 2, bei dem ich die Spannung gar nicht aushalten konnte. Das hätte den Film aber ziemlich aufgepeppt. Vielleicht ist, ich nenne es mal "der Gegner", auch einen ticken ZU außergewöhnlich geraten ^^. Ich fands dennoch eindrucksvoll. Erneut ein hochwertiges Werk von Jordan Peele. Der Abschluss seiner Horror-Trilogie mit Get Out, Wir und jetzt Nope. Kinobesuch lohnt sich. 8/10
    • Im webarchiv kann man sich die Seite angucken hier
    • 1                      2            0                      2                                                                  8
×
×
  • Create New...