Jump to content
Play3.de

Recommended Posts

hey Leute habe ein problem

ich habe Mit User Flyingdante getauscht

habe Montag das Päckchen per einwurf einschreiben verschickt

in der Sendungsnummer steht es ist am 18.02.2014 zugestellt.

 

 

er sagt er hat nix bekommen ?

 

 

der bei der Post wo ich angerufen habe sagt

es ist zugestellt.

 

 

das einzige was ich machen kann ist widerrufsrecht sagte er

 

 

jetzt meine frage bringt das was wenn ich widerrufsrecht mache ?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Glaube nicht,da du keinen 100% Nachweis hast wo das Päckchen gelandet ist,deshalb ist es immer sicherer Einschreiben zu machen,da der Empfänger dafür unterschreiben muss uns man somit weiss wer es unterschrieben hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Glaube nicht,da du keinen 100% Nachweis hast wo das Päckchen gelandet ist,deshalb ist es immer sicherer Einschreiben zu machen,da der Empfänger dafür unterschreiben muss uns man somit weiss wer es unterschrieben hat.

 

 

 

ich verschicke immer mit per einwurfeinschreiben

bis jetzt hatte ich noch nie probleme

 

 

ist nur halt blöd wenn ich nix machen kann

für den User und für mich ist es halt schlecht

er kriegt sein spiel nicht und ich weis nicht was damit passiert ist

Share this post


Link to post
Share on other sites

die quetschen Games in den kleinen Schlitz, sodass das Teil dann 3/4 ausm Briefkasten schaut. Für die Post isses zugestellt, in der Zeit kann es aber einer schon 3 mal "genommen" (geklaut) haben. Gerade in Häusern mit vielen Mietparteien isses nicht unüblich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Muss da nonConform Recht geben.

Die Post geht nicht gerne Gründlich mit solchen Sachen um, hauptsache es fällt nicht raus.

Du kannst aber ein Nachfolge Antrag bei der Post als Versender stellen, aber oft kommt da selten was raus, das die Post nicht gründlich alles untersucht, sondern alles sehr oberflächlich macht.

Ich möchte deinem Käufer nichts vorwerfen, aber es kann auch sein, das er es erhalten hat, aber nicht zahlen will, bzw. das Geld zurück haben will. Da du als Versender ohne Einschreiben versendet hast, müsstest du ihm das Geld wieder zurück sende. (Dies ist nur eine Option, die sein könnte).

Share this post


Link to post
Share on other sites
Muss da nonConform Recht geben.

Die Post geht nicht gerne Gründlich mit solchen Sachen um, hauptsache es fällt nicht raus.

Du kannst aber ein Nachfolge Antrag bei der Post als Versender stellen, aber oft kommt da selten was raus, das die Post nicht gründlich alles untersucht, sondern alles sehr oberflächlich macht.

Ich möchte deinem Käufer nichts vorwerfen, aber es kann auch sein, das er es erhalten hat, aber nicht zahlen will, bzw. das Geld zurück haben will. Da du als Versender ohne Einschreiben versendet hast, müsstest du ihm das Geld wieder zurück sende. (Dies ist nur eine Option, die sein könnte).

 

 

 

Nachfolge Antrag

muss ich mich mal informieren

 

 

nee wir haben getauscht

 

sein spiel ist heute gekommen

und wir haben beide per einwurfeinschreiben gemacht

 

 

klar möglich ist alles

aber ich kann ja nix beweisen

Share this post


Link to post
Share on other sites
Da du als Versender ohne Einschreiben versendet hast

 

Ähm da steht doch, dass er es als Einschreiben versendet hat! Erster Beitrag!

 

müsstest du ihm das Geld wieder zurück sende. (Dies ist nur eine Option, die sein könnte).

 

Nee, pbbhfh und die Post sind fein raus: Die Post hat mit dem Einwurfeinschreiben bestätigt, dass sie es in den richtigen Briefkasten geworfen hat. Ab dann ist der Empfänger selber verantwortlich. Er kann sein Geld also nicht von pbbhfh zurückfordern!

 

Es gibt da zahlreiche Urteile, dass "unter Zeugen in den Briefkasten werfen" oder auch "von der Post durch Einwurfeinschreiben bestätigt" als "zugestellt" gilt. Wenn dann der Briefkasten aufgebrochen wird, ist der Empfänger schuld!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi

 

war jetzt auch bei der post , konnten mir auch nicht weiterhelfen .

Nur der Absender könne einen Nachforschungsantrag stellen , ich könne nichts machen . Wohne auch in einem Mehrfamilienhaus , habe auch alle nachbarn gefragt , niemand hat etwas bekommen.

Bisher hatte ich aber auch keine probleme mit Zustellungen , will auch pbbhfh

nichts vorwerfen , kann ja auch nichts dafür.

 

Frag mich nur was das eigentlich bringen soll per einwurfschreiben ( was ich auch gemacht habe ) etwas abzuschicken , wenn bei problemen nicht wirklich was unternommen werden kann ....

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ähm da steht doch, dass er es als Einschreiben versendet hat! Erster Beitrag!

 

 

 

Nee, pbbhfh und die Post sind fein raus: Die Post hat mit dem Einwurfeinschreiben bestätigt, dass sie es in den richtigen Briefkasten geworfen hat. Ab dann ist der Empfänger selber verantwortlich. Er kann sein Geld also nicht von pbbhfh zurückfordern!

 

Es gibt da zahlreiche Urteile, dass "unter Zeugen in den Briefkasten werfen" oder auch "von der Post durch Einwurfeinschreiben bestätigt" als "zugestellt" gilt. Wenn dann der Briefkasten aufgebrochen wird, ist der Empfänger schuld!

Achso, habe ich wohl überlesen.:smileD:

Also ich hatte mal ein Fall, wo der Versender zahlen musste, weil das Paket nicht ankam:ok:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

×
×
  • Create New...